06.06.2021 15:00
Beendet
Christian Garin
Chile
C. Garin
0
2
1
5
Daniil Medvedev
Russland
D. Medvedev
3
6
6
7
17:35
Fazit
Daniil Medvedev bezwingt Cristian Garin letztlich in der Deutlichkeit überraschend, zugleich aber absolut verdient mit 6:2, 6:1, 7:5. In den ersten beiden Sätzen sah der Chilene gegen den schier übermächtigen Moskauer kein Land. Er gab zahlreiche Breaks ab, hatte kaum eine Chance bei gegnerischem Aufschlag und wurde phasenweise komplett überspielt. Erst im dritten Durchgang, als sich Garin eine Medical Timeout nahm, liess sich Medvedev kurzzeitig aus der Ruhe bringen. Einen 0:3-Rückstand konnte die Nummer zwei der Welt allerdings aufholen, ehe vieles auf einen Tie-Break hindeutete. Mit zwei wunderbaren Schlägen schnappte er sich aber doch noch das Break, das am Ende des Satzes zum Sieg reichen sollte. Garin war heute über weite Strecken nicht auf dem Level, auf dem auf Sand fähig ist. Gleichzeitig spielte der Russe auf dem ungeliebten Untergrund eine seiner wohl besten Partien überhaupt. In der nächsten Runde wartet nun der Grieche Stefanos Tsitsipas. In diesem Sinne: Tschüss, auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal!
17:25
Garin - Medvedev 2:6 1:6 5:7
Ganz, ganz stark, was Medvedev hier gerade anbietet. Er scheucht Garin mit seiner Vorhand von links nach rechts, um schliesslich mit einem perfekten Rückhandstop zu enden. Einen Rückhandlonglinewinner und ein Ass durch die Mitte später gibt es drei Matchbälle für den Favoriten. Den ersten wehrt der Weltranglisten-22. mit einem tollen Rückhandcross als Returnwinner auf Medvedevs Serve-and-Volley-Strategie ab. Eine Rückhand die Linie entlang gegen die Laufrichtung seines Gegners beschert ihm dann aber den Matchgewinn.
17:20
Garin - Medvedev 2:6 1:6 5:6
Es wird eng für den Chilenen. Infolge zweier vermeidbarer Fehler sieht er sich einem 0:30-Rückstand ausgesetzt. Zwar kommt der Mann aus Santiago auf 30:30 heran, gewährt seinem Gegner dann allerdings eine Breakchance. Ein extrem mutiger Rückhandlongline der Nummer 22 der Welt tropft anschliessend exakt an die Linie - Einstand, Medvedev lächelt fast schon mit einer Art Galgenhumor. Garin erkämpft sich in der Folge einen und kurz darauf einen zweiten Spielball. Beide Male ist der Osteuropäer aber zur Stelle, er will das Break nun haben. Den folgenden Breakball vereitelt Garin jedoch stark, indem er den am Netz stehenden Russen beackert und mit dem crossen Passierball zum Volleyfehler zwingt. Beim neuerlichen Einstand schlägt Medvedev einen Fabelball: Aus vollem Lauf schleudert er eine Vorhand um den Netzpfosten ganz flach perfekt ins Platzeck - zu Recht fordert er die Zuschauer zum Jubeln auf. Auf dieselbe Art und Weise nutzt er dann auch noch seine Breakmöglichkeit. Überragend!
17:11
Garin - Medvedev 2:6 1:6 5:5
Ganz wichtiges Ding für Medvedev. Bei 40:30 serviert er ein Ass durchs Zentrum. Langsam aber sicher nähern wir uns dem Tie-Break.
17:07
Garin - Medvedev 2:6 1:6 5:4
Lange! Zu 15 gewinnt Garin nach relativ kurzen Rallys und eher leichten Medvedev-Fehler das nächste Spiel. Ihm fehlt damit nur ein Break zum Satz.
17:05
Garin - Medvedev 2:6 1:6 4:4
Wieder geht es ganz schnell beim Moskauer. Ohne Punktverlust gleicht er auf 4:4 aus. Wie lange bleibt Garin standhaft?
17:01
Garin - Medvedev 2:6 1:6 4:3
Es wird mal wieder eng für Garin. Bei eigenem Aufschlag und 30:30 spielt er einen Stop, den Medvedev früh sieht und zurückbringt. Problemlos volliert er den folgenden Volley ins Feld zum Breakball, den der 25-Jährige aufgrund eines einfachen Vorhandfehlers aber auslässt. Zwei schnelle Zähler später tütet Garin das Game doch noch ein.
16:56
Garin - Medvedev 2:6 1:6 3:3
Kann der Russe das Break bestätigen? Nach eher vermeidbarem Vorhandfehler seines Opponenten, einem Ass durch die Mitte und einem Servicewinner sieht es ganz danach aus. Ein lockerer Vorhandwinner gegen die Laufrichtung beschert ihm schliesslich den Ausgleich in den Spielen.
16:53
Garin - Medvedev 2:6 1:6 3:2
Der Osteuropäer zieht das Tempo wieder ab. Nach zu langer Vorhand Garins fischt er auch einen guten Stop seines Gegners raus und geht mit 30:0 in Front. Da ein weiterer Stopversuch des Weltranglisten-23. im Netz verendet, liegen plötzlich drei Breakchancen parat. Der erste passt direkt - eine echtes Ausrufezeichen!
16:51
Garin - Medvedev 2:6 1:6 3:1
Wichtiger Spielgewinn für Medvedev. Zu 15 nimmt sich der Australian-Open-Finalist das Game mit und bleibt damit dran. Er benötigt aber weiterhin ein Break.
16:47
Garin - Medvedev 2:6 1:6 3:0
Da war mehr drin: Bei 30:15 aus seiner Sicht und Aufschlag Garin wird Medvedev mit dem Service weit nach draussen getrieben. Den folgenden, harmlosen Inside-In setzt er aus vollem Lauf von der Grundlinie ins Netz. Nach zwei schnellen Punkten geht der Südamerikaner dennoch mit 3:0 in Front.
16:43
Medical Timeout II?
Schon wieder kommt der Physio auf den Court - diesmal für Medvedev! Der Russe beklagt sich über Schmerzen am rechten Ellenbogen. Taktik - oder echte Schmerzen? Zunächst einmal geht es nach kurzer Behandlung weiter.
16:42
Garin - Medvedev 2:6 1:6 2:0
Na nu? Auf einmal bekommt Medvedev Probleme bei eigenem Service. Weil Garin keine Fehler mehr produziert, steht es hier urplötzlich 0:40 mit drei Breakchancen für den Chilenen. Eine verrissene Rückhand beschert dem Aussenseiter dann auch tatsächlich sein erstes Break.
16:39
Garin - Medvedev 2:6 1:6 1:0
Wie sieht die Reaktion beider Spieler nach dieser kurzen Pause aus? Erstmal legt Garin mit zwei schnellen Punkten gut los, dann gleicht Medvedev per Stop auf 30 beide aus. Nach einer fantastischen Rally von beiden Seiten geht am Ende der Mann aus Santiago schliesslich in diesem Satz in Front.
16:35
Weiter geht's
Nach der Medical Timeout ist Garin nun wieder am Start. Es bleibt abzuwarten, ob sein Arm sich in dieser kurzen Zeit regenerieren konnte.
16:32
Behandlungspause
Garin holt sich seinen Physiotherapeuten auf den Platz. Offensichtlich hat er Schmerzen im Bizepsbereich seines Schlagarmes. Hoffen wir, dass es für ihn weitergehen kann.
16:30
Garin - Medvedev 2:6 1:6 0:0
Bei eigenem Aufschlag ist Medvedev dagegen zu keinen Kompromissen bereit. In Windeseile tütet er drei Satzbälle ein, von denen er den ersten per Doppelfehler liegen lässt. Der zweite sitzt dann allerdings.
16:27
Garin - Medvedev 2:6 1:5
Tolle Rally: Medvedev lockt Garin per Stop ans Netz, der mit einem tollen Ball in die Platzecke reagiert. Der Russe gräbt das Ding aus dem Rückwärtslauf gerade noch aus und bugsiert es hinten auf die Grundlinie. Dort hält sich der Chilene wiederum im Ballwechsel, verschlägt aber wenig später ohne Not eine Vorhand. Bei 0:30 fängt sich der Setzlisten-22. aber langsam. Er gleicht infolge eines Schmetterballs auf 30:30 aus und sichert sich auf die nächsten beiden Punkte. 1:5.
16:21
Garin - Medvedev 2:6 0:5
Gibt es den Whitewash in diesem Durchgang? Medvedev serviert sich mühelos durch den Satz, gibt nur einen Zähler ab. Garin muss jetzt nachlegen.
16:19
Garin - Medvedev 2:6 0:4
Nach über zwölf Minuten Spielzeit tütet Medvedev das Break ein. Garin produziert zwei Fehler am Stück und gibt auch dieses Game ab.
16:18
Garin - Medvedev 2:6 0:3
Medvedev geht richtig steil! Ein ums andere Mal feuert er mit der Vor- und der Rückhand knallharte Longlines aufs Feld, mit denen er Garin zur Verzweiflung bringt. Nach einem Vorhandfehler des Chilenen gibt es schon wieder zwei Gelegenheiten zu einem Break für den Favoriten. Der Südamerikaner allerdings schafft es, sich in den Einstand zu retten. Zwar greift er sich anschliessend auch den Spielball, hat aufgrund eines Netzkantenrollers aber etwas Pech - Medvedev haut einen Rückhandcrosswinner zum neuerlichen Einstand auf den Court. Weil sich der Weltranglistenzweite kurz darauf auch einen Kurz-Cross-Schlag erläuft und diesen wiederum cross zurückhämmert, geht es zum dritten Mal über Deuce. Hier nimmt sich Garin den Spielball und spielt einen tollen Vorhandcrosswinner - vermeintlich. Der Stuhlschiedsrichter schaut sich das Ding an und sieht ihn im Aus. Wenig später sehen wir zum fünften Mal Einstand.
16:05
Garin - Medvedev 2:6 0:3
Zu gut. Aus der Rally heraus knallt der Moskauer einen Rückhandlongline exakt ins Platzeck, den Garin sofort durchwinkt. Zwei seiner drei Spielbälle lässt er dabei mit eigenen, tendenziell vermeidbaren Fehlern liegen. Dank eines Servicewinner nimmt er aber doch das 3:0 mit.
16:02
Garin - Medvedev 2:6 0:2
Das sieht nicht gut aus bei Garin. Bei 0:15 schlägt er durch die Mitte auf und ist direkt mit dem Rückhandreturn überfordert. Aktuell ist das für Medvedev eher ein lockeres Trainingsspiel. So hat er wenig später auch drei Breakbälle. Eine total verrissene Vorhand führt hier nun zum 2:0.
15:59
Garin - Medvedev 2:6 0:1
Der nächste Satz beginnt, Medvedev startet und serviert sich zu 15 zum 1:0 in den Games. Wichtig, dass er hier erneut so gut loslegt.
15:55
Garin - Medvedev 2:6 0:0
Der Russe findet Gefallen an den Rückhandstops. Ansatzlos befördert er die Kugel kurz hinter das Netz, gleicht damit auf 15:15 aus. Bei Spielball Garin ein weiteres Highlight: Auf den zweiten Aufschlag wemmst der Weltranglistenzweite seinen Vorhandreturn unerreichbar als Inside-In an die Linie. Weil er seinen 25-jährigen Kontrahenten im Anschluss mit der Rückhand zu einem Fehler zwingt, gibt es nun den ersten Satzball. Garins Doppelfehler macht dann den Deckel auf diesen Durchgang drauf.
15:49
Garin - Medvedev 2:5
Medvedev macht das bisher richtig gut. Nach seinem wackligen Start bei eigenem Service bekommt er nun das gewohnte Tempo in seine Schläge. So liegen rasch wieder drei Spielbälle parat, von denen er gleich den ersten per Ass durch die Mitte verwertet.
15:47
Garin - Medvedev 2:4
Interessante Rally: Nun ist es Garin, der Medvedev per Stop ans Netz lockt. Der fischt das Ding gerade noch raus, drischt den Passierschlag aus der Rückwärtsbewegung mit mit dem Rückhandflugball aber nur ins Netz. Mit einem feinem Vorhandwinner stellt Garin zu null auf 4:2.
15:43
Garin - Medvedev 1:4
Feines Händchen: Bei 0:15 packt Medvedev einen kurzen Stop aus, den Garin nicht mehr erlaufen kann. Direkt beim nächsten Ballwechsel wählt er dasselbe Mittel, um den diesmal aufmerksameren Gegner klasse longline mit der Rückhand zu passieren. Am Ende zu 30 sichert sich der Moskauer das 4:1.
15:39
Garin - Medvedev 1:3
Saustarke Rally! Medvedev und Garin schicken sich die Kugel fast 30 Mal hin und her, ehe der Russe bei 30 beide doch noch seine erste Breakchance erzwingt. Infolge eines leichten Vorhandfehlers des Chilenen gibt dieser auch tatsächlich seinen Aufschlag erstmals ab.
15:34
Garin - Medvedev 1:2
Das ging erstaunlich schnell. Zu null nimmt Medvedev dieses Servicegame mit, schliesst locker mit einem Inside-In nach Aufschlag nach aussen ab.
15:32
Garin - Medvedev 1:1
Garin zeigt sich bislang wenig fehleranfällig. Immer wieder beackert er die Rückhand Medvedevs, dessen Crossschläge nicht selten im Netz landen. Auf diese Weise bringt sich der Mann aus Santiago de Chile auf die Anzeigetafel.
15:27
Garin - Medvedev 0:1
Auf geht's, Medvedev eröffnet das Match mit eigenem Aufschlag - und auch direkt einem Ass. Trotz zwischenzeitlicher 40:15-Führung muss er gleich am Anfang über Einstand gehen, wo er den nächsten Spielball per Doppelfehler abgibt. Der zweite dieser Sorte am Stück gewährt Garin dann plötzlich den Breakball, den er mit einem Rückhandfehler liegen lässt. Im Nachsitzen und nach fast sieben Minuten holt sich der Favorit doch noch das 1:0.
15:14
Nicht mehr lange
Beide Spieler sind inzwischen auf dem Court angekommen und wärmen sich auf. In wenigen Augenblicken geht es los.
14:07
Etwas Geduld
Wie üblich warten wir noch darauf, dass der Platz frei wird. Wenn es Nennenswertes gibt, geht es hier an Ort und Stelle weiter.
13:58
Beinahe-Aus für Garin
Auf der anderen Seite steht mit dem Chilenen jemand, der die rote Asche gerne bespielt. So verwundert es nicht, dass er im Vorfeld der French Open gleich fünf Turniere als Vorbereitung spielte – allerdings mit mässigem Erfolg. Die besten Resultate waren jeweils Viertelfinaleinzüge in Estoril und Madrid. In Paris stand er ebenfalls schon kurz vor dem Ausscheiden. Nach seinem Auftakterfolg über (3:6, 6:4, 7:6, 6:2) musste er in der zweiten Runde gegen Mackenzie McDonald im fünften Satz in die Verlängerung (4:6, 4:6, 7:6, 6:3, 8:6). Etwas mehr Kräfte konnte er anschliessend gegen Marcos Giron sparen (6:1, 5:7, 6:2, 6:2). Mit Medvedev wartet nun jedoch ein anderes Kaliber.
13:48
Explosive Leistungssteigerung
Vier Mal trat der Russe bislang in Roland Garros an – vier Mal folgte direkt in der ersten Runde das Aus. Medvedev und Sand: Eine Liebesbeziehung wird daraus wohl nie. In diesem Jahr hat er dagegen die ersten Erfolgserlebnisse feiern dürfen. Nachdem auch die Vorbereitungsturniere auf Sand in Madrid (4:6, 7:6, 1:6 gegen Garin in Runde drei) und Rom (2:6, 4:6 gegen Aslan Karatsev in Runde zwei) eher dürftig verliefen, präsentiert er sich in Paris von einer besseren Seite. Den Erfolgen über Alexander Bublik (6:3, 6:3, 7:5) und Tommy Paul (3:6, 6:1, 6:4, 6:3) folgte zuletzt ein klarer Erfolg über den Aufschlagriesen Reilly Opelka (6:4, 6:2, 6:4).
13:36
Hallo!
Hallo und herzlich willkommen zur vierten Runde der French Open! Mit Daniil Medvedev greift heute die Nummer zwei der Welt ins Geschehen ein. Der Moskauer bekommt es mit Cristian Garin aus Chile zu tun. Aufschlag ist ungefähr um 13:55 Uhr.

Aktuelle Spiele

Rafael Nadal
R. Nadal
3
6
4
6
6
Spanien
Argentinien
D. Schwartzman
Diego Schwartzman
1
3
6
4
0
15:10
Beendet
Novak Djokovic
N. Djokovic
3
6
6
6
7
Serbien
Italien
M. Berrettini
Matteo Berrettini
1
3
2
7
5
20:00
Beendet
Alexander Zverev
A. Zverev
2
3
3
6
6
3
Deutschland
Griechenland
S. Tsitsipas
Stefanos Tsitsipas
3
6
6
4
4
6
14:50
Beendet
Novak Djokovic
N. Djokovic
3
3
6
7
6
Serbien
Spanien
R. Nadal
Rafael Nadal
1
6
3
6
2
18:45
Beendet
Novak Djokovic
N. Djokovic
3
6
2
6
6
6
Serbien
Griechenland
S. Tsitsipas
Stefanos Tsitsipas
2
7
6
3
2
4
15:00
Beendet

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković12.113
2RusslandDaniil Medvedev10.370
3SpanienRafael Nadal8.270
4GriechenlandStefanos Tsitsipas8.030
5DeutschlandAlexander Zverev7.340
6ÖsterreichDominic Thiem7.340
7RusslandAndrey Rublev6.005
8ItalienMatteo Berrettini5.488
9SchweizRoger Federer4.215
10KanadaDenis Shapovalov3.625