Beendet
FC Lugano
3:1
FC Luzern
FC Lugano
FC Luzern
3:1
  • Reto Ziegler
    Ziegler
    4.
    Rechtsschuss
  • Dejan Sorgić
    Sorgić
    10.
    Linksschuss
  • Mohammed Amoura
    Amoura
    35.
    Rechtsschuss
  • Mijat Marić
    Marić
    45.
    Elfmeter
Stadion
Cornaredo
Zuschauer
3.020
Schiedsrichter
Urs Schnyder
4.
2021-11-21T15:36:35Z
35.
2021-11-21T16:08:12Z
45.
2021-11-21T16:19:21Z
10.
2021-11-21T15:43:01Z
67.
2021-11-21T17:01:41Z
4.
2021-11-21T15:36:53Z
57.
2021-11-21T16:47:16Z
76.
2021-11-21T17:05:32Z
52.
2021-11-21T16:42:32Z
71.
2021-11-21T17:02:10Z
71.
2021-11-21T17:02:42Z
84.
2021-11-21T17:14:19Z
65.
2021-11-21T17:00:20Z
65.
2021-11-21T17:00:46Z
65.
2021-11-21T17:01:26Z
1.
2021-11-21T15:32:13Z
45.
2021-11-21T16:20:23Z
46.
2021-11-21T16:35:03Z
90.
2021-11-21T17:24:23Z
90
18:28
Fazit:
Der FC Lugano wird seiner Favoritenrolle gerecht und gewinnt mit 3:1 gegen den FC Luzern, der der neue Tabellenletzte der Super League ist - die Krise verschärft sich. Die furios gestarteten Luganesi mussten nach dem Führungstreffer durch Ziegler in der vierten Minute zügig den Ausgleichstreffer hinnehmen (Sorgić, 10.) und benötigten ein wenig Zeit, um sich davon zu erholen. Amoura in einem Konter (35.) und Marić durch einen Elfmeter (45. +2) markierten die Treffer Nummer zwei und drei. In der zweiten Halbzeit kam Luzern zwar gut aus der Kabine, doch entfaltete zu selten zwingende Torgefahr - ein Lattenschuss und ein Abseitstor (77. und 78.) kamen dem Anschlusstreffer am nächsten. Ansonsten spielten die Tessiner die Führung recht souverän herunter. Für Fabio Celestini wird es auf dem Trainerstuhl der Zentralschweizer jetzt ziemlich wacklig. Danke fürs Mitlesen und einen schönen Sonntagabend!
90
18:24
Spielende
90
18:20
Vier Minuten Nachschlag gibt es, doch das Ding sollte durch sein.
90
18:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
18:19
Fabio Celestini muss sich mit dieser 1:3-Niederlage ernsthafte Sorgen um seinen Trainerposten machen. Lange dürfte der Coach nicht mehr zu halten sein.
87
18:16
Die Luganesi unter Coach Mattia Croci-Torti können den Blick wohl weiterhin nach oben gerichtet lassen, sollte es bei diesem Ergebnis bleiben. Für Luzern sieht es hingegen so langsam düster aus, vor allem da der FC Lausanne-Sport im frühen Spiel gewonnen hat und somit die rote Laterne an die Zentralschweizer abgeben könnte.
84
18:14
Einwechslung bei FC Lugano: Stefano Guidotti
84
18:14
Auswechslung bei FC Lugano: Žan Celar
82
18:13
Aus halbrechter Position donnert Custodio einen strammen Schuss auf das lange Eck. Müller verhindert die Entscheidung.
81
18:11
Weniger als zehn Minuten noch! Ein schwieriges Unterfangen für die Innerschweizer, zumal sie in den letzten Minuten nicht wirklich Druck auf das Tor der Tessiner aufbauen konnten.
78
18:10
Der Ball zappelt im Netz, doch der Jubel ist nur von kurzer Dauer: Bei der Kopfballabgabe ist der vermeintliche Torschütze in Abseitsstellung gestartet.
77
18:09
Die Latte zittert! Luzern kontert über die linke Seite und lässt einen Schuss ab, der gegen den Querbalken drischt. Saipi und co. im Glück!
77
18:07
Ein Konter der Luganesi verpufft, obwohl die Schwarz-Weissen mit drei Leuten schon hinter der FCL-Abwehrkette waren. Die Flanke von der rechten Seite findet allerdings keinen Abnehmer.
76
18:05
Gelbe Karte für Marvin Schulz (FC Luzern)
Der Deutsche räumt Sandi Lovrič in der Nähe der Mittellinie ab und wird dafür bestraft.
74
18:03
So langsam tickt die Uhr gegen den FC Luzern. Etwas mehr als eine Viertelstunde ist noch zu spielen und die Celestini-Elf muss noch einen Zwei-Tore-Rückstand aufholen.
71
18:02
Einwechslung bei FC Lugano: Numa Lavanchy
71
18:02
Auswechslung bei FC Lugano: Kreshnik Hajrizi
71
18:02
Einwechslung bei FC Lugano: Asumah Abubakar
71
18:01
Auswechslung bei FC Lugano: Mohammed Amoura
67
18:01
Gelbe Karte für Jonathan Sabbatini (FC Lugano)
65
18:01
Einwechslung bei FC Luzern: Nikola Čumić
65
18:01
Auswechslung bei FC Luzern: Christian Gentner
65
18:00
Einwechslung bei FC Luzern: David Domgjoni
65
18:00
Auswechslung bei FC Luzern: Martin Frýdek
65
18:00
Einwechslung bei FC Luzern: Tsiy Ndenge
65
18:00
Auswechslung bei FC Luzern: Lorik Emini
62
17:52
Die Zentralschweizer sind zwar immer noch das bessere Team, doch die Annäherungen - sowohl über Standards als auch aus dem Spiel heraus - sind zu wenig zielstrebig und bringen Amir Saipi bis dato nicht wirklich in Gefahr.
59
17:50
...genauso wenig wie ein Versuch bei ruhendem Ball der Luganesi.
58
17:49
Der folgende Freistoss von der linken Seite strahlt nicht allzu viel Gefahr aus...
57
17:47
Gelbe Karte für Ibrahima N'Diaye (FC Luzern)
Der Senegalese setzt zu einem Tackling an und senst seinen Gegenspieler dabei mit um. Er trifft zwar den Ball, geht dennoch rustikal zu Werke und sieht dafür die Gelbe Karte!
55
17:45
Ein Corner der Luzerner wird vorerst verteidigt, aus der zweiten Reihe kommt ein Volleyschuss, der alle Verteidiger und Angreifer, aber nicht Lugano-Keeper Saipi passiert.
52
17:42
Einwechslung bei FC Lugano: Olivier Custodio
52
17:42
Auswechslung bei FC Lugano: Christopher Lungoyi
51
17:40
Die Innerschweizer kommen gut aus der Kabine und drängen die Auswahl von Mattia Croci-Torti bis dato weit in die eigene Hälfte.
50
17:39
Gentners Distanzschuss wird von Amir Saipi abgewehrt.
49
17:39
N'Diaye findet von der rechten Strafraumkante aus den Kopf von Wehrmann, der allerdings neben den Kasten nickt.
48
17:38
Hälfte Nummer zwei beginnt mit intensiver Zweikampfführung. Ein Freistoss der Luzerner wird kurz ausgeführt, der Vorstoss über die linke Seite ausgetragen. Doch die Luganesi verteidigen mehrere Anläufe des zurückliegenden Teams.
46
17:35
Weiter geht es zwischen den Tessinern und den Reussstädtern mit Durchgang zwei.
46
17:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45
17:25
Halbzeitfazit:
Der FC Lugano geht mit einer 3:1-Führung gegen den FC Luzern in die Halbzeitkabine und befindet sich auf gutem Wege, den Positivlauf der letzten beiden Partien fortzusetzen. Die Elf von Neu-Coach Mattia Croci-Torti legte furios los und ging schon nach vier Minuten durch einen Einschuss aus kurzer Entfernung von Reto Ziegler in Front. Die Zentralschweizer sorgten zwar mit einem Tor aus dem Nichts, einem wuchtigen Linksschuss von Sorgić, für den schnellen 1:1-Ausgleichstreffer. Doch nachdem das Spiel etwas abflachte, zogen die Tessiner wieder davon: Erst veredelte Amoura einen Konter (35.), in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs blieb Mijat Marić dann cool und netzte einen Strafstoss ein. das Team vom Vierwaldstättersee nochmal ins Spiel zurückfinden? Bis gleich!
45
17:20
Ende 1. Halbzeit
45
17:19
Tooor für FC Lugano, 3:1 durch Mijat Marić
Der Eidgenosse guckt FCL-Keeper Marius Müller aus und schiebt dann in die rechte Ecke - nicht besonders gut platziert, aber Müller ist eben in der falschen Ecke.
45
17:19
Penalty für die Tessiner! Nach einem Kopfball von Kreshnik Hajrizi an den Pfosten in Folge eines Corners bringen die Luganesi die Kugel zurück in den Strafraum. Ein Luzerner springt ungeschickt in den Ball herein und berührt ihn dabei mit dem Arm.
45
17:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
17:17
Lungoyi und Badstuber geraten nach einem Zweikampf an der Mittellinie kurz aneinander, die Gemüter beruhigen sich aber recht zügig wieder.
43
17:15
Luzern ist bemüht, findet aber in dem Defensivverbund der Ticinesi nicht die Lücken. Lugano beschränkt sich kurz vor dem Pausenpfiff auf die Defensivarbeit.
40
17:12
Lugano hat sich mit dem 2:1 für einen insgesamt engagierten Auftritt mit deutlich mehr Ballbesitz und Spielanteilen belohnt. Obwohl die grössten Chancen nicht mehr vorkamen, geht der Treffer in Ordnung.
37
17:11
Die Luzerner antworten mit einem über die rechte Seite vorgetragenen Angriff, doch ein Schuss aus spitzem Winkel ist erfolglos.
35
17:08
Tooor für FC Lugano, 2:1 durch Mohammed Amoura
Anders als in den ersten zehn Minuten haben die Luganesi zuletzt nicht mehr allzu viel in das Spiel investiert, doch gehen sie wieder in Führung! Ein tiefer Pass schickt Žan Celar in der halbrechten Angriffsspur auf den Weg, der Slowene vernascht einen Gegenspieler und findet im Zentrum dann den mitgelaufenen Mohammed Amoura. Der hat zentral vor dem Tor alle Freiheiten und bleibt zwölf Meter vor dem Tor cool, schiebt unten links ein - keine Chance für Müller!
33
17:05
Silvan Sidler donnert einen Schuss aus über 30 Metern weit über den Querbalken.
32
17:04
Luzern setzt sich kurz fest, bleibt aber an den leidenschaftlich verteidigenden Luganesi hängen.
31
17:04
Obwohl Lugano weiterhin die dominierende Mannschaft ist, tauchen die Luzerner mal wieder gefährlich vor dem Kasten der Bianconeri auf: Ein Querpass von N'Diaye flutscht durch den Sechzehner durch.
28
17:01
...im Zentrum fliegt N'Diaye aber etwas zu niedrig, sodass er die Kugel nicht gefährlich Richtung Tor lenken kann.
27
17:00
Jetzt mal eine Standardsituation für die Mannschaft vom Vierwaldstättersee: An der rechten Seite dürfen sich die Luzerner versuchen...
24
16:56
Der daraus resultierende, zu kurz geschlagene Freistoss wird vom amtierenden Schweizer Cupsieger ohne Probleme geklärt.
23
16:55
Marvin Schulz räumt Christopher Lungoyi an der Seitenlinie ab und kann sich froh schätzen, ohne Karte davonzukommen.
21
16:54
Gute Kopfballchance für die Luganesi nach einem weit getretenen Halbfeld-Freistoss von der rechten Seite: Marius Müller wehrt den zu zentral geköpften Ball aber locker ab.
20
16:51
Jonathan Sabbatini humpelt nach einem Zweikampf vom Feld und wird kurz an der Seitenlinie behandelt. Wenige Sekunden später läuft er aufs Feld und komplettiert die Elf von Mattia Croci-Torti wieder.
18
16:50
Seit dem Ausgleichstreffer ist es eine Mittelfeldschlacht im Cornaredo. Die ersten zehn Minuten haben richtig Spass gemacht, jetzt wird es ein wenig zäher.
16
16:48
Der plötzliche Gegentreffer hat die so furios gestarteten Süschweizer ein wenig aus dem Konzept gebracht, seitdem ist es ein ausgeglicheneres Match ohne weitere grosse Chancen.
13
16:45
FCL-Kapitän Christian Gentner versucht eine Halbfeld-Flanke per Direktabnahme zu verwerten, verfehlt aus etwa zehn Metern mit dem Innenrist-Volley aber klar das Ziel.
10
16:43
Tooor für FC Luzern, 1:1 durch Dejan Sorgić
Aus dem Nichts der Ausgleichstreffer für die Blau-Weissen! Sie tauchen das erste Mal wirklich vor dem gegnerischen Tor auf und netzen direkt ein - in Person von Dejan Sorgić. Der Serbe wurde aus dem Zentrum bedient und fackelt dann einen satten Linksschuss aus etwa 14 Metern in den oberen, linken Giebel - was ein Schuss!
10
16:42
Luzern wirkt verunsichert und hat Glück, dass Marius Müller einen zu kurz gespielten Rückpass vor dem anstürmenden Gegenspieler ins Seitenaus schlagen kann.
8
16:41
Und sie arbeiten sogar am zweiten Treffer: Ein Weitschuss wird von Sabbatini etwas zu zentral auf das Tor gezirkelt, die Situation dazu vom Referee abgepfiffen. Dennoch ist das ein richtig starker Beginn der Luganesi.
7
16:39
Auftakt nach Mass für die Tessiner, die seit der ersten Sekunde hier spritzig in die Zweikämpfe gegangen sind und das Spielgeschehen an ihre Seite gerissen haben.
4
16:36
Gelbe Karte für Marius Müller (FC Luzern)
4
16:36
Tooor für FC Lugano, 1:0 durch Reto Ziegler
Logisches Resultat einer starken Anfangsphase der Luganesi: Nach einer Standardsituation schlagen die weiss gekleideten Innerschweizer die Kugel nicht richtig aus dem Strafraum. Am der rechten Grundlinie bekommt Sandi Lovrič den Ball und spielt sie überlegt zu dem am ersten Pfosten stehenden Ziegler. Der schiebt aus kürzester Entfernung nur noch am chancenlosen Müller vorbei in die Maschen.
2
16:35
Die erste grosse Chance der in schwarzen Trikots spielenden Heimmannschaft: Ein langer Ball flutscht der Luzerner Defensive durch, Žan Celar nimmt das Spielgerät auf, dreht sich und spitzelt es aus kurzer Entfernung, aber spitzem Winkel gegen den gut reagierenden Marius Müller.
1
16:33
Das Spiel wurde vom Referee Urs Schnyder eröffnet - auf geht's!
1
16:32
Spielbeginn
16:25
Beim FC Lugano gibt es zum 2:0-Auswärtserfolg bei Lausanne-Sports drei personelle Änderungen: Fabio Daprelà wird die Abwehrkette unterstützen, Kreshnik Hajrizi wird voraussichtlich die rechte Aussenbahn bespielen und Asumah Abubakar beginnt in der Offensive. Numa Lavanchy und Olivier Custodio werden auf die Bank verwiesen, Mattia Bottani fehlt dem Kader.
16:23
Ein schneller Blick auf die Aufstellungen: Beim FC Luzern kehrt Martin Frýdek zurück in die Startformation. Ausserdem beginnt Lorik Emini im Vergleich zur 0:1-Heimniederlage gegen den FC Sion. Marco Burch und Pascal Schürpf gehören nicht zum Kader.
16:11
Schaut man sich die erzielten Tore an, erwartet man gar kein Duell zweier so weit entfernt liegender Klubs, denn beide Mannschaften haben bis dato 17 Goals geschossen. Der FC Lugano erledigte allerdings den schmutzigen Job in der Defensive besser und liess nur 14 Gegentreffer zu, bei den Luzernern sind es 23. So kommt es zustande, dass die Innerschweizer nur die Hälfte der Punkte von Schwarz-Weiss auf dem Konto hat.
16:04
Den bis dato einmaligen direkten Vergleich der beiden Kontrahenten gab es am achten Spieltag, Schwarz—Weiss war beim Auswärtsspiel in Luzern der siegreiche Klub. 3:2 gewannen die Bianconeri gegen die Zentralschweizer. Sollte es ein solches Ergebnis heute ein weiteres Mal geben, wird es wohl knapp für Fabio Celestini als Trainer der Luzerner. Für den ist das Spiel nicht nur ein Besonderes, weil es um seinen Trainerjob bei den Reussstädtern geht: Auch die Luganesi hat Celestini schon trainiert, von Oktober 2018 bis Oktober 2019 coachte er die Ticinesi.
15:57
Auch beim FC Lugano gab es in dieser Spielzeit bereits viele eifrige Diskussionen um den Trainer, die aber vorzeitig beendet zu sein scheinen. Denn nach der Entlassung vom brasilianischen Coach Abel Braga einigte man sich in Lugano darauf, dass der Interimstrainer Mattia Croci-Torti über eine längere Zeit hinweg gebunden wird und bis 2023 bleibt. Der emotionale ehemalige Assistenzcoach macht seinen Job im sich im Umbruch befindenden Lugano seitdem gut. Auch die aktuelle Formkurve stellt sich positiv dar: Nach zwei Auswärtsniederlagen beim FC Zürich und beim FC Basel warfen die Tessiner zuerst YB aus dem Cup und liessen zwei Ligasiege gegen Servette Genf und bei Lausanne-Sports folgen. Der dreimalige Schweizermeister befindet sich aktuell also im Soll.
15:51
Der Trainerstuhl wackelt beim FCL! Nach nur zehn Punkten in 13 Spielen steht Coach Fabio Celestini unter grossem Druck, zuletzt entzog auch Sportchef Remo Meyer dem Fussballlehrer ein wenig die Rückendeckung. Dass er überhaupt noch auf der Trainerbank sitzt, dürfte auch daran liegen, dass bei den Zentralschweizern neben schwachen Leistungen auch ein wenig Pech dazukam: Nur zweimal verlor Blau-Weiss mit einer Differenz von mehr als einem Tor, zu den insgesamt fünf Niederlagen gesellen sich zudem ganze sieben Unentschieden – die Remis-Könige der Liga! Oft ist es also knapp bei den Luzernern und es fehlt nicht viel zu den drei Punkten. Doch so langsam müssen Resultate her... Schliesslich wird bereits über eine Rückkehr von Alex Frei als Trainer spekuliert.
15:37
Letztes Jahr als Tabellennachbarn noch bis kurz vor Saisonende um einen Europapokalplatz gekämpft erlebten die beiden heutigen Gegnerteams in dieser Spielzeit einen komplett unterschiedlichen Saisonstart. Während die Luganesi in etwa an die Leistungen der Vorsaison anknüpfen konnte, warf es dem amtierenden Schweizer Cupsieger in der Super League weit nach hinten: Nur die Hälfte der Punkte des FC Lugano holten die Innerschweizer und lassen auf dem Tableau damit aktuell nur den FC Lausanne-Sports hinter sich
15:30
Einen guten Tag zur Sonntagnachmittagspartie des 14. Spieltags! Im Stadio di Cornaredo empfängt der FC Lugano um 16:30 Uhr den FC Luzern, herzlich willkommen!

Aktuelle Spiele

Beendet
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
LS
FC Lausanne-Sport
16:30
Servette Genève
SFC
Servette
Servette Genève
Beendet
FC Luzern
FC Luzern
LUZ
FC Luzern
16:30
FC Basel
BAS
FC Basel
FC Basel
Beendet
BSC Young Boys
Young Boys
YB
BSC Young Boys
20:30
FC Lugano
LUG
FC Lugano
FC Lugano
Beendet
FC Zürich
FC Zürich
FCZ
FC Zürich
18:00
FC Luzern
LUZ
FC Luzern
FC Luzern
Beendet
BSC Young Boys
Young Boys
YB
BSC Young Boys
20:30
Servette Genève
SFC
Servette
Servette Genève

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC ZürichFC ZürichFC ZürichFCZ18124243:261740
2FC BaselFC BaselFC BaselBAS1889138:191933
3BSC Young BoysBSC Young BoysYoung BoysYB1895443:222132
4FC LuganoFC LuganoFC LuganoLUG1893625:24130
5Servette GenèveServette GenèveServetteSFC1874732:33-125
6Grasshopper Club ZürichGrasshopper Club ZürichGrasshoppersGCZ1858532:26623
7FC SionFC SionFC SionSIO1863924:35-1121
8FC St. GallenFC St. GallenSt. GallenSG18441022:39-1716
9FC Lausanne-SportFC Lausanne-SportFC LausanneLS18261018:37-1912
10FC LuzernFC LuzernFC LuzernLUZ1818920:36-1611
  • Champions League Quali.
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg