Beendet
Werder Bremen
1:1
FC St. Pauli
Werder
St. Pauli
0:0
  • Marvin Ducksch
    Ducksch
    62.
    Rechtsschuss
  • Finn Becker
    Becker
    67.
    Linksschuss
Stadion
Wohninvest Weserstadion
Zuschauer
42.100
Schiedsrichter
Felix Zwayer
62.
2021-10-30T12:51:07Z
67.
2021-10-30T12:57:04Z
24.
2021-10-30T11:55:59Z
51.
2021-10-30T12:40:09Z
51.
2021-10-30T12:40:32Z
54.
2021-10-30T12:43:10Z
88.
2021-10-30T13:17:25Z
14.
2021-10-30T11:47:10Z
83.
2021-10-30T13:12:39Z
77.
2021-10-30T13:06:51Z
84.
2021-10-30T13:13:24Z
84.
2021-10-30T13:13:46Z
90.
2021-10-30T13:23:52Z
46.
2021-10-30T12:34:24Z
67.
2021-10-30T12:56:09Z
77.
2021-10-30T13:06:11Z
77.
2021-10-30T13:06:33Z
88.
2021-10-30T13:17:54Z
1.
2021-10-30T11:32:26Z
45.
2021-10-30T12:17:55Z
46.
2021-10-30T12:34:04Z
90.
2021-10-30T13:25:09Z
90
15:26
Fazit:
Der SV Werder Bremen und der FC St. Pauli trennen sich am 12. Spieltag mit einem 1:1-Unentschieden. Nach dem torlosen Pausenremis kamen die Grün-Weissen zwar voller Tatendrang zurück auf den Rasen, wandelten die offensiven ersten Momente aber zunächst nicht in klare Abschlüsse um. Nachdem der Gast durch Burgstaller in einer Drangphase nur knapp an einem Treffer vorbeigeschrammt war (55.), nutzte die Anfang-Auswahl durch Ducksch einen Konter, um die Führung an sich zu reissen (62.). Die formstarken Kiezkicker liessen sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen und egalisierten den Spielstand bereits wenig später durch Becker (67.). In der Schlussphase war der Spitzenreiter seinem sechsten Dreier in Serie deutlich näher als das Anfang-Team dem Befreiungsschlag, liess aber zwei späte Grosschancen ungenutzt (80., 81.); zudem ging Makienoks vermeintlichem Treffer ein Handspiel voraus (90.+2). Der SV Werder Bremer ist am Freitag zu Gast beim 1. FC Nürnberg. Für den FC St. Pauli geht es am Sonntag mit einem Heimspiel gegen den SV Sandhausen weiter. Einen schönen Samstag noch!
90
15:25
Spielende
90
15:23
Einwechslung bei Werder Bremen: Eren Dinkçi
90
15:23
Auswechslung bei Werder Bremen: Niclas Füllkrug
90
15:23
St. Pauli bejubelt das vermeintliche Siegtor, doch nach Hinweis des VAR wird es zurückgenommen! Sturmtank Makienok hat den Ball nach einem langen Schlag zunächst an der Fünferkante behauptet und wird dann durch Jung so angeschossen, dass der Ball in die obere rechte Ecke segelt. Als die Freude über das Tor bereits abgeklungen ist, meldet der VAR, dass der Däne den Ball auch mit dem linken Arm berührt hat.
90
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag am Osterdeich soll 240 Sekunden betragen.
88
15:17
Einwechslung bei FC St. Pauli: Igor Matanović
88
15:17
Auswechslung bei FC St. Pauli: Guido Burgstaller
88
15:17
Gelbe Karte für Oscar Schönfelder (Werder Bremen)
Schönfelder räumt Zander im Mittelfeld mit einer seitlichen Grätsche ab. Die siebte Gelbe Karte der Partie ist fällig.
87
15:17
Tauch St. Pauli noch einmal gefährlich vor dem Bremer Kasten auf oder endet heute die Siegesserie? Werder vermittelt nicht mehr den Eindruck, noch ein zweites Tor erzielen zu können.
85
15:15
Für die letzten Minuten bringt Markus Anfang mit Schönfelder und Gross zwei frische Kräfte. Sie ersetzen positionsgetreu Schmid und Rapp.
84
15:13
Einwechslung bei Werder Bremen: Christian Gross
84
15:13
Auswechslung bei Werder Bremen: Nicolai Rapp
84
15:13
Einwechslung bei Werder Bremen: Oscar Schönfelder
84
15:13
Auswechslung bei Werder Bremen: Romano Schmid
83
15:12
Gelbe Karte für Guido Burgstaller (FC St. Pauli)
Nach verlorenem Zweikampf hält Burgstaller Weiser am rechten Arm humorlos mehrere Sekunden lang fest.
81
15:12
Kyereh verpasst die nächste sehr gute Möglichkeit! Durch Paqaradas Bogenlampe vom linken Flügel taucht der Ex-Wiesbadener im Strafraumzentrum völlig frei vor dem Heimkasten auf. Er nimmt mit dem rechten Innenrist direkt ab, trifft den Ball aber nicht richtig. Er befördert ihn in den Oberrang.
80
15:10
St. Pauli mit der Grosschance zum 1:2! Der durch Paqarada auf die linke Strafraumseite geschickte Kyereh legt den Ball an Torhüter Pavlenka vorbei in Richtung Fünferkante. Makienok will den Fuss hinhalten, doch Friedl verhindert dies mit einer sauberen Grätsche.
78
15:07
Bei den Gästen machen der angeschlagene Aremu und Abwehrmann Lawrence Platz für Benatelli und Kapitän Ziereis. Weiser ist erster Joker auf Seiten der Grün-Weissen; der Leihspieler aus Leverkusen kommt für Agu.
77
15:06
Einwechslung bei Werder Bremen: Mitchell Weiser
77
15:06
Auswechslung bei Werder Bremen: Felix Agu
77
15:06
Einwechslung bei FC St. Pauli: Philipp Ziereis
77
15:06
Auswechslung bei FC St. Pauli: Jamie Lawrence
77
15:06
Einwechslung bei FC St. Pauli: Rico Benatelli
77
15:06
Auswechslung bei FC St. Pauli: Afeez Aremu
75
15:04
Ducksch mit dem Kopf! Der Neuzugang aus Hannover wird durch Agus Flanke von der rechten Sechzehnerseite im Zentrum bedient. Er springt am Elfmeterpunkt höher als Lawrence und drückt den Ball mit der Stirn nur knapp über den Gästekasten.
73
15:02
Bei seinem regelwidrigen Einsteigen gegen Füllkrug hat sich Aremu selbst am rechten Knöchel verletzt und muss auf dem Feld behandelt werden. Zu seinem dritten personellen Wechsel ist Gästecoach Timo Schultz möglicherweise gezwungen.
70
15:00
Geht der Spitzenreiter nun auch noch auf den Siegtreffer? Den Braun-Weissen winkt der sechste dreifache Punktgewinn in Serie; Verfolger Regensburg würde auf sechs Zähler distanziert werden.
67
14:57
Tooor für FC St. Pauli, 1:1 durch Finn Becker
St. Pauli schlägt zurück! Nach einem hohen Ballgewinn wird Makienok auf der rechten Sechzehnerseite gesucht. Jung ist zwar vor dem Dänen am Ball, legt diesen aber unfreiwillig für Becker auf. Der zieht nach innen und schiesst mit dem zweiten Kontakt gegen Pavlenkas Laufrichtung in die untere rechte Ecke.
67
14:56
Stammspieler Irvine, heute aus Belastungsgründen nicht zur Startelf der Braun-Weissen gehörend, betritt den Rasen. Hartel verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend.
67
14:56
Einwechslung bei FC St. Pauli: Jackson Irvine
67
14:56
Auswechslung bei FC St. Pauli: Marcel Hartel
65
14:55
Hartel beinahe mit der schnellen Antwort! Infolge einer Freistossflanke landet der mehrfach abgefälschte Ball an der mittigen Fünferkante beim Ex-Bielefelder, der nach schneller Drehung mit dem rechten Fuss blind abschliesst. Er verfehlt den rechten Winkel ganz knapp.
62
14:51
Tooor für Werder Bremen, 1:0 durch Marvin Ducksch
Ducksch bringt Werder in Führung! Gegen aufgerückte Braun-Weisse wird der Ex-Hannoveraner durch Füllkrugs halbhohen Ball in das offensive Zentrum geschickt. Er kommt vor dem herauslaufenden Schlussmann Vasilj an den Ball und schiebt diesen dann aus gut 14 Metern in den leeren Kasten ein.
61
14:50
Burgstaller mit dem nächsten Versuch! Der Österreicher wird durch Medićs Steilpass auf der rechten Strafraumseite hinter die letzte gegnerische Linie geschickt. Seinen wuchtigen Rechtsschuss aus zwölf Metern blockt der grätschende Veljković.
58
14:48
Nachdem das Anfang-Team vielversprechend zurück auf den Rasen gekommen ist, kann es in dieser Phase Ducksch und Füllkrug nur selten in den Mittelpunkt stellen. St. Pauli kommt nach einer knappen Stunde zielstrebiger daher.
55
14:44
Burgstaller vergibt aus bester Lage! Makienok macht den Ball im Sechzehner an der rechten Grundlinie fest und spielt flach und hart vor den Kasten. Am langen Fünfereck will Burgstaller mit dem rechten Innenrist einschieben, doch der fair grätschende Agu kann dies in höchster Not verhindern.
54
14:43
Gelbe Karte für Nicolai Rapp (Werder Bremen)
Mit einem Trikotzupfer gegen Becker bremst Rapp einen schnellen Gegenstoss der Braun-Weissen im Mittelfeld aus. Das taktische Vergehen wird mit einer Verwarnung bestraft.
53
14:42
Joker Makienok ist am Elfmeterpunkt Adressat eines halbhohen Anspiels durch Becker. Er kann den Ball zwar mit der Brust annehmen, verpasst dann aber eine schnelle Drehung. Veljković kann den Dänen stoppen.
51
14:40
Gelbe Karte für Florian Junge (Werder Bremen)
... und auch einer der Bremer Co-Trainer handelt sich eine Verwarnung wege Meckerns ein.
51
14:40
Gelbe Karte für Marvin Ducksch (Werder Bremen)
Nach wiederholter Abseitsstellung richtet Ducksch ein paar frustrierte Worte in Richtung des weit entfernten Linienrichters Achmüller. Schiedsrichter Zwayer ahndet dies mit einer einer Gelben Karte...
49
14:37
Während Bremens Coach Markus Anfang in der Pause auf personelle Änderungen verzichtet hat, lässt St. Paulis Trainer Timo Schultz Dittgen in der Kabine und ersetzt ihn durch Makienok.
46
14:34
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang am Osterdeich! Trotz der schwachen letzten Wochen präsentiert sich Werder gegen den formstarken Tabellenführer als selbstbewusst, kann gegen die Ballermänner vom Kiez vor allem auf eine sattelfeste Abwehrabteilung bauen. Wohl und Wehe scheinen heute einmal mehr davon abzuhängen, ob bei Ducksch, Füllkrug und Co. der Knoten platzt – eine Punkteteilung bringt den SVW nicht wirklich weiter.
46
14:34
Einwechslung bei FC St. Pauli: Simon Makienok
46
14:34
Auswechslung bei FC St. Pauli: Max Dittgen
46
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:19
Halbzeitfazit:
0:0 steht es zur Pause der Zweitligapartie zwischen dem SV Werder Bremen und dem FC St. Pauli. Die zu Beginn Ballbesitzvorteile verzeichnenden Hausherren erarbeiteten sich durch Füllkrug in der 10. Minute eine erste sehr gute Gelegenheit. Sie blieben gegen einen zurückhaltenden Spitzenreiter auch in der Folge das aktivere Team und kamen zu vielen Kontakten im letzten Felddrittel. Hinsichtlich klarer Abschlüsse sprang in der ersten halben Stunde aber nur noch ein durch Friedl mit der Hand ins Tor beförderter Ball heraus (24.). Die Kiezkicker schrammten in Minute 31 durch Lawrence nur hauchdünn an einem Treffer vorbei. In der jüngsten Viertelstunde schoben sie den Schwerpunkt des Geschehens immer weiter weg von ihrem Gehäuse, ohne im Sechzehner der Grün-Weissen für weitere Gefahr sorgen zu können. Mit der letzten Aktion vor dem Kabinengang kam das Anfang-Team durch Ducksch noch zu einer guten Konterchance. Bis gleich!
45
14:17
Ende 1. Halbzeit
45
14:17
Ducksch mit der Direktabnahme! Agu treibt den Ball gegen aufgerückte Gäste über rechts nach vorne und spielt auf Höhe des Elfmeterpunkts flach nach innen. Ducksch schiesst direkt mit dem rechten Innenrist und setzt den Ball nicht weit über den rechten Winkel.
42
14:15
St. Pauli gibt in der Schlussphase des ersten Abschnitts die Richtung vor, doch enden die meisten Angriffssversuche weiterhin vor dem Sechzehner. Die Ausnahme ist Beckers Flachpass zu Kyereh, der den Ball am Elfmeterpunkt mit dem Rücken zum Tor stehend annehmen kann, dann aber durch Veljković gestoppt wird.
39
14:11
Füllkrug wird im Strafraumzentrum durch Agus hohe Hereingabe von der rechten Seite in Szene gesetzt. Nach Brustannahme bringt er den Ball aus gut zwölf Metern trotz enger Bewachung mit dem rechten Spann direkt in Richtung linker Ecke. Zur Stange fehlt aber ein guter halber Meter.
36
14:08
Die Schultz-Auswahl kann ihre Ballbesitzphasen in den letzten Minuten verlängern. Bei geordneter Defensive der Grün-Weissen kommt sie allerdingsnur selten zwischen die Linien. Goalgetter Burgstaller ist noch kein Faktor.
33
14:05
Füllkrug wird durch Ducksch an der halbrechten Sechzehnerkante hinter die gegnerische Abwehrkette geschickt. Bremens Kapitän zieht aus vollem Lauf, 14 Metern und leicht spitzem Winkel mit dem rechten Spann ab. Der Ball rauscht recht weit an der kurzen Ecke vorbei.
31
14:03
... und der fällige Freistoss hat es in sich! Lawrence schraubt sich nach Paqaradas scharfer Freistossflanke an der mittigen Fünferkante unbewacht hoch und nickt nur knapp zentral über den Heimkasten hinweg.
30
14:01
Dittgen wird auf der tiefen rechten Aussenbahn durch einen härteren Tritt Jungs auf den rechten Fuss niedergestreckt...
27
13:59
St. Pauli vermittelt im Strafraum bei hoheren Hereingaben nicht immer den sichersten Eindruck, kommt auch hinsichtlich der zweiten Bälle nicht so gedankenschnell daher wie die Grün-Weissen.
24
13:55
Gelbe Karte für Marco Friedl (Werder Bremen)
Friedl lässt das Netz hinter Vasilj zappeln, doch der Bremer Jubel währt nur kurz: Was in Realgeschwindigkeit nach einem erfolgreichen Flugkopfball aus kurzer Distanz augesehen hat, ist in der näheren Betrachtung ein klares Handspiel des Österreichers. Referee Zwayer hat dies auf Anhieb erkannt, entscheidet auf Freistoss und ahndet das Vergehen zudem mit einer Verwarnung.
21
13:53
Während der formstarke Gast heute sicherlich mit einem einfachen Punktgewinn leben könnte, hilft dem SVW ein Unentschieden nicht wirklich weiter, war die Aufstiegszone vor dem Wochenende doch schon sieben Zähler entfernt.
18
13:50
Der Spitzenreiter geht die Aufgabe beim Absteiger eher vorsichtig an, traut sich in Ballbesitz nicht wirklich aus der eigenen Hälfte heraus. Nach dem Pokalspiel unter der Woche will er wohl auch nicht zu früh zu viele Kräfte lassen.
15
13:49
Ducksch will den fälligen Freistoss aus halbrechten 23 Metern mit dem rechten Innenrist auf direktem Weg im Netz hinter Vasilj unterbringen. Mit seiner Ausführung bleibt er jedoch in der braunen Mauer hängen.
14
13:47
Gelbe Karte für Jakov Medić (FC St. Pauli)
Infolge eines aus Gästesicht umstrittenen Freistosspfiffes beschwert sich Medić so nachdrücklich beim Unparteiischen Zwayer, dass ihn dieser mit der Gelben Karte bestraft.
13
13:44
Rapp ist vor dem rechten Pfosten Adressat einer sanften Freistossflanke Duckschs vom nahen Strafraumeck. Der völlig blanke Ex-Darmstädter verfehlt den Kopfball aus gut acht Metern und damit einen Abschluss aus bester Lage hauchdünn.
10
13:42
Füllkrug mit der Riesenchance zum 1:0! Nach einem durch Schmid schnell ausgeführten Freistoss aus dem halbrechten Mittelfeld taucht der SVW-Kapitän auf der rechten Sechzehnerseite frei vor dem Gästekasten auf. Er überwindet den herauslaufenden Keeper Vasilj mit einem Lupfer, verfehlt aus zwölf Metern aber knapp den linken Pfosten.
8
13:40
Lawrence bewirbt sich für eine erste Gelbe Karte, indem er Mbom im Mittelefld bei erhöhtem Tempo regelwidrig zu Fall bringt. Referee Zwayer belässt es aber bei einer Ermahnung.
7
13:39
Nach Friedls unzureichendem Klärungsversuch in den zentralen Bereich vor den Sechzehner probiert sich Becker aus gut 20 Metern mit einem linken Spannschuss. Wegen Rücklage rauscht der wuchtige Versuch weit über Pavlenkas Kasten.
4
13:36
Der Gast bringt in den Anfangsmomenten bereits die ein oder andere schnelle Umschaltszene auf den Rasen. Er ist allerdings noch nicht in der Lage, diese bis in den gegnerischen Sechzehner verlängern zu können.
1
13:32
Bremen gegen St. Pauli – auf geht's am Osterdeich!
1
13:32
Spielbeginn
13:29
Soeben haben die Mannschaften vor 42100 Zuschauern den Rasen betreten.
13:09
Bei den Braun-Weissen, die ihren letzten Pflichtspielsieg gegen den SVW in ihrer legendären DFB-Pokal-Saison 2005/2006 feierten und die in ihren jüngsten fünf Ligabegegnungen satte 18 Treffer erzielten, stellt Coach Timo Schultz nach dem Verlängerungssieg im DFB-Pokalspiel bei der SG Dynamo Dresden dreimal um. Vasilj, Lawrence und Becker verdrängen Pokaltorhüter Smarsch, Ziereis und Irvine auf die Bank.
13:02
Auf Seiten der Grün-Weissen, die nur zwei ihrer bisherigen fünf Heimpartien gewinnen konnten und die das letzte Pflichtspielduell mit dem Kiezklub im April 2011 im Millerntor-Stadion nach Pausenrückstand mit 3:1 für sich entschieden, hat Trainer Markus Anfang im Vergleich zum 2:2-Auswärtsunentschieden beim SV Sandhausen vier personelle Änderungen vorgenommen. Neben dem unangekündigten Torhüterwechsel von Zetterer zu Pavlenka starten Jung, Mbom und Füllkrug anstelle von Mai, Schmidt (Bank) und Bittencourt (Infekt).
12:57
Der FC St. Pauli hat vor dem hart erkämpften DFB-Pokal-Achtelfinaleinzug bei der SG Dynamo Dresden (3:2 nach Verlängerung) fünf deutliche Siege eingefahren und sich vom fünften auf den ersten Tabellenplatz hochgearbeitet. Die Kiezkicker beeindrucken in dieser Saisonphase durch ihre spielerische Stärke und auch dadurch, dass sie sich auf Führungen nie ausruhen. Nach den gestrigen Niederlagen des FC Schalke 04 und des 1. FC Nürnberg kann der Vorsprung auf die Ränge drei und vier weiter ausgebaut werden.
12:48
Der SV Werder Bremen hat äusserst magere Wochen hinter sich, zog er aus seinen letzten fünf Partien doch lediglich vier Zähler. Nach dem vermeintlichen Befreiungsschlag gegen den 1. FC Heidenheim 1846 (3:0) verlor er nach der Länderspielpause mit 0:3 beim SV Darmstadt 98 und ergatterte beim abstiegsbedrohten SV Sandhausen nur einen Punkt. Beim 2:2 am Hardtwald war das Remis letztlich sogar glücklich, schliesslich glich Joker Füllkrug erst in der Nachspielzeit aus.
12:39
Nach 32 Aufeinandertreffen in der bis 1963 bestehenden Oberliga Nord, 16 Bundesligavergleichen und fünf DFB-Pokalduellen begegnen sich der SV Werder Bremen und der FC St. Pauli an diesem letzten Samstag im Oktober 2021 zum ersten Mal im nationalen Fussball-Unterhaus. Während der SV Werder Bremen früh in der Saison im grauen Mittelmass der Tabelle zu versinken droht, tritt der FC St. Pauli als formstarker Spitzenreiter am Osterdeich an.
12:30
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Der SV Werder Bremen hat am 12. Spieltag den FC St. Pauli zu Gast. Der grün-weisse Absteiger und der braun-weisse Spitzenreiter stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen des Wohninvest-Weserstadions gegenüber.

Aktuelle Spiele

Beendet
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
F95
Fortuna Düsseldorf
13:30
Hannover 96
H96
Hannover
Hannover 96
Beendet
SC Paderborn 07
Paderborn
SCP
SC Paderborn 07
13:30
FC Ingolstadt 04
FCI
Ingolstadt
FC Ingolstadt 04
Beendet
Karlsruher SC
Karlsruhe
KSC
Karlsruher SC
20:30
Hamburger SV
HSV
Hamburg
Hamburger SV
Beendet
FC Schalke 04
Schalke
S04
FC Schalke 04
13:30
SV Darmstadt 98
D98
Darmstadt
SV Darmstadt 98
Beendet
Erzgebirge Aue
Aue
AUE
Erzgebirge Aue
13:30
1. FC Heidenheim 1846
HDH
Heidenheim
1. FC Heidenheim 1846

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD9820123545:222339
2FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP20114540:271337
3Werder BremenWerder BremenWerderSVW20105539:281135
4FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0420104640:241634
5Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV20810234:201434
61. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH20104625:25034
71. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN2096529:23633
8Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburgSSV1994638:281031
9SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP2086636:261030
10Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC1968533:30326
11Dynamo DresdenDynamo DresdenDresdenSGD19721021:26-523
12Hannover 96Hannover 96HannoverH961965815:27-1223
13Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE1957724:31-722
14Hansa RostockHansa RostockRostockROS2056921:32-1121
15Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9520551023:29-620
16SV SandhausenSV SandhausenSandhausenSVS19451020:39-1917
17Erzgebirge AueErzgebirge AueAueAUE20361117:37-2015
18FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI20241415:41-2610
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg