Beendet
EHC München
4:3
Augsburger Panther
München
Augsburg
1:11:12:1
  • Justin Schütz
    Schütz
    8.
  • Matt Puempel
    Puempel
    16.
  • Yasin Ehliz
    Ehliz
    37.
  • Chad Nehring
    Nehring
    38.
  • Ben Smith
    Smith
    44.
  • Trevor Parkes
    Parkes
    45.
  • Chad Nehring
    Nehring
    60.
Spielort
Olympia-Eisstadion
Zuschauer
3.278
60
19:30
Fazit:
Der EHC Red Bull München gewinnt zum zweiten Mal an diesem Wochenende und schlägt Augsburg zu Hause mit 4:3! Nach einem überlegenen ersten Drittel und dem 1:0 brachte eine Grosse Strafe gegen Seidenberg den Spielfluss der Gastgeber aus dem Takt. Weil auch Tiffels auf die Strafbank musste, konnten die Panther in doppelter Überzahl ausgleichen. Der zweite Durchgang wurde von beiden Teams dann total offen geführt, dennoch fiel nur je ein Treffer auf beiden Seiten. Der Schlussabschnitt war dann jedoch wieder vollkommen in Münchener Hand. Zwei schnelle Tore innerhalb kurzer Zeit brachten das Team von Don Jackson schliesslich auf die Siegerstrasse (44., 45.). Der EHC verwaltete das Ergebnis im Anschluss souverän, lediglich 13 Sekunden vor dem Ende musste er noch das dritte Gegentor hinnehmen. Augsburg kann also wieder nicht auswärts punkten, während es für Red Bull nach der Corona-Zwangspause standesgemäss weitergeht. Unter der Woche können sie zudem ins CHL-Viertelfinale einziehen. Einen schönen Abend noch!
60
19:22
Spielende
60
19:21
Tor für Augsburger Panther, 4:3 durch Chad Nehring
McClure stochert die Scheibe hinter dem Tor irgendwie in den Slot. Dort springt sie Nehring an den Körper, der sie im Fallen rechts unten über die Linie arbeitet. Eine mögliche Torhüterbehinderung oder ein irreguläres Tor mit dem Körper ist es nicht.
60
19:20
Videobeweis! Überprüft wird, ob Nehring einen regulären Treffer erzielt hat. Es wäre das 3:4 aus Sicht der Gäste 13 Sekunden vor der Schlusssirene.
60
19:18
Nach einem Icing von Gogulla zieht Pederson seine Auszeit für das Offensivbully. Das gibt den Spielern des EHC allerdings auch Gelegenheit, durchzuschnaufen.
59
19:17
München klärt die Scheibe vorerst, ohne selber einen Angriff fahren zu können. Es geht in die letzte Spielminute.
59
19:17
Die Gäste blasen zur Schlussoffensive mit sechs Feldspielern! Rutscht noch einer durch?
58
19:15
Knapp drei Minuten vor dem Ende zieht Mark Pederson zum ersten Mal seinen Goalie Markus Keller. Wenig später gibt es Bully in der neutralen Zone und der Keeper kehrt vorerst zurück.
57
19:14
Nun spielen die Panther wieder mit fünf Mann. Die Zeit ist ein Münchener...
56
19:14
Parkes scheitert aus dem Slot flach an Keller und Blum feuert aus dem Rückraum ohne Erfolg. Augsburg kann wenig dagegensetzen.
55
19:10
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jesse Graham (Augsburger Panther)
Graham checkt Varejcka hinter dem eigenen Tor mit dem Stock von hinten in die Bande. Das gibt die nächste Zwei-Minuten-Strafe gegen die Gäste.
54
19:10
Ehliz sorgt nochmal mit einem Schlagschuss vom rechten Bullykreis aus für Gefahr, weil Keller ihn für einen Rebound freigibt. Der Fehler wird jedoch nicht bestraft. Anschliessend klärt Clarke aufs Eis zurück.
53
19:08
So richtig zwingend ist das Powerplay der Landeshauptstädter nicht. Die Spieler haben auf dem Eis auch überhaupt keine Eile.
52
19:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Michael Clarke (Augsburger Panther)
Clarke geht beim Forechecking gegen Gogulla zu aggressiv nach und wird wegen Hakens in die Kühlbox geschickt. Das spielt München natürlich in die Karten.
51
19:06
München kontert gefährlich! Ehliz führt das Spielgerät auf der linken Seite und passt im richtigen Moment diagonal vor das Tor zu Hager, der nur den Schläger hineinhält. Die Scheibe springt aber knapp rechts am Aluminium vorbei.
50
19:04
Red Bull ist verhält sich gerade auch recht clever, geht nicht immer mit letzter Konsequenz nach vorne, sondern probiert auch mal, den Puck sicher zu behalten. Ehliz haut dann doch von der Blauen Linie drauf, doch Keller kann den Puck locker aufnehmen.
49
19:03
Bleibt es also bei der schwachen Auswärtsbilanz der Mannschaft von Mark Pederson? Um hier und heute noch etwas mitzunehmen, rennt ihnen langsam die Zeit davon.
48
19:01
Es ist gerade viel Tempo im Spiel, die Gäste versuchen irgendwie, wieder einen Weg in die Partie zu finden. Immerhin bleiben weitere Grosschancen der Hausherren vorerst aus.
46
18:59
Und die Mannschaft von Don Jackson bleibt am Drücker! Die Panther haben jetzt wieder grosse Probleme – anders als im letzten Durchgang.
45
18:56
Tor für EHC München, 4:2 durch Trevor Parkes
Doppelschlag des EHC! Jetzt geht gerade alles einen Tick zu schnell für die Gäste! Tiffels wird von links im hohen Slot bedient und schliesst sofort hoch aus der Drehung ab. Vor dem Tor lauert Parkes, der dem Hartgummi noch die entscheidende Richtungsänderung gibt. Keller kann nur hinterherschauen.
44
18:53
Tor für EHC München, 3:2 durch Ben Smith
Der Druck von München wurde immer grösser und so gehen die Gastgeber zum dritten Mal am heutigen Abend in Führung! Ehliz spielt den Puck rechts hinunter zur Grundlinie zu Gogulla. Dieser wartet auf den perfekten Zeitpunkt für das Anspiel in den Slot zu Smith und macht damit alles richtig. Smith scheitert dann im ersten Versuch flach an Keller, den Nachschuss löffelt er dann aber unhaltbar rechts oben in den Winkel.
43
18:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Wade Bergmann (Augsburger Panther)
Ben Street wird von Wade Bergmann zu Fall gebracht. Der Panther muss für zwei Minuten wegen Beinstellens vom Eis. Dagegen dürfen die beiden Streithähne MacWilliam und Puempel wieder mitmischen.
42
18:50
Redmond bedient Tiffels, der mit Tempo durchs Zentrum marschieren will. Irgendwann sind die zahlreichen Augsburger Schläger dann einer zu viel und der deutsche Nationalspieler bleibt hängen.
41
18:48
Noch 20 Minuten sind zu gehen in München? Wer holt sich den Sieg – der EHC oder die Gäste aus Augsburg?
41
18:47
Beginn 3. Drittel
40
18:36
Drittelfazit:
Nach 40 Minuten zwischen München und Augsburg steht es weiterhin Unentschieden. Nachdem beide Teams je einen weiteren Treffer erzielen konnten lautet der Zwischenstand 2:2. Dabei gestaltete sich die Partie in den zweiten 20 Minuten völlig anders als in den ersten, denn die Gäste traten mutiger und griffiger auf. So ging es viel hin und her mit Chancen auf beiden Seiten, ehe der EHC kurz vor der Sirene einmal seine individuelle Klasse aufblitzen liess: Ehliz brachte sein Team mit einem herrlichen Schlenzer in Führung (37.). Kurz darauf dezimierten Puempel und MacWilliam ihre Mannschaft jeweils, weil sie sich auf einen Kampf einliessen. Nach dem Trubel erwischten die Panther München dann einmal auf dem falschen Fuss, Nehring gelang der umgehenden Ausgleich (38.). Gleich geht es weiter!
40
18:29
Ende 2. Drittel
38
18:25
Tor für Augsburger Panther, 2:2 durch Chad Nehring
Nach den Strafen gegen beide Teams gleichen die Panther aus! Nehring wird halblinks auf die Reise geschickt. Er läuft aufs Tor zu und bleibt vor Fiessinger ganz cool, löffelt die Scheibe perfekt unter die Querlatte.
37
18:25
Strafe (5 Minuten) für Andrew MacWilliam (EHC München)
37
18:25
Strafe (5 Minuten) für Matt Puempel (Augsburger Panther)
Puempel und MacWilliam haben nach einem Bully mächtig Klärungsbedarf. Sie lassen die Handschuhe fallen und verabreden sich zum Kampf. Beide können kaum Treffer landen und werden im Anschluss für je fünf Minuten auf die Strafbank geschickt.
37
18:20
Tor für EHC München, 2:1 durch Yasin Ehliz
Doch manchmal kann man eben nichts machen gegen die individuelle Klasse des EHC! Ortega trägt das Hartgummi mit viel Tempo durchs Zentrum und lässt es mit der Rückhand perfekt im hohen Slot für Ehliz liegen, der sich den Puck auf die linke Vorhand legt und ihn anschliessend links oben ins Eck schweisst. Nichts zu halten für Keller!
35
18:20
Die Gäste kaufen den Münchenern mit stark verbessertem Zweikampfverhalten ein wenig den Schneid ab in diesem Durchgang. Offensiv haben sie dann zudem die nötige Ruhe, um Red Bull auch mal etwas länger vom eigenen Kasten fernzuhalten.
34
18:18
Ortega probiert es auf Seiten der Hausherren vom linken Bullykreis aus mit einem ungefährlichen Schuss. Kurze Zeit später zieht Magnus Eisenmenger aus halblinker Position für Augsburg ab, doch trifft nur das Aussennetz.
33
18:16
Parkes nimmt in der neutralen Zone Fahrt auf und rauscht temporeich ins Drittel der Gästemannschaft. Ansatzlos sucht er mit einem harten Schlenzer ins rechte Eck den Abschluss. Keller ist schon auf dem Weg nach unten, doch reckt dann noch die Fanghand hoch und hält die Scheibe fest.
32
18:14
Zur Zeit geht es hin und her, die Partie ist völlig offen. WO fällt das Tor als erstes?
30
18:13
Saponari scheitert kurz darauf aus ähnlicher Position wie zu Beginn des Drittels an Fiessingers Schulter. LeBlanc hatte ihn von der linken Seite wunderbar im Slot bedient.
29
18:11
Top-Gelegenheiten auf beiden Seiten! Zunächst wird Ehliz perfekt im Slot bedient, doch semmelt den Puck knapp per Onetimer über den Kasten. Kurz danach scheitert Redmond aus kürzester Distanz nach Zuspiel von links an Goalie Keller. Im Gegenzug kontert Augsburg die Münchener beinahe eiskalt aus. LeBlanc wird im hohen Slot angespielt und schliesst flach ab. Die Scheibe rutscht Fiessinger durch, doch Street rettet auf der Linie.
28
18:08
Augsburgs Griffigkeit bekommen die Spieler des EHC jetzt überall auf dem Eis zu spüren. Ehliz entwischt seinem Gegenspieler etwas mit einer schnellen Bewegung nach innen und möchte sofort abschliessen. Doch Haase bleibt dran und blockt den Schuss mit dem Stock.
27
18:06
Schöne Einzelaktion von Mauer! Unter Bedrängnis links im Drittel der Panther spielt er den Puck mit der Rückhand auf die andere Seite zu Schütz, der etwas überrascht von der Idee seines Teamkollegen scheint und deshalb das Hartgummi nicht unter Kontrolle bringen kann.
26
18:03
Beim EHC ist seit den zwei Strafen gegen Ende des letzten Drittels weiterhin noch Sand im Getriebe. Tiffels und Parkes rollen jetzt zu einem vielversprechenden Konter an, doch werden wegen eines Abseits zurückgepfiffen.
25
18:02
Graham hat mal eine gute Idee und lässt auf links zwei Gegenspieler mit mächtig Tempo stehen. Er zeiht nach innen und versucht es auf Schonerhöhe im kurzen Eck, doch Fiessinger ist aufmerksam. Im Gegenzug scheitert Hager mit der Rückhand aus dem Slot sowie Ortega beim Nachschuss.
23
18:00
Augsburg startet insgesamt deutlich mutiger und aktiver in diesen Durchgang als noch in den ersten 20 Minuten. So machen sie den Münchenern das Leben schwer, die schnell wieder Oberhand bekommen wollen.
22
17:59
Diesmal gehört die erste gute Möglichkeit des Drittels den Fuggerstädtern! LeBlanc fängt an der eigenen Blauen Linie einen Pass der Münchener ab. Sofort macht er Tempo nach vorne. Gegen einen gegnerischen Verteidiger hat er vor dem Kasten das Auge für Saponari, den er herrlich bedient. Eigentlich muss dieser nur noch vollenden, doch schliesst etwas zu zentral ab, sodass Fiessinger noch drankommt.
21
17:55
Und weiter geht's mit Durchgang Nummer zwei!
21
17:55
Beginn 2. Drittel
20
17:39
Drittelfazit:
München dominiert weite Strecken des ersten Durchgangs gegen Augsburg, doch bringt sich dann mit Strafzeiten selber in Schwierigkeiten. So steht es nach 20 Minuten 1:1. In der Anfangsphase kamen die Fuggerstädter dabei überhaupt nicht aus einem kontrollierten eigenen Aufbau gefährlich nach vorne. Stattdessen rollte der EHC immer wieder an, bis Schütz schliesslich zum 1:0 verwandelte (8.). Kurz danach rettete dann auch noch der Pfosten für die Panther (9.), bis auch Augsburg ein erstes Mal gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchte. Nehring scheiterte alleine vor Fiessinger (14.). Den Wendepunkt des ersten Drittels brachten dann gleich zwei Strafen gleichzeitig gegen die Gastgeber. Dabei wurde Seidenberg gar mit einer Grossen Strafe belegt – eine harte Entscheidung der Refs. Mit zwei mann mehr auf dem Eis gelang den Panthern dann der Ausgleich (16.). Bis gleich!
20
17:37
Ende 1. Drittel
20
17:37
Mit Ablauf der Uhr im ersten Drittel endet auch die Überzahl der Panther.
19
17:36
Augsburg tut sich jetzt sehr schwer, überhaupt in die Aufstellung zu finden. Immer wieder geht die Scheibe hinaus aus dem offensiven Drittel.
18
17:35
So kommt der EHC sogar in Person von Tiffels zum Abschluss. Auf der rechten Seite legt er sich den Puck nach links auf die Vorhand und schliesst ab. Keller kann den zentralen Schuss aber parieren.
17
17:35
München agiert jetzt zu viert relativ aktiv in Unterzahl und probiert nicht bloss, die verbleibende Unterzahl zu überstehen.
16
17:32
Tor für Augsburger Panther, 1:1 durch Matt Puempel
Graham zehrt mit einem Pass links neben das Tor zu McClure das Münchener Dreieck auseinander. McClure hat dann das Auge für Puempel oben im Slot und spielt ihn an. Dort hat er viel Zeit und schlenzt das Spielgerät präzise ins lange Eck.
15
17:30
Grosse Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Yannic Seidenberg (EHC München)
Im Anschluss an die Szene erwischt Seidenberg – wohlgemerkt nachdem abgepfiffen wurde – seinen Gegenspieler mit dem Schläger zwischen den Beinen und bringt ihn damit zu Fall. Nach Ansicht der TV-Bilder kann man Seidenberg wohl keine Absicht unterstellen, doch die Schiedsrichter lassen trotzdem keine Gnade walten und geben ihm die Grosse Strafe.
15
17:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frederik Tiffels (EHC München)
Zunächst halten die Schiedsrichter den Arm oben wegen eines Haltens von Tiffels, der für zwei Minuten auf die Strafbank muss.
15
17:27
Das wäre für die Gäste natürlich die Gelegenheit schlechthin gewesen, besser in dieses Spiel zu finden. Denn in weiten Teilen hat der EHC hier alles unter Kontrolle.
14
17:24
Nehring hat den Ausgleich auf der Kelle! Abeltshauser spielt im eigenen Drittel einen Fehlpass genau zu Nehring, der zwei Münchener stehen lässt und zentral alleine vor Fiessinger abschliesst. Allerdings macht dieser sich ganz gross und kann den Schuss parieren. Anstatt es alleine zu machen, hätte Nehring zudem noch Maximilian Eisenmenger am rechten Pfosten mitnehmen können.
13
17:23
Red Bull kombiniert sich erst sehenswert, aber riskant aus dem Augsburger Forechecking. Dann schickt Hager Varejcka auf links, der hinter das Tor zieht und den Bauerntrick versucht. Am Ende bekommt Varejcka nicht genügend Druck hinter die Scheibe.
12
17:21
Smith hat halbrechts vor dem Tor nochmal einen gefährlichen Abschluss, doch der Puck fliegt zu zentral auf Keller zu. Danach kehrt Lamb von seiner Strafzeit zurück.
11
17:20
Diesmal halten die Gäste die Münchener zunächst gut fern vom Tor und lassen die Gastgeber so gar nicht in die gewünschte Formation finden.
10
17:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brady Lamb (Augsburger Panther)
In der Rundung im eigenen Drittel schlägt Lamb mit seinem Schläger auf den des heraneilenden Varejcka. Somit kassiert er die nächste Strafzeit für sein Team.
9
17:15
Der Pfosten rettet für die Panther! Erst fälscht McClure einen Bergmann-Schuss von der Blauen zur ersten guten Möglichkeit der Gäste ab, doch die Antwort kommt postwendend. Im Gegenzug nimmt Mauer Fahrt über die rechte Seite auf und spielt scharf in den Slot. Smith hält den Schläger hinein, trifft den Puck aber nicht voll, der in einem leichten Bogen links an den Innenpfosten springt und von da aus hinter Keller vorbei wieder ins Spielfeld.
8
17:11
Tor für EHC München, 1:0 durch Justin Schütz
München geht früh in Führung! Schütz empfängt die Scheibe kurz hinter der Blauen Linie im Drittel der Augsburger auf der rechten Seite und marschiert nach vorne. Er wird gar nicht angegriffen und kann sich so Keller exakt ausgucken, zieht etwas nach innen und schlenzt das Spielgerät haargenau knapp über den Beinschoner ins lange Eck. Gegen den strammen Abschluss hat der Gäste-Keeper keine Chance.
7
17:10
München ist in Überzahl am Drücker und hat einige gute Möglichkeiten, doch es fehlt das letzte Quäntchen Scheibenglück. Nun kehrt Campbell von der Kühlbox zurück.
6
17:09
Ben Street hat gleich zwei gute Schussmöglichkeiten! Beide Male kann er den Onetimer vom rechten Bullykreis aus auspacken. Während beim ersten Mal der Puck knapp über das Gestänge fliegt, macht Keller beim zweiten Versuch das kurze Eck geschickt dicht und nimmt das Hartgummi bis zum Bullypfiff auf.
5
17:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colin Campbell (Augsburger Panther)
Die erste Strafzeit der Partie trifft die Gäste. Colin Campbell muss nach einem Foul an Hager wegen Haltens vom Eis.
4
17:06
Augsburg ist es bis dato noch nicht gelungen, kontrolliert aufzubauen. Stattdessen ziehen sie oftmals ein Icing.
3
17:04
Die erste gefährlichere Offensivaktion der Partie gehört dann dem EHC! Vom rechten Bullykreis aus holt Gogulla einfach mal ansatzlos zum Schlagschuss aus. Der Puck rauscht in Richtung langes Eck, doch Keller ist auf der Hut und entschärft das Geschoss.
2
17:03
Beide Teams tasten sich noch etwas ab, jedoch haben die Hausherren mehr Puckbesitz bislang. Die Stimmung in der Halle ist bestens.
1
17:00
Das Spiel beginnt! Augsburg gewinnt das Auftaktbully des bayrischen Duells.
1
17:00
Spielbeginn
15:59
Insgesamt sprechen kaum Statistiken für die Gäste aus der Fuggerstadt: Hervorzuheben ist da vor allem ihre Auswärtsschwäche. Erst ein Auswärtssieg steht für sie in dieser Spielzeit zu Buche, der schon zwei Monate zurückliegt (4:2 gegen Bietigheim). Nach dem 1:3 in Wolfsburg vor ein paar Tagen scheint der Aufwärtstrend unter Neu-Trainer Mark Pederson wieder abgeflacht. Doch Mut dürfte den Panthern gerade das Hinspiel machen, denn dieses gewannen sie gegen München knapp mit 5:4 in der Verlängerung.
15:59
Der Etatkrösus der Liga möchte heute zunächst das Ziel des Sechs-Punkte-Wochenendes erreichen, ehe es mit einem straffen Programm weitergeht. Nach dem Sieg über Nürnberg am Freitag und der Partie heute geht es am Mittwoch bereits in Champions Hockey League weiter. Es steht das Achtelfinalrückspiel gegen den HC Fribourg-Gottéron aus der Schweiz, die man im Hinspiel mit 4:2 schlagen konnte, an, ehe man am nächsten Sonntag gegen Mannheim zum Spitzenduell antreten muss.
15:53
Einen schönen Sonntagnachmittag und herzlich willkommen zur Penny-DEL! In der vierten Partie des 23. Spieltags empfängt Red Bull München zu Hause die Augsburger Panther zum bayrischen Derby. Das erste Bully ist um 17:00 Uhr!

Aktuelle Spiele

Beendet
Bietigheim Steelers
Bietigheim
BIE
Bietigheim Steelers
19:30
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
Beendet
EHC München
München
MUC
EHC München
19:30
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
Beendet
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
19:30
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
Beendet
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
19:30
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
Krefeld Pinguine
Krefeld
KEV
Krefeld Pinguine
19:30
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB402401942141:10635802.00
2Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB381753913117:9720711.87
3Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN3718431200118:8335681.84
4EHC MünchenEHC MünchenMünchenMUC361530945120:1119601.67
5ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING3816401152134:10529631.66
6Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE3815511412119:1127601.58
7Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR3516101323125:11411551.57
8Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT3816021532114:126-12571.50
9Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG4215231741121:127-6601.43
10Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC4211541723115:129-14561.33
11Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG351031155191:117-26441.26
12Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC381123181393:105-12471.24
13Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKEV389431741104:125-21461.21
14Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC32912164092:111-19371.16
15Bietigheim SteelersBietigheim SteelersBietigheimBIE3911232111109:145-36451.15
  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg