• Abfahrt
    01.12.2017 20:30
  • Abfahrt
    02.12.2017 21:45
  • Super G
    03.12.2017 19:00

Rangliste

  • 1
    Mikaela Shiffrin
    Mikaela Shiffrin
    Shiffrin
    USA
    USA
    1:27.55m
  • 2
    Viktoria Rebensburg
    Viktoria Rebensburg
    Rebensburg
    Deutschland
    Deutschland
    +0.13s
  • 3
    Michelle Gisin
    Michelle Gisin
    Gisin
    Schweiz
    Schweiz
    +0.17s

Weitere Plätze

  • 1:27.55m
    1
    USA
    Mikaela Shiffrin
  • +0.13s
    2
    Deutschland
    Viktoria Rebensburg
  • +0.04s
    3
    Schweiz
    Michelle Gisin
  • +0.02s
    4
    Österreich
    Cornelia Hütter
  • +0.12s
    5
    Liechtenstein
    Tina Weirather
  • +0.30s
    6
    USA
    Stacey Cook
  • +0.01s
    7
    Tschechien
    Ester Ledecka
  • +0.01s
    8
    Deutschland
    Kira Weidle
  • +0.06s
    9
    Italien
    Sofia Goggia
  • +0.03s
    10
    Norwegen
    Ragnhild Mowinckel
  • +0.16s
    11
    Schweiz
    Joana Hählen
  • +0.05s
    12
    USA
    Lindsey Vonn
  • +0.05s
    12
    Italien
    Verena Stuffer
  • 1:28.57m
    14
    Ungarn
    Edit Miklós
  • +0.08s
    15
    Österreich
    Anna Veith
  • +0.08s
    15
    Schweiz
    Lara Gut
  • 1:28.76m
    17
    Deutschland
    Michaela Wenig
  • +0.02s
    18
    Österreich
    Nicole Schmidhofer
  • +0.09s
    19
    Frankreich
    Tiffany Gauthier
  • +0.08s
    20
    Italien
    Elena Fanchini
  • +0.01s
    21
    Österreich
    Christine Scheyer
  • +0.01s
    22
    Italien
    Nadia Fanchini
  • +0.03s
    23
    USA
    Jacqueline Wiles
  • +0.02s
    24
    Schweiz
    Jasmine Flury
  • +0.02s
    25
    Schweiz
    Corinne Suter
  • +0.02s
    25
    Österreich
    Stephanie Venier
  • 1:29.05m
    27
    Italien
    Johanna Schnarf
  • +0.05s
    28
    Österreich
    Nina Ortlieb
  • +0.05s
    29
    Italien
    Nicol Delago
  • +0.10s
    30
    Österreich
    Dajana Dengscherz
  • +0.10s
    30
    Norwegen
    Kajsa Vickhoff Lie
  • 1:29.37m
    32
    Österreich
    Ramona Siebenhofer
  • +0.06s
    33
    Frankreich
    Laura Gauche
  • +0.08s
    34
    Schweiz
    Denise Feierabend
  • +0.06s
    35
    USA
    Alice McKennis
  • +0.11s
    36
    Österreich
    Tamara Tippler
  • +0.07s
    37
    Frankreich
    Jennifer Piot
  • +0.07s
    37
    USA
    Alice Merryweather
  • 1:29.81m
    39
    Österreich
    Christina Ager
  • +0.06s
    40
    Frankreich
    Romane Miradoli
  • +0.23s
    41
    Schweiz
    Priska Nufer
  • +0.31s
    42
    Kanada
    Roni Remme
  • +0.15s
    43
    Australien
    Greta Small
  • +0.13s
    44
    Monaco
    Alexandra Coletti
  • +0.01s
    45
    Slowenien
    Marusa Ferk
  • +0.10s
    46
    Kanada
    Stefanie Fleckenstein
  • +0.98s
    47
    Kanada
    Mikaela Tommy
  • +0.29s
    48
    Neuseeland
    Georgia Willinger
  • DNF
    49
    Kanada
    Valerie Grenier
  • DNF
    49
    USA
    Breezy Johnson
  • DNF
    49
    Deutschland
    Meike Pfister
23:20
Auf Wiedersehen!
Damit verabschieden wir uns zunächst aus Lake Louise. Morgen steht hier für die Damen noch der Super-G an. Wir hoffen, dass bis dahin alle Probleme mit der Stromversorgung gelöst sind und die Damen wieder ganz normal mit dem Ski-Lift zum Start gebracht werden können. Los geht es um 19.00 Uhr deutscher Zeit. Wir freuen uns, wenn Sie wieder mit dabei sind!
23:18
Durchwachsenes ÖSV-Ergebnis
Nach dem Paukenschlag gestern hat Cornelia Hütte auch heute wieder eine starke Leistung gezeigt. Vor allem im unteren Abschnitt ist die Rückkehrerin technisch blitzsauber gefahren. Zwei Hundertstel fehlen nur zum Podest, damit ist sie der Pechvogel des Tages, was nach dem Weltcupsieg gestern aber wohl zu verschmerzen sein wird. Mit Rang 15 als Startnummer eins macht auch Anna Veith nach der Verletzungspause einen weiteren Schritt nach vorn. Die übrigen Leistungen der ÖSV-Athletinnen haben aber doch noch Potenzial. Besonders für Stefanie Brunner, Nicole Schmiedhofer und Stephanie Venier ist durchaus mehr drin!
23:15
Schweizer Überraschung
Auch im Schweizer Team gibt es Grund zum Feiern: Dabei sorgt nach der Verletzung noch nicht der eigentliche Speed-Star Lara Gut für den Podestplatz, sondern die junge Michelle Gisin. Die 23-Jährige Technik-Spezialistin hat schon gestern mit ihrer Leistung aufhorchen lassen und heute eine ganz starke Fahrt in den kanadischen Schnee gezaubert. Das sollte dem Schweizer Speed-Team doch Auftrieb für die kommenden Rennen geben! Hinter der Überraschungs-Dritten können aber auch Joana Hählen und Lara Gut auf den Plätzen zwölf und 15 durchaus zufrieden sein.
23:12
Feierstimmung beim DSV!
Viktoria Rebensburg ist zu Beginn der Saison einfach in einer bestechenden Form. Nach ihren zwei Siegen im Riesenslalom zeigt sie mit Platz zwei heute, dass auch in den Speed-Disziplinen mit ihr zu rechnen ist. Dabei liegt sie nur ein gutes Zehntel hinter der Tagessiegerin aus den USA. Für die faustdicke Überraschung im Team hat allerdings eine andere DSV-Athletin gesorgt. Mit Startnummer 43 packt Kira Weidle hier eine bärenstarke Vorstellung aus und belegt einen fantastischen achten Rang. Wir gratulieren der 21-Jährigen zur Olympia-Norm!
23:09
Wachablösung in Lake Louise?
Damit dürfen wir Mikaela Shiffrin nun offiziell zum Sieg in der zweiten Abfahrt von Lake Louise gratulieren. Nach dem Podestplatz gestern sichert sich die eigentlich Technik-Königin bei ihrem erst vierten(!) Abfahrtsrennen im Weltcup ihren ersten Sieg. Dabei landet die 14-malige Gewinnerin von "Lake Lindsey" abgeschlagen auf dem zwölften Rang. Gegen ihre Teamkollegin ist im Moment einfach kein Kraut gewachsen. Dem Wunderkind aus den USA scheint aktuell alles zu gelingen!
23:06
Mikaela Tommy (CAN)
Mit Mikaela Tommy geht jetzt die letzte Starterin auf die Piste. Auch sie hat mit den Top 30 nichts zu tun, kommt aber immerhin vor heimischem Publikum ins Ziel und belegt mit gut vier Sekunden Rückstand den vorletzten Rang.
23:04
Roni Remme (CAN)
Gleiches gilt für die junge Teamkollegin. Für die Kanadiererinnen geht es vor allem darum, sich vor heimischem Publikum zu präsentieren und Wettkampfkilometer zu sammeln. Mehr als Rang 42 ist für Roni Remme dabei allerdings nicht drin.
23:01
Stefanie Fleckenstein (CAN)
Die letzten Läuferinnen stehen im Starthaus, doch keine von ihnen schafft es, sich noch unter die Top 30 zu fahren. Auch Stefanie Fleckstein muss auf ihrer Heimstrecke viele Schläge einstecken und kommt mit einem gewaltigen Rückstand von über drei Sekunden abgeschlagen ins Ziel.
23:00
Laura Gauche (FRA)
Auch die Französin zeigt hier keine schlechte Fahrt, kämpft sich auf der langen Piste über viele kleine Schläge, die jetzt doch vermehrt auf der Piste auftauchen. Doch an die Zeit der jungen Deutschen kommt sie nicht heran - Rang 33 für Laura Gauche.
22:57
Kira Weidle (GER)
Noch besser erwischt es Kira Weidle! Mit Startnummer 43 sorgt die DSV-Athletin hier für eine echte Überraschung! Zwar verliert auch sie im Fall away eine knappe Sekunde doch unten zieht die 21-Jährige ihre Fahrt auf einer ganz feinen Klinge nach unten. Und auf einmal leuchten hier nur noch knapp sechs Zehntel Rückstand auf - das wäre ein Platz unter den Top Ten. Und tatsächlich: Kira Weidle geht tief in die Hocke und fährt eine ganz saubere und geschmeidige Gleitpassage, dazu stimmt die Geschwindigkeit. Das ist Rang acht für Kira Weidle, die damit mal eben die Olympia-Norm in der Tasche hat, nur zwei Hundertstel fehlen zu Rang sechs! Wahnsinn! Das war eine fantastische Fahrt der 21-Jährigen!
22:53
Nina Ortlieb (AUT)
Jetzt kann sich keine der Damen mit den hohen Startnummern mehr in die Punkteränge fahren. Und auch Nina Ortlieb hat gleich bei der zweiten Zwischenzeit eine knappe Sekunde Rückstand im Gepäck. In der oberen Passage pfeift jetzt auch der Wind ordentlich rein, was den Athletinnen zusätzlich zu schaffen macht. Doch die junge Österreicherin wird immer schneller, je länger ihre Fahrt dauert, kämpft sich durch und kann in der Gleitpassage sogar noch Zeit auf die Bestzeit gutmachen. Das war mal ein starkes Finish von Nina Ortlieb, die sich damit noch auf Rang 27 schiebt.
22:48
Meike Pfister (GER)
Eine ähnlich starke Fahrt wünschen wir jetzt natürlich auch Meike Pfister. Die junge Deutsche kommt gut rein ins Rennen, hat dann allerdings auch ihre Probleme am Fall away, wo sie weit nach unten abgetragen wird und fast im Neuschnee hängen bleibt. In der Gleitpassage stimmt dann aber wieder die Geschwindigkeit - da könnte noch etwas gehen für Meike Pfister, die dann allerdings am Tor vorbeifährt und so kurz vor dem Ziel disqualifiziert wird. Schade! Da wären heute Weltcuppunkte möglich gewesen!
22:46
Tiffany Gauthier (FRA)
Was hier noch möglich ist, zeigt Tiffany Gauthier, die eine mutige Fahrt zeigt und sich als 18. noch unter die Top 20 schieben kann.
22:45
Dajana Dengscherz (AUT)
Dajana Dengscherz nimmt die Einfahrt in den Fall away deutlich zu vorsichtig und lässt hier viel Zeit liegen. Auch für sie läuft es dann aber in der Gleitpassage deutlich besser. Hier findet sie die Ideallinie und lässt den Rückstand nicht weiter anwachsen. Damit kommt sie mit unter zwei Sekunden Rückstand über die Ziellinie. Damit reicht ihre Fahrt zu Platz 28.
22:43
Denise Feierabend (SUI)
Als nächste steht Denise Feierabend im Starthaus. Die Schweizerin möchte sich natürlich wieder unter die Top 30 fahren, hat aber gleich zu Beginn Schwierigkeiten, da sie in einer Linkskurve zu weit nach aussen getragen wird und in den Neuschnee kommt. Dadurch verliert sie natürlich wichtige Zehntel und auch Einiges an Geschwindigkeit. Für die Slalom-Spezialistin reicht es daher nicht für die Top 20.
22:41
Michaela Wenig (GER)
Jetzt gilt's für die zweite deutsche Starterin. Auch Michaela Wenig beginnt auf einer starken Linie. Im Fall away zeigt auch sie sich leider etwas zu vorsichtig, aber unten passt das dann wieder deutlich besser zusammen. Da lässt sie den Ski wirklich schön laufen und macht sogar noch einmal Boden gut. Im Ziel reicht das zu einem ordentlichen 16. Rang. Da ballt die DSV-Athletin zufrieden die Faust. Das war eine engagierte Vorstellung von Michaela Wenig!
22:39
Christina Ager (AUT)
Die besten 30 sind unten und der Sieg ist hier wohl entschieden. Am Start stehen aber noch einige ÖSV- und DSV-Athletinnen, die sich noch in die Weltcuppunkte fahren möchten. Die erste ist Christina Ager. Die junge Österreicherin beginnt angriffslustig, hat dann aber immer wieder Rutschphasen in den langen Schwüngen, wodurch sie wichtige Zehntel verliert und auf Rang 29 zurückfällt.
22:36
Jasmine Flury (SUI)
Auch Jasmine Flury muss hier in erster Linie noch Erfahrungen sammeln. Das tut die junge Schweizerin, die unten in der Gleitpassage eine technisch saubere Fahrt zeigt und noch einmal Zeit gutmachen kann. Damit fährt sie sich auf Rang 21 - das ist in Ordnung...
22:35
Priska Nufer (AUT)
Jetzt wünschen wir Priska Nufer eine ähnliche Überraschung wie Michelle Gisin sie eben gezeigt hat, doch die Österreicherin beginnt gleich mit drei Zehnteln Rückstand und baut diesen von Zwischenzeit zu Zwischenzeit weiter aus. Schade! Am Ende reicht diese Fahrt mit vielen kleinen technischen Fehlern nur zu Rang 29.
22:33
Michelle Gisin (SUI)
Jetzt sind wir noch einmal ganz gespannt, denn die 23-Jährige ist gestern bei schwierigen Bedingungen ganz stark gefahren. Und Michelle Gisin ist oben gleich mit dabei. Im Fall away leistet sie sich dann allerdings den bekannten Fehler: Zieht zu stark nach innen, um die optimale Linie zu finden. Im Zielhang stimmt die Geschwindigkeit dann aber optimal und die junge Schweizerin wird hier immer schneller. Ja was macht die 23-Jährige denn da: Mit enorm hoher Geschwindigkeit streckt Michelle Gisin ihren Arm ganz lang über die Ziellinie und erwischt die Zeit von Cornelia Hütter noch. Klasse! Das ist eine faustdicke Überraschung: Die junge Schweizerin fährt sich hier knapp auf das Podest!
22:30
Tamara Tippler (AUT)
Auch die Österreicherin hat schnell über eine Sekunde Rückstand und wird im Fall away dann sogar ganz weit nach unten abgetragen, da sie von einer Welle erwischt wird. Da kommt ihr Aussenski sogar in den weichen Schnee. Damit ist die Geschwindigkeit weg. Schade! Im Ziel hat Tippler gar über zwei Sekunden Rückstand.
22:28
Nicole Delago (ITA)
Nicole Delago beginnt gleich mit einem deutlichen Rückstand, den sie auch im weiteren Verlauf nicht mehr gutmachen kann. Ganz im Gegenteil: Auch im flachen Zielhang kann die Südtirolerin nichts mehr gutmachen und kommt abgeschlagen ins Ziel.
22:27
Esther Ledecka (CZE)
Esther Ledeczka hat im letzten Training von Lake Louise die Bestzeit in den amerikanischen Schnee gezaubert, heute beginnt sie aber gleich mit einem leichten Rückstand. Der summiert sich im Laufe ihrer Fahrt kontinuierlich auf. Nach dem Fall away hat sie schon sechs Zehntel Rückstand, dafür stimmt aber die Geschwindigkeit auf dem Weg ins Flachstück. Und so kann sie vor dem Ziel noch einmal Boden gutmachen. Hier leuchtet Platz sechs auf für die 22-Jährige.
22:24
Joana Hählen (SUI)
Gestern war Joana Hählen mit ihrer Leistung nicht ganz zufrieden, heute beginnt sie aber mit einer sauberen Linie. Zwar verliert auch sie in der technischen Passage, unten stimmt die Geschwindigkeit dann aber wieder und so kommt die junge Schweizerin auf Rang acht ins Ziel - eine starke Leistung, die aktuell zur besten Schweizer Platzierung reicht!
22:23
Verena Stuffer (ITA)
Auch Verena Stuffer beginnt mit starken Zwischenzeiten, doch auch sie verliert im Fall away. Hier sind die Athletinnen deutlich vorsichtiger unterwegs als Shiffrin und Regensburg, investieren zu sehr in die Linie und lassen wichtige Zehntel liegen.
22:22
Ragnhild Mowinkel (NOR)
Ragnhild Mowinkel hat im oberen Teil jetzt wieder deutlich bessere Bedingungen, da leuchtet die Sonne die Piste jetzt wieder voll aus. Und die junge Norwegerin scheint das nutzen zu können. Vor dem Fall away liegt sie sogar noch eine Zehntel vor Shiffrin, doch dann fährt sie die technische Passage nicht ganz auf Zug durch, was Geschwindigkeit kostet. Im Ziel summiert sich der Rückstand damit auf sieben Zehntel auf - die Norwegerin freut sich trotzdem lautstark über dieses Ergebnis!
22:18
Stacey Cook (USA)
Oben läuft es für die US-Amerikanerin nicht ganz rund, unten lässt Stacey Cook den Ski aber dann frei laufen und holt noch gewaltig auf. Daher ballt sie im Ziel enthusiastisch die Faust: Rang fünf für Stacey Cook!
22:17
Cornelia Hütter (AUT)
Jetzt steht die Siegerin von gestern im Starthaus und beginnt hier mit einer ähnlich starken Zwischenzeit wie gestern. Mit nur einer Zehntel Rückstand ist sie im Fall away voll mit dabei, doch danach passt die Linie nicht mehr ganz. Vor dem Gleitstück beträgt ihr Rückstand vier Zehntel, doch gestern war sie hier ganz stark. Und tatsächlich: Auch heute spielt sie hier ihre Fähigkeiten aus und kommt noch auf 0.19 Sekunden heran. Das bedeutet aktuell Rang drei - starkes Finish der schnellen Österreicherin!
22:15
Edith Miklos (HUN)
Gestern hatte sie als Starterin nach Lindsey Vonn etwas Pech, musste ihr Rennen zweimal beginnen. Heute hat sie zwar bessere Bedingungen, zeigt allerdings vor allem im technischen Abschnittkeine gute Fahrt. Edith Miklos kann aber auch unten noch aufholen und belegt Rang sechs.
22:13
Sofia Goggia (ITA)
Gestern lief es für Sofia Goggia nicht ganz nach Plan und auch heute beginnt die Italienerin, die zum Abschluss der letzten Saison so stark auftrumpfte, schon oben mit leichtem Rückstand. In der technischen Passage bekommt auch sie noch ein paar Zehntel obendrauf. Und auch wenn sie im Zielhang noch einmal gutmachen kann, für das Podest reicht es nicht mehr ganz.
22:12
Corinne Suter (SUI)
Gestern hatte die Schweizerin nach ihrem grossen Fahrfehler keine Chance mehr auf eine Top-Platzierung, heute stimmt allerdings die Linie im Fall away nicht. Auch sie zeigt bei der Einfahrt zu wenig Risiko, nimmt zu viel Tempo heraus, um die Linie zu halten und kommt damit nur als Zwölfte über die Ziellinie.
22:10
Tina Weirather (LIE)
Nach einer kurzen Rennunterbrechung geht jetzt Tina Weirather auf die Piste. Die Liechtensteinerin stand gestern bereits auf dem Podium und ist auch heute eine der Favoritinnen. Oben beginnt sie mit einem leichten Rückstand auf die US-Amerikanerin, jetzt zieht allerdings auch etwas Nebel in den Hang. Im technischen Abschnitt wird die Sicht dann wieder klarer, doch da fehlt Weirather dann auch ein bisschen die Geschwindigkeit. Für ganz vorne reicht diese Fahrt daher nicht, auch wenn die Liechtensteinerin wie gestern im Gleitabschnitt noch näher herankommt und sich Platz drei sichert.
22:07
Breeze Johnson (USA)
Die US-Amerikanerin sorgt hier für den ersten Sturz, da sie sich am Fall awy zu weit auf den Innenski legt und nach aussen wegrutscht. Das war ein klassischer Innenski-Fehler, durch den zum Glück nichts Schlimmeres passiert ist. Breeze Johnson rutscht auf der Seite den Hang hinunter, kann dann aber schon selbst wieder die Piste hinunterfahren.
22:06
Lindsey Vonn (USA)
Nach ihrem Sturz gestern ist Lindsey Vonn jetzt schon wieder auf der Piste. Doch die US-Amerikanerin ist nicht ganz die, die wir hier gestern gesehen haben. Zwar zeigt auch sie im Fall away viel Risiko und zieht auf dem Innenski in die Kurve hinein, doch um die Teamkollegin von der Spitze zu verdrängen, reicht das nicht. Lindsey Vonn kommt eine knappe Sekunde hinter Mikaela Shiffrin ins Ziel. Die grosse Lindsey Vonn ist von der jungen Herausforderin geschlagen...
22:04
Jacqueline Wiles (USA)
Gestern hat Jacqueline Wiles mit Rang fünf in der Abfahrt ein klasse Resultat eingefahren, doch jetzt lehnt sie sich in einer langen Kurve deutlich zu weit nach innen und rutscht auf dem Innenski weg. Dadurch kann sie die Passage nicht voll auf Zug fahren und verliert deutlich an Geschwindigkeit. Im Ziel reicht das zu Platz neun.
22:02
Christine Scheyer (AUT)
Christine Scheyer wählt vor der Fall away-Passage eine ähnliche Linie wie die Teamkollegin zuvor und hat im Ziel auch einen ähnlichen Rückstand. Die Linie von Shiffrin und Rebensburg scheint hier einfach die bessere zu sein...
22:01
Ramona Siebenhofer (AUT)
Ramona Siebenhofer holt vor dem ersten Sprung deutlich weniger aus als Shiffrin und Rebensburg zuvor und investiert dadurch nicht genug in die Linie. Dieser Fehler macht sich gleich in der nächsten Zwischenzeit bemerkbar, in der flachen Passage fehlt dann auch die Geschwindigkeit. Am Ende leuchten fast zwei Sekunden Rückstand für Ramona Siebenhofer auf - schade!
22:00
Lara Gut (SUI)
Lara Gut ist noch nicht ganz bei alter Leistungsstärke, doch über jeden Abfahrtskilometer kämpft sich die Rückkehrerin weiter zurück. Heute leistet sie sich ein, zwei technische Fehler zu viel, dadurch ist der Rückstand am Ende doch deutlich. Doch mit Lara Gut wird in dieser Saison noch zu rechnen sein!
21:58
Mikaela Shiffrin (USA)
Was Vicky Rebensburgs Zeit wert ist, werden wir vielleicht jetzt schon sehen, denn jetzt steht die Dritte von gestern im Starthaus. Und Mikaela Shiffrin ist noch einmal schneller als die beste Deutsche. Gerade im technischen Abschnitt ist die junge US-Amerikanerin clever unterwegs, fährt vor dem Sprung einen weiten Bogen, doch der zahlt sich aus. In der Gleitpassage vor dem Ziel verliert sie noch einmal, doch 0.13 Sekunden rettet sie ins Ziel. Mikaela Shiffrin heisst die neue Führende! Wahnsinn: Diese Leistung in der vierten(!) Abfahrt ihrer Karriere!
21:57
Viktoria Rebensburg (GER)
Jetzt gilt's für Vicky Rebensburg, die hier auf einer ganz engen Linie voll auf Zug beginnt. Gleich die erste Zwischenzeit leuchtet grün auf und auch in der technisch schwierigen Passage durch den Fall away baut die Deutsche ihren Vorsprung aus. Im Gleitstück hat sie dann die bisher schnellste Geschwindigkeit zu Buche stehen und das sieht ganz sauber aus! Jawoll! Vicky Rebensburg kommt mit einer knappen Sekunde Vorsprung ins Ziel - das war eine ganz starke Fahrt der DSV-Athletin!
21:55
Nadia Fanchini (ITA)
Die nächste Italienerin ist Nadia Fanchini. Die erfolgreichere der beiden Schwestern beginnt, ähnlich wie ihre Teamkollegin, stark, leistet sich dann aber auch kleinere Fehler, die sie auf Rang vier zurückfallen lassen. Das ist aber immerhin besser als gestern, als sie nicht einmal in die Punkteränge kam.
21:53
Johanna Schnarf (ITA)
Die 33-Jährige hat noch nie eine Abfahrt gewinnen können. In dieser Saison soll der Knoten aber endlich platzen. Und die erfahrene Italienerin beginnt stark, findet im Fall away auch eine starke Linie. Doch im Flachstück ist die Geschwindigkeit dann deutlich zu gering. Hier lässt sie wichtige Zehntel liegen und kommt doch nur als Fünfte ins Ziel.
21:52
Nicole Schmiedhofer (AUT)
Nicole Schmiedhofer erwischt gleich den ersten Sprung nicht optimal, wir da in der Luft ein bisschen verdreht, kommt aber deutlich besser durch den Fall away als ihre Teamkolleginnen zuvor. Da ist sie ganz hoch dran mit dem Schwungansatz und ist auch dran an der Zeit von Anna Veith. Doch die leichte Athletin kommt in der Gleitpassage nicht mehr ganz heran - Rang zwei für sie.
21:50
Stefanie Brunner (AUT)
Zwei Österreicherinnen stehen jetzt am Start und gleich die erste hat hier grosse Ambitionen. Doch Stefanie Brunner hat im Steilhang grosse Probleme mit der Linienwahl, wird im "Fall away" gar in den weichen Neuschnee hinausgetragen. Das kostet natürlich wichtige Zehntel, auch wenn auch sie im Zielhang noch einmal gutmachen kann. Im Ziel liegt sie knapp vier Zehntel hinter der Teamkollegin.
21:49
Elena Fanchini (ITA)
Die Italienerin beginnt mit einem kleinen Rückstand auf Anna Veith, im Steilhang und der sogenannten "Fallaway"-Kurve, bei der Veith Probleme hatte, kommt auch Elena Fanchini etwas von der Ideallinie ab. Im Zielhang, der flachen Passage, kann Fanchini zwar noch etwas Boden gutmachen, doch drei Zehntel Rückstand bleiben - Rang zwei für Elena Fanchini.
21:47
Anna Veith (AUT)
Jetzt gilt's also für Anna Veith. Die Österreicherin eröffnet mit 1.15 Stunden Verspätung die zweite Abfahrt von Lake Louise. An einigen Stellen kommt auf der langen Piste jetzt sogar die Sonne heraus, was natürlich für unterschiedliche Bedingungen sorgen könnte, je nachdem wie sich die Bedingungen hier entwickeln. Anna Veith hat an der ersten Schlüsselstelle dieser Abfahrt gleich leichte Probleme, da sie aus einer langgezogenen Kurve im Steilhang etwas unterhalb der Ideallinie herauskommt. Wir sind gespannt, was ihre Zeit am Ende wert ist.
21:42
Es kann losgehen!
Die ersten Vorläuferinnen sind auf der Piste, in wenigen Minuten kann es hier tatsächlich losgehen! Alle Helfer haben fleissig gearbeitet und viel dafür getan, dass diese Abfahrt trotz de kuriosen Umstände stattfinden kann. Ein umgefallener Baum hatte für den Stromausfall gesorgt, der auch den Ski-Lift für die Athletinnen zum Stillstand gebracht hatte. Alle Athletinnen sind dann mit der Pistenraupe nach oben gebracht worden und jetzt kann es losgehen! Wir freuen uns auf ein spannendes Rennen von Lake Louise!
21:28
Weitere Startverzögerung auf 21.45 Uhr
Leider brauchen wir weiterhin Geduld. Der Stromausfall im Skigebiet sorgt für eine weitere Verzögerung. Die Athletinnen sind mit der Pistenraupe zum Start gebracht worden, doch die Technik streikt noch. In einer Viertelstunde soll es hier aber losgehen!
21:23
Vicky Rebensburg in starker Frühform
Beim deutschen Skiverband sind die Speed-Disziplinen aktuell noch eher eine One-Woman-Show. Viktoria Rebensburg ist die einzige DSV-Athletin, die zu den Top Ten der Welt gehört. Dafür kann die 28-Jährige aber durchaus auch um den Sieg mitfahren. Im Riesenslalom ist sie in dieser Kategorie gleich zu Beginn der Saison mehr als angekommen, vielleicht platzt heute ja auch der Knoten in der Abfahrt. Sie geht mit Startnummer sieben ins Rennen – ihrer gestrigen Platzierung. Für Michaela Wenig (32), Meike Pfister (38) und Kira Weidle (43) lautet das Ziel weiterhin, möglichst in die Punkteränge zu fahren.
21:16
Gisin und Gut führen Schweizer Team an
Zwei Schweizer Damen schafften es gestern in die Top Ten: Die eigentliche Technik-Spezialistin Michelle Gisin und Rückkehrerin Lara Gut fuhren mit den Plätzen sieben und acht zwei starke Ergebnisse ein. Heute gehen die beiden Damen als 27. und Neunte auf die Piste. Dabei ist auch das Schweizer Speed-Team stark vertreten: Mit Startnummer 16 folgt Corinne Suter, Joana Hählen folgt als 23. Nach Michelle Gisin tragen Priska Nufer und Jasmine Flury als Schweizer Doppelpack die Nummern 29 und 30. Als letzte geht Denise Feierabend (34) an den Start.
21:11
Riesen-Comeback von Cornelia Hütter!
Das nennt man wohl einen Auftakt nach Mass: Im ersten Rennen nach der Verletzungspause holt Cornelia Hütter gleich den Abfahrtssieg für den ÖSV, damit ist die heutige Startnummer 19 auch gleich wieder eine der Favoritinnen! Nicht ganz so gut lief das Comeback gestern für Teamkollegin Anna Veith. Sie hat heute mit Startnummer eins allerdings die Chance auf eine bessere Platzierung. Wenig später folgen Stephanie Venier und Nicole Schmiedhofer als Dritte und Vierte sowie Ramona Siebenhofer und Christine Scheyer mit den Startnummern zehn und elf. Komplettiert wird das ÖSV-Speed-Team von Tamara Tippler (26), Christina Ager (31), Dajana Dengscherz (35) und Nina Ortlieb (42). Damit sind die Österreicherinnen wieder klar das stärkste Team am Start!
21:05
Überraschung zum Speed-Auftakt!
Mit diesem Podium hätte wohl keiner der Alpin-Experten gerechnet. Gestern konnte Cornelia Hütter bei ihrem Verletzungs-Comeback gleich den ersten Abfahrtssieg ihrer Karriere feiern. Neben der Steirerin stand mit Tina Weirather zwar eine Favoritin auf dem Podest, komplettiert wurden die Top Drei allerdings vom Technik-Ass Mikaela Shiffrin. Die US-Amerikanerin stand statt der eigentlichen Favoritin Lindsey Vonn auf dem Stockerl. Die 14-malige Siegerin von Lake Louise – Fans nennen den Weltcuport schon liebevoll Lake Lindsey – lag zwar bei allen Zwischenzeiten vorn. Dann verschlug es der 33-Jährigen allerdings die Skier, worauf sie in die Fangzäune rutschte. Heute steht sie mit einigen blauen Flecken und einer gehörigen Portion Wut im Bauch aber bereits wieder am Start. Dazu muss man auch die starken Italienerinnen auf dem Zettel haben!
21:01
Herzlich willkommen!
Guten Abend und herzlich willkommen zum letzten alpinen Rennen des heutigen Tages! Auf der kanadischen Weltcup-Piste steht gleich die zweite Damen-Abfahrt des Winters auf dem Programm. Wir freuen uns auf ein spektakuläres Speed-Rennen in dem traditionellen Weltcup-Ort! Los geht’s nach dem kuriosen Stromausfall um 21.30 Uhr. Bis dahin versorgen wir Sie mit den wichtigsten Infos rund um das Rennen!
19:57
Rennverzögerung in Lake Louise!
Hallo aus Lake Louise und guten Abend nach Deutschland, liebe Alpin-Fans! Auf der kanadischen Weltcup-Piste steht heute die zweite Damen-Abfahrt des Winters auf dem Programm. Leider verschiebt sich der Start des Rennens um eine Stunde. Aufgrund eines Stromausfalls im Skigebiet müssen die Athletinnen mit der Pistenraupe an den Start gebracht werden. Los geht es hier also erst um 21.30 Uhr - wir bleiben geduldig und sind pünktlich wieder für Sie da!

Weltcup Gesamt (Damen)

#NamePunkte
1USAMikaela Shiffrin1.477
2LiechtensteinTina Weirather601
3ItalienSofia Goggia570
4SchweizWendy Holdener560
5SchweizLara Gut554
6SlowakeiPetra Vlhová554
7DeutschlandViktoria Rebensburg534
8SchweizMichelle Gisin511
9SchwedenFrida Hansdotter499
10ItalienFederica Brignone478