• Riesenslalom
    09.12.2017 09:30
  • Slalom
    10.12.2017 09:30

Rangliste

  • 1
    Alexis Pinturault
    Alexis Pinturault
    Pinturault
    Frankreich
    Frankreich
    1:51.18m
  • 2
    Stefan Luitz
    Stefan Luitz
    Luitz
    Deutschland
    Deutschland
    +0.28s
  • 3
    Marcel Hirscher
    Marcel Hirscher
    Hirscher
    Österreich
    Österreich
    +0.54s

Weitere Plätze

  • 1:51.18m
    1
    Frankreich
    Alexis Pinturault
  • +0.28s
    2
    Deutschland
    Stefan Luitz
  • +0.26s
    3
    Österreich
    Marcel Hirscher
  • +0.24s
    4
    Frankreich
    Mathieu Faivre
  • +0.12s
    5
    Norwegen
    Henrik Kristoffersen
  • +0.11s
    6
    Deutschland
    Alexander Schmid
  • +0.09s
    7
    Slowenien
    Zan Kranjec
  • +0.56s
    8
    Österreich
    Manuel Feller
  • +0.07s
    9
    Schweden
    Matts Olsson
  • +0.23s
    10
    Frankreich
    Thomas Fanara
  • +0.20s
    11
    Schweiz
    Justin Murisier
  • +0.23s
    12
    Italien
    Florian Eisath
  • +0.31s
    13
    Norwegen
    Leif Kristian Nestvold-Haugen
  • +0.01s
    14
    Frankreich
    Victor Muffat Jeandet
  • +0.04s
    15
    Schweiz
    Gino Caviezel
  • +0.01s
    16
    USA
    Ted Ligety
  • +0.02s
    17
    Österreich
    Marco Schwarz
  • +0.03s
    18
    Italien
    Giovanni Borsotti
  • +0.22s
    19
    Italien
    Luca De Aliprandini
  • +0.22s
    20
    USA
    Tim Jitloff
  • +0.07s
    21
    Schweiz
    Elia Zurbriggen
  • +0.06s
    22
    USA
    Tommy Ford
  • +0.03s
    23
    Italien
    Roberto Nani
  • +0.03s
    24
    Italien
    Manfred Mölgg
  • +0.15s
    25
    Österreich
    Michael Matt
  • +0.07s
    26
    Schweiz
    Luca Aerni
  • +0.16s
    27
    Slowenien
    Stefan Hadalin
  • +0.29s
    28
    Italien
    Riccardo Tonetti
  • +0.33s
    29
    Kroatien
    Filip Zubčić
  • +5.48s
    30
    Slowakei
    Adam Zampa
13:35
Schluss für heute
Das war es für den Moment aus Val-d’Isère! Morgen steht dann, auch wieder ab 9:30 Uhr, der Slalom auf der Face de Bellevarde an. Wir sind rechtzeitig wieder da und wünschen nun erstmal noch einen schönen Samstag!
13:33
Keine Top Ten für die Schweiz
Die Eidgenossen kamen mit der herausfordernden Piste von Val-d’Isère nicht so gut zurecht. Bester Schweizer ist am Ende Justin Murisier auf rang elf. Gino Caviezel folgt auf dem 15. Platz, Elia Zurbriggen auf Rang 21. Erfreulich sind die Weltcup-Punkte für Luca Aerni, der mit Startnummer 64 auf Rang 26 fahren konnte.
13:31
Hirscher hält die ÖSV-Fahne hoch
Marcel Hirscher war auch in Val-d’Isère mit Abstand bester Österreicher. Trotz eines kapitalen Schnitzers rettete der Gesatmweltcupsieger des Vorjahres Rang drei ins Ziel. Manuel Feller lieferte mit Rang acht auch ein weiteres ordentliches Ergebnis. Marco Schwarz (17.) und Michael Matt (25.) konnten ebenfalls noch einige Weltcup-Punkte einstreichen.
13:29
Schmid erfreut den DSV
Trotz des zweiten Platzes von Stefan Luitz ist die eigentliche Geschichte aus deutscher Sicht der sechste Rang von Alexander Schmid! Der 23-Jährige fährt erstmals in die Weltcup-Punkte und sichert sich dann gleich mal das Olympia-Ticket! Linus Strasser hatte den zweiten Durchgang verpasst, Fritz Dopfer und David Ketterer waren gar nicht zu ihren Läufen angetreten.
13:25
Pinturault vor Luitz und Hirscher!
Alexis Pinturault meldet sich nach seinem enttäuschenden zwölften Rang in Beaver Creek eindrucksvoll zurück und gewinnt nach Bestzeit im zweiten Lauf den Riesenslalom von Val-d’Isère vor Stefan Luitz, der seine tolle Form bestätigt und erneut aufs Treppchen fährt! Marcel Hirscher leistete sich nach Bestzeit in Lauf eins im zweiten Durchgang einen Patzer und kann gerade noch den dritten Platz ins Ziel retten.
13:22
Marcel Hirscher (AUT)
Was macht der grosse Technik-Dominator? Gewinnt Marcel Hirscher auch den zweite Riesenslalom der Saison? Nein! Hirscher hat gleich zu Beginn arge Probleme, bleibt sogar an einem Tor hängen! Der Österreicher fightet und kämpft jetzt um jede Hundertstel. Reicht es zumindest fürs Stockerl? Ja! Gerade so. Platz drei für Marcel Hirscher.
13:20
Stefan Luitz (GER)
Jetzt gilt es für Stefan Luitz! Der Deutsche wird gleich zum Auftakt einmal leicht aus der Bahn geworfen, kämpft sich aber zurück in die Linie und haut sich voll rein. Zum Ende hin hat er wieder richtig Tempo drauf und das wird ganz eng! Die zwei leuchtet auf! Das nächste Treppchen ist sicher!
13:19
Alexis Pinturault (FRA)
Der französische Experte hat im ersten Lauf gezeigt, dass die schwache Leistung von Beaver Creek mit Platz zwölf Geschichte ist. Er fliegt über die Piste und setzt sich wie in alten Tagen an die Spitze des Feldes!
13:13
Henrik Kristoffersen (NOR)
In Beaver Creek musste der Norweger nur Marcel Hirscher den Vortritt lassen. Auf der Face de Bellevarde von Val-d’Isère wird es auch nicht mehr für den Wikinger. Kristoffersen patzt im Mittelteil, schmeisst dann nochmals alles rein, doch es fehlen zwölf Hundertstel. Rang zwei!
13:11
Mathieu Faivre (FRA)
Was macht Faivre? Der hat hier auch schon mal gewonnen! Und er ist auch heute blendend unterwegs! Mit über einer halben Sekunde Vorsprung geht es in den Zielhang. Dort büsst der Franzose zwar nochmal leicht ein, doch es reicht für die Führung!
13:10
Matts Olsson (SWE)
Der allererste Starter des ersten Durchgangs geht als sechstletzter in den finalen Lauf. Und der Schwede macht das stark! Ganz routiniert nimmt Olsson die erste Hälfte des Kurses und ist butterweich unterwegs. Zu weich! Der 29-Jährige verliert Tempo und damit Zeit. Schmid bleibt vorne!
13:08
Zan Kranjec (SLO)
Schlägt der Slowene sofort zurück? Es ist ganz eng. Doch zum Ende hin zeigt sich, wie stark die Fahrt von Alexander Schmid war! Ohne grossen Fehler verliert Zan Kranjec trotzdem Zeit auf den Deutschen und reiht sich auf Rang zwei ein.
13:07
Alexander Schmid (GER)
Jetzt gilt es für Alexander Schmid! Kann der Deutsche seine starke Leistung aus dem ersten Durchgang bestätigen? Es sieht super aus! Der 23-Jährige fährt frei von der Leber weg ein unglaubliches Rennen und fliegt geradezu in den Zielhang! Im Ziel stehen ganze 0,65 Sekunden Vorsprung auf der Tafel! Das ist das Olympia-Ticket für Alexander Schmid! Und wer weiss, was hier noch geht mit dieser Zeit.
13:03
Florian Eisath (ITA)
Die letzte italienische Hoffnung ist Florian Eisath. Der Südtiroler hat aber schon zu Beginn der Fahrt Probleme und bekommt keine Geschwindigkeit auf den Ski. Ohne grossen Fehler wächst der Vorsprung weiter und weiter an. Da hat irgendwas nicht ganz gepasst. Rang vier!
13:01
Tommy Ford (USA)
Tommy Ford macht den Auftakt der Top Ten des ersten Durchgangs! Jetzt geht es ans Eingemachte. Der US-Amerikaner fährt volles Risiko und springt die Fahnen fast an. Das sieht zwar aggressiv aus, wirft ihn aber auch immer wieder leicht aus der Bahn. Letztlich war es ein Haken zu viel und Ford wird seinen zehnten Rang nicht halten können.
13:00
Manuel Feller (AUT)
In Beaver Creek fehlte Manuel Feller nur eine Hundertstel aufs Stockerl. Um das zu wiederholen müsste er heute schon einen Sensationslauf in den Schnee zaubern. Der 25-Jährige fährt das solide und legt vor allem im letzten Teil nochmal zu! Es reicht für die Spitze!
12:58
Justin Murisier (SUI)
Jetzt gilt es für die Eidgenossen! Justin Murisier ist das letzte Schweizer Eisen im Feuer und der 25-Jährige will die Top Ten! Eng fährt Murisier an die Tore heran und haut alles rein, doch es reicht nicht ganz für die Führung. Nach einem ordentlichen Lauf bleibt Rang zwei.
12:57
Leif Kristian Haugen (NOR)
Nur zwei Norweger haben es ins Finale geschafft. Der erste ist mit Leif Kristian Haugen jetzt unterwegs und zunächst voll auf Kurs! Der Wikinger gleitet mit hohem Speed in den Zielhang, leistet sich aber noch einen kleinen Hänger und landet vorerst auf Rang zwei.
12:55
Manfred Mölgg (ITA)
Kann der Südtiroler Routinier der Konkurrenz bei diesen schwierigen Bedingungen ein Schnippchen schlagen? Nein! Mölgg fehlt es doch merklich an Dynamik und die anderthalb Sekunden Rückstand im Ziel sind das Ergebnis.
12:54
Gino Caviezel (SUI)
Die vorletzte Schweizer Hoffnung ist unterwegs. Besser als der 24. Platz von Beaver Creek soll es heute allemal werden für Gino Caviezel. Der 25-Jährige startet beherzt und findet eine gute Linie, die er auch grösstenteils durchzieht. Doch es fehlt ein wenig der Speed. Das wird eng! Caviezel schmeisst sich nochmal in den Hang aber es wird nur Rang drei.
12:51
Luca De Aliprandini (ITA)
Luca De Aliprandini kann es seinem Vorläufer nicht gleich tun, verkantet gleich mehrmals und kommt gar nichts erst richtig in Fahrt. Der 27-Jährige hat am Ende eine Sekunde Rückstand und verpasst eine gute Platzierung deutlich.
12:49
Thomas Fanara (FRA)
Jetzt aber! Fanara fährt das schon wesentlich runder als die Fahrer zuvor und baut seinen Vorsprung sogar von Messung zu Messung aus. Mit der zweitbesten Laufzeit setzt sich der Franzose klar an die Spitze der Gesamtwertung!
12:48
Giovanni Borsotti (ITA)
Ist die Führung von Victor Muffat Jeandet jetzt fällig? Giovanni Borsotti muss mehrmals hart kämpfen, um die Linie zu halten und ringt mit der Zeit des Franzosen. Letztlich war aber auch hier zuviel Kraft und zu wenig Gleiten im Spiel und es fehlt am Schluss eine Zehntel.
12:46
Adam Zampa (SVK)
Der Slowake fährt die Fahrt nach einem frühen Fehler nur als Spaziergang zuende.
12:45
Riccardo Tonetti (ITA)
Nach zehn Fahrern können wir schon sagen, dass die Zeit von Ted Ligety doch einiges wert war. Nur Victor Muffat Jeandet war bisher schneller als der Amerikaner. Riccardo Tonetti ändert auch nichts am vorderen Klassement und schaut nach der Zieleinfahrt zurecht unzufrieden.
12:44
Stefan Hadalin (SLO)
Der erste von zwei Slowenen im Finalfeld baut nach gutem Start und drei Zehnteln Vorsprung schon früh einen Bock ein und verliert eine ganze Sekunde. Das hängt Hadalin bis ins Ziel nach und eine Top-Ten-Platzierung ist hinüber.
12:42
Elia Zurbriggen (SUI)
Der nächste Schweizer ist unterwegs, kommt aber auch nicht viel besser durch als Luca Aerni zuvor. Das sieht alles ein wenig zu hart und angestrengt aus und es fehlen sechs Zehntel auf die Spitze.
12:41
Tim Jitloff (USA)
Tim Jitloff liefert sich ein packendes Duell mit dem führenden Franzosen und liegt zur Hälfte nur eine Hundertstel zurück. Ein leichtes Verkanten kostet den US-Boy dann aber mehr und es wird vorerst Platz fünf.
12:40
Luca Aerni (SUI)
Luca Aerni hatte im ersten Lauf mit hoher Startnummer einen starken lauf gezeigt und sich in die Top 30 gefahren. Leider kann der Schweizer seine Leistung nicht ganz wiederholen und landet mit einer knappen Sekunde Rückstand im Ziel.
12:39
Victor Muffat Jeandet (FRA)
Der 28-jährige Franzose weiss, wie man aufs Treppchen fährt. Auch wenn er davon hier weit entfernt ist, war das ein ordentlicher Ritt von Victor Muffat Jeandet! Geschmeidig drückt er die Ski in den Schnee und gleitet mit fünf Hundertstel Vorsprung auf Ligety über die Ziellinie.
12:37
Michael Matt (AUT)
Kann Michael Matt ähnlich gut runter wie Marco Schwarz zuvor? Dann sollte er die Führung übernehmen können. Doch das tut Matt nicht. Ein Versteller im ersten Abschnitt raubt ihm das nötige Tempo und der Rückstand wächst immer weiter an.
12:36
Filip Zubčić (CRO)
Der Kroate kommt gut weg und liegt gleich 13 Hundertstel vorne. An der Einfahrt in den Mittelteil wird Filip Zubčić aber so weit herausgetragen, dass er fast anhalten muss, um das nächste Tor noch zu bekommen. Der Schwung ist raus und eine gute Platzierung dahin.
12:34
Roberto Nani (ITA)
Der zweite Kurs ist etwas leichter gesteckt als der erste und lädt zu schnelleren Fahrten ein. Roberto Nani kann davon nicht profitieren und wird mit einem soliden, aber auch mutlosen Lauf nicht wirklich zufrieden sein.
12:33
Marco Schwarz (AUT)
Marco Schwarz geht als erster von vier Österreichern in diesen zweiten Lauf und ist fast durchweg gleichauf mit Ligety. Ganze zwei Hundertstel fehlen Schwarz am Ende auf die Spitze.
12:32
Ted Ligety (USA)
Kann der Siebte von Beaver Creek mal wieder einen echten Ligety auspacken und sich noch nach vorne schieben? Ted Ligety fährt die Strecke ohne Probleme runter und setzt mit 1:53,94 Minuten die erste Zeit. Was die wert ist, werden wir gleich sehen.
12:29
Weiter schwierige Bedingungen
Durch den andauernden Schneefall ist die Sicht für die Fahrer weiter eingeschränkt. Mal sehen, wie sich die Piste im zweiten Lauf präsentiert. Es muss diesmal kein Vorteil für die besten des ersten Durchgangs sein, ganz hinten starten zu dürfen.
12:24
Gleich gehts weiter
Um 12:30 Uhr startet der zweite Durchgang des Riesenslaloms von Val-d’Isère! Die besten 30 fahren um den Sieg. Beginnen wird der US-Amerikaner Ted Ligety, der gerade noch in den zweiten Durchgang gerutscht ist. Ganz am Ende kommen dann Alexis Pinturault, Stefan Luitz und Marcel Hirscher. Wer holt sich den zweiten Riesentorlauf der Saison?
10:51
Bis später!
Um 12:30 Uhr geht es weiter mit der Entscheidung der besten 30 in Val-d’Isère. Wir sind rechtzeitig wieder da. Bis dann!
10:50
Hirscher vor Luitz und Pinturault!
Das war es vom ersten Durchgang des Riesenslaloms aus Val-d’Isère und wir dürfen uns auf einen spannenden zweiten Durchgang freuen! Die Top drei Marcel Hirscher, Stefan Luitz und Alexis Pinturault trennen nur 12 Hundertstel. Dahinter laufern einige Fahrer im Zehntelbereich Richtung Treppchen. Ganz stark bisher der zweite Deutsche Alexander Schmid auf Rang acht. Manuel Feller (AUT), Justin Murisier und Gino Caviezel (beide SUI) könnten mit einem guten zweiten lauf noch in die Top Ten springen.
10:47
Simon Breitfuss Kammerlander (BOL)
Mit der Nummer 70 geht als letzter Fahrer ein echter Exot auf die Piste. Simon Breitfuss Kammerlander aus Bolivien schafft es im Gegensatz zu so einigen Fahrern vor ihm zumindest ins Ziel und scheint trotz eines Rückstandes von knapp sieben Sekunden ganz zufrieden. Dabeisein ist alles.
10:44
Luca Aerni (SUI)
Starker Ritt des 24-jährigen Schweizers! Mit einer der höchsten Startnummern fegt Aerni die Strecke runter und kann sich trotz schwieriger Verhältnisse noch in die Top 30 schieben. Rang 24 für den Eidgenossen!
10:42
Marco Schwarz und Michael Matt (AUT)
Die letzten beiden Österreicher machen das nochmal ganz ordentlich und fahren auf Rang 25 bzw. 28. Da könnte noch was gehen in Sachen zweiter Durchgang.
10:37
Linus Strasser (GER)
Nachdem David Ketterer zuvor auf einen Start verzichtet hatte, zeigt Linus Strasser einen ordentlichen Lauf, hat aber immer wieder mit den eisigen Passagen zu kämpfen und fliegt mehrmals fast raus. Mit Rang 33 verpasst Strasser den zweiten Lauf leider knapp.
10:33
Marco Odermatt (SUI)
Kann der Youngster seinen Teamkollegen zeigen, wie es geht? Nicht wirklich! Odermatt fliegt früh von der Ideallinie und büsst Sekunde um Sekunde ein. Nur Platz 33.
10:31
Christian Hirschbühl und Stefan Brennsteiner (AUT)
Die nächsten beiden Österreicher sind unterwegs und zumindest einer kommt diesmal auch im Ziel an. Hirschbühl landet zunächst auf Rang 28, das dürfte allerdings kaum für die Top 30 reichen. Brennsteiner reiht sich unterdessen in immer grösser werdende Gruppe der Ausgefallenen ein.
10:28
Alexander Schmid (GER)
Paukenschlag von Alexander Schmid! Der Deutsche zeigt, dass hier doch noch was geht und zaubert einen ganz starken Lauf in den Schnee. Das war einfach eine von vorne bis hinten runde Fahrt des 23-Jährigen, der mit nur 0,82 Sekunden Rückstand auf Hirscher auf Rang acht springt!
10:26
Magnus Walch und Marcel Mathis (AUT)
Das österreichische Duo erwischt auch einen rabenschwarzen Tag. Beide scheiden direkt nacheinander aufgrund von Fahrfehlern aus!
10:22
Es wird immer schwieriger
Trevor Philp scheidet als nächster Fahrer im oberen Teil aus an derselben Stelle aus, wie einige Fahrer vor ihm. Vor allem diese eine Tor muss man unheimlich vorsichtig fahren und das kostet dann natürlich mächtig Zeit. Wenn jetzt hier noch jemand unter anderthalb Sekunden Rückstand ins Ziel kommt, ist das schon sehr ordentlich.
10:19
Die ersten 30 sind unten!
Die Top 30 sind unten und es führt, Überraschung, Marcel Hirscher! Auf einem schweren Kurs mit unregelmässigen Schneeverhältnissen hat der Österreicher einmal mehr die Bestzeit auf die Tafel gezaubert, hat aber ein Verfolgerduo im Nacken. Und mit dabei ist Stefan Luitz! Der Deutsche liegt nur eine Zehntel hinter dem Österreicher auf Rang zwei. Nur zwei Hundertstel dahinter liegt Riesenslalom-Experte Alexis Pinturault auf dem dritten Platz. Auch Henrik Kristoffersen, Mathieu Faivre und Matts Olsson haben noch gute Chancen aufs Treppchen.
10:15
Tim Jitloff (USA)
Der nächste US-Amerikaner reiht sich in die Leistungen seiner Vorläufer ein und kommt mit gut zwei Sekunden Rückstand ins Ziel.
10:15
Bjoernar Neteland (NOR)
Langsam müssen wir uns auf Abstände zwischen anderthalb und drei Sekunden wohl einstellen. Die Strecke ist schwierig, die Sicht wird schlechter und die besten Fahrer sind auch schon unten. Neteland reiht sich auf Rang 20 ein.
10:13
Elia Zurbriggen (SUI)
Der Schweizer fährt eine wesentlich elegantere Linie, das Ergebnis ist aber das gleiche. Die Schweizer kommen heute einfach nicht richtig rein.
10:11
Roberto Nani (ITA)
Der Italiener wird es mit seiner kraftvollen Fahrweise auf dieser wechselhaften Strecke schwer haben. Nani muss richtig arbeiten um nicht rausgetragen zu werden und ist froh, als er unbeschadet im Ziel ankommt.
10:10
David Chodounsky (USA)
Chodounsky sorgt für den vierten Ausfall und liegt schon nach wenigen Toren im Schnee.
10:09
Erik Read (CAN)
Eigentlich hätte jetzt der Deutsche Fritz Dopfer kommen sollen, doch der hat aufgrund der schwierigen Sichtverhältnisse zurückgezogen, da er noch nicht wieder bei 100% ist. Erik Read fährt derweil der Spitze auch deutlich hinterher.
10:08
Gino Caviezel (SUI)
Noch ist kein Schweizer in den Top Ten. Kann Gino Caviezel das ändern? Der 25-Jährige lässt es oben langsam angehen, aber das scheint keine schlechte Strategie zu sein. Caviezel hat sich die Körner für den zweiten Teil aufgespart, kann aber bei schwierigen Bedingungen doch nicht mehr vorne rein fahren.
10:04
Riccardo Tonetti (ITA)
Ein Lauf zum Vergessen von Riccardo Tonetti. Der Italiener vermeidet nur mit Mühe und Not das nächste Ausscheiden und kommt gar nicht richtig rein in den Lauf.
10:03
Tommy Ford (USA)
Kann Tommy Ford für seinen enttäuschenden Landsmann Ted Ligety in die Bresche springen? Ja das kann man durchaus sagen. Mit viel Gefühl lässt Ford den Ski laufen und springt mit einem starken Schlussspurt noch unter eine Sekunde Rückstand auf den führenden Marcel Hirscher.
10:02
Loic Meillard (SUI)
Geht jetzt was für die Schweiz? Meillard dürfte die Strecke noch besser liegen als Murisier. Aber was hilft das, wenn man in der Anfahrt zum Mittelteil ein Tor verpasst? Meillard scheidet an der gleichen Stelle aus wie schon Leitinger und Myhrer zuvor. Schade!
10:00
Filip Zubčić (CRO)
Der Kroate hat in Beaver Creek mit einem achten Platz aufhorchen lassen, kann aber hier nicht daran anknüpfen. Der 24-Jährige kann die Ski nicht auf der Linie halten, muss viel Druck auf die Kanten geben und büsst jede Menge Schnelligkeit ein.
09:58
Andre Myhrer (SWE)
Das war nichts. Der Schwede patzt gleich zum Auftakt und scheidet als zweite Fahrer aus.
09:58
Zan Kranjec (SLO)
Der Slowene ist im ersten Teil schon mehrmals spät dran an den Toren und verdreht den Oberkörper, doch mit viel Energie kämpft er sich in die Spur zurück und fährt die zweite Hälfte annähernd perfekt. Da geht noch was!
09:56
Manfred Mölgg (ITA)
Zu schaffen macht den Fahrern neben der schwierigen Sicht vor allem, dass sich eisige und Tiefschneepassagen immer wider abwechseln auf der Strecke. Auch der italienische Routinier Manfred Mölgg kann sich darauf nicht wirklich einstellen.
09:53
Manuel Feller (AUT)
Geht es heute einen Platz weiter nach oben für Manuel Feller? Der Österreicher strauchelt an derselben Stelle wie sein Landsmann Leitinger, rettet sich aber in die Spur. Das hat aber Zeit gekostet! Feller fightet sich mit einem starken Schlussspurt aber nochmal ran und dürfte zumindest gute Chancen auf den zweiten Durchgang haben.
09:51
Justin Murisier (SUI)
Jetzt kommt die Schweiz! Murisier ist nicht so flink unterwegs wie in Beaver Creek und leistet sich gar einen richtig dicken Bock, als er fast einfädelt. Dafür ist eine gute Sekunde Rückstand im Ziel noch ziemlich ordentlich.
09:50
Florian Eisath (ITA)
Dass doch noch was geht, zeigt Florian Eisath. Der 33-Jährige hängt sich oben voll rein und bleibt dran. Im Mittelteil lässt er den Ski schön gleiten und verkürzt den Rückstand, muss aber an den letzten Toren nochmal Federn lassen. Platz sieben.
09:48
Victor Muffat Jeandet (FRA)
Die Zeitrückstände werden plötzlich extrem viel grösser. Victor Muffat Jeandet scheint einen ordentlichen Lauf hinzulegen, doch auch er hat über zwei Sekunden auf der Uhr! Die Strecke scheint in Ordnung zu sein, es muss wohl an den Sichtverhältnissen liegen.
09:47
Ted Ligety (USA)
Was gibts heute von Ted Ligety? Dem Amerikaner ist alles zuzutrauen. Ligety nimmt die Tore sehr eng und schiebt die Hüfte fast ans Tor ran. Einmal trägt es ihn zu weit raus und das kostet wertvolle Zeit! Die Sicht scheint auch schlechter zu werden auf der Face de Bellevarde und Ted Ligety liegt über zwei Sekunden zurück.
09:45
Thomas Fanara (FRA)
Thomas Fanara hatte sich vor Jahresfrist genau auf dieser Strecke das Kreuzband gerissen und geht den Kurs vielleicht auch deshalb viel zu brav an. Das ist ein reiner Sicherheitslauf vom Franzosen, dem am Ende über anderthalb Sekunden auf die Spitze fehlen.
09:43
Roland Leitinger (AUT)
Was macht der zweite Österreicher? Gar nichts! Schon nach wenigen Toren kommt der erste Fehler und wenige Meter später ist Schluss! Roland Leitinger scheidet zum zweiten Mal in Folge vorzeitig aus.
09:42
Luca De Aliprandini (ITA)
Der Italiener fährt voll auf Attacke! Das klappt teilweise, kostet aber auch immer wieder die Ideallinie. Von Zwischenzeit zu Zwischenzeit verliert Luca De Aliprandini Zeit und kann nicht in die vorderen Ränge fahren.
09:41
Stefan Luitz (GER)
Jetzt gilt es für Stefan Luitz! Kann der Deutsche seine starke Leistung aus Beaver Creek bestätigen? Luitz ist voll fokussiert und kommt gut in den Lauf, ist aber etwas zu vorsichtig unterwegs. Im Mittelteil verschärft er das Tempo aber merklich und gleitet mit richtig Speed in den Zielhang. Nur eine Zehntel hinter Hirscher leuchtet Rang zwei auf. Stark!
09:39
Leif Kristian Haugen (NOR)
Der zweite Norweger ist unterwegs, kommt aber nicht annähernd in die Regionen seines Landsmanns. Gleich dreimal hakt der Wikinger mit dem Ski ein und kommt gar nicht erst richtig in Fahrt.
09:38
Alexis Pinturault (FRA)
Alexis Pinturault hat seine Form in Beaver Creek noch gesucht. Kann der lange Franzose heute wieder zum echten Konkurrenten für seinen grossen Rivalen Marcel Hirscher werden? Ja! Ein kleiner Hänger am vorletzten Tor kostet die entscheidenden Hundertstel, doch Pinturault ist als Zweiter dran an Hirscher!
09:36
Mathieu Faivre (FRA)
Auch der hat hier schon mal gewonnen! Wie läuft es heute für Mathieu Faivre? Der Franzose steht etwas breiter auf den Skiern als Hirscher und ist nicht ganz so eng an den Toren. Immer wieder ist Faivre zu aufrecht und verliert so wertvolle Zeit. Nur Platz vier.
09:35
Marcel Hirscher (AUT)
Jetzt kommt schon der Topfavorit! Hirscher greift gleich voll an, fährt eine aggressive Linie und ist schon bei der ersten Zwischenzeit vorne. Der Österreicher fährt voll auf Zug und nimmt dem führenden Norweger trotz eines leichten Innenskifehlers über drei Zehntel ab.
09:33
Henrik Kristoffersen (NOR)
Wie kommt der Zweite von Beaver Creek zurecht? Etwas besser als Olsson! Kristoffersen findet eine etwas rundere Linie als sein Vorläufer und setzt sich mit einer Zehntel Vorsprung an die Spitze.
09:32
Matts Olsson (SWE)
Wie immer stellt die steile und teils eisige Strecke von Val-d’Isère die Fahrer vor grosse Herausforderungen. Matts Olsson musste einige Male die Linie mit viel Kraft halten und kommt auf der etwas verkürzten Strecke mit einer ersten Richtzeit von gut 57 Sekunden über die Linie.
09:29
Gleich gehts los
Bei ordentlichem Schneetreiben machen sich die ersten Fahrer bereit, auf die Strecke im Stade Olympique de Bellevarde zu springen. Der Schwede Matts Olsson eröffnet. Viel Spass!
09:26
Sieben Schweizer am Start
Die Eidgenossen schicken heute insgesamt sieben Fahrer auf die Piste. Justin Murisier und Loïc Meillard sind nach ihrem starken Auftritt beim ersten Riesentorlauf wohl die heissesten Kandidaten auf einen Podiumsplatz. Auch Gino Caviezel könnte für eine Überraschung gut sein.
09:20
Das ÖSV-Aufgebot
Neben Dominator Marcel Hirscher überzeugte in Beaver Creek vor allem Manuel Feller. Nur um eine Hundertstel-Sekunden verpasste der Österreicher nach zwei starken Läufen das Stockerl und wurde Vierter. Insgesamt ist der ÖSV in Val-d’Isère mit neun Fahrern am Start.
09:13
Fünf deutsche Starter
Mit dem tragischen Unfalltod von Nachwuchsläufer Max Burkhart und der schweren Verletzung von Felix Neureuther bestimmten zuletzt furchtbare Ereignisse abseits der Rennergebnisse die Schlagzeilen beim DSV-Team. Für sportliche Highlights sollen heute neben dem Dritten von Beaver Creek Stefan Luitz mit Fritz Dopfer, Alexander Schmid, David Ketterer und Linus Strasser vier weitere deutsche Fahrer sorgen.
09:02
Weitere Favoriten
Hirschers schärfster Konkurrent der letzten Jahre, Alexis Pinturault aus Frankreich, war in Beaver Creek mit Rang zwölf nicht zufrieden und müsste heute schon eine ordentliche Schippe draufpacken, um aufs Treppchen zu fahren. Neben dem Zweitplatzierten Norweger Henrik Kristofferson überzeugte beim ersten Riesentorlauf vor einer Woche mit Stefan Luitz erfreulicherweise auch ein Deutscher auf Rang drei! Auch die Schweizer Loïc Meillard und Justin Murisier sind zu beachten, Ted Ligety aus den USA ist an einem guten Tag auch immer für eine Überraschung gut.
08:52
Nächster Hirscher-Triumph im Wohnzimmer?
Österreichs Topstar hat mit seinem Sieg in Beaver Creek eindrucksvoll gezeigt, dass er trotz mehrmonatiger Verletzungspause im Sommer keineswegs Trainingsrückstand hat. So geht der Gesamt-Weltcupsieger des Vorjahres auch heute als Favorit in den Schnee. Vor allem, da Val d’Isère die absolute Lieblingsstrecke Hirschers ist. Bei 15 Rennen fuhr der Österreicher hier zehnmal aufs Podest, allein viermal gewann er den Riesenslalom.
08:47
Willkommen zum Riesenslalom in Val d’Isère!
Einen schönen Guten Morgen und herzlich willkommen zum zweiten Riesenslalom der Saison! Nach dem furiosen Comebackerfolg von Marcel Hirscher in Beaver Creek geht es heute auf die vielleicht anspruchsvollste Technik-Strecke. Um 9:30 Uhr startet der erste Durchgang des Riesentorlaufs auf der Face de Bellevarde.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1ÖsterreichMarcel Hirscher1.054
2NorwegenHenrik Kristoffersen900
3NorwegenAksel Lund Svindal666
4NorwegenKjetil Jansrud665
5FrankreichAlexis Pinturault588
6SchweizBeat Feuz536
7ÖsterreichMatthias Mayer470
8ItalienPeter Fill406
9DeutschlandThomas Dreßen399
10ItalienDominik Paris386