• Rennen
    26.03. 07:00
  • Qualifying
    25.03. 07:00
  • 3. Training
    25.03. 04:00
  • 2. Training
    24.03. 06:00
  • 1. Training
    24.03. 02:00

Rangliste

  • 1
    Mercedes
    Mercedes
    Mercedes
    1:24.220m
  • 2
    Mercedes
    Mercedes
    Mercedes
    +0.583s
  • 3
    Red Bull Racing
    Red Bull Racing
    Red Bull
    +0.666s

Weitere Plätze

  • 1:24.220m
    1
    Grossbritannien
    Lewis Hamilton
    Mercedes
  • +0.583s
    2
    Finnland
    Valtteri Bottas
    Mercedes
  • +0.083s
    3
    Australien
    Daniel Ricciardo
    Red Bull Racing
  • +0.360s
    4
    Niederlande
    Max Verstappen
    Red Bull Racing
  • +0.126s
    5
    Finnland
    Kimi Räikkönen
    Ferrari
  • +0.092s
    6
    Deutschland
    Sebastian Vettel
    Ferrari
  • +0.678s
    7
    Brasilien
    Felipe Massa
    Williams
  • +0.026s
    8
    Frankreich
    Romain Grosjean
    Haas F1
  • +0.015s
    9
    Deutschland
    Nico Hülkenberg
    Renault
  • +0.093s
    10
    Mexiko
    Sergio Pérez
    Force India
  • +0.174s
    11
    Spanien
    Carlos Sainz
    Toro Rosso
  • +0.064s
    12
    Russland
    Daniil Kvyat
    Toro Rosso
  • +0.220s
    13
    Kanada
    Lance Stroll
    Williams
  • +0.382s
    14
    Spanien
    Fernando Alonso
    McLaren
  • +0.232s
    15
    Schweden
    Marcus Ericsson
    Sauber
  • +0.308s
    16
    Frankreich
    Esteban Ocon
    Force India
  • +0.011s
    17
    Dänemark
    Kevin Magnussen
    Haas F1
  • +0.872s
    18
    Deutschland
    Pascal Wehrlein
    Sauber
  • +0.046s
    19
    Grossbritannien
    Jolyon Palmer
    Renault
  • +0.110s
    20
    Belgien
    Stoffel Vandoorne
    McLaren
90
03:32
Ende 1. Training
Das 1. Training auf dem Albert Park Circuit ist beendet und wer auf einen offenen Schlagabtausch gehofft hatte, wurde zunächst einmal enttäuscht. Am Ende drückten doch wieder die Silberpfeile dem Geschehen den Stempel auf und hatten in Hamilton den deutlich schnellsten Mann im Feld. Ferrari musste sich mit über einer Sekunde Rückstand gar hinter den Red Bulls einreihen, war aber anders als die Konkurrenz nicht auf Ultrasoft-Reifen draussen. Ist das Poker oder deutet das auf ein Problem der Roten hin, die in dieser ersten Session auch vergleichsweise wenig Runden gefahren sind? Die meisten Umdrehungen legte Ericsson mit 30 hin, aber auch Massa und Stroll im Williams gehörten zu den Marathon-Läufern. Wir melden uns dann an gleicher Stelle vom zweiten Training zurück. Bis dahin!
85
03:28
Die fleissigsten Fahrer haben mittlerweile 25 Runden auf dem Buckel. Schlusslicht ist Palmer, der wegen eines Defekts in diesem Stint wohl nicht mehr zu sehen sein wird.
81
03:22
In diesen letzten Minuten des Trainings stehen die Renntests im Vordergrund. Eine weitere Verbesserung ist daher nicht zu erwarten.
78
03:19
Was machen die Deutschen?
Schauen wir noch kurz auf die anderen Deutschen im Feld: Sowohl für Wehrlein als auch Hülkenberg läuft es nicht nach Plan. Ersterer scheint im Sauber kaum konkurrenzfähig und Hülkenberg dümpelt mit wenig Runden ebenfalls im unteren Viertel herum.
77
03:17
Geht doch! Vettel schiebt sich mit seiner schnellen Runde auf Rang sechs knapp hinter den Teamkollegen. Trotzdem fehlen den Ferrari aktuell eine gute Sekunde auf die Silberpfeile. Die Italiener ziehen allerdings auch weiterhin konsequent härtere Reifen als die Konkurrenz auf. So auch Räikkönen, der aktuell als einziger mit Ocon seine Runden dreht.
70
03:11
Mut dürfte diese Session dem Haas-Team machen. Grosjean liegt aktuell auf einem guten siebten Platz. Das US-Team ist ja erst in seiner zweiten Saison und scheint heuer einen Schritt nach vorne gemacht zu haben.
68
03:09
Jolyon Palmer steht
Derweil kann jemand anderes aktuell nicht fahren, und zwar Jolyon Palmer. Der Brite steht mit einem Problem an der Box und ihm läuft die Zeit davon. Etwas mehr als 20 Minuten verbleiben.
65
03:07
Warum hält sich Ferrari zurück?
Auffällig ist bislang, dass die Roten nur sehr wenige Runden gefahren sind, Vettel gar nur fünf! Aktuell sieht es zwar nach dem nächsten Stint des Deutschen aus, aber Pessimisten könnten hier gar ein Problem vermuten.
60
03:01
So ist es dann auch: Hamilton, Bottas und Ricciardo unterbieten erstmals die 1:25! Der Brite ist mit 1:24.220 der Schnellste.
58
03:00
Auch Red Bull und Mercedes gehen wieder raus und haben Ultrasofts aufgezogen. Jetzt dürfte es also nochmal ein wenig schneller werden.
54
02:58
Ein McLaren fährt!
Dann geht es aber endlich weiter und nun kommt auch Vandoorne zu seiner ersten Zeit. Der Fast-Rookie landet mit 1:29.158 am Ende des Feldes.
48
02:56
Es wird weiterhin aktuell viel an den Autos geschraubt und verbessert. Bei Lewis Hamilton musste ein beschädigter Windabweiser repariert werden, doch auch andere Teams nehmen Optimierungen vor.
40
02:39
Reifenwechsel
Nach 40 Minuten wird es naturgemäss wieder ruhig auf der Strecke, weil die Fahrer den zusätzlichen Reifensatz abliefern müssen. Aktuell führt Bottas vor Ricciardo und Hamilton.
38
02:38
Lance Stroll ist sehr fleissig
Rookies Stroll ist bislang der eifrigste Fahrer und hat schon zwölf Runden auf em Buckel. Klar geht es gerade für den Neuling erst einmal darum möglichst viele Rennkilometer hinter sich zu bringen und Erfahrung zu sammeln.
37
02:35
Immer mehr Boliden fahren nun in die 1:25er Zone. Nur Vettel hinkt ein wenig hinterher, der Deutsche fährt aber auch als einer von wenigen auf der härteren Soft-Variante. Da ist also noch Luft nach oben. Teamkollege Räikkönen ist mit 1:25.994 vorne mit dabei.
34
02:34
Mittlerweile haben fast alle Fahrer eine gezeitete Runde hingelegt. Nur Vandoorne, Verstappen und Ocon fehlen.
27
02:28
Hamilton ersten Zeiten
Die ersten Zeiten von Lewis Hamilton bestätigen, in welche Richtung es heuer geht. Vor einem Jahr fuhr der Brite die Pole in 1:23.837 ein, nun sind wir in einer sehr frühen Phase des ersten Trainings bereits auf 1:25.535 runter. Vettel fährt derweil eine 1:28.638.
22
02:24
Die nächsten auf der Strecke sind Marcus Ericsson (Sauber) und Lokalmatador Daniel Ricciardo. Der Red-Bull-Pilot verbessert die Bestzeit auf 1:28.294.
20
02:21
Der Rookie schickt sich an!
Lance Stroll geht mit seinem Willaims auf die erste fliegende Runde. Der Rookie geht mit 1:33.380 durchs Ziel und legt eine hohe 1:30er nach.
15
02:17
Wann geht es los?
Wir warten weiterhin auf irgendwas mit vier Rädern auf der Strecke. Die Fahrer lassen die Fans zum Auftakt ganz schön zappeln, dieses Prozedere ist aber nicht unüblich.
10
02:16
Nach dem ersten Heranfühlen ist dann aber schnell wieder tote Hose auf der Strecke. Nach den obligatorischen Installations-Runden geht es in die Box zur Analyse.
4
02:10
Haifischflosse
Viele Fahrer verschwenden kaum Zeit und sind früh auf der Strecke. So bekommen wir auch eines der grössten optischen Streitpunkte zu Gesicht, die sogenannte "Haifischflosse", die an den Hecks vieler Wagen zwar funktionell, aber eben nicht besonders hübsch anzusehen sind.
2
02:03
90 Minuten lang dürfen die Boliden nun ihre Runden drehen. Wie im letzten Jahr bekommen die Fahrer für die ersten 40 Minuten einen zusätzlichen Reifensatz. Es ist sonnig und trocken in Melbourne!
1
02:00
Start 1. Training
Die Ampeln stehen auf grün, der Start in Melbourne ist erfolgt... Wir dürfen also gespannt sein, welche ersten Erkenntnisse das freie Training bringt! Auf gehts!
01:41
Die wichtigste Personalie im Kreis der Favoriten ist natürlich die Neuvergabe des Cockpits von Weltmeister Rosberg. Valtteri Bottas wird gleich seine ersten Pflichtrunden im neuen Fahrzeug absolvieren, ob der Finne aber sofort um Poles und Siege wird mitfahren können, ist eher fraglich. Weiter hinten im Feld kämpfen die Deutschen Nico Hülkenberg und Pascal Wehrlein in jeweils neuen Autos um Punkte. Als einziger echter Rookie geht Formel-3-Champions Lance Stroll für Williams in die Saison, allerdings war Stoffel Vandoorne bei McLaren als Ersatzfahrer 2016 nur einmal für den verletzten Fernando Alonso eingesprungen und geht nun als Vollzeit-Fahrer an den Start.
01:27
Mehr Spannung und Action
Die Formel 1 hat sich heuer mehr Spannung und mehr Action verschrieben! Die in den letzten Jahren immer objektiv immer langweiliger gewordene Rennserie will diesem Trend endlich entgegentreten. Schneller soll es werden und vor allem dürfen es gerne wieder mehr Überholmanöver geben. Regeländerungen machen es möglich, dass die 2017er Boliden deutlich schneller sind und mehr Spektakel versprechen. Bis zu fünf Sekunden soll das im besten Fall bringen! Gleichzeitig erhöht sich dadurch auch der physische und fahrerische Anspruch an den Piloten, ein durchaus gewünschter Nebeneffekt. Allerdings sind nicht alle von dem neuen Konzept überzeugt. Einige Zweifler vermuten sogar, dass es durch in diesem Jahr breitere Reifen und Autos noch weniger Überholmanöver geben wird.
01:11
Hallo und herzlich willkommen zur Formel 1 Saison 2017!
Endlich ist es soweit! Die Motorengeräusche in der Königsklasse des Motorsports sind wieder zu hören. Ab 2:00 deutscher Zeit startet das erste Rennwochenende der neuen Saison in Melbourne. Viel Spass mit unserer Berichterstattung!

Rennkalender

Australien
Australien GP
24.03. - 26.03.
S. Vettel
China
China GP
07.04. - 09.04.
L. Hamilton
Bahrain
Bahrain GP
14.04. - 16.04.
S. Vettel
Russland
Russland GP
28.04. - 30.04.
V. Bottas
Spanien
Spanien GP
12.05. - 14.05.
L. Hamilton
Monaco
Monaco GP
25.05. - 28.05.
S. Vettel
Kanada
Kanada GP
09.06. - 11.06.
L. Hamilton
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
23.06. - 25.06.
D. Ricciardo
Österreich
Österreich GP
07.07. - 09.07.
V. Bottas
Grossbritannien
Großbritannien GP
14.07. - 16.07.
L. Hamilton
Ungarn
Ungarn GP
28.07. - 30.07.
S. Vettel
Belgien
Belgien GP
25.08. - 27.08.
L. Hamilton
Italien
Italien GP
01.09. - 03.09.
L. Hamilton
Singapur
Singapur GP
15.09. - 17.09.
L. Hamilton
Malaysia
Malaysia GP
29.09. - 01.10.
M. Verstappen
Japan
Japan GP
06.10. - 08.10.
L. Hamilton
USA
USA GP
20.10. - 22.10.
L. Hamilton
Mexiko
Mexiko GP
27.10. - 29.10.
M. Verstappen
Brasilien
Brasilien GP
10.11. - 12.11.
S. Vettel
VA Emirate
Abu Dhabi GP
24.11. - 26.11.
V. Bottas