Beendet
HC Fribourg-Gottéron
6:0
0:02:04:0
EV Zug
Fribourg
Zug
  • 1:0
    Yannick Rathgeb
    Rathgeb
    35.
  • 2:0
    Roman Červenka
    Červenka
    36.
  • 3:0
    Andrei Bykov
    Bykov
    42.
  • 5:0
    Matthias Rossi
    Rossi
    43.
  • 5:0
    Mathieu Maret
    Maret
    48.
  • 6:0
    Matthias Rossi
    Rossi
    48.
Spielort
BCF Arena
60
22:07
Fazit:
Der HC Fribourg-Gottéron schiesst einen EV Zug aus der Arena, der insgesamt nur 20 Minuten mitspielen konnte. Im Mittelabschnitt, zeigte der EVZ einen Leistungsabbruch, wie schon im gestrigen Spiel gegen Biel. Dort konnten sich die Zuger allerdings im Schlussabschnitt fangen. Am heutigen Abend, legten, in den letzten 20 Minuten, allerdings nur die Drachen nochmal nach und und gewinnen deshalb, mehr als verdient, mit 6:0. Damit verpassen es die Zuger den Abstand auf die Berner zu verkürzen, die im Parallelspiel beim Tabellendritten verloren. Der HC hingegen sammelt drei wichtige Zähler auf dem Weg in die Playoffs. Das war es von hier aus, Ihnen noch ein schönes Wochenende.
60
21:58
Spielende
59
21:57
Kurz vor Schluss hat Ralph Stalder die Chance noch einen Treffer drauf zulegen. Doch der Versuch rutscht um Haaresbreite am Kasten der Gäste vorbei.
56
21:52
Die Innerschweizer haben genug gesehen. Auch Tobias Stephan reicht es für heute, der Tormann schnappt sich Killian Mottet und nimmt ihn in den Schwitzkasten. In jedem Zweikampf versuchen die Gäste vor dem Ende der Partie noch die ein oder andere Duftmarke zu setzen.
52
21:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jim Slater (HC Fribourg-Gottéron)
Die Raufbolde dürfen zum abkühlen in die Box.
52
21:46
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Johann Morant (EV Zug)
Wenn man schon nichts zählbares mitnimmt, dann gibt man dem Gegner wenigtens noch ein paar Grüsse mit. Das wird sich auch Morant gedacht haben, der erst Brust umfährt und anschliessend zum Tanz bittet.
50
21:45
Nach dem Torreigen ist die Stimmung in der BCF Arena ist ausgelassen. Auf dem Eis, passiert dagegen nicht mehr viel. Während die Hausherren die entspannt der Schlusssirene entgegen spielen, versuchen die Gäste nur nicht noch schlimmer unter die Räder zu kommen.
48
21:41
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 6:0 durch Matthias Rossi
Und es kommt noch dicker. Nach dem 0:5 zieht der EVZ ein Timeout um sich neu zu ordnen. Das scheint aber überhaupt nicht gefruchtet zuhaben, denn kaum läuft das Spiel wieder, trifft der HC erneut. Erneut ist es Rossi, der das Hartgummi im Netz unterbringt.
48
21:39
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 5:0 durch Mathieu Maret
Die Freiburger kennen keine Gnade. Erneut stimmt die Zuteilung in der Hintermannschaft der Zuger nicht. Dieses Mal landet das Anspiel bei Maret, der Zeit und Platz hat das Spielgerät an Stephan vorbei zu schieben.
47
21:38
Der vierte Treffer scheint den Innerschweizern endgültig den Stecker gezogen zu haben. In der Offensive, probieren sich sowohl Stålberg als auch Alatalo, doch beide ziehen eher halbherzig aufs Tor und stellen Brust nicht vor grössere Probleme.
43
21:32
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 4:0 durch Matthias Rossi
Jetzt wird es heftig, denn die Hintermannschaft der Gäste zerfällt zusehends. Davon profitiert Rossi, der im Slot angespielt wird, frei zum Abschluss kommt und das Spielgerät in die Maschen wirft.
43
21:30
Trotzdem geben sich die Zuger noch nicht auf und drängen ins Drittel der Drachen. Hier können die Zentralschweizer den Puck zunächst festmachen, einen Abschluss gab es allerdings noch nicht.
42
21:27
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 3:0 durch Andrei Bykov
Vom Bully weg, gehen die Hausherren gleich mit Vollgas nach vorne. Die Scheibe kommt in den Torraum, wo wild nach dem Spielgerät gestochert wird. Bykov trifft das Hartgummi als erstes und schiebt es über die Linie. Das könnte schon die Vorentscheidung gewesen sein.
41
21:25
Beginn 3. Drittel
40
21:12
Drittelfazit:
So kann es gehen im Eishockey, die eine Mannschaft drückt auf die Führung und die andere Macht, indes, die Tore. Der entscheidende Moment, war eine Strafe gegen Larri Leeger, aus der 33. Minute, die die Gastgeber zur Führung nutzten. In einem optimal gespielten Powerplay, war es, nach einigen vorangegangenen Versuchen, Rathgeb der die Scheibe im Tor unterbrachte. Den daraus entstehenden Schwung, nahmen die Freiburger auch gleich mit und erhöhten nur wenige Sekunden danach, durch Červenka, zum 2:0. Damit geht es dann auch in den Schlussabschnitt, indem die Hausherren noch zwei Minuten und 52 Sekunden in Überzahl sind.
40
21:07
Ende 2. Drittel
40
21:07
Die Gäste überstehen die doppelte Unterzahl, doch bis zur Sirene geht es noch in mit einem Mann weniger weiter.
39
21:05
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für David McIntyre (EV Zug)
Da ist jetzt wohl auch ein wenig Frust dabei. Nach einer Strafe wegen eines Stockschlags, holt sich der Zuger noch zwei weitere Minuten wegen unsportlichem Verhalten ab.
38
21:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Carl Klingberg (EV Zug)
Nach einem verlorenen Zweikampf, wirft der Zuger seinem Gegenspieler den Stock hinterher.
36
21:00
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 2:0 durch Roman Červenka
Jetzt legen die Drachen gleich richtig los und noch eine Treffer nach. Nur wenige Sekunden nach der Führung, findet auch Červenka mit seinem Abschluss den Platz zwischen den Pads von Stephan, dem der Puck zum zweiten Mal durch die Hosenträger rutscht.
35
20:56
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:0 durch Yannick Rathgeb
Der HC stellt den aktuellen Spielverlauf auf den Kopf und geht in Führung. In einem perfekt vorgetragenen Überzhalspiel, scheitern die Freiburger zunächst einige Male am Zuger Keeper, bis Rathgeb dann doch den Platz zischen den Schoner findet und trifft.
33
20:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Larri Leeger (EV Zug)
Mitten in der Offensive müssen die Innerschweizer eine Strafe hinnehmen.
31
20:55
Die Zuger haben jetzt Torchancen im Minuten Takt. Zunächst ist es Reto Suri, der sich im Slot probiert, doch Brust ist zur Stelle. Anschliessend tanzt sich Viktor Stålberg durch die Reihen der Gastgeber. Doch auch er scheitert am Tormann der Drachen.
29
20:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Barry Brust (HC Fribourg-Gottéron)
Brust wirft die Scheibe über die Bande. Dafür gibt es eine Strafe wegen Spielverzögerung.
28
20:47
Auch auf den Rängen, merken die mitgereisten Anhänger, dass ihr Team hier die Oberhand hat. Es wird lauter auf der Tribüne, während Carl Klingberg auf dem Eis zur nächsten Chance ansetzt. Doch sein Schuss, wird im Torraum ans Aussennetz abgefälscht.
25
20:43
Das Spiel kippt in Richtung EVZ. Zunächst schmeisst Tobias Geisser den Puck in Richtung Netz, doch der Schuss segelt über den Kasten. Anschliessend setzt Garrett Roe Lino Martschini in Szene. Doch diesmal ist Brust mit dem Schläger zur Stelle.
22
20:39
Auch im Mittelabschnitt geht es gleich heiss her. Zunächst hat Andrei Bykov die Grosschance, doch der Angreifer verpasst, aus dem Slot, das Tor. Im direkten Gegenzug kommt Lino Martschini zum Abschluss aber Barry Brust wirft sich dazwischen.
21
20:36
Beginn 2. Drittel
20
20:23
Drittelfazit:
Im ersten Abschnitt konnte nich keine Anhängerschaft einen Treffer bejubeln. Trotzdem sehen die Anwesenden ein gutes und schnelles Eishockeymatch, indem es auf beiden Seiten schon die ein oder andere Gelegenheit gab. Leichte Vorteile, hatte allerdings der HCFG. Dessen dickste Möglichkeit, hatte Matthias Rossi in der sechzehnten Minute, doch die Referees gaben einen vermeintlichen Treffer nicht. Somit muss weiter auf Tore gewartet werden.
20
20:19
Ende 1. Drittel
20
20:19
Fast mit der Pausensirene, hat Viktor Stålberg noch einmal die Gelegenheit den EVZ in Führung zu bringen. Doch sein Abschluss scheppert ans Gestänge. Glück für die Gastgeber.
20
20:18
Mit einem Mann mehr, hat der HC, kurz vor dem Ende des ersten Abschnitts, die Doppelchance. Zunächst, hämmert Yannick Rathgeb die Scheibe auf das Tor der Gäste, nach einem Abpraller, kommt Jim Slater im Slot zur nächsten Schusschance. Doch beide Male, macht Tobias Stephan seinen Job.
18
20:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sven Senteler (EV Zug)
Nach einem Zusammenstoss geht der Zuger zu theatralisch auf die Bretter. Somit kommen die Hausherren zur ersten Überzahl.
17
20:13
Die Schiedsrichter fahren raus, um sich die Szene anzuschauen. Der vermeidliche Torschütze, Matthias Rossi, wirft noch einen bangen Blick auf den Videowürfel, dann kommen die Unparteiischen zurück. Kein Tor!
16
20:10
Hinter dem Netz der Zuger, hat Roman Červenka die Scheibe und spielt einen schnellen Pass in den Torraum. Hier bekommt Andrei Bykov das Spielgerät und gibt sofort einen Schuss ab. Die Lampe geht an, doch die Referees dementieren den Treffer. Da wird es wohl gleich nochmal einen Videobeweis geben.
14
20:06
Das Spiel läuft inzwischen zügig auf und ab. Larri Leeger und Fabian Schnyder tragen das Spielgerät in die Zone der Gastgeber und versuchen sie festzumachen. Doch schon ist ein Freiburger dazwischen und schon geht es wieder in die andere Richtung.
10
20:01
Bisher ist zwar noch kein Tor gefallen, aber das Spiel hatte in den ersten zehn Minuten schon einiges an Torszenen zu bieten. Bisher machen aber beide Torleute einen soliden Job.
6
19:55
In Überzahl, wird Viktor Stålberg in Szene gesetzt, doch sein Schuss wird von Brust abgefischt. Die Zuger finden aber schnell in die Überzahl-Formation.
5
19:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jim Slater (HC Fribourg-Gottéron)
Die Zuger gehen das erste Mal ins Powerplay. Grund für die Strafe, war ein Bandencheck von Slater.
4
19:52
Auf der anderen Seite, setzt Raphael Diaz den ersten Abschluss der Gäste. Doch der Schlagschuss landet in den Fängen von Barry Brust.
2
19:51
In der zweiten Minute, haben die Freiburger die erste Chance durch Jim Slater. Der Puck wird jedoch geblockt, geht dann zu Killian Mottet, doch Tobias Stephan, im Tor der Zentralschweizer, kann das Spielgerät sichern.
1
19:49
Die Hausherren übernehmen zunächst die Initiative und setzen sich im Angriffsdrittel fest. Zu einem Abschluss kommt es zunächst jedoch nicht, da die Zuger gute Abschirmen und die Scheibe blocken.
1
19:46
Dei Schiedsrichter, Alessandro Dipietro und Andreas Koch, haben das Spiel freigegeben.
1
19:46
Spielbeginn
19:43
Die Teams betreten das Eis. Es kann also jeden Moment losgehen.
19:19
Die Bilanz spricht allerdings für den heutigen Gast, denn in beiden Aufeinandertreffen aus dieser Saison, nahm jeweils das Auswärtsteam den Dreier mit nach Hause. Es darf also auf unterhaltsame 60 Minuten Eiszeit gehofft werden.
19:19
Denn mit den Freiburgern, treffen die Zentralschweizer auf einen motivierten und ausgeruhten Gegner, der nach zwei Siegen gegen die ZSC Lions am gestrigen Abend spielfrei hatte und sich so auf das heutige Match fokussieren konnte. Bei dem Back-to-Back-Duell mit den Zürichern, holte der HC, nach über einem Monat, den ersten Heimsieg. Des Weiteren, stehen die Drachen aktuell auf Rang acht und damit nur knapp über der roten Linie. Für die Drachen zählt also jeder Punkt.
19:15
Auf ein herausragendes erstes Drittel, in dem sich der EVZ mit gleich drei Toren absetzte, folgte ein desaströser Mittelabschnitt, währenddessen es gleich vier Gegentreffer regnete. Die Frage für das heutige Spiel wird also sein, welches dieser beiden Gesichter heute auf das Eis geht.
19:14
Die Innerschweizer scheinen derzeit einfach nicht zu stoppen. Auch gegen den direkten Tabellennachbarn aus Biel, setzten sich die Zuger, nach Penaltyschiessen, durch und verteidigen, mit dem sechsten Sieg im sechsten Spiel, weiterhin den zweiten Tabellenrang. Allerdings, zeigte das Team von Harold Kreis, in der gestrigen Partie, zwei Gesichter.
18:40
Schönen guten Abend und ein herzliches Willkommen zur NLA. Am 40. Spieltag empfängt der HC Fribourg-Gottéron den EV Zug. Los geht’s um 19:45 Uhr.

Aktuelle Spiele

20.01.2018
Beendet
HC Lugano
Lugano
HC Lugano
1
1
0
0
19:45
0
0
0
0
EV Zug
Zug
EV Zug
Beendet
EHC Kloten
Kloten
EHC Kloten
4
1
2
0
0
19:45
3
1
1
1
0
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
23.01.2018
Lausanne HC
Lausanne
Lausanne HC
0
19:45
0
SC Bern
Bern
SC Bern
EV Zug
Zug
EV Zug
0
19:45
0
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC Lions
EHC Biel
Biel
EHC Biel
0
19:45
0
SCL Tigers
SCL Tigers
SCL Tigers

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1SC BernSC BernBernSCB392251713137:855282
2EV ZugEV ZugZugZUG4017361211123:1022171
3EHC BielEHC BielBielBIE4019221313123:1081569
4HC LuganoHC LuganoLuganoHCL4021021610130:1082268
5HC DavosHC DavosHC DavosHCD4019011523112:124-1264
6ZSC LionsZSC LionsZSC LionsZSC4015421423121:1071462
7HC Fribourg-GottéronHC Fribourg-GottéronFribourgFRI4016031533103:111-860
8Genève-Servette HCGenève-Servette HCGenèveGEN4014331532106:120-1459
9Lausanne HCLausanne HCLausanneLAU3913131651116:125-953
10SCL TigersSCL TigersSCL TigersSCL4012421822101:112-1152
11HC Ambri-PiottaHC Ambri-PiottaAmbri-PiottaAMB4010212232101:133-3241
12EHC KlotenEHC KlotenKlotenKLO40713221690:128-3836
  • Playoffs
  • Playouts