Beendet
HC Fribourg-Gottéron
0:3
0:10:00:2
EV Zug
Fribourg
Zug
  • 0:1
    Reto Suri
    Suri
    5.
  • 0:2
    Viktor Stålberg
    Stålberg
    48.
  • 0:3
    Viktor Stålberg
    Stålberg
    60.
Spielort
BCF Arena
60
22:00
Fazit:
Einmal mehr spielen die Zuger beim Spitzenspiel ihre ganze Cleverness aus, lassen hinten trotz vieler Unterzahlen kaum etwas zu und nutzen vorne die Chancen eiskalt. Mit fünf Powerplays hatte Fribourg eigentlich genug Möglichkeiten, doch symptomatisch für die defensive Dominanz der Zuger soll der Shorthander zum 0:2 dienen, der das Spiel vorentschied. So übernehmen die Zentralschweizer die Tabellenführung und bauen ihre Siegesserie aus. Damit verabschieden wir uns von dieser Partie und wünschen einen schönen Abend!
60
21:58
Spielende
60
21:57
Tor für EV Zug, 0:3 durch Viktor Stålberg
Dominic Lammer fängt den Puck ab und über Roe landet das Spielgerät bei Stålberg, der mit dem Empty-Netter alles klar macht.
59
21:55
Brust geht aus dem Tor, das dürfte aber nun nichts mehr bringen. Fribourg nimmt ebenfalls eine Auszeit.
55
21:49
Ein Schuss von Fribourg get knapp am Tor vorbei. Zu früh sollte man die Partie jetzt nicht abhaken, denn ein Tor würde das Ganze natürlich noch einmal richtig scharf machen.
53
21:47
So langsam zeigen sich bei den Hausherren erste Abnutzungserscheinungen. Immer mehr Scheiben gehen verloren, die Kraft lässt nach.
51
21:43
Aufgegeben hat sich der Noch-Tabellenführer allerdings nicht. Doch der Puck will einfach nicht rein.
49
21:40
Super Lauf des Schweden übrigens, der zwei Verteidiger stehen lässt und den Turbo zündet. Davor hatte Fribourg einmal mehr Pech im Abschluss, doch das dürfte es nun eigentlich gewesen sein.
48
21:38
Tor für EV Zug, 0:2 durch Viktor Stålberg
Wahnsinn, aber symptomatisch! Natürlich erzielt Zug das 0:2 in Unterzahl und krönt damit seine defensive Leistung. Viktor Stålberg ist auf und davon und hier kann dann auch Barry Brust nichts machen.
47
21:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Timo Helbling (EV Zug)
Tobias Stephan ist bei einem Schuss die Sicht genommen, doch die Defensive bekommt es geklärt. Danach muss Helbling wegen übertriebener Härte runter.
45
21:34
Zug kann einen ersten Konter landen, doch Raphael Diaz verzieht. Bei diesem engen Verlauf dürfte der nächste Treffer vorentscheidend sein. En 0:2 wird der Gastgeber nicht mehr aufholen.
41
21:28
Der letzte Abschnitt hat soeben begonnen. Hat Fribourg noch ein Comeback zu bieten?
41
21:28
Beginn 3. Drittel
40
21:13
Drittelfazit:
Im Mittelabschnitt hat sich insgesamt wenig verändert. Der Gastgeber blieb bemüht, machte aber vor allem aus den Überzahlen unterm Strich zu wenig. Anfällig bleibt Fribourg zudem für die Zuger Gegenstösse, die mehrfach gefährliche Situationen für Barry Brust beschwörten. Wenn die Hausherren im Verlauf noch offensive agieren müssen, wird sich das wohl noch verstärken. Bis gleich!
40
21:11
Ende 2. Drittel
39
21:05
Wenn das heute schief geht, wird man sich in Fribourg über die Powerplays noch einmal unterhalten müssen. Man macht viel richtig, aber der Puck will einfach nicht rein.
38
21:04
Mittlerweile die vierte Überzahl der Hausherren, doch Zug kann sich mehrfach befreien. Die beste Chance hat dann gar McIntyre beim Konter.
36
21:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Reto Suri (EV Zug)
35
20:59
Andrei Bykov zieht ab und Mottet versucht für den Gastgeber abzulenken, aber die Defensive ist auf dem Posten. Auf der anderen Seite hat dann Carl Klingberg die Chance.
32
20:55
Nein, am Zuger Unterzahlspiel beisst sich heute auch der HCFG die Zähne aus. Erneut ergeben die zwei Minuten kaum Nennenswertes.
30
20:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Viktor Stålberg (EV Zug)
Der nächste Zuger muss runter. Diesmal ist es Stålberg wegen Behinderung. Zuvor hatte Tobias Stephan eine ungewohnte Schwäche gezeigt und liess den Puck fallen. Doch das wurde nicht bestraft.
28
20:49
Auch hier spielt Zug das Boxplay super aus und ist wieder komplett.
26
20:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Lino Martschini (EV Zug)
Beide Teams agieren bis hierhin extrem diszipliniert und das ist erst die zweite Zeitstrafe. Im ersten Abschnitt musste Helbling runter, doch der Gastgeber konnte es nicht nutzen.
26
20:48
Ansonsten gibt es wenig Neues zu berichten. Fribourg weiter engagiert während Zug flott umschaltet. Brust muss zweimal abwehren.
22
20:40
Hui! Dominic Lammer wird auf offenem Eis von Jim Slater ordentlich umgeballert. Wohl alles sauber, jedenfalls gibt es keine Strafe.
21
20:39
Es geht weiter und Julien Sprunger kommt gleich zu einer ersten kleinen Chance für den Gastgeber. Aber Stephan ist zur Stelle.
21
20:39
Beginn 2. Drittel
20
20:21
Drittelfazit:
Nach einem frühen Tor der Zuger war Fribourg-Gottéron eigentlich die klar spielbestimmende Mannschaft, schaffte es trotz Powerplay allerdings nicht, Tobias Stephan zu überwinden. So muss der Tabellenführer noch an seiner Effektivität arbeiten und hat es zudem einer Klasseparade von Barry Brust zu verdanken, dass es hier nicht 0:2 steht. Bis gleich!
20
20:18
Ende 1. Drittel
20
20:18
Das Ganze wurde sogar noch einmal durch den Video-Schiri überprüft. War aber kein Tor und somit geht es in die Pause.
20
20:18
Kurz vor der Pause dann sogar noch einmal die Grosschance für Zug! Lino Martschini geht allein auf Barry Brust zu, umkurvt den Schlussmann, der dann aber mit einem Hechtsprung doch irgendwie noch abwehren kann.
18
20:14
Allerdings kommt auch Zug noch zu vereinzelten Möglichkeiten. Timothy Kast versucht hier vor dem Tor entscheidend abzulenken, kommt aber nicht mehr entscheidend hin.
16
20:11
Weitere Schüsse von Julien Sprunger und Sebastian Schilt folgen, doch noch steht das 0:1. Die Frage ist nur: Wie lange?
14
20:11
Zug steht in den letzten Minuten massiv unter Druck und der Ausgleich wäre so langsam verdient. Hier ist Tobias Stephan die Sicht genommen und der Puck prallt gefährlich nach vorne ab.
10
19:59
Zum ersten Mal kann dann aber auch Gottéron eine Druckphase aufbauen und Tobias Stephan bekommt Arbeit!
8
19:59
Was für ein früher Schock für den Tabellenführer, der sich hier erst einmal sammeln muss. Matthias Rossi wird in der Mitte bedient, doch der Stürmer wird noch entscheidend beim Abschluss gehindert.
5
19:56
Tor für EV Zug, 0:1 durch Reto Suri
Kurz vor Ablauf der Strafzeit läuft Fribourg in einen Konter! Suri fängt selbst den Puck ab, spielt auf McIntyre und der gibt das Spielgerät mustergültig in die Mitte zurück. Da Helbling während des Angriffs von der Strafbank zurückkommt, gilt das Tor nicht als Shorthander.
3
19:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Timo Helbling (EV Zug)
Über die guten Abwehrreihen der Teams haben wir ja zu Beginn gesprochen, nun muss sich Zug dahingehend ein erstes Mal beweisen.
1
19:56
Auf gehts!
1
19:55
Spielbeginn
18:56
Ob der Tabellenführer das dann auch heute im Spitzenspiel abrufen kann, werden die nächsten zwei Stunden zeigen. Viel Spass dabei!
18:56
Statistisch spielt der Gastgeber übrigens gegen eine echte Negativserie an. Die letzten acht Duelle hat alle der EVZ gewonnen, auch alle vier Vergleiche der letzten Saison. Doch davon darf sich der Gast nicht beeinflussen lassen, warnte auch Coach Harold Kreis. Fribourg zeige in dieser Saison definitiv ein anderes Gesicht und spiele ein intensives und physisch starkes Eishockey.
18:54
So könnte der Vergleich an der Tabellenspitze zu einem echten Defensivspektakel werden, denn wenn es um die Boxplay-Statistik geht, kann nur ein Team den HCFG übertrumpfen, und das sind die Zuger! Die Zentralschweizer, die zuletzt ganz stark nach 0:2 noch 3:2 in Lugano gewannen, reihen sich in der Tabelle hinter dem heutigen Gegner ein und können schon mit zwei Punkten die Spitze übernehmen.
18:50
Der Gastgeber mischt derzeit die Liga ganz schön auf. Die Drachen grüssen mit 18 Punkten von ganz oben, haben erst ein Spiel verloren und derzeit fünf Siege aneinandergereiht. Grund für diesen guten Start in die Saison ist vor allem das Unterzahlspiel und der neuverpflichtete Schlussmann Barry Brust.
18:49
Ein herzliches willkommen zum Schweizer Eishockey am Freitag! Ab 19:45 kommt es in Fribourg zum Spitzenduell gegen den EV Zug.

Aktuelle Spiele

Beendet
EV Zug
Zug
ZUG
EV Zug
19:45
Genève-Servette HC
GEN
Genève
Genève-Servette HC
Beendet
HC Lugano
Lugano
HCL
HC Lugano
19:45
EHC Biel
BIE
Biel
EHC Biel
Beendet
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC
ZSC Lions
19:45
HC Ambri-Piotta
AMB
Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta
Beendet
Lausanne HC
Lausanne
LAU
Lausanne HC
18:45
Genève-Servette HC
GEN
Genève
Genève-Servette HC
Beendet
Genève-Servette HC
Genève
GEN
Genève-Servette HC
19:45
HC Ambri-Piotta
AMB
Ambri-Piotta
HC Ambri-Piotta

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1SC BernSC BernBernSCB5027711014167:11255102
2EV ZugEV ZugZugZUG5023371511153:1223191
3EHC BielEHC BielBielBIE5024231434150:1242689
4HC LuganoHC LuganoLuganoHCL5026031911159:1302986
5HC Fribourg-GottéronHC Fribourg-GottéronFribourgFRI5020141843133:139-677
6ZSC LionsZSC LionsZSC LionsZSC5019421924144:1331175
7HC DavosHC DavosHC DavosHCD5021122024134:156-2275
8Genève-Servette HCGenève-Servette HCGenèveGEN5016351943132:153-2171
9SCL TigersSCL TigersSCL TigersSCL5017422322120:134-1467
10Lausanne HCLausanne HCLausanneLAU5015132173149:169-2063
11HC Ambri-PiottaHC Ambri-PiottaAmbri-PiottaAMB5014412632136:168-3257
12EHC KlotenEHC KlotenKlotenKLO509152717120:157-3747
  • Playoffs
  • Playouts