Beendet
EV Zug
4:1
2:12:00:0
HC Fribourg-Gottéron
Zug
Fribourg
  • 0:1
    3.
  • 1:1
    Lino Martschini
    Martschini
    11.
  • 2:1
    Raphael Díaz
    Díaz
    17.
  • 3:1
    Fabian Schnyder
    Schnyder
    35.
  • 4:1
    Sven Senteler
    Senteler
    40.
60
21:58
Fazit: Und Ende! Zug läuft aus und triumphiert mit 4:1! Fribourg konnte nur im ersten Drittel mit den Gastgebern mithalten und musste Abschnitten zwei und drei gegen die starke Offensive der Hausherren einfach passen. Goalie Benjamin Conz vereitelte eine Vielzahl an besten EVZ-Gelegenheiten und verhinderte eine höhere Niederlage der Drachen gleich mehrfach. Während die Blau-Weissen die Playoffs kaum abwarten können, müssen die Gäste von der Gottéron die Köpfe nun schnell freibekommen und in der Abstiegsrunde gutes Eishockey auf die Fläche zaubern.
60
21:55
Spielende
59
21:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Roman Červenka (HC Fribourg-Gottéron)
Schafft es eine Strafe zuletzt auf die Anzeigetafel? Arnold geht wegen Behinderung auf das Holz, Červenka zieht nach einem Stockschlag nach.
59
21:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Fabio Arnold (EV Zug)
Behinderung.
57
21:53
Drei Minuten vor Schluss-Sirene ist die Fankurve der Blau-Weissen nicht mehr zu halten. Die Zuger feiern bereits den Sieg und glauben nicht mehr an eine Wende in letzter Sekunde.
55
21:48
Trotz der klaren Verhältnisse zeigen beide Mannschaften auch in den letzten Spielminuten eine gute Partie und lassen sich nicht gehen. Zug will den fünften Treffer, Fribourg gibt sich nicht auf.
52
21:45
Fast sieht die Bossard-Arena den sechsten Treffer des Spiels! David McIntyre fährt auf der rechten Seite auf und davon und ballert den Puck aus kurzer Distanz an den kurzen Pfosten. Die Scheibe springt raus und wird dann von den Gästen gesichert.
49
21:41
Der Blau-Weissen nehmen gute zehn Minuten vor dem Schluss etwas Tempo heraus und lassen die Gäste kommen. Fribourg gibt nicht auf und ist bemüht, mehr als eine gute kämpferische Leistung kommt dabei aber nicht raus. Greg Mauldin probiert es nach einem Durcheinander aus der linken Slot-Ecke und verzieht knapp. Der Puck driftet am linken Pfosten vorbei und geht dann in die Bande.
46
21:36
Für eine etwaige Aufholjagd präsentiert sich die Fribourg-Offensive einfach zu ideenlos. Die Gäste probieren es fast nur von der Blauen Linie und aus der Distanz und kommen damit nicht durch.
44
21:34
Diesmal überstehen die Drachen die lange Unterzahl-Zeit jedoch und lassen kaum etwas zu. Geht jetzt auch mehr in der Offensive? Noch 15 Minuten!
41
21:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ralph Stalder (HC Fribourg-Gottéron)
Und Fribourg ist weiterhin in Strafen verliebt... Stalder passt sich dem Hobby seiner Mannschaft an und geht für Stockschlag ebenfalls in die Box.
41
21:29
Der finale Abschnitt in Zug beginnt. Auslaufen und Entspannung für den EV oder Comeback der Drachen? Zunächst sind die Gäste noch fast ganze zwei Minuten in Unterzahl.
41
21:28
Beginn 3. Drittel
40
21:19
Drittelfazit Der EV Zug ist in Playoff-Verfassung! Nach einem engen Premieren-Drittel legten die Gastgeber im zweiten Abschnitt noch eine Schippe drauf und prüften Goalie Benjamin Conz fast im Minutentakt. Der starke Schlussmann der Fribourger hielt seine Mannen lange Zeit im Spiel, musste dann aber dennoch zwei weitere Tore im Mittelteil schlucken. Die Drachen von der Gottéron konnten diverse Powerplay-Gelegenheiten nicht nutzen und stehen 20 Minuten vor Ende nun vor einer Mammutaufgabe.
40
21:15
Ende 2. Drittel
40
21:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannick Rathgeb (HC Fribourg-Gottéron)
Rathgeb bekommt direkt nach dem vierten Gegentreffer der Gäste auch noch zwei Minuten für Stockschlag.
40
21:13
Tor für EV Zug, 4:1 durch Sven Senteler
Die Hausherren machen zehn Sekunden vor der Sirene das 4:1! Senteler hat im hohen Slot eine Menge Zeit und wuchtet das Spielgerät mit Speed unter die Latte!
38
21:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Julien Sprunger (HC Fribourg-Gottéron)
Jetzt bemühen auch die Drachen Strafen. Sprunger hakt nach und bekommt 120 Sekunden Pause. Das vorherige Powerplay von Fribourg enttäuscht jedoch abermals. Einzig Mauldin zwingt Stephan zu einer Parade mit dem Schoner.
36
21:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Santeri Alatalo (EV Zug)
Zug bring zwei Tore zwischen sich un den Gegner, zieht aber die nächste Strafe zugleich. Alatalo hält den Stock zu hoch und muss runter.
35
21:02
Tor für EV Zug, 3:1 durch Fabian Schnyder
Das war klasse! Fabian Schnyder setzt an der Blauen Linie der Drachen beherzt nach und kann dann bis vor Conz vorfahren. Nach diversen guten Paraden muss der Goalie bei diesem Shorthander passen! Zug stellt auf 3:1!
34
21:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Raphael Diaz (EV Zug)
Die Strafen-Flut sucht nun den EVZ heim. Diaz verhindert einen Angriff der Gäste und bekommt zwei Minuten für Halten.
32
20:58
Vier Buchstaben verhindern einen dritten Treffer der Zuger: Conz! Der Goalie fischt erst einen Alato-Hammer von der Blauen weg und ist dann auch beim Nachschuss von Schnyder auf dem Posten.
31
20:56
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Yannick Rathgeb (HC Fribourg-Gottéron)
Jetzt könnte es eng werden für die Drachen! Rathgeb kassiert eine doppelte Strafe für Behinderung und unsportliches Verhalten.
30
20:53
30 von 60 Minuten sind rum und es bleibt weiter ausgeglichen: Zug hat mehr vom Spiel, Fribourg ist bemüht. Derzeit verhindern besonders die Goalies weitere Treffer in der Bossard-Arena.
27
20:49
Zug bleibt in der Unterzahl sehr kompakt und lässt kaum etwas zu! Einzig Greg Mauldin kann einen Versuch abgeben und probiert es mit einem flachen Schuss von links. Der ist doch für Tobias Stephan alles andere als ein Problem.
26
20:47
Für den EVZ bleibt es brenzlig! Suri geht ebenfalls auf das Holz und beschert seiner Truppe damit für 25 Sekunden eine doppelte Unterzahl.
25
20:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Reto Suri (EV Zug)
24
20:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Emanuel Peter (EV Zug)
Jetzt stehen die Blau-Weissen jedoch vor kniffligen zwei Minuten: Peter geht in die Box, Beinstellen lautet die Begründung.
24
20:43
Die Hausherren rufen ihre Leistung auch im Mittelabschnitt ab und brennen erneut ein Feuerwerk ab. Lino Martschini kommt frei zum Schuss aus dem rechten Slot-Bereich und scheitert abermals am blendend aufgelegten Benjamin Conz! Der Goalie der Drachen hält die Gäste in der Partie!
21
20:36
Es geht weiter! Zug und Fribourg bitten zum Mittelteil!
21
20:35
Beginn 2. Drittel
20
20:24
Drittelfazit: Pause in der Bossard-Arena! Zug und Fribourg lieferten sich in den ersten 20 Minuten ein spannendes NLA-Duell und sorgten bei ihren Vorstössen für viele Abschlüsse. Zug bewies mehr Durchsetzungskraft vor dem Slot und drehte die Führung der Gäste kurz vor der Unterbrechung durchaus verdient. Bleiben die Drachen ihrer offensiven Spielweise auch im Mittelteil treu, ist für die Gäste von der Gottéron weiterhin alles drin.
20
20:22
Ende 1. Drittel
17
20:16
Tor für EV Zug, 2:1 durch Raphael Diaz
Das EV-Powerplay zündet! Die Blau-Weissen verteilen den Puck in der Überzahl bestens und spielen dann Diaz an der Blauen Linie frei. Der packt aus der Distanz den Hammer aus und dreht dann zum Jubel ab. Die Fans feiern das 2:1 und machen viel Lärm in der Halle! Zurecht: Der Gewaltschuss ist durchaus als traumhaft zu bezeichnen!
17
20:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannick Rathgeb (HC Fribourg-Gottéron)
Behinderung.
17
20:15
Die Bossard-Arena schreit auf: Lino Martschini zeigt seine ganze Klasse bei einem Solo und lässt die Scheibe dann aus spitzem Winkel an den Pfosten klatschen!
15
20:12
Der EV Zug bleibt nun dran und will mehr. Conz sammelt in 90 Sekunden gleich drei Scheiben-Kontakte und ist nicht zu bezwingen. Weder Klingberg kann den Goalie mit einem Schlenzer überlisten, noch treffen Morant und Suri aus der Ferne.
11
20:08
Tor für EV Zug, 1:1 durch Lino Martschini
Der Treffer zählt! Die Refs sehen Suri nicht in der verbotenen Stellung und geben das Tor. Das hat sich der EV verdient! Die Gastgeber zeigen eine ganz starke Offensiv-Leistung!
11
20:05
Videobeweis in Zug! Holden hält bei einer harten Hereingabe von Suri sein Arbeitsgerät hin und legt damit unfrewillig perfekt auf Martschini auf. Der kann sich gar nicht wehren stochert ins Glück! Doch war Suri nicht im Offside? Die Schiedsrichter gehen zum Bildschirm.
9
20:03
Die Blau-Weissen vergolden fast den ersten Powerplay-Angriff! Martschini wuchtet von der Blauen drauf und zwingt Conz damit zu einem Abpraller in das Zentrum. Dort schaltet McIntyre am schnellsten, ist aber ebenfalls gegen Conz nur der zweite Sieger.
8
20:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Samuel Erni (EV Zug)
Ellbogencheck.
6
20:00
Die Zuger reagieren mit noch mehr Angriffslust auf den Rückstand und geben Gas! Sandro Zangger zieht einen Onetimer über die Latte, kurz danach scheitertn David McIntyre an Benjamin Conz.
3
19:57
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 0:1 durch Benjamin Neukom
Die Gäste beissen zu! Die Cracks von der Gottéron erobern die Hartgummischeibe in der eigenen Zone und sind dann nicht zu halten. Kurz vor dem Goalie sieht Julien Sprunger Benjamin Neukom am rechten Pfosten. Der belohnt sein schönes Stellungsspiel und macht das 0:1!
3
19:54
Aber auch die Drachen kommen offensiv auf die Fläche und können ebenso mit Chancen auf sich aufmerksam machen: Daniel Steiner kommt über links in den Slot gerauscht und holt Tobias Stephan mit seiner ersten Parade ins Spiel.
2
19:52
Der EVZ macht den Wunsch der Anhänger zunächst wahr und erwischt einen ganz starken Beginn. Lino Martschini kombiniert sich mit Josh Holden durch die Abwehr der Gäste und kreiert damit den ersten Abschluss.
1
19:48
Und los! Das Duell läuft! Die EVZ-Fans sind bereits in Stimmung und fordern mit einem grossen Plakat: "Es isch Ziit de Schalter umzlegge!" Man merkt, die Playoffs sind nicht mehr weit entfernt.
1
19:46
Spielbeginn
19:45
Die Bossard-Arena steht das erste Mal auf: Die Spieler fahren auf die Fläche! Gleich geben die Referees das Eröffnungsbully frei.
19:39
Die Teams fahren in die Kabine und horchen dem Coach nun bei der Abschluss-Ansprache. In wenigen Minuten geht es aufs Eis!
19:34
Im Gegensatz zu den Gastgebern befinden sich die Cracks von der Gottéron indes in Form. Die Mannschaft von Larry Huras feierte zuletzt zwei Triumphe am Stück und besiegte erst gestern Amri-Piotta mit einem 7:0-Kantersieg. Nach zuvor sechs Misserfolgen in Serie blickt die Universitätsstadt wenige Wochen vor dem Kampf um den Klassenerhalt nun weitaus entspannter in Richtung Playouts-Phase.
19:23
Der EV Zug ist kurz vor dem Ende der regulären Spielrunde ausser Form. Nach zwei 3:5-Niederlagen gegen Davos und Lugano schafften die Blau-Weissen gestern erneut ein negatives Ergebnis zu wiederholen. Nur drei Tage nach dem 3:0 in Biel ging auch das nächste Auswärtsspiel in Lausanne mit 0:3 verloren. Beim LHC war Zug lange Zeit auf einem Level, schlussendlich machte die abschlussschwache Offensive jedoch einen Strich durch die Rechnung.
19:11
Guten Abend aus Zug! Um 19:45 Uhr trifft der EV Zug auf den Vorletzten HC Fribourg-Gottéron. Beide Teams haben ihren Saisonausgang bereits bestimmt: Der EVZ zieht in die Playoffs ein, Fribourg kämpft um den Klassenerhalt in den Playouts. Wer kommt kurz vor dem Saisonfinale in Form?

Aktuelle Spiele

Beendet
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
FRI
HC Fribourg-Gottéron
19:45
SC Bern
SCB
Bern
SC Bern
Beendet
EV Zug
Zug
ZUG
EV Zug
19:45
EHC Biel
BIE
Biel
EHC Biel
Beendet
Genève-Servette HC
Genève
GEN
Genève-Servette HC
19:45
EHC Kloten
KLO
Kloten
EHC Kloten
Beendet
HC Lugano
Lugano
HCL
HC Lugano
19:45
ZSC Lions
ZSC
ZSC Lions
ZSC Lions
Beendet
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
AMB
HC Ambri-Piotta
19:45
Lausanne HC
LAU
Lausanne
Lausanne HC

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1SC BernSC BernBernSCB483032931151:10942104
2ZSC LionsZSC LionsZSC LionsZSC482545752161:11150100
3EV ZugEV ZugZugZUG4827211233146:1133393
4Lausanne HCLausanne HCLausanneLAU4823321901151:1341780
5HC DavosHC DavosHC DavosHCD4820402031143:1311272
6Genève-Servette HCGenève-Servette HCGenèveGEN4818311646132:134-272
7EHC BielEHC BielBielBIE4821112230141:133870
8HC LuganoHC LuganoLuganoHCL4818322122137:152-1568
9EHC KlotenEHC KlotenKlotenKLO4813132164136:159-2357
10SCL TigersSCL TigersSCL TigersSCL4815312612116:145-2956
11HC Fribourg-GottéronHC Fribourg-GottéronFribourgFRI4812502920125:167-4248
12HC Ambri-PiottaHC Ambri-PiottaAmbri-PiottaAMB488442840109:160-5144
  • Playoffs
  • Playouts