11.10.2021 00:00
Beendet
Jenson Brooksby
USA
J. Brooksby
1
4
6
1
Alexander Zverev
Deutschland
A. Zverev
2
6
3
6
02:07
Fazit
Nach gut 1:45 Stunden steht Alexander Zverev mit einem 6:4, 3:6, 6:1 zwar als Sieger über Jenson Brooksby fest, seiner Konkurrenz im Feld hat er mit diesem Auftritt aber keine Angst gemacht. Die ersten beiden Sätze hätten jeweils auch in die andere Richtung gehen können, am Ende des Tages rettete den Hamburger oftmals das eigene Service. Seine wahre Klasse zeigte der Weltranglistenvierte allerdings erst im dritten Satz, den er sich aber hätte sparen können, wenn er schon vorher auf die Idee gekommen wäre, auch aktiv am Match teilzunehmen. So durfte Brooksby, der ein starkes Spiel ablieferte, zu oft gross aufspielen und sich einige spektakuläre Punkte und die Fans im Rücken sichern. Am Ende zeigte Zverev ihm zwar die Grenzen auf und zeigte sein A-Game bei den Aufschlägen, zufrieden kann der Deutsche mit diesem Auftritt aber kaum sein. In Runde drei wartet nun Andy Murray auf ihn, der sich in einem Marathonmatch in über drei Stunden im Generationenduell gegen Carlos Alcaraz durchsetze. Vielen Dank fürs Mitlesen, gute Nacht und bis bald.
02:02
Brooksby - Zverev 4:6, 6:3, 1:6
Game, Set and Match: Alexander Zverev! Mit dem zwölften Ass sichert sich der Deutsche am Ende doch noch deutlich das Match und schickt den Lokalmatadoren Jenson Brooksby nach Hause.
02:01
Brooksby - Zverev 4:6, 6:3, 1:5
Dem Servicewinner zum 30:0 folgt das elfte Ass und damit stehen drei Matchbälle für Zverev auf dem Board.
02:00
Brooksby - Zverev 4:6, 6:3, 1:5
Mit neuen Bällen serviert Alexander Zverev nun zum Sieg. Bringt der Deutsche das Match über die Bühne? Wenn jetzt sogar die Asse über den Zweiten kommen, scheint es für Brooksby jedenfalls wenig Hoffnung auf ein anderes Ende zu geben.
01:59
Brooksby - Zverev 4:6, 6:3, 1:5
Zverev zaubert zwar noch einen Wahnsinns-Return gegen den Aufschlag von Brooksby heraus, anschliessend aber macht der US-Amerikaner kurzen Prozess und legt ein bärenstarkes Aufschlagspiel hin. Warum nicht gleich so, wird er sich vermutlich denken.
01:58
Brooksby - Zverev 4:6, 6:3, 0:5
Kann Brooksby wenigstens den Bagel verhindern und sich noch auf die Anzeigetafel bringen? Es geht zumindest gut los mit einem Servicewinner, anschliessend verzieht Zverev einen Rückhand-Longline knapp ins Doppelfeld - 30:0.
01:56
Brooksby - Zverev 4:6, 6:3, 0:5
Viel besser kann man ein Aufschlagspiel nicht ausservieren. Für drei Asse und einen Smash am Netz braucht der deutsche gerade einmal 78 Sekunden und steht damit kurz vor dem Einzug in die dritte Runde von Indian Wells.
01:54
Brooksby - Zverev 4:6, 6:3, 0:4
Ist das die Entscheidung im dritten Satz und für das Match? Brooksby hat ein wenig Pech mit der Netzkante, denn die bringt Zverev in den Ballwechsel zurück und plötzlich macht der Deutsche das Tempo! Die Vorhand kann Brooksby noch retournieren, gegen dessen Rückhand-Longline kann der US-Amerikaner aber nur noch hinterherschauen.
01:53
Brooksby - Zverev 4:6, 6:3, 0:3
Was für ein Ballwechsel! Brooksby serviert zum 1:3, aber Zverev will das nächste Break und hält sich im Servicegame des Gegners. 20 Schläge dauert die Rally, bis der Cross des US-Amerikaners nicht mehr den inneren Court findet. Und Zverev bleibt dran, erzwingt den nächsten Fehler und sichert sich einen weiteren Breakball.
01:51
Brooksby - Zverev 4:6, 6:3, 0:3
Zverev versucht es immer wieder mit dem Cross in Brooksbys Vorhandecke, aber der findet mit dem Longline heute immer ein Antwort. So langsam müsste es der Deutsche doch wissen.
01:50
Brooksby - Zverev 4:6, 6:3, 0:3
Der 20-Jährige zeigt keine Nerven und wehrt nicht nur den Breakball ab, sondern sichert sich sogar den ersten Spielball in sytle mit einem Vorhand-Cross gegen die Laufrichtung.
01:49
Brooksby - Zverev 4:6, 6:3, 0:3
Brooksby kann nur kurz durchatmen, denn auch, wenn Zverevs Passierball mit der Vorhand longline im Netz hängenbleibt, steht er anschliessend doch vor Breakball gegen sich, weil seine Rückhand ebenfalls im Netz landet.
01:48
Brooksby - Zverev 4:6, 6:3, 0:3
Brooksby muss höllisch aufpassen! Zverev möchte das Match nun schleunigst beenden, trifft aber jetzt auch die Linien mit einer Präzision eines Lasers. Brooksbys Antwort mit der Rückhand bleibt aus und so heisst es 15:30.
01:46
Brooksby - Zverev 4:6, 6:3, 0:3
Zverev schweisst seine Schläge auf die Linien! Brooksby will zweimal fast schon abwinken, aber das elektronische System meldet sich nicht. Die dritte Rückhand des Deutschen kann er dann nur noch ins Netz retournieren.
01:44
Brooksby - Zverev 4:6, 6:3, 0:3
Mit zwei Doppelfehlern macht es sich der Deutsche nicht gerade selbst, aber dafür sitzt auch das dritte Ass und damit tütet er das 3:0 ein. Brooksby muss gleich bei eigenem Aufschlag zwingend dranbleiben, sonst droht im das Match rasend schnell zu entgleiten.
01:43
Brooksby - Zverev 4:6, 6:3, 0:2
Wenn der Hamburger dieses Break mitnehmen und bestätigen kann, macht er einen Riesenschritt in Richtung dritter Runde - aber dafür muss er die Doppelfehler unterlassen. Seine Antwort darauf aber sin zwei Asse: Kann man mal so machen.
01:42
Brooksby - Zverev 4:6, 6:3, 0:2
Jetzt packt Zverev zu! Da spielt der Weltranglistenvierte seine ganze Klasse aus und zeigt dem Jungspund die Grenzen auf. Brooksby kann das Tempo der Grundlinienschläge nicht ganz mitgehen und verlegt zweimal in Folge die Vorhand - erst hinter die Grundlinie, dann ins Netz. Break Zverev.
01:40
Brooksby - Zverev 4:6, 6:3, 0:1
Zverev merkt nun endgültig, dass er mehr Initiative zeigen muss, wenn er dieses Match gewinnen will. Er diktiert den Ballwechsel von der Grundlinie und kommt dann im richtigen Moment nach vorne für den Vorhandwinner - aber Brooksby lässt sich so leicht nicht abkochen, schlägt mit einem schönen Stopp zurück, bleibt am Netz und wehrt den Passierball locker per Volley ab. 30 beide.
01:37
Brooksby - Zverev 4:6, 6:3, 0:1
Ein wenig Sicherheit aber holt sich Zverev nun zurück, startet stark in den dritten und letzten Satz, bringt zwei Mal den Aufschlag an und serviert per Ass durch die Mitte zum 1:0.
01:35
3. Satz
Zverev eröffnet zum ersten Mal heute den Satz und atartet sofort mit dem Servicewinner, kommt am Netz heute aber überhaupt nicht klar. So viele Fehler beim Volley ist man von ihm nicht gewohnt.
01:34
Satzfazit
Erneut begann der Satz für Zverev nahezu perfekt mit dem frühen Break, allerdings gab er im Anschluss zum ersten Mal den Aufschlag ab. Die Sicherheit verliess ihn zunehmend beim Aufschlag, was ihm im ersten Durchgang noch den Satz rettete. So gab der Hamburger sogar ein zweites Break ab und schaffte es gegen einen furios aufspielenden Brooksby nicht mehr, den Fehler rechtzeitig auszubügeln und muss nun Überstunden leisten.
01:33
Brooksby - Zverev 4:6, 6:3
Es geht in einen dritten Satz! Brooksby legt alle Kraft in die Vorhand, die ihm zur Verfügung steht und Zverevs Rückhand-Return schafft es nicht über die Netzkante.
01:31
Brooksby - Zverev 4:6, 5:3
Das Stadium 1 steht! Zverev sieht wie der sichere Gewinner dieses Punktes aus, zieht die Vorhand cross ganz tief in die Vorhandecke des Gegners, aber irgendwie bekommt Brooksby den Konter tatsächlich noch longline im Eck versenkt.
01:31
Brooksby - Zverev 4:6, 5:3
Es riecht bereits langsam nach Decider! Brooksby bringt zwei bärenstarke Erste ins Feld. Den ersten muss er noch am Netz per Überkopfsmash vollenden, den zweiten bekommt Zverev gar nicht erst retourniert.
01:28
Brooksby - Zverev 4:6, 5:3
Aber das funktioniert alles ohne Konstanz. Auf jeden guten Schlag folgt auch ein schlechter, letztlich bringt Zverev das Aufschlagspiel aber mit einem Servicewinner nach aussen geradeso über die Bühne, braucht nun aber zwingend das Break gegen Brooksby.
01:27
Brooksby - Zverev 4:6, 5:2
Das ist schon eher der Zverev, wie man ihn kennt! Gleich nach dem Aufschlag setzt er mit der Vorhand nach, bereitet sich den Punkt vor und schickt dann die entscheidende Rückhand cross über den Court.
01:24
Brooksby - Zverev 4:6, 5:2
Dennoch scheint Brooksby wieder mehr zu grübeln. Der Rückhand-Cross landet meterweit im Aus und der erste will nicht mehr kommen - aber Zverev nutzt seine Chancen einfach nicht, knallt den Return knapp hinter die Grundlinie und erhält die Quittung im nächsten Ballwechsel. Wieder wird der Deutsche zu lang und dann packt der US-Amerikaner einen Vorhand-Longline aus, der zum 5:2 im zweiten Durchgang ausreicht.
01:21
Brooksby - Zverev 4:6, 4:2
Zverev muss das Tempo zwingend anziehen, wenn er keinen dritten Satz spielen möchte. Und das tut er auch, sowohl mit den Grundschlägen, als auch bei der Lautstärke. Brooksby verpasst ihm mit dem Ass durch die Mitte aber sofort einen kleinen Dämpfer.
01:20
Brooksby - Zverev 4:6, 4:2
Brooksby holt sich Break Nummer zwei! Er setzt alles auf eine Karte, geht gegen den zweiten Aufschlag weit ins Feld und knallt die Vorhand mit vollem Risiko zum Absender zurück - mit Erfolg.
01:19
Brooksby - Zverev 4:6, 3:2
Es wird sogar wieder eng für Zverev bei eigenem Service. Gleich zweimal verreisst er einen Return und trifft den Ball völlig falsch. Mit zwei Servicewinner zieht er zwar zunächst den Kopf aus der Schlinge, dann patzt er aber am Netz mit dem Stopp - Breakball Brooksby.
01:16
Brooksby - Zverev 4:6, 3:2
Es bleibt das gleiche Spiel: Zverev hat keine Länge in seinen Schlägen. Entweder sie sind zu kurz oder wie in diesem Fall deutlich zu lang. Es scheint als wäre der Hamburger stets einen Schritt zu spät.
01:15
Brooksby - Zverev 4:6, 2:2
Das ist einfach zu wenig von Zverev beim Return. Auch gegen den Zweiten des US-Amerikaners kommt er kaum mit Druck in die Rally, sondern lässt sich ganz klar den Schneid abkaufen. Dazu kommen einige weitere Fehler ohne Not und schon steht Brooksby wieder vor drei Spielbällen, die ihm fast geschenkt wurden.
01:12
Brooksby - Zverev 4:6, 2:2
Durchatmen für den Hamburger! Brooksby trifft mit dem Stopp an der Grundlinie die falsche Wahl und bekommt ihn nicht über die Netzkante gehoben.
01:12
Brooksby - Zverev 4:6, 2:1
Zwei sind bereits weg, weil erst der Stopp grottenschlecht gespielt wird und dann passt auch die Vorhand inside-in von Zverev nicht ins Feld.
01:11
Brooksby - Zverev 4:6, 2:1
Anscheinend sehr gut. Zverev ist zurück mit seinem sicheren Aufschlag und knallt dem Gegner drei Mal das Service nur so um die Ohren. Einen der drei Spielbälle muss er dann aber auch nutzen.
01:09
Brooksby - Zverev 4:6, 2:1
Da ist das erste Aufschlagspiel für Brooksby im zweiten Satz und damit die erste Führung für ihn. Den Aufschlag bekommt Zverev nicht zurück ins Feld und damit holt sich der 20-Jährige relativ locker das 2:1 im zweiten Durchgang. Wie kommt Zverev damit klar, gegen den Rückstand hinterherzulaufen?
01:07
Brooksby - Zverev 4:6, 1:1
Wahnsinn - auf einmal können beide richtig schönes Tennis spielen. Brooksby wird immer mutiger und hat mehr Selbstvertrauen, drückt Zverev während der Rally immer tiefer in die Ecken und hinter die Grundlinie und packt dann noch einen ansatzlosen Stopp aus, gegen den der Hamburger gar nicht erst losläuft, weil er zu perfekt hinters Netz gelegt ist.
01:05
Brooksby - Zverev 4:6, 1:1
Diese Geschichte wiederholt sich nicht! Zverev schafft es diesmal nicht, das Break zu bestätigen und gibt es stattdessen zu Null gleich wieder ab. Brooksby donnert am Netz den Überkopfsmash ins Feld und holt sich den Aufschlag zurück.
01:04
Brooksby - Zverev 4:6, 0:1
Ist das stark gespielt! Brooksby hält einfach nur den Ball im Spiel, wird dabei aber mit der Zeit druckvoller, treibt Zverev immer mehr in die Ecke und erzwingt letztlich den Vorhandfehler ins Netz - drei Breakbälle für den US-Boy.
01:03
Brooksby - Zverev 4:6, 0:1
Brooksby steht sehr weit im Feld gegen den zweiten Aufschlag von Zverev und wird dafür belohnt. Der Deutsche ist zu ängstlich mit dem Zweiten, legt keinen Druck rein und bekommt die Quittung mit dem starken Return des Gegners, der ihn zum Fehler auf der Rückhand zwingt.
01:01
Brooksby - Zverev 4:6, 0:1
Die Geschichte wiederholt sich. Brooksby flattern die Nerven und Zverev nutzt umgehend seine Chance. Der Deutsche hält die Rally offen, bis der Fehler des 20-Jährigen kommt. Die Rückhand ist zu lang und die Nummer Vier der Welt hat erneut das ganz frühe Break.
01:00
Brooksby - Zverev 4:6, 0:0
Aber beide Chancen zum Spielgewinn ballert der US-Boy hektisch und ohne Konzept ins Aus. Erneut muss er gleich im ersten Aufschlagspiel über Einstand gehen und steht nach einem Vorhand-Longline ins Netz sogar vor dem Breakball gegen sich.
00:58
Brooksby - Zverev 4:6, 0:0
Zverev wittert seine Chance und treibt Brooksby im Cross-Duell immer tiefer in die Ecke, aber die Vorhand des Deutschen ist nicht zwingend genug. Brooksby nimmt seinen ganzen Mut zusammen und feuert den Vorhandkonter longline genau ins Eck!
00:57
2. Satz
Der zweite Satz beginnt, Brooksby eröffnet wieder und kommt erneut nur schwerlich rein. Der Fehlerteufel steckt nun auch beim Amerikaner drin. Die Vorhand ist deutlich zu lang.
00:56
Satzfazit
Wer weiss, wo dieser Satz hingeführt hätte, wenn sich Zverev nicht sofort das Break geschnappt hätte. Vom eigenen Aufschlag her war der Deutsche voll da, aber gegen das Servicegame des Gegners konnte er wenig ausrichten, beziehungsweise hinderte er sich mit zu vielen Fehlern ohne Not daran, den ersten Satz sogar lockerer einzutüten.
00:53
Brooksby - Zverev 4:6
Spiel und Satz eins gehen an Zverev! Der Hamburger setzt die Rückhand longline in die Ecke und Brooksby bekommt den Return nicht zurück ins Feld.
00:52
Brooksby - Zverev 4:5
erst einmal muss Zverev den Satz aber noch selbst ausservieren. Und das sagt sich manchmal so leicht: Allerdings lässt es Zverev auch leicht aussehen und stellt umgehend auf 40:0, weil er mit dem Aufschlag schon stark in den Ballwechsel kommt und sich somit den Vorteil auf seine Seite zieht.
00:49
Brooksby - Zverev 4:5
Mindestens einmal werden die Seiten noch gewechselt. Brooksby donnert das Ass durch die Mitte und hält sich im ersten Durchgang, muss allerdings gleich zwingend den Aufschlag des Deutschen brechen.
00:49
Brooksby - Zverev 3:5
Aber wenn er nicht aufschlagen kann, muss Zverev über den Ballwechsel punkten - und damit tut sich der Hamburger gerade mehr als schwer. Eine vermeintlich einfache Rückhand landet im Netz, dann hat er den Punkt beinahe schon mit der Vorhandpeitsche sicher, allerdings patzt er gegen den Return und schiebt einen Slice deutlich hinter die Grundlinie. 40:0 Brooksby.
00:47
Brooksby - Zverev 3:5
Neben den vielen Fehlern ohne Not aus dem Spiel heraus schlägt Zverev allerdings bockstark auf. Brooksby bekommt geradeso überhaupt einen Schläger an die Services des Deutschen, der nach drei freien Punkten über den Aufschlag das 5:3 mit einer Vorhand inside-in klarmacht und noch ein Spiel zum Satzgewinn benötigt.
00:42
Brooksby - Zverev 3:4
Den Doppelfehler wird Brooksby verschmerzen können, denn direkt im Anschluss legt er einen perfekten Stopp hinters Netz. Zverev kommt zwar noch heran, aber nur scheinbar, denn es ertönt der Ausruf des Stuhlschiedsrichters, dass der Ball zweimal schon am Boden aufkam.
00:41
Brooksby - Zverev 2:4
Im Gegenzug hält der Deutsche Brooksby allerdings mit viel zu vielen Fehlern im Spiel. Bereits der zwölfte Fehler ohne Not, alleine drei in diesem Aufschlagspiel, bescheren dem US-Boy drei Spielbälle, ohne, dass der etwas dafür kann.
00:40
Brooksby - Zverev 2:4
Ganz im Gegenteil - zu Null bringt Zverev das Aufschlagspiel mit einem direkten Servicewinner und einer Vorhand inside-in locker über die Bühne und behält seinen kleinen Vorsprung in diesem Durchgang.
00:39
Brooksby - Zverev 2:3
Oh oh, hoffentlich hat sich der Deutsche da nicht ernsthaft verletzt. Beim passieren lassen einer Brooksby-Rückhand kommt er ungünstig auf und greift sich sofort ans rechte Knie. Auf die Schnelle scheint er aber keine weiteren Schmerzen oder Probleme zu haben.
00:36
Brooksby - Zverev 2:3
Zverev wird gegen den Aufschlag mutiger und kommt vor ans Netz, aber dann muss er den Volley auch zwingend setzen. Brooksby weiss gar nicht genau, wie er die Punkte macht, aber zu viele Fehler des Deutschen begünstigen ihn. Letztlich verballert Zverev auch noch einen Vorhandreturn gegen den Aufschlag und so bleibt der US-Boy ganz locker dran, verkürzt auf 2:3.
00:33
Brooksby - Zverev 1:3
Der schmerzt! Brooksby dominiert den gesamten Ballwechsel, wagt sich immer weiter vor ins Feld und steht am Ende im T-Feld zum Vorhand-Cross bereit - und jagt diesen ins Netz.
00:33
Brooksby - Zverev 1:3
es geht doch! Endlich traut sich Zverev ins Feld, macht mit der Vorhand Druck und holt sich zunächst am Netz den Spielball, den er anschliessend mit der Vorhand longline aus dem Halbfeld in die offene Ecke verwertet.
00:32
Brooksby - Zverev 1:2
Bei Zverevs Aufschlagspiel gehen die Punkte schnell über die Bühne, sicher wirkt aber noch nichts. Es wirkt fast so, als strahle der Hamburger nur mit dem Aufschlag Gefahr aus. Auch der zweite Doppelfehler ist gleich im Angebot des Deutschen.
00:28
Brooksby - Zverev 1:2
Und Brooksby bringt das erste souveräne Aufschlagspiel ohne Probleme nach Hause - Zverev schickt den Vorhandkonter longline deutlich ins Aus und beide Spieler gehen zum Seitenwechsel.
00:27
Brooksby - Zverev 0:2
Bringt sich Brooksby nun erstmals auf die Anzeigetafel? Der US-Boy serviert klug auf den Körper und zwingt Zverev zwei Mal zum gleichen Fehler, weil er nicht schnell genug um den Ball herumgelaufen kommt. Ein direkter Servicewinner beschert dem 20-Jährigen dann drei Spielbälle.
00:26
Brooksby - Zverev 0:2
Mit viel Mühe und weiterhin starken ersten Aufschlägen bringt Deutschlands Nummer Eins das Servicegame aber irgendwie durch und behält den frühen Vorteil auf der Habenseite.
00:25
Brooksby - Zverev 0:1
Zverev ist nicht bei der Sache! Den Doppelfehler kann er noch mit zwei Servicewinnern ausbügeln, patzt bei Spielball aber mit der völlig offenen Vorhand, die er lediglich cross ins Feld legen muss.
00:23
Brooksby - Zverev 0:1
Und der Deutsche hadert ebenfalls noch mit seinem Aufschlagspiel. Zwar kommt der nächste direkte Winner hinterher, aber nach einem weiteren einfachen Rückhandfehler ins Netz kommt er nicht über 30:30 hinaus. Und auch die Vorhand will noch nicht - die ist zu lang und der Spielball nach dem ersten Ass ist dahin.
00:22
Brooksby - Zverev 0:1
Das Break gilt es sofort zu bestätigen - das klappt nur bedingt. Der erste Aufschlag sitzt sofort als Winner, anschliessend verlässt ihn beim Rückhand-Cross die Genauigkeit. Den muss Zverev machen.
00:20
Brooksby - Zverev 0:1
Zu viele Fehler im Spiel von Brooksby kosten ihn umgehend das Spiel und den Vorteil, im ersten Durchgang als Erster aufschlagen zu dürfen. Zverev profitiert von der Ungenauigkeit des Gegners und startet optimal mit dem frühen Break.
00:19
Brooksby - Zverev 0:0
Beiden Spielern fehlt es noch an der richtigen Länge in den Schlägen. Jeweils eine Rückhand landet hinter der Grundlinie und so muss der US-Amerikaner gleich im ersten Aufschlagspiel über Einstand gehen.
00:18
Brooksby - Zverev 0:0
Die ersten Punkte gehen schnell über die Bühne. Brooksby trifft eine Rückhand nicht, kommt dann aber direkt über den Aufschlag. Doch Zverev schlägt sofort mit einem sehenswerten Rückhand-Cross beim Aufschlag-Return zurück ins Spiel und stellt auf 30:30.
00:16
1. Satz
Brooksby eröffnet und man hört es gleich nach dem ersten Punkt - die Anwesenden hat der US-Boy auf seiner Seite. Krachend schlägt die Rückhand cross unerreichbar für Zverev ein.
00:10
Cointoss
Alexander Zverev gewinnt den Münzwurf und entscheidet sich für Rückschlag. Jenson Brooksby wird das Match mit eigenem Aufschlag in wenigen Minuten eröffnen. Stuhlschiedsrichter ist Renaud Lichtenstein.
23:56
Der Court ist frei
Elina Svitolina dreht den Satzrückstand in einem Marathonmatch über zweieinhalb Stunden im Tie-Break des Deciders tatsächlich noch um und zieht mit einem 4:6, 6:4, 7:6 (7:3) über Sorana Cirstea in die dritte Runde ein. Damit wird der Court in wenigen Minuten geräumt und der Platz ist frei für unser Herrenmatch.
23:05
Head-2-Head
Bisher standen sich beide Spieler noch nie gegenüber, unterschätzen darf Zverev den jüngeren Kontrahenten auf keinen Fall, auch wenn er 75 Plätze hinter ihm in der Weltrangliste steht. Dennoch geht der Hamburger als klarer Favorit in das Match und wird auch gegen das Publikum spielen, das mit Sicherheit hinter ihrem Lokalmatadoren stehen wird.
23:04
Brooksby
Seinem 20-jährigen Kontrahenten Jenson Brooksby werden diese Vorwürfe reichlich egal sein, denn er ist in Indian Wells, um wichtige Punkte für das Ticket nach Mailand zu den Next-Gen-Finals zu buchen. Gerade in der zweiten Jahreshälfte fuhr der US-Boy einige starke Ergebnisse ein. In Newport verlor er erst im Finale, in Washington stand er im Halbfinale und bei den US Open erreichte er ein beachtliches Achtelfinale. Damit liess er auch auf der ATP-Tour aufhorchen, nachdem er zuvor eher bei Challengern aufschlug und dort in diesem Jahr auch drei Titel gewann. Dementsprechend kommt der Youngster mit 42 Siegen und nur zehn Niederlagen in dieses Match, hatte aber zum Auftakt gegen den Türken Cem Ilkel beim 7:6, 6:4 erstaunlich viele Probleme.
23:01
Zverev
Deutschlands Golden Boy im Tennis schlug in einer für ihn fantastischen Saison zuletzt beim Laver Cup auf, dem ersten Auftritt nach der Halbfinalniederlage bei den US Open. Dort bestritt er auch sein letztes Match, gegen John Isner gewann er knapp mit 7:6, 6:7, 10:5 und verhalf Team Europe zu einem glasklaren Sieg über Team World. Vor diesen beiden Turnieren gewann der Deutsche noch das Masters in Cincinnati, sein zweiter Turniererfolg in dieser Kategorie 2021, womit er diese Statistik dieses Jahr sogar anführt. Auf US-Amerikanischem Boden scheint sich der Hamburger wohl zu fühlen – zudem möchte er sportlich auf sich aufmerksam machen, nachdem es in den letzten Tagen viel um den privaten Zverev ging. Auch die ATP hatte angekündigt, den Fall des Deutschen, der sich mit Vorwürfen der häuslichen Gewalt konfrontiert sieht, zu prüfen. Es bleibt abzuwarten, ob ihn das auf dem Court beeinflusst.
22:57
Decider bei den Damen
Elina Svitolina gewinnt den zweiten Satz mit 6:4 und erzwingt damit einen dritten Durchgang gegen Sorana Cirstea - damit verschiebt sich auch der Startschuss für die Herren. Vor 23:30 Uhr wird es mit Sicherheit nicht losgehen.
22:48
Turnierverlauf bei den Männern
Keine grossen Überraschungen gab es bisher beim in diesem Jahr ausnahmsweise vorletzten Masters der Saison. In der ersten Runde hatten noch alle gesetzten Spieler ein Freilos, jetzt steigt auch die Weltspitze ein. Daniil Medvedev wurde seiner Favoritenrolle bei diesem Turnier bereits gerecht und erteilte Mackenzie McDonald bereits heute Nacht eine Lehrstunde, aber auch weitere Top-10-Spieler folgten dem Russen bereits. Mit Dusan Lajovic (an Position 28 geführt) und Seb Korda (32) scheiterten bisher nur zwei gesetzte Akteure im Golden State. Aus deutscher Sicht lief die erste Runde mässig erfolgreich. Daniel Altmaier und Jan-Lennard Struff gewannen ihr Auftaktmatch, Philipp Kohlschreiber und Dominik Koepfer packten bereits die Koffer. Mit Alexander Zverev stehen somit drei DTB-Spieler in Runde zwei.
22:44
Court 1
Bis zum Start kann es aber noch ein wenig dauern, denn aktuell stehen die Damen Sorana Cirstea und Elina Svitolina auf Court 1 der Anlage. Den ersten Satz gewann die Rumänin, im zweiten liegt die Ehefrau von Gael Monfils aber mit 5:3 in Front und scheint das Match um einen dritten Durchgang verlängern zu können.
22:32
Willkommen
Hallo und herzlich willkommen zum Masters Turnier in Indian Wells. In der zweiten Runde trifft Deutschlands Nummer Eins Alexander Zverev auf den Lokalmatadoren Jenson Brooksby. Startschuss für das Match ist um 23:00 Uhr MESZ.

Aktuelle Spiele

Nikoloz Basilashvili
N.Basilashvili
2
6
2
6
Georgien
Griechenland
S. Tsitsipas
Stefanos Tsitsipas
1
4
6
4
20:00
Beendet
Taylor Fritz
T. Fritz
2
4
6
7
USA
Deutschland
A. Zverev
Alexander Zverev
1
6
3
6
22:30
Beendet
Grigor Dimitrov
G. Dimitrov
0
2
4
Bulgarien
Großbritannien
C. Norrie
Cameron Norrie
2
6
6
22:30
Beendet
Taylor Fritz
T. Fritz
0
6
3
USA
Georgien
N.Basilashvili
Nikoloz Basilashvili
2
7
6
00:15
Beendet
Cameron Norrie
C. Norrie
2
3
6
6
Großbritannien
Georgien
N.Basilashvili
Nikoloz Basilashvili
1
6
4
1
01:25
Beendet

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković11.540
2RusslandDaniil Medvedev8.640
3DeutschlandAlexander Zverev7.840
4GriechenlandStefanos Tsitsipas6.540
5RusslandAndrey Rublev5.150
6SpanienRafael Nadal4.875
7ItalienMatteo Berrettini4.568
8NorwegenCasper Ruud4.160
9PolenHubert Hurkacz3.706
10ItalienJannik Sinner3.350