03.10.2017 16:30
Beendet
K. Edmund
Kyle Edmund
Grossbritannien
0
3
6
2
6
7
Alexander Zverev
Deutschland
A. Zverev
18:23
Fazit
Es war ein hartes Stück Arbeit, aber Alexander Zverev behielt die Nerven und setzte sich nach umkämpften zweiten Satz den Sieg über Kyle Edmund mit 6:3, 7:6 (7:3). Beim Stand von 2:1 nutzte Zverev vier Breakchancen nicht und auch als es 4:3 stand, konnte Zverev nicht breaken. Das tat dann Edmund und das Match schien zu kippen, aber mit dem direkten Re-Break hatte die deutsche Nummer Eins das Momentum wieder auf ihrer Seite. In der nächsten Runde bekommt es Zverev mit Fabio Fognini zu tun, denn Zverev auf dem Weg zu seinem Masters-Gewinn in Rom besiegte. Das Match findet am Donnerstag statt, für heute war es das aus Peking. Bis bald!
18:17
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 6:7 (3:7)
Game, Set and Match: Alexander Zverev! Am Netz nutzt er den ersten Matchball und holt sich den zweiten Satz mit 7:6 (7:3)! Damit geht auch das Match hat den Hamburger, klasse!
18:16
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 6:6 (3:6)
1:31 Stunden sind gespielt und Zverev hat die Matchbälle drei, vier und fünf. Jetzt aber!
18:15
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 6:6 (3:5)
Sensationell! Mit Hilfe der Netzkante punktet die Deutsche Nummer Eins. Zuvor hatte Zverev die Ecke geahnt und war rechtzeitig zur Stelle gewesen. Danach untermauert er das Mini-Break am Netz, 5:3!
18:13
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 6:6 (2:3)
Die Rückhand kommt super und dann erreicht Edmund die Vorhand cross des Deutschen nicht mehr. Der hat jetzt Aufschlag und haut die nächste Vorhand cross aus der Rückhandecke raus. Keine Mini-Breaks bisher im Tiebreak, 3:2 für Zverev.
18:11
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 6:6 (1:1)
Es ist Zverevs 29. Tiebreak in dieser Saison. Bisher ist die Bilanz bei 17:11, heute will er Nummer 18 eintüten. Der Anfang verläuft ausgeglichen, 1:1.
18:10
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 6:6
Tatsächlich Tiebreak! Edmund behält am Netz die Nerven, nun ist nichts mehr vorhersehbar! Der Brite kämpft sich in die Entscheidung.
18:09
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 5:6
Entscheidung vertagt! Zverev setzt die Rückhand daneben und dann folgt ein Ass. Einstand!
18:08
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 5:6
Gerne hätte sich Zverev eine verzogene Rückhand nochmal angeschaut, aber er hat bereits alle drei Möglichkeiten für eine Challenge genutzt. Edmund hat kurz darauf die Chance auf das Hawk-Eye, aber da fehlte ein grosses Stück. Und dann beschert ihm ein starker Rückhand-Winner, erst sein dritter, aber ganz wichtig! Matchbälle für Zverev!
18:05
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 5:6
Das Pendel schlägt nun in Zverevs Richtung. Das Re-Break gibt ihm neue Sicherheit, nach einem Ass hat er zwei Spielbälle. Edmund kann einen Netzroller für einen schönen Passierschlag per Rückhand cross nutzen. Dann folgt das Ass, das ist unheimlich wichtig. 6:5 für Zverev!
18:02
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 5:5
Edmunds Vorhand ist zu lang! Das war ein kleines Geschenk, denn den Spielball hätte der Brite machen müssen. Jetzt alles wieder in der Reihe, 5:5!
18:01
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 5:4
Ein Raunen geht durch die Reihen, als Edmund den Satzball verdaddelt. Wieder ist der Rahmen im Spiel. Und dann gibt es die zweite Re-Break-Chance, es geht hin und her!
18:00
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 5:4
Und er hat die Chance! Da werden sogar die wenigen Zuschauer laut, als er die richtige Ecke ahnt und mit mächtig Tempo die Vorhand cross ins Feld jagt. Doch dann die Ernüchterung, er verzieht die Rückhand. Einstand!
17:56
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 5:4
Aus! Zverevs Rückhand cross geht daneben und nun hat der Deutsche ein Problem. Gefühlt schon in der zweiten Runde muss er gleich möglicherweise in den dritten Satz. Er muss nun das Re-Break holen.
17:55
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 4:4
Wird es nochmal spannend? Das Momentum hat gewechselt und mit einem knallharten Smash hat Edmund die erste Breakchance!
17:53
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 4:4
...und dann ist es passiert. Nach einem späten Aus-Ruf schaut Zverev sich das nochmal an und viel hat da wirklich nicht gefehlt. Edmund gleicht mit Glück zum 4:4 aus. Es ist das zweite Mal, dass er ein enges Spiel noch drehen kann. Alles ist wieder in der Reihe.
17:52
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 3:4
Der nächste Spielball ist weg! Wieder wird Edmund seine mangelnde Bewegungsfreude zum Verhängnis, zudem kommt der Return sehr stark. Anschliessend bleibt der Brite aber cool am Netz und hat die nächste Möglichkeit auf den Spielgewinn...
17:51
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 3:4
Edmund hat die Chance auf das 4:4, doch ihm unterläuft der nächste Doppelfehler. Man merkt, wie hoch der Druck für ihn ist. Verliert er dieses Spiel, dann ist das Match wohl weg.
17:49
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 3:4
...aber Zverev verzieht die Vorhand! Schade, da war mehr drin, doch Zverev war zu passiv und spekulierte mehr auf den Fehler von Edmund, als selbst die Initiative zu ergreifen. Einstand!
17:49
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 3:4
Edmund wackelt! Er hat Zverev fast schon soweit, trifft aber nach starker Vorhand cross im Anschluss den Ball vorne nur mit dem Rahmen. Dann passt Zverevs Rückhand longline genau in die Ecke, Mini-Matchball! Mit dem Break würde er auf 5:3 erhöhen...
17:44
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 3:4
Was für ein Strahl! Mit guten Aufschlägen und einer weiterhin konzentrierten Leistung lässt Zverev zwar zwei Punkte zu, aber ein Service Winner beschert ihm das 4:3. Das wäre jetzt ein guter Zeitpunkt für ein Break des 20-Jährigen.
17:42
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 3:3
Edmund hat drei Spielbälle, dann bleibt ihm die Rückhand im Netz hängen. Dann landet Zverevs Vorhand hinter der Grundlinie, das Spiel geht an den Briten. Der präsentiert sich jetzt souveräner bei eigenem Aufschlag. Nach dem ersten Service machte er bislang alle Punkte im zweiten Satz. Er gleicht aus zum 3:3.
17:39
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 2:3
Zverev gibt sich weiterhin keine Blösse beim eigenen Service. Er macht heute bislang einen sehr ruhigen Eindruck. Ab und an kann er auch mal aus sich heraus gehen oder sogar auf Russisch fluchen, aber heute gab es bislang keinen Anlass dazu. Beim Stand von 2:3 aus Sicht von Edmund schlägt der Brite als Nächster auf.
17:36
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 2:2
...und dann einen Service Winner hinterher liefert. So zieht der Brite nochmal den Kopf aus der Schlinge und gleicht zum 2:2 aus. Das könnte dem 22-Jährigen nochmal Auftrieb geben.
17:35
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 1:2
Schade, das hätte schon eine Vorentscheidung sein können! Aber dreimal landet der Ball nach längeren Ballwechseln im Netz. So geht es über den Einstand, wo Edmund einen schönen Passierschlag mit der Vorhand genau auf die Linie auspackt...
17:32
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 1:2
Was für eine Vorhand! Zverev bleibt nach der Rückhand cross in der Ecke stehen und serviert dann longline die Linie runter. Nach einem weiteren starken Return gewinnt Zverev die nächste lange Rally durch eine überhastet ins Aus geschlagene Vorhand von Edmund. Drei Breakbälle!
17:30
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 1:2
Edmund kann Zverev Paroli bieten, aber der hat im richtigen Moment einen schönen Stopp parat und holt sich das Spiel zum 2:1.
17:27
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 1:1
Mit einem guten Return in die Vorhandecke wehrt Zverev einen von drei Spielbällen ab. Edmund war wieder stehen geblieben. Der Brite wackelt leicht und muss über den zweiten Aufschlag gehen, wo er dann das Tempo anzieht und doch noch zum 1:1 ausgleichen kann.
17:24
K. Edmund - A. Zverev 3:6, 0:1
Wieder ist viel Tempo in den Rallys. Die wichtigen Punkte sichert sich Zverev mit der nötigen Konzentration. Er könnte Geschichte schreiben, wenn er in Peking gewinnt, denn einen deutschen Sieger gab es hier noch nicht. Bis dahin ist es noch ein weiter Weg, zunächst führt Zverev in Satz zwei gegen Edmund mit 1:0.
17:21
Satzfazit
Das sieht bislang sehr gut aus bei der deutschen Nummer Eins. Zverev ist in allen Belangen überlegen, lässt bei eigenem Aufschlag nichts zu und nutzte seine beiden Breakchancen. Nur den ersten Aufschlag könnte er noch öfters hinein bringen. Doch wenn der Service kommt, ist Zverev eiskalt. 10 Winner hat der Wahl-Monegasse gesammelt, während Edmund 13 Unforced Errors macht. Wenn er weiterhin cool bleibt, sollte er noch einigermassen früh ins Bett kommen. In Peking ist es 23:21 Uhr Ortszeit.
17:19
K. Edmund - A. Zverev 3:6
Stattdessen hat Zverev nun selbst drei Breakbälle! Edmund agiert zu unbeweglich und bleibt nach dem Aufschlag an der Grundlinie kleben. Mit dem Doppelfehler geht der erste Satz dann an Zverev mit 6:3.
17:17
K. Edmund - A. Zverev 3:5
Auch den nächsten Spielball vergibt Zverev, seine Vorhand aus der Rückhandecke bleibt an der Netzkante hängen. Ass Nuumer drei und eine unwiderstehliche Vorhand cross bringen Zverev doch noch das Spiel zum 5:3. Es war das bisher engste Spiel, aber der Deutsche hat erneut keine Breakchance zugelassen.
17:16
K. Edmund - A. Zverev 3:4
Erstmals gerät Zverev in Bedrängnis. Edmund erwischt ihn mit einer Rückhand auf dem falschen Fuss und beweist dann am Netz ein ganz feines Händchen. Es geht dann nach Zverevs erstem Doppelfehler über den Einstand.
17:14
K. Edmund - A. Zverev 3:4
Nur 38 Prozent der ersten Aufschläge landen bei Zverev im Feld, davon macht er aber dann 83 Prozent der Punkte. Auch über den zweiten Service ist die Quote mit 73 Prozent sehr gut. Es ist ein enges Spiel, Zverev muss auspassen, dass er bei den Rallys nicht überpowert, weil das Tempo insgesamt hoch ist. 30 beide.
17:10
K. Edmund - A. Zverev 3:4
Zverev hinterfragt einen Aufschlag des Briten, aber der hat noch an der Linie gekratzt. Edmund kann sich auch dieses Aufschlagspiel holen und damit bleibt er dran. Er verkürzt auf 3:4.
17:07
K. Edmund - A. Zverev 2:4
Und das bleibt auch so, Zverev lässt bei eigenem Aufschlag gar nichts anbrennen. Er kommt sogar schon auf zwei Asse und hatte noch keinen Doppelfehler, Edmund schon drei. Es steht 4:2 für Zverev.
17:03
K. Edmund - A. Zverev 2:3
Edmund bringt das nächste Auschlagspiel souverän über die Bühne. Er muss nun seinerseits versuchen, dem Deutschen ein Break abzuknöpfen, aber bisher war er nicht mal in der Nähe davon. Er verkürzt immerhin auf 2:3.
16:59
K. Edmund - A. Zverev 1:3
Jetzt gilt es, das Break zu bestätigen. Das macht der 20-Jährige ganz ruhig und abgeklärt, auch wenn er noch an der Quote des ersten Aufschlags arbeiten muss. Einmal gerät die Rückhand zu lang, ansonsten hat er keine Probleme, auch am Netz klappt es jetzt. Er tütet das 3:1 mit einem Ass ein.
16:54
K. Edmund - A. Zverev 1:2
Ja, denn Edmund flattern etwas die Nerven und ihm unterläuft sein bereits zweiter Doppelfehler zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Zverev haut seine gefürchtete Rückhand raus und Edmund ist geschlagen, 2:1 mit Break für den Deutschen!
16:53
K. Edmund - A. Zverev 1:1
Einstand! Da will es Edmund mit seiner Vorhand aus der Rückhandecke zu genau wissen, knapp daneben. Kriegt Zverev eine Breakchance?
16:52
K. Edmund - A. Zverev 1:1
Sensationeller Ballwechsel! Zverev zwingt seinen Gegner schliesslich in die Rückhandecke und ist dann am Netz mit zwei Volleys souverän. Die wenigen Zuschauer in der Halle applaudieren, 30 beide.
16:50
K. Edmund - A. Zverev 1:1
Mit etwas Glück, aber letztendlich deutlich gewinnt Zverev sein Aufschlagspiel. Mit einer Vorhand cross bringt Edmund seinen Gegner kurz in Bedrängnis, ehe auch ihm ein Volleyfehler unterläuft. Es steht 1:1.
16:48
K. Edmund - A. Zverev 1:0
Zverev wagt einen Ausflug ans Netz, setzt den Volley aber hinter die Grundlinie. Diesen Schlag kann der 20-Jährige durchaus noch verbessern. Deshalb spielt er auch so oft es geht Doppel mit seinem Bruder Mischa.
16:47
K. Edmund - A. Zverev 1:0
Der Brite hat bei seinem ersten Service Game keine Probleme. Besonders mit der Vorhand ist er sehr sicher und lässt kaum etwas zu. Nun ist Zverev zum ersten Mal dran mit dem Aufschlag.
16:45
K. Edmund - A. Zverev 0:0
Das Match geht los, Kyle Edmund serviert als Erster!
16:35
Direkter Vergleich
Edmund wartet noch auf einen Titel oder ein Finale auf der Tour. Vor einem Jahr traf er in Nizza erstmals in einem Tennismatch auf Zverev. Damals bezwang ihn der Hamburger in drei Sätzen, nachdem Edmund den ersten Satz noch für sich entscheiden konnte. Heute könnte er davon profitieren, dass Zverev durch die vielen Matches müde ist. Doch die Deutsche Nummer Eins hat sich sicher viel für Peking vorgenommen, wir sind gespannt. Die Spieler betreten soeben den Platz.
16:25
Der Gegner: Kyle Edmund (Grossbritannien)
Nun nimmt Zverev in Peking einen neuen Anlauf. Sein Auftaktgegner ist Kyle Edmund. Der um zwei Jahre ältere Brite geht auf dem Papier als Aussenseiter in die Partie. Der Rechtshänder belegt aktuell Platz 47 in der Weltrangliste. Über die Top 40 ist er bislang nicht hinausgekommen. Zuletzt schied er im chinesischen Chengdu gegen Jared Donaldson (USA) in drei Sätzen aus. Bei den US-Open war gegen das Riesentalent Denis Shapovalov (Kanada) durch Aufgabe in Runde drei Schluss. Zuvor hatte er in Winston-Salem immerhin das Halbfinale erreicht, wo Zverev-Bezwinger Dzumhur ihn in drei Sätzen ausschaltete.
16:19
Aus im Halbfinale von Shenzhen
Auf der aktuell laufenden Asien-Tour will sich Zverev natürlich gut verkaufen und beweisen, dass seine kritisierte Davis-Cup-Absage sportlich sinnvoll gewesen ist. Zverev hatte diese mit Umstellungsproblemen beim Belag begründet. Im chinesischen Shenzhen trat er vergangene Woche an und schaffte es ins Viertelfinale. Dort scheiterte der topgesetzte Zverev nach 1:31 Stunden am Bosnier Damir Dzumhur. Er hatte Probleme bei den Grundschlägen, nicht nicht konstant ins Feld kamen. Zudem unterliefen ihm sechs Doppelfehler, einer davon führte zum Matchverlust. Schon eine Runde zuvor hatte er gegen Steve Darcis ungewohnt fehlerhaft agiert und war nur mit Glück weitergekommen.
16:07
Verspätung
Das Damenmatch steckt noch im zweiten Satz, möglicherweise geht es in einen dritten. Deshalb müssen sich Zverev und Edmund noch bis etwas 16:30 Uhr gedulden.
15:58
Becker traut Zverev viel zu
Zverev verfolgt den Plan, bis Weihnachten noch so viele Turniere wie möglich zu spielen, um sich weiter zu steigern. Deutschland neuer Head of Men's Tennis Boris Becker, traut ihm sogar zu, in die Fussstapfen von Nadal und Federer zu treten. "Sascha Zverev ist von der Veranlagung her der Beste der Nachfolge-Generation. Aber es kann auch noch alles schiefgehen. Du musst halt erst mal was gewinnen - und gewinnen heisst: Grand Slams." Diese Kategorie fehlt Zverev noch, dem Becker aber Geduld empfiehlt, denn Federer und Nadal seien "eine andere Liga. Top 5 unter allen Sportstars weltweit. Das ist vergleichbar mit Messi und Ronaldo."
15:42
Zverev beim Laver Cup
Es ist bislang das Jahr des Alexander Zverev. Seit Anfang September nimmt er Position vier der Weltrangliste ein und ist damit so weit oben wie noch nie in seiner jungen Karriere. Fünf Titel hat er bislang geholt, darunter die Masters in Montreal und Rom. Zudem stand er im Finale von Halle. Zuletzt durfte Zverev beim neu geschaffenen Laver Cup antreten, wo er mit Team Europa gegen das Team Welt gewann. Mit im Team Europa waren Roger Federer als Initiator des Turniers sowie der Weltranglistenerste Rafael Nadal. "Ich habe gut gespielt", sagte Zverev zufrieden: "Es ist schon etwas ganz Besonderes, von Spielern wie Rafa und Roger unterstützt zu werden." Er gewann seine beiden Einzel gegen Denis Shapovalov und Sam Querrey.
15:34
Peking: Auftakt für Zverev
Willkommen aus Peking zu den China Open 2017! Heute startet Alexander Zverev in das Turnier. Die deutsche Nummer Eins bekommt es mit dem Briten Kyle Edmund zu tun. Die Partie startet im Anschluss an das gerade noch laufende Spiel zwischen Shuai Zhang und Agnieszka Radwanska. Das wird gegen 16 Uhr sein.

Aktuelle Spiele

Nick Kyrgios
N. Kyrgios
1
6
3
Australien
Belgien
S. Darcis
Steve Darcis
0
0
0
11:05
Beendet
Aufgabe
Andrey Rublev
A. Rublev
0
2
3
Russland
Deutschland
A. Zverev
Alexander Zverev
2
6
6
13:30
Beendet
Rafael Nadal
R. Nadal
2
6
4
6
Spanien
Bulgarien
G. Dimitrov
Grigor Dimitrov
1
3
6
1
10:30
Beendet
Nick Kyrgios
N. Kyrgios
2
6
7
Australien
Deutschland
A. Zverev
Alexander Zverev
0
3
5
15:25
Beendet
Rafael Nadal
R. Nadal
2
6
6
Spanien
Australien
N. Kyrgios
Nick Kyrgios
0
2
1
13:30
Beendet

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković10.955
2SpanienRafael Nadal8.320
3DeutschlandAlexander Zverev6.475
4ArgentinienJuan Martín del Potro5.060
5SüdafrikaKevin Anderson4.845
6SchweizRoger Federer4.600
7JapanKei Nishikori4.100
8ÖsterreichDominic Thiem3.960
9USAJohn Isner3.155
10KroatienMarin Čilić3.140