Rangliste

    • 1
      Alexis Pinturault
      Alexis Pinturault
      Pinturault
      Frankreich
      Frankreich
      2:41.13m
    • 2
      Peter Fill
      Peter Fill
      Fill
      Italien
      Italien
      +0.42s
    • 3
      Kjetil Jansrud
      Kjetil Jansrud
      Jansrud
      Norwegen
      Norwegen
      +0.45s

    Weitere Plätze

    • 2:41.13m
      1
      Frankreich
      Alexis Pinturault
    • +0.42s
      2
      Italien
      Peter Fill
    • +0.03s
      3
      Norwegen
      Kjetil Jansrud
    • +0.23s
      4
      Schweiz
      Mauro Caviezel
    • +0.15s
      5
      Deutschland
      Thomas Dreßen
    • +0.14s
      6
      Österreich
      Matthias Mayer
    • +0.05s
      7
      Slowenien
      Martin Cater
    • +0.20s
      8
      Kanada
      Broderick Thompson
    • +0.19s
      9
      Schweiz
      Gian Luca Barandun
    • +0.10s
      10
      Österreich
      Romed Baumann
    • +0.03s
      11
      Italien
      Christof Innerhofer
    • +0.26s
      12
      Slowenien
      Klemen Kosi
    • +0.04s
      13
      Italien
      Riccardo Tonetti
    • +0.08s
      14
      USA
      Ryan Cochran-Siegle
    • +0.22s
      15
      USA
      Jared Goldberg
    • +0.01s
      16
      Schweiz
      Ralph Weber
    • +0.06s
      17
      Slowenien
      Bostjan Kline
    • +0.02s
      18
      Norwegen
      Aleksander Aamodt Kilde
    • +0.06s
      19
      Schweiz
      Justin Murisier
    • +0.06s
      19
      USA
      Bryce Bennett
    • 2:43.50m
      21
      Schweiz
      Marc Gisin
    • +0.03s
      22
      Italien
      Luca De Aliprandini
    • +0.16s
      23
      Schweden
      Felix Monsen
    • +0.01s
      24
      Schweiz
      Stefan Rogentin
    • +0.33s
      25
      Frankreich
      Maxence Muzaton
    • +0.04s
      26
      Frankreich
      Victor Muffat Jeandet
    • +0.04s
      27
      Schweiz
      Gilles Roulin
    • +0.05s
      28
      Schweiz
      Nils Mani
    • +0.04s
      29
      Italien
      Emanuele Buzzi
    • +0.04s
      30
      Norwegen
      Sebastian Solevåg
    • +0.02s
      31
      Österreich
      Daniel Danklmaier
    • +0.05s
      32
      Frankreich
      Nils Allegre
    • +0.71s
      33
      Österreich
      Christian Walder
    • +0.06s
      34
      Kroatien
      Natko Zrncic-Dim
    • +0.12s
      35
      USA
      Sam Morse
    • +0.40s
      36
      Dänemark
      Christoffer Faarup
    • +2.26s
      37
      Tschechien
      Jan Zabystran
    • DNF
      38
      Frankreich
      Adrien Théaux
    • DNF
      38
      Italien
      Dominik Paris
    • DNF
      38
      Finnland
      Andreas Romar
    • DSQ
      38
      Österreich
      Vincent Kriechmayr
    • DNF
      38
      Belarus
      Yuri Danilochkin
    • DNF
      38
      Österreich
      Frederic Berthold
    • DNF
      38
      Schweiz
      Luca Aerni
    • DNF
      38
      Frankreich
      Blaise Giezendanner
    • DNF
      38
      USA
      Drew Duffy
    • DNF
      38
      Japan
      Ryo Sugai
    • DNS
      38
      Polen
      Paweł Babicki
    • DNF
      38
      Italien
      Alexander Prast
    16:39
    Nächste Station: Oslo
    Bei den Herren geht es am Neujahrstag in Oslo weiter, dort steht ein Parallelslalom auf dem Programm. Diesen Wettkampf begleiten wir natürlich ebenfalls. Bis dahin wünschen wir Ihnen eine angenehme Zeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Tschüss und auf Wiedersehen!
    16:34
    Caviezel bestplatzierter Schweizer
    Mauro Caviezel liegt nach beiden Läufen 0,68 Sekunden hinter Pinturault zurück und wird Vierter. Gian Luca Barandun belegt mit 1,41 Sekunden Rückstand auf Platz eins den neunten Rang. Die weiteren Eidgenossen, die am Wettkampf teilgenommen haben, waren Ralph Weber (16. Platz), Justin Murisier (19.), Marc Gisin (21.), Stefan Rogentin (24.), Gilles Roulin (27.), Nils Mani (28.) und Lucas Aerni, der im Slalom ausschied.
    16:22
    Zwei ÖSV-Athleten unter den Top Ten
    Mit Matthias Mayer, der mit 0,97 Sekunden Rückstand auf Gewinner Pinturault Sechster wird, und Romed Baumann, der 1,51 Sekunden langsamer als der siegende Franzose war, sind zwei Österreicher unter den besten zehn Fahrern des Tages zu finden. Weitere ÖSV-Starter, Daniel Danklmaier und Christian Walder, verpassten eine Platzierung unter den Top 30 als 31. bzw. 33. knapp. Vincent Kriechmayr verpasste im Slalom ein Tor und wurde aus der Wertung genommen, Frederic Berthold schied im Slalom aus.
    16:11
    Dressen wird Fünfter
    Der einzige Deutsche auf der Startliste, Thomas Dressen, fuhr in der Abfahrt auf Platz fünf und konnte diesen Rang im Tableau im Slalom behaupten – eine tolle Leistung!
    16:09
    Alexis Pinturault gewinnt Alpine Kombination in Bormio
    Alexis Pinturault, vergangene Saison Sieger der Disziplinen-Wertung in der Alpinen Kombination, ist in Bormio nach Abfahrt und Slalom der Schnellste und holt sich so den Weltcup-Sieg. Der Italiener Peter Fill wird mit 0,42 Sekunden Rückstand Zweiter, weitere drei Hundertstel trennen ihn vom Norweger Kjetil Jansrud, der Platz drei belegt.
    15:59
    Luca Aerni (SUI)
    Etwas stürmisch und nicht zu jeder Zeit flüssig sieht der Auftritt im Slalom von Luca Aerni aus. Nachdem der Schweizer eine rote Stange verpasst, ist das Rennen für ihn zu Ende.
    15:55
    Stefan Rogentin (SUI)
    Der Schweizer fährt mit 2,57 Sekunden Rückstand auf Platz 24.
    15:53
    Justin Murisier (SUI)
    Auf Platz 19 reiht sich Justin Murisier ein, 2,29 Sekunden Rückstand sind es auf den Führenden.
    15:52
    Luca De Aliprandini (ITA)
    Der Italiener zeigt eine engagierte Vorstellung und belohnt sich dafür mit Rang 21.
    15:52
    Frederic Berthold (AUT)
    Der Österreicher lag nach dem ersten Durchgang auf Rang 34 und scheidet nun aus.
    15:49
    Alexis Pinturault steht vor Tagessieg
    Die schnellsten 30 Fahrer sind unten, die noch 19 verbleibenden Fahrer werden ganz vorne aller Voraussicht nach nicht mehr anklopfen können. Somit spricht im Grunde alles für einen Sieg des Franzosen Alexis Pinturault, der 0,42 Sekunden vor Peter Fill und 0,45 Sekunden vor Kjetil Jansrud im Tableau liegt.
    15:46
    Dominik Paris (ITA)
    Der bullige Abfahrer ist lange super unterwegs, geht unten ins Risiko und bekommt die Tore nicht korrekt genommen - Paris scheidet aus.
    15:44
    Matthias Mayer (AUT)
    Mayer liegt lange vorne, verliert im letzten Teil dann aber doch noch einiges an Zeit - Rang sechs steht für Mayer zu Buche.
    15:42
    Peter Fill (ITA)
    Der Italiener liegt ebenfalls eine starke Vorstellung, er nimmt Podestplatz drei ein! Behält er diesen auch?
    15:41
    Vincent Kriechmayer (AUT)
    Der Österreicher zeigt eine tolle Fahrt, nimmt die Tore eng, ist lange vorne, im Ziel liegt er dann aber doch 0,16 Sekunden hinter Panturault. Allerdings hat er wohl eine Stange nicht korrekt genommen und ist disqualifiziert - bitter für den Österreicher!
    15:39
    Thomas Dressen (GER)
    Der einzige Deutsche ist auf der Strecke! Dressen liegt nach der ersten Zwischenzeit vorne, verliert dann aber einiges an Zeit und wird schlussendlich mit 0,83 Sekunden Rückstand Vierter - für den Speed-Experten ein mehr als annehmbares Ergebnis!
    15:37
    Adrien Theaux (FRA)
    Der Franzose liegt nach der ersten Zwischenzeit auf Platz neun und scheidet in der Folge aus.
    15:37
    Kjetil Jansrud (NOR)
    Der Norweger legt eine überzeugende Performance hin und schafft den Sprung auf Platz zwei.
    15:35
    Mauro Caviezel (SUI)
    Behauptet der Schweizer seinen Vorsprung? Die Antwort lautet: nicht ganz. Nur Pinturault ist schneller als der Schweizer, der somit nun auf Platz zwei liegt!
    15:34
    Bryce Bennett (USA)
    Der US-Amerikaner ist ein Speedstrecken-Fahrer, bleibt auf diesem Terrain nicht fehlerlos und wird mit 2,29 Sekunden Rückstand auf Platz eins 13.
    15:30
    Gilles Roulin (SUI)
    Der Schweizer leistet sich einen schweren Fehler im Mittelteil, bei dem er das Gleichgewicht verliert, kämpft dann aber noch, wahrscheinlich, weil er auf Weltcuppunkte schielt. Er wird 16.
    15:28
    Christof Innerhofer (ITA)
    Der Italiener nimmt die Tore eng, gibt alles und wird schlussendlich Sechster.
    15:27
    Romed Baumann (AUT)
    Auch Baumann gelingt es nicht, seinen Vorsprung aus Lauf eins zu verteidigen, er wird aber immerhin Fünfter.
    15:26
    Nils Mani (SUI)
    Der Schweizer schafft es ebenfalls nicht in die aktuellen Top Ten, er wird 14.
    15:25
    Muzaton Maxence (FRA)
    Der Franzose ist ebenfalls ein Speed-Spezialist und hat im Slalom seine Probleme. Mit 2,90 Sekunden Rückstand auf Pinturault ist er 13.
    15:23
    Felix Monsen (SWE)
    Auch der Schwede fällt weit zurück und reiht sich auf Platz zwölf ein.
    15:22
    Christian Walder (AUT)
    Der Österreicher verliert viel Zeit und belegt lediglich Platz 15.
    15:21
    Jared Goldberg (USA)
    Der US-Amerikaner ist nach zwei Läufen neun Hundertstel schneller als Kilde - das macht satte drei Ränge im Tableau aus.
    15:19
    Aleksander Aamodt Kilde (NOR)
    Der kräftige Norweger ist natürlich kein Slalom-Spezialist - Rang neun springt für ihn heraus.
    15:17
    Alexis Pinturault (FRA)
    Der Franzose, der Topfavorit auf den Tagessieg, legt eine starke Fahrt hin und liegt mit 1,02 Sekunden Vorsprung vor Cater an der Spitze.
    15:16
    Gian Luca Barandun (SUI)
    Der Schweizer fährt auf Podestplatz drei, den er aber nur behält, wenn ab jetzt ganz verrückte Dinge passieren.
    15:14
    Ryan Cochran-Siegle (USA)
    Mit 0,90 Sekunden Rückstand auf den Führenden Martin Cater belegt der US-Amerikaner nun Rang vier.
    15:12
    Marc Gisin (SUI)
    Gisin nimmt Buzzi den sechsten Rang direkt wieder ab.
    15:11
    Emanuele Buzzi (ITA)
    Der Italiener verliert im oberen Teil einiges an Zeit, dann wird seine Fahrt flüssiger, bis ihm im unteren Mittelteil ein grösserer Fehler unterläuft, weil er zu nah ans Tor ranfährt. Buzzi belegt Rang Sechs.
    15:10
    Broderick Thompson (CAN)
    Der Kanadier zeigt sich im Ziel zufrieden und das darf er auch sein. Er fährt auf Rang zwei!
    15:09
    Ralph Weber (AUT)
    Einen der drei Slowenen knackt Weber, doch an Kline und Cater schafft er es mit seiner Zeit nicht vorbei.
    15:07
    Blaise Giezendanner (FRA)
    Der Franzose schafft es nicht ins Ziel, er scheidet aus.
    15:07
    Martin Cater (SLO)
    Cater sorgt dafür, dass ein slowenisches Trio das Klassement nun anführt, er schiebt sich auf Platz eins.
    15:06
    Daniel Danklmaier (AUT)
    Der Österreicher behauptet seinen Vorsprung auf Kosi und Kline nicht und ist nun derzeit Dritter.
    15:05
    Klemen Kosi (SLO)
    Der nächste Slowene ist unten, er schiebt sich vor Alegre und Kline auf Rang eins.
    15:03
    Nils Alegre (FRA)
    Der Franzose ist nach den zwei Läufen 0,97 Sekunden langsamer als Kline.
    15:02
    Bostjan Kline (SLO)
    Der Slowene, der den geteilten 30. Platz nach der Abfahrt belegte, geht auf die Slalomstrecke. Der Lauf von Kline sieht flüssig aus, 2:43,34 Minuten lautet sein kumuliertes Ergebnis.
    14:58
    Agenda
    Ablauftechnisch geht das Ganze so vonstatten, dass zunächst die Top 30 ihren Slalom-Lauf absolvieren, der Führende Dominik Paris ist der letzte Läufer dieser Gruppe. Anschliessend folgen die Athleten, die im Abfahrtsteil auf die Ränge 31 bis 49 fuhren.
    14:53
    Willkommen zurück
    Nun dauert es nicht mehr lange, bis der zweite Teil der Alpinen Kombination mit dem Slalom ausgetragen wird, der um 15 Uhr beginnen soll.
    13:17
    Slalom für 15 Uhr angesetzt
    Vorerst soll es das an dieser Stelle gewesen sein. Selbstverständlich melden wir uns aber für den zweiten Teil der Alpinen Kombination, der um 15 Uhr starten soll, pünktlich zurück. Bis später!
    13:14
    Paris führt vor dem Slalom
    Der gestrige Sieger der Abfahrt, Dominik Paris, gewinnt auch den Abfahrtsteil der Alpinen Kombination. Mit 0,21 Sekunden Vorsprung liegt er im Tableau vor dem Österreicher Matthias Mayer, Dritter ist Paris‘ Landsmann Peter Fill mit 0,50 Rückstand auf Platz eins. Man darf gespannt sein, wie sich die Speed-Experten später auf dem Slalomkurs präsentieren und ob vielleicht noch ein Fahrer, der derzeit keinen der vorderen Plätze im Tableau innehat, weit nach vorne fahren kann.
    13:06
    Christopher Neumayer (AUT)
    Der Österreicher wählt etwas weiter oben eine weitere Linie, beginnt dann mehr und mehr zu attackieren und stürzt in einer Rechtskurve. Es scheint, als sei Neumayer noch einmal glimpflich davon gekommen. Hoffentlich trügt der Eindruck nicht.
    12:51
    Alexander Prast (ITA)
    Auf Platz 33 fährt der Italiener ein.
    12:49
    Riccardo Tonetti (ITA)
    2,55 Sekunden Rückstand stehen für Tonetti zu Buche.
    12:48
    Drew Duffy (USA)
    Der Youngster hat im Ziel und vor dem Slalom 3,61 Sekunden Rückstand.
    12:47
    Ralph Weber (SUI)
    Der nächste Schweizer ist mit Ralph Weber unterwegs. Knapp über zwei Sekunden liegt Weber hinter dem Ersten Paris zurück.
    12:46
    Gilles Roulin (SUI)
    Der Schweizer schiebt sich mit 1,16 Sekunden Rückstand noch gerade so unter die derzeitigen Top Ten.
    12:45
    Daniel Danklmaier (SUI)
    Mit 2,41 Sekunden Rückstand ist Danklmaier 24.
    12:44
    Stefan Rogentin (SUI)
    2,83 Sekunden Rückstand vor dem Slalom sind nicht unbedingt wenig, mit Rogentin ist bei der technischen Disziplin aber durchaus zu rechnen.
    12:42
    Jared Goldberg (USA)
    Der Amerikaner verliert unten noch etwas Zeit und hat 1,56 Sekunden Rückstand. Lange sah es so aus, als könnte Goldberg noch etwas weiter nach vorne fahren.
    12:38
    Christof Innerhofer (ITA)
    Der Italiener attackiert die Tore und fährt sehr druckvoll. 1,22 Sekunden Rückstand legen aber offen, dass bei seiner Fahrt Einiges nicht ganz stimmte.
    12:33
    Tilen Debelak (SLO)
    Der Slowene stürzt früh und scheidet somit aus.
    12:32
    Christian Walder (AUT)
    Da war möglicherweise noch mehr drin. Oben stimmte bei Walder fiel, doch im weiteren Streckenverlauf lässt der Österreicher dann doch hier und da Zeit liegen. Rang 13 springt für Walder unter dem Strich heraus.
    12:30
    Andreas Romer (FIN)
    Insbesondere im Mittelteil verliert der Finne Zeit. 2,86 Sekunden Rückstand sind es für Romer.
    12:28
    Gian Luca Barandun (SUI)
    Auf Rang 15 im ersten Lauf fährt der Schweizer Barandun.
    12:26
    Luca de Aliprandini (ITA)
    2,72 Sekunden Rückstand muss De Aliprandini nach seiner Fahrt hinnehmen - Platz 22.
    12:24
    Adrien Theaux (FRA)
    Der Franzose riskiert bei einem Sprung im Mittelteil viel und kann sich mithilfe rudernder Arme noch gerade so auf den Skiern halten. 0,90 Sekunden Rückstand im Ziel lesen sich aber absolut akzeptabel.
    12:22
    Blaise Giezendanner (FRA)
    Der Franzose hat in den schnelleren Disziplinen seine Stärken, kann diese aber nicht komplett ausspielen - 2,10 Sekunden Rückstand lassen ihn im Tableau auf Platz 16 führen.
    12:19
    Ryan Cochran-Siegle (USA)
    1,78 Sekunden Rückstand sind es für Ryan Cochran-Siegle.
    12:18
    Thomas Dressen (GER)
    Und nun gibt der einzige Deutsche auf der Startliste, Thomas Dressen, seine Visitenkarte ab. Dressen wählt im Mittelteil eine etwas weitere Linie und der Plan scheint durchaus aufzugehen. 0,63 Sekunden Rückstand bedeuten im Ziel Platz fünf. Trotzdem wirkt der Deutsche nach seiner Fahrt nicht vollauf glücklich.
    12:13
    Bryce Bennett (USA)
    Für den hochgewachsenen Amerikaner reicht es nicht für ganz vorne - Platz sieben.
    12:11
    Frederic Berthold (AUT)
    Berthold ist ein ordentlicher Allrounder, nach der Abfahrt liegt er nun aktuell auf Platz 15. Ganz unten verlor der Österreicher noch über eine halbe Sekunde auf den führenden Italiener.
    12:09
    Matthias Mayer (AUT)
    Der nächste Österreicher, Matthias Mayer, macht es sogar noch etwas besser! 0,21 Sekunden Rückstand auf Paris bedeuten Rang zwei für Mayer!
    12:08
    Vincent Kriechmayr (AUT)
    Der Österreicher liefert eine gute Abfahrt, auch wenn er unten noch etwas Zeit verliert. 0,52 Sekunden Rückstand auf Platz eins lesen sich aber ordentlich.
    12:06
    Kjetil Jansrud (NOR)
    Der Super-G-Spezialist weiss oben zu überzeugen, doch dann baut sich durch eine nicht mehr ganz so saubere Fahrt ein Rückstand auf Paris auf. Rang drei steht für Jansrud schlussendlich zur Buche.
    12:02
    Romed Baumann (AUT)
    Im Mittelteil lässt der Österreicher Zeit liegen, dann kämpft er sich wieder ran, doch ganz unten summiert sich wieder Rückstand auf. Am Ende sind es 1,31 Sekunden.
    12:01
    Marc Gisin (SUI)
    Das war knapp! Beinahe stürzt der Schweizer beim Sprung kurz vor dem Ziel, kann sich aber noch auf die Ski retten. Mit Platz acht dürfte Gisin nicht vollkommen zufrieden sein.
    11:59
    Martin Cater (SLO)
    Cater reiht sich mit 2,17 Sekunden Rückstand auf Rang acht ein.
    11:57
    Peter Fill (ITA)
    Gestern in der Abfahrt liess Fill einiges liegen. Heute weiss der Italiener wieder mehr zu überzeugen und ist im Ziel mit einer halben Sekunde Rückstand auf Paris Zweiter.
    11:55
    Maxence Muzaton (FRA)
    Dem Franzosen liegen die schnellen Disziplinen besser. Ganz strukturiert wirkt der Auftritt von Muzaton nicht, mal nimmt er die Tore eng, mal weiter. Platz vier im Ziel ist aber absolut vorzeigbar.
    11:52
    Dominik Paris (ITA)
    Der gestrige Sieger der Abfahrt zeigt auch heute eine ganz starke Performance! 1,05 Sekunden Vorsprung vor Caviezel sprechen eine deutliche Sprache. Mal sehen, wie sich der bullige Italiener später im Slalom anstellt.
    11:49
    Luca Aerni (SUI)
    Der Schweizer fährt mit 2,18 Sekunden über die Ziellinie. Da Aearni im Slalom beschlagen ist, dürfte für ihn in Durchgang zwei noch etwas drin sein.
    11:47
    Natko Zrncic-Dim (CRO)
    Der Kroate reiht sich mit seiner Vorstellung auf Rang sieben ein.
    11:46
    Alexis Pinturault (FRA)
    Der Topfavorit geht ins Rennen! Der Franzose nimmt die Tore nicht so eng, hat aber Speed und im Ziel 0,60 Sekunden Rückstand. Auch weil ihm der Sprung kurz vor dem Ziel nicht optimal gelingt. Doch der Franzose darf sich mit dem Rückstand für den Slalom noch Einiges ausrechnen.
    11:42
    Klemen Kosi (SLO)
    1,41 Sekunden liegt Kosi nach der Abfahrt hinter dem derzeit Führenden Caviezel zurück.
    11:41
    Aleksander Aamodt Kilde (NOR)
    Ein Speed-Experte folgt mit dem Norweger, dem allerdings keine fehlerfreie Fahrt gelingt - 0,53 Sekunden Rückstand resultieren daraus.
    11:39
    Nils Mani (SUI)
    Der nächste Schweizer saust über die Piste. Mani zeigt eine vorzeigbare Vorstellung und reiht sich auf Platz zwei ein.
    11:38
    Justin Murisier (SUI)
    Murisier ist ebenfalls ein Athlet, dem die technischen Disziplinen besser liegen. Mit aktuell 1,69 Sekunden Rückstand auf den Führenden hält der Schweizer sich für den Slalom noch einige Chancen offen.
    11:35
    Victor Muffat Jaendet (FRA)
    Der Franzose kommt eher über den Slalom, das liest sich auch in der Zeit ab, auch wenn Muffat Jaendet alles probiert. 2,58 Sekunden Rückstand sind es auf Caviezel.
    11:34
    Mauro Caviezel (SUI)
    Bei tollen äusserlichen Bedingungen eröffnet Mauro Caviezel das Rennen. Der Schweizer macht einen griffigen Eindruck und legt sich engagiert in die Kurven. Mit einer Zeit von 1:49,76 Minuten fährt Caviezel über die Ziellinie.
    11:22
    Sieben ÖSV-Athleten gehen an den Start
    Romed Baumann ist mit der Startnummer 15 der erste Österreicher, der sich in der Abfahrt den Hang hinunterstürzt. Wenig später folgen Vincent Kriechmayr (17. Starter), Matthias Mayer (18.) und Frederic Berthold (19.). Christian Walder trägt die Nummer 28, Daniel Danklmaier die 33 und Christopher Neumayer die 48.
    11:20
    Drei Schweizer unter den ersten zehn Startern
    Deutlich umfangreicher stellt sich das schweizer Aufgebot dar. Mauro Caviezel, Justin Murisier, Nils Mani und Luca Aerni sind bereits unter den ersten zehn Fahrern, die in der Abfahrt auf die Piste gehen. Als 14. folgt Marc Gisin, als 26. Gian Luca Barandun, als 32. Stefan Rogentin, als 34. Gilles Roulin und an 35. Stelle startet Ralph Weber.
    11:18
    Dressen hält die deutsche Fahne hoch
    Als einziger DSV-Athlet geht Thomas Dressen an den Start. Der 24-Jährige vom Skiclub Mittenwald fuhr gestern in der Abfahrt auf den zwölften Rang. Er trägt im heutigen Abfahrts-Teil die Startnummer 21.
    11:16
    Wie schlagen sich Muzaton und Murisier?
    Auch der Franzose Maxence Muzaton, der in der letzten Saison die Disziplin als Fünter abschloss, wird versuchen seine Stärken in der Abfahrt für sich zu nutzen. Beim Schweizer Justin Murisier gestaltet sich die Sachlage anders. Der Schweizer, der in der letzten Saison sogar noch einen Rang besser als Muzaton im Alpinen-Kombinations-Weltcup platziert war, wird den Plan besitzen, vorallem mithilfe einer guten Performance im Slalom-Teil ein gutes Tagesergebnis zu erzielen.
    11:08
    Macht es Pinturault?
    Nachdem gestern in Bormio die Abfahrt auf dem Programm stand, bei der der Italiener Dominik Paris triumphierte, steht heute die Alpine Kombination an. Bei der Frage, welcher Fahrer sich Chancen auf den Tagessieg ausrechnen darf, führt kein Weg an Alexis Pinturault vorbei. Der 26-jährige Franzose gewann in der letzten Saison die Kristallkugel für den Sieg in der Disziplin der Alpinen Kombination. Dritter wurde der Speed-Spezialist Aleksander Aarnondt Kilde, der heute ebenfalls an den Start geht und wie sein norwegischer Landsmann Kjetil Jansrud das Hauptaugenmerk auf die Abfahrt legen wird.
    10:54
    Herzlich willkommen in Bormio
    Guten Tag und herzlich willkommen zur Alpinen Kombination der Herren im italienischen Bormio. Um 11:30 Uhr steht Teil eins, die Abfahrt, auf dem Programm. Mit dem Slalom ist der zweite Teil für 15:00 Uhr angesetzt.