• Gesamtwertung
    29.07.2018
  • 1. Etappe
    07.07.2018 11:00
  • 2. Etappe
    08.07.2018 13:10
  • 3. Etappe (MZF)
    09.07.2018 15:10
  • 4. Etappe
    10.07.2018 13:05
  • 5. Etappe
    11.07.2018 12:20
  • 6. Etappe
    12.07.2018 13:05
  • 7. Etappe
    13.07.2018 12:05
  • 8. Etappe
    14.07.2018 11:35
  • 9. Etappe
    15.07.2018 12:35
  • 10. Etappe
    17.07.2018 13:15
  • 11. Etappe
    18.07.2018 14:00
  • 12. Etappe
    19.07.2018 12:10
  • 13. Etappe
    20.07.2018 13:35
  • 14. Etappe
    21.07.2018 13:05
  • 15. Etappe
    22.07.2018 13:10
  • 16. Etappe
    24.07.2018 11:30
  • 17. Etappe
    25.07.2018 15:15
  • 18. Etappe
    26.07.2018 13:55
  • 19. Etappe
    27.07.2018 12:05
  • 20. Etappe (EZF)
    28.07.2018 12:00
  • 21. Etappe
    29.07.2018 16:15

Rangliste

  • 1
    USA
    BMC Racing Team
    BMC
    38:46m
  • 2
    Grossbritannien
    Team Sky
    SKY
    +4s
  • 3
    Belgien
    Quick Step - Floors
    QST
    +7s

Weitere Plätze

  • 38:46m
    1
    USA
    BMC Racing Team
  • +4s
    2
    Grossbritannien
    Team Sky
  • +3s
    3
    Belgien
    Quick Step - Floors
  • +2s
    4
    Australien
    Mitchelton-Scott
  • +2s
    5
    Deutschland
    Team Sunweb
  • +24s
    6
    USA
    EF Education First–Drapac p/b Cannondale
  • +15s
    7
    Deutschland
    BORA-hansgrohe
  • +1s
    8
    Kasachstan
    Astana
  • +1s
    9
    Schweiz
    Team Katusha Alpecin
  • +1s
    10
    Spanien
    Movistar
  • +13s
    11
    Bahrain
    Bahrain - Merida
  • +9s
    12
    Frankreich
    Ag2r
  • +0s
    13
    Niederlande
    Team Lotto NL - Jumbo
  • +1s
    14
    USA
    Trek Segafredo
  • +22s
    15
    VA Emirate
    UAE Team Emirates
  • +4s
    16
    Frankreich
    Groupama - FDJ
  • +4s
    17
    Frankreich
    Team Arkea-Samsic
  • +5s
    18
    Frankreich
    Direct Energie
  • +1s
    19
    Belgien
    Lotto Soudal
  • +0s
    20
    Südafrika
    Dimension Data
  • +32s
    21
    Belgien
    Wanty - Groupe Gobert
  • +59s
    22
    Frankreich
    Cofidis Solutions Credits
18:06
Bis morgen!
Damit soll es das für heute von der Tour de France gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Morgen steht wieder eine reguläre Etappe an – über 195 Kilometer von La Baule nach Sarzeau. Wir sind dann natürlich erneut live zur Stelle. Bis dahin!
18:04
Tourfavoriten
Wagen wir nun noch einen Blick auf die wichtigsten Klassementfahrer. Chris Froome weist noch immer 55 Sekunden Rückstand auf. Rigoberto Urán steht mit 35 Sekunden Ballast etwas besser da. Auch vor Richie Porte (+0:51), Valverde und Landa (je +0:53) liegt noch eine Menge Arbeit. Eine Minute und mehr sind es für Adam Yates, Vincenzo Nibali oder Romain Bardet. Und Nairo Quintana schleppt mittlerweile einen Rucksack von über zwei Minuten mit sich herum. Bester Deutscher ist übrigens John Degenkolb als 28. (+1:16).
17:58
Trikots
Während das Sprint- und Bergtrikot heute nicht zur Debatte standen, wechselte das Weisse Leibchen des besten Nachwuchsfahrers auf die Schultern von Søren Kragh Andersen aus Dänemark. Der bisherige Träger Fernando Gaviria vermochte mit seinen Teamkollegen nicht Schritt zu halten und büsste sehr viel Zeit ein.
17:55
Gelb wechselt erneut den Besitzer
Bora - hansgrohe war nicht in der Lage, das Gelbe Trikot zu verteidigen. Zudem verlor Peter Sagen bei der zweiten Zwischenzeit den Kontakt, was frühzeitig den Verlust der Führung im Einzelklassement bedeutete. Der neue Mann in Gelb kommt vom heutigen Siegerteam. Greg van Avermaet war der bestplatzierte Fahrer aus diesem Team – zeitgleich übrigens mit dem Mannschaftskollegen Tejay van Garderen. Drei Sekunden dahinter ist Geraint Thomas von Sky Dritter.
17:48
Favoritensieg im Mannschaftszeitfahren
Früh mussten zahlreiche Teams aus dem Kreis der Sieganwärter auf die Strecke, doch das hielt BMC Racing nicht davon ab, seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Zwar fehlte an ersten Zwischenzeit noch eine Sekunde auf Mitchelton - Scott, doch die Männer um Richie Porte wussten zuzulegen und hatten im Ziel vier Sekunden Vorprung auf das ebenfalls starke Team Sky um Chris Froome. Den dritten Platz ergatterten am Ende noch die Männer von Quick - Step Floors (+ 7 Sekunden). Mitchelton - Scott und Team Sunweb folgten jeweils mit knappen Zwei-Sekunden-Abständen.
17:35
Bora im Ziel
Bora - hansgrohe bekommt weiter Zeit aufgebrummt. 50 Sekunden Rückstand muss das Team hinnehmen, was letztlich für Platz sieben reicht.
17:31
Gelb für van Avermaet!
Zugleich darf damit Greg van Avermaet das Gelbe Trikot von Peter Sagan übernehmen. Daran wird Bora - hansgrohe nichts mehr ändern. Wir schauen aber natürlich auch noch auf die Zieldurchfahrt des letzten Teams.
17:30
Sieg für BMC Racing!
Die Männer von BMC starren gebannt auf den Monitor und sehen, dass es für Quick - Stepp nicht ganz reicht. Es geht tatsächlich um Sekunden, die letztlich fehlen. BMC Racing wird dieses Mannschaftszeitfahren gewinnen!
17:28
Gilbert oder van Avermaet
Es geht jetzt also nur noch zwischen BMC und Quick - Step um den Tagessieg. Und ob Greg van Avermaet oder Philippe Gilbert das Maillot Jaune übernehmen wird.
17:26
Das Gelbe Trikot in Schwierigkeiten
Sieben Profis sind für Bora - hansgrohe noch beisammen. Peter Sagan führt die Truppe der zweiten Zeitnahme entgegen. Wenig später läuft die Bestzeit ab und der Rückstand wächst auf 37 Sekunden an. Und in diesem Moment ist der Weltmeister am Ende. Peter Sagen ist praktisch geschlagen. Die Mannschaft gibt sein Gelbes Trikot auf und lässt den Slowaken zurück.
17:22
Astana im Ziel
Dann rollt Astana über die Ziellinie. 51 Sekunden bekommt die kasachische Mannschaft mit Jakob Fuglsang aufgebrummt.
17:20
Quick - Step noch im Geschäft
Noch ist der Sieg für BMC Racing nicht in Stein gemeisselt. Für Quick - Step kämpfen fünf Männer - mit Niki Terpstra an der Spitze. Zeitgleich mit Sky bedeutet das an der zweiten Zwischenzeit Rang zwei.
17:17
Zieldurchfahrt für Trek - Segafredo
Nun erreicht Trek - Segafredo das Ziel. 1:16 Minuten sind an Rückstand zusammengekommen für die vier Männer, zu denen auch John Degenkolb gehört. Platz 11 bedeutet das im Moment.
17:16
Kampf um Gelb
Bora - hansgrohe ist zehn Sekunden langsamer als Quick- Step. Im Zwischenklassement nach 13 Kilometern bedeutet das Rang sechs. Das gelbe Trikot von Peter Sagan gerät da in Gefahr. Es geht um Sekunden.
17:14
Quick - Step schnell unetrwegs
Darüber hinaus schaut es für Quick - Step nicht so schlecht aus. An der ersten Zeitnahme fehlen lediglich drei Sekunden zur Spitze.
17:13
Gaviria fällt zurück
Für den Etappensieger vom Auftakt am Samstag und den ersten Träger des Gelben Trikots geht das zu schnell. Fernando Gaviria verliert früh den Anschluss an seine Kollegen von Quick - Step Floors. Das weisse Trikot, welches ihn derzeit noch ziert, dürfte so verloren gehen.
17:11
Nibali im Ziel
Bahrain - Merida sortiert sich im Ziel an Position acht ein. Vincenzo Nibali verliert etwas über eine Minute.
17:09
Trek - Segafredo verliert
Trek - Segafredo lag bei der ersten Zwischenzeit noch ziemlich gut, vermag das aber nicht zu kompensieren. Das Team um Bauke Mollema und John Degenkolb liegt jetzt eine Minute zurück.
17:07
Katusha im Ziel
Vier Männer von Katusha Alpecin strampeln über die Zielgerade. Marcel Kittel ist da längst nicht mehr dabei, der spart Körner. Tony Martin aber natürlich nicht, der tritt kräftig - genau wie Ilnur Zakarin. 52 Sekunden fehlen zur Spitze.
17:04
Zielankuft
Unterdessen findet sich Team Dimension Data im Ziel ein. Der Rückstand ist 1:52 Minuten gross. Einzig Cofidis (+3:23) war heute noch langsamer.
17:00
Auch Astana zu langsam
Die im Ziel führenden Mannschaften bleiben wohl ungefährdet. Astana hat bei der ersten Zeitnahme schon 37 Sekunden verloren. Bahrain - Merida rollt bei der zweiten Zwischenzeit mit einer Hypothek von 40 Sekunden durch. In beiden Fällen ist das zu viel für ganz grosse Ambitionen.
16:58
Katusha reduziert
Katusha Alpecin wird bei der zweiten Zwischenzeit auf Rang sieben geführt - 45 Sekunden zurück. Das schweizerische Team aber hat nur noch vier Fahrer beisammen. Da darf jetzt nichts mehr passieren.
16:56
Letzte Starter
Mit Bora - hansgrohe macht sich nun das Team des Gelben Trikots auf den Weg. Damit ist auch die letzte der 22 Mannschaften gestartet.
16:55
Sunweb auf Vier
Mit Spannung erwarten wir Team Sunweb. Fünf Fahrer kurbeln noch auf dem Weg zum Ziel. Für die Bestzeit reicht es nicht. Erneut macht man noch geringfügig gut. Elf Sekunden aber bleiben - Platz vier!
16:53
Nächste Zieleinfahrt
Im Ziel dürfen nun die Jungs von Team Lotto NL - Jumbo durchatmen. Der Mannschaft um Primož Roglič und Paul Martens werden 1:15 Minuten angelastet.
16:51
Trek - Segafredo gut unterwegs
Schneller ist Trek - Segafredo. Die Männer um John Degenkolb kommen an der ersten Zeitnahme mit exakt der Zeit von Sunweb durch.
16:50
Nibali an der ersten Zwischenzeit
Bahrain - Merida fährt mit der siebtbesten Zeit bei der ersten Zeitnahme durch. Der Rückstand ganz nach vorn beträgt 21 Sekunden. Nach wie vor scheinen die Top-Teams nahezu ungefährdet. Die Top 3 haben in der aktuellen Zusammensetzung schon lange Bestand.
16:47
Sunweb muss mehr Gas geben
Sunweb holt nur geringfügig auf. Jetzt rollt der Weltmeister bei der zweiten Zwischenzeit durch. Der Rückstand auf BMC beträgt 13 Sekunden. Auf das drittplatzierte Team von Mitchelton - Scott fehlen allerdings nur drei Sekunden.
16:44
Lotto Soudal im Ziel
Zeitgleich mit Direct Energie erreicht Lotto Soudal das Ziel. Sonderlich grosse Ambitionen bestanden für das belgische Team ohnehin heute nicht. An dieser Stelle sollen nochmals die Spitzenreiter genannt werden: BMC Racing führt vier Sekunden vor Sky und neun vor Mitchelton - Scott.
16:42
Katusha eine halbe Minute im Verzug
Das Team Katusha Alpecin legt eine erste Zeit vor. Doch da fehlen auch bereits 31 Sekunden. Nach 13 Kilometern ist zu viel, um noch ganz nach vorn zu gelangen.
16:41
Astana am Start
Noch warten vier Teams auf den Start. Als nächstes sind die Männer von Astana an der Reihe. Ohne den verletzten Luis León Sánchez rollt das kasachische Team von der Rampe.
16:39
Sunweb macht Tempo
Bei Sunweb sind noch sieben Fahrer dabei. Offenbar macht man geringfügig Zeit gut. Um die zehn Sekunden bewegt sich aktuell der Rückstand. Warten wir ab, ob die zweite Zeitnahme diese Tendenz bestätigt.
16:37
Direct Energie weit zurück
Die Rote Laterne geht jetzt an Direct Energie. Mit beinahe letzter Kraft schleppen sich da einige Fahrer ins Ziel. Deren Rückstand bewegt sich in Richtung zwei Minuten.
16:35
Lotto Soudal
Lotto Soudal mit Andre Greipel und Marcel Sieberg haben mit den vorderen Plätzen nichts zu tun. An der zweiten Zeitnahme fehlen bereits 81 Sekunden zur Spitze.
16:33
Schlusslicht im Ziel
Ganz am Ende des Klassements findet sich im Ziel das Team Fortuneo ein. Die Mannschaft um Warren Barguil, Tour-Zehnter des letzten Jahres, bekommt 1:46 Minuten angelastet.
16:31
Sunweb an der Zwischenzeit
Dann bekommen wir die erste Zeit des Weltmeisters. Team Sunweb liegt nach 13 Kilometern 15 Sekunden hinter der Spitze. Das scheint schon recht viel zu sein.
16:29
Nibali am Start
Bahrain - Merida mit Vincenzo Nibali bereitet sich auf den Start vor. Auch der Toursieger von 2014 wird bestrebt sein, möglichst wenig Zeit einzubüssen. Auf geht's!
16:26
Kampf bis zur Ziellinie
Nun kämpfen sich fünf Fahrer von AG2R dem Ziel entgegen. Einer lässt 200 Meter vor dem Ende noch reissen. Und die Uhr bleibt dann bei einem Rückstand von 1:15 Minuten stehen.
16:24
Warten auf Sunweb
Mit Blick auf die Zwischenzeiten deutet sich nach wie vor keine Spitzenleistung an. Dafür kommt eventuell Sunweb in Frage. Das deutsche Team ist aber noch nicht bei der ersten Zeitnahme durch.
16:23
Team Emirates im Ziel
Kontinuierlich wächst der Rückstand von Team Emirates an. Jetzt überqueren die Männer um Alexander Kristoff die Ziellinie und haben sich mehr als anderthalb Minuten eingefangen. Die Rote Laterne bleibt dem Team damit erspart, denn Groupama - FDJ war noch vier Sekunden langsamer.
16:18
Der Weltmeister auf dem Weg
Dann stehen die acht Männer vom Team Sunweb bereit. Der Weltmeister möchte heute ein gewichtiges Wörtchen beim Kampf um den Tagessieg mitsprechen.
16:17
Bardet verliert
AG2R und Romain Bardet büssen viel Zeit ein. Das ist jetzt bereits fast eine Minute. Und neun Kilometer sind noch zu absolvieren.
16:16
Top 3 ungefährdet
Als vierte Kraft etablierte sich Education First im bisherigen Rennverlauf. Und jetzt hat das amerikanische Team die 35,5 Kilometer bewältigt. 35 Sekunden fehlen am Ende zur Spitze - Platz vier!
16:13
Direct Energie liegt zurück
Unterdessen wird für Direct Energie eine erste Zeit verzeichnet. 41 Sekunden werden in den Rucksack des französischen Teams gepackt. Zusammen mit Groupama - FDJ stellt das die schlechteste Durchgangszeit dar.
16:10
BMC an der Spitze
Mit fünf Fahren fliegt BMC Racing dem Ziel entgegen. Greg van Avermaet führt das Team an. Der Belgier darf auf Gelb schielen. Die Jungs geben alles und setzen die neue Bestzeit. Auch Richie Porte macht damit also Zeit gut.
16:08
Vierter Zieleinlauf
Groupama - FDJ erreicht jetzt das Ziel. 1:38 Minuten Rückstand stellen einen doch erheblichen Zeitverlust für die Männer um Anraud Démare dar.
16:06
Die Top 3
BMC Racing, Sky und Mitchelton - Scott sind bisher die Anwärter auf die Top 3. Alle anderen Teams werden an den Zwischenzeiten mit Rückständen verzeichnet.
16:03
Movistar im Ziel
Jetzt holt sich Movistar die Quittung ab. Bei der Zieldurchfahrt leuchten 49 Sekunden Rückstand auf. Das ist nur die drittbeste Zeit.
16:01
BMC Racing macht Druck
Nun kurbeln die Männer von BMC Racing der zweiten Zwischenzeit entgegen. Das Team um Richie Porte nimmt Sky sechs Sekunden ab und setzt sich an die Spitze.
15:55
Movistar verliert
Nairo Quintana und Alejandro Valverde haben an der zweiten Zwischenzeit eine knappe halbe Minute eingebüsst - Tendenz steigend. Damit wird der kolumbianische Tour-Zweite von 2013 und 2015 weiter zurückfallen.
15:54
Bestzeit für Sky
Unterdessen strampelt Team Sky dem Ziel entgegen. Fünf Fahrer sind noch beisammen - beim vierten wird die Zeit genommen. Und so viel holen die Männer um Chris Froome nicht heraus. Es sind am Ende fünf Sekunden.
15:53
Sekundenabstände
Etwas unrund schaut das bei Movistar aus. Die Spanier haben ebenfalls Fahrer eingebüsst. An der ersten Zeitnahme aber gestaltet sich der Rückstand noch sehr knapp.
15:51
Erster Zieleinlauf
Mitchelton - Scott stürmt bereits dem Ziel entgegen. Fünf Fahrer sind das noch. Bei 38:55 Minuten bleibt die Zeit stehen. Das stellt fortan an die Messlatte für die Konkurrenz dar.
15:49
Zweite Zwischenzeit
Nun rollt Sky bei der zweiten Zeitnahme durch und setzt sich um kümmerliche vier Sekunden vor Mitchelton - Scott. Deutet sich hier eine Tendenz an?
15:48
BMC vorn dabei
An der ersten Zwischenzeit spitzt sich das Kopf-an-Kopf-Rennen zu. Jetzt setzt sich BMC Racing mit einer Sekunde Rückstand zeitgleich mit Sky an Position zwei.
15:46
Romain Bardet
Jetzt steht mit Romain Bardet der nächste Klassementsfahrer bereit - zusammen mit seinem Team AG2R La Mondiale. Für das französische Oktett geht es darum, den Rückstand in Grenzen zu halten.
15:44
Sky dezimiert
Nun geht schon der zweite Sky-Fahrer fliegen. Wout Poels vermag das Tempo früh nicht mehr zu halten. Zugleich bestätigt sich, das Groupama - FDJ nicht auf vorderen Plätzen zu erwarten ist. An der ersten Zeitnahme fehlen bereits 41 Sekunden zur Spitze mit Mitchelton - Scott und Sky.
15:41
Team Emirates
Dann ist die Zeit für das Team Emirates gekommen - mit Daniel Martin und Alexander Kristoff. Der Norweger trägt übrigens das Grüne Trikot - stellvertretend für Peter Sagan.
15:39
Rowe fällt zurück
Inzwischen fordert das enorme Tempo Opfer. Team Sky verliert den ersten Fahrer, Luke Rowe kommt da nicht mehr mit. Unterdessen ist auch Movistar bei der ersten Zwsichenzeit durch - zwei Sekunden hinter der Konkurrenz.
15:38
Lawson Craddock
Vor allem gehört Lawson Craddock zum Team. Der US-Amerikaner fährt mit einem vorgestern erlittenen Haarris im Schulterblatt und wird auch heute wieder enorm kämpfen müssen.
15:36
Rigoberto Urán
Nun erwarten wir das Team mit dem längsten Namen, wir beschränken uns mal auf Education First. Kapitän ist Rigoberto Urán, der Tour-Zweite von 2017. Der Kolumbianer zählt zu den vielen Fahrern, die 16 Sekunden Rückstand auf Gelb aufweisen. Im Teamzeitfahren jedoch ist mit diesen acht Jungs nicht zu rechnen.
15:32
1. Zwischenzeit
Unterdessen bietet sich eine erste Vergleichsmöglichkeit. Und dabei bahnt sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen an. Sky und Mitchelton Scott sind an der ersten Zeitnahme exakt gleich schnell.
15:30
Der nächste Sieganwärter
Früh werden in diesem Zeitfahren Spannungsmomente aufgebaut, denn auch BMC Racing muss sich nun gleich auf die Reise begeben. Richie Porte als Kapitän gehörte zu jenen Klassementsfahrern, die auf der 1. Etappe Zeit einbüssten. Heute gilt es, das wieder wett zu machen. Und die Mannschaft gehört zum Favoritenkreis. Aktuell bester in der Gesamteinzelwertung ist Greg van Avermaet als 18. (+0:16).
15:25
Die vierte Mannschaft rollt los
Nicht die ganz grossen Erwartungen werden an Groupama - FDJ gesetzt. Mit Kapitän Arnaud Démare in den Reihen handelt es sich um ein Sprinterteam, welches dem Gesamtklassement nicht ganz so viel Bedeutung beimisst.
15:22
Movistar macht sich auf den Weg
Namentlich geht es gleich hochkarätig zur Sache, denn jetzt steht schon das Movistar Team bereit. Die Kapitänsfrage war hier zunächst noch gar nicht geklärt. Neben Nairo Quintana, der anderthalb Minuten zurückliegt, stehen Alejandro Valverde und Mikel Landa zur Debatte. Die beiden Letztgenannten sind mit jeweils 16 Sekunden Rückstand deutlich besser positioniert.
15:16
Thomas hofft auf Gelb
Froome liegt im Gesamtklassement ebenfalls 1:07 Minuten zurück. Darüber hinaus hat die Mannschaft in Geraint Thomas ein ganz heisses Eisen auf Gelb in den Reihen. Der Brite liegt als Sechster lediglich 15 Sekunden hinter Peter Sagan.
15:15
Froome und Sky legen los
Während Mitchelton - Scott kräftig kurbelt, nimmt schon Team Sky Aufstellung. Da Kapitän Chris Froome zu den Sturzopfern des Auftaktes gehörte, fing sich auch seine Mannschaft Rückstand ein und muss heute sehr früh auf die Strasse.
15:13
Adam Yates und seine Jungs
Kapitän des Teams ist Adam Yates, der wegen eines Sturzes auf der 1. Etappe Zeit verlor. Dennoch ist der Brite im Einzelklassement als 73. noch am besten platziert. 1:07 Minuten beträgt der Rückstand auf das Gelbe Trikot.
15:10
Start
Jetzt steht das erste Team bereit. Mitchelton - Scott wird dieses Mannschaftszeitfahren eröffnen. Sauber aufgereiht stehen die acht Rennfahrer bereit. Dann zählt der Countdown herunter. Und ab geht’s, die Räder rollen die Rampe hinab.
15:07
Trikots
Neben Gelb steht natürlich auch das Weisse Trikot zur Debatte, welches in Besitz von Fernando Gaviria ist. Natürlich wird die Mannschaftswertung heute ebenfalls neu geordnet, da kommt erstmals überhaupt Struktur rein. Darüber hinaus müssen Peter Sagan und Dion Smith nicht ums Sprint- bzw. Bergtrikot fürchten. In diesen Wertungen gibt es keine Punkte.
15:03
Favoriten
Mit den Namen Geraint Thomas und Chris Froome sind wir auch bereits bei einem der Anwärter auf den Tagessieg. Teams Sky triumphierte vor einem Monat bei der Dauphiné Libéré im Mannschaftszeitfahren deutlich vor den Männern von BMC, die heute ebenfalls zum Favoritenkreis gehören. Nicht ausser Acht lassen dürfen wir Team Sunweb, den amtierenden Weltmeister im Mannschaftszeitfahren. Aussenseiterchancen besitzt Mitchelton - Scott.
15:01
Gesamtklassement
Angesichts minimaler Sekundenabstände ist zu erwarten, dass sich das Gesamtklassement heute neu sortiert. Peter Sagen muss ernsthaft um sein Maillot Jaune zittern. Als heissester Anwärter auf Gelb gilt Geraint Thomas vom Team Sky. Darüber hinaus bietet sich Chris Froome, Richie Porte, Adam Yates oder Nairo Quintana die Möglichkeit, die auf der 1. Etappe eingefangenen Zeitrückstände zu korrigieren.
15:00
Teilnehmerfeld
Lediglich sieben Pedaleure bringen heute Trek - Segafredo und Astana an den Start, die gestern von den ersten beiden Aufgaben dieser Frankreich-Rundfahrt betroffen waren. So stieg der Äthiopier Tsgabu Grmay wegen Magenproblemen vom Rad. Nach einem Sturz ging es für Luis León Sánchez aufgrund starker Schmerzen in der Schulter und ganz übler Hautabschürfungen nicht weiter.
14:58
Teamzeitfahren
Ab 15:10 Uhr werden die 22 Mannschaften im Abstand von fünf Minuten auf die Reise geschickt. Die Startreihenfolge ergibt sich aus dem aktuellen Gesamtklassement, welches sozusagen von hinten aufgerollt wird. Eine Ausnahme bildet das Team mit dem Gelben Trikot. Bora - hansgrohe und Peter Sagan dürfen unabhängig davon als Letzte von der Rampe rollen und eben nicht Quick - Step Floors, die Führenden der Teamwertung. Eine Neuerung geht mit der auf acht reduzierten Zahl der Profis pro Mannschaft einher. Heute wird die Zeit fürs Team mit dem vierten Fahrer genommen – und nicht wie in der Vergangenheit beim fünften.
14:48
Profil
Mit 35,5 Kilometer weist das Mannschaftszeitfahren in und um Cholet eine überschaubare Länge auf. Dennoch gilt das wellige Profil als anspruchsvoll. Gleich kurz nach dem Start wartet ein erster nicht so steiler, aber stetiger Anstieg, der sich über mehr als drei Kilometer hinzieht. Bei etwa der Hälfte der Distanz und circa zehn Kilometer vor dem Ziel stehen weitere spürbare Erhebungen an. Es wird mit Fahrzeiten um die 40 Minuten gerechnet.
14:41
Cholet
Inzwischen hat der Tour-Tross das Département Vendée in Richtung Nordosten verlassen, befindet sich aber nach wie vor im Westen Frankreichs. Heutiger Etappenort ist das Städtchen Cholet – mit gut 50.000 Einwohnern nach Angers die zweitgrösste Stadt des Départements Maine-et-Loire.
14:32
Bonjour!
Herzlich willkommen zur 3. Etappe der Tour de France! Nach zwei flachen Tagesabschnitten für die Sprinter steht nun das erste von zwei Zeitfahren der diesjährigen Grande Boucle an. Heute begeben sich ab 15:10 Uhr die 22 Teams in den Kampf gegen die Uhr.

Kalender

RundeDatumSieger
Gesamtwertung29.07.2018G. Thomas
1. Etappe07.07.2018 11:00F. Gaviria Rendon
2. Etappe08.07.2018 13:10P. Sagan
3. Etappe (MZF)09.07.2018 15:10BMC
4. Etappe10.07.2018 13:05F. Gaviria Rendon
5. Etappe11.07.2018 12:20P. Sagan
6. Etappe12.07.2018 13:05D. Martin
7. Etappe13.07.2018 12:05D. Groenewegen
8. Etappe14.07.2018 11:35D. Groenewegen
9. Etappe15.07.2018 12:35J. Degenkolb
10. Etappe17.07.2018 13:15J. Alaphilippe
11. Etappe18.07.2018 14:00G. Thomas
12. Etappe19.07.2018 12:10G. Thomas
13. Etappe20.07.2018 13:35P. Sagan
14. Etappe21.07.2018 13:05O. Fraile Matarranza
15. Etappe22.07.2018 13:10M. Nielsen
16. Etappe24.07.2018 11:30J. Alaphilippe
17. Etappe25.07.2018 15:15N. Quintana Rojas
18. Etappe26.07.2018 13:55A. Démare
19. Etappe27.07.2018 12:05P. Roglic
20. Etappe (EZF)28.07.2018 12:00T. Dumoulin
21. Etappe29.07.2018 16:15A. Kristoff