• HS 134, Teamsprint 2x7,5km
    13.01.2018 10:00

Rangliste

  • 1
    Deutschland
    Deutschland II
    Deutschland II
    33:18.40m
  • 2
    Deutschland
    Deutschland I
    Deutschland I
    +0.70s
  • 3
    Finnland
    Finnland I
    Finnland I
    +39.20s

Weitere Plätze

  • 33:18.40m
    1
    Deutschland
    Deutschland II
  • +0.70s
    2
    Deutschland
    Deutschland I
  • +38.50s
    3
    Finnland
    Finnland I
  • +38.50s
    3
    Norwegen
    Norwegen
  • 33:58.80m
    5
    Österreich
    Österreich I
  • +32.30s
    6
    Japan
    Japan I
  • +12.00s
    7
    Österreich
    Österreich II
  • +4.40s
    8
    Frankreich
    Frankreich II
  • +1.50s
    9
    USA
    USA I
  • +5.60s
    10
    Finnland
    Finnland II
  • +55.10s
    11
    Polen
    Polen
  • +10.80s
    12
    Japan
    Japan II
  • +5.80s
    13
    Tschechien
    Tschechien
  • +24.80s
    14
    Italien
    Italien I
  • +7.60s
    15
    Italien
    Italien II
  • +1:09.20m
    16
    Ukraine
    Ukraine
  • DNS
    17
    Frankreich
    Frankreich I
  • LPD
    17
    Estland
    Estland I
  • DNS
    17
    USA
    USA II
  • LPD
    17
    Estland
    Estland II
  • LPD
    17
    Russland
    Russland I
  • LPD
    17
    Russland
    Russland II
16:25
Auf Wiedersehen!
Mit dem deutschen Doppelsieg verabschieden wir uns für heute von den Wettkämpfen der Nordischen Kombinierer. Weiter geht es am morgigen Sonntag um 10:00 Uhr mit dem zweiten Einzelwettkampf. Wir berichten auch dann wieder live. Bis dann!
16:24
Österreich I knapp geschlagen
Für die österreichischen Teams war heute indes kein Podium drin. Bernhard Gruber und Lukas Klapfer hatten alles gegeben, doch auf den letzten Metern fehlten gegen Norwegen die Körner und Österreich I landete mit einem knappen Rückstand auf der vierten Position. Für das Duo Österreich II mit Lukas Greiderer und Franz-Josef Rehrl endete der Tag mit dem siebten Platz.
16:22
Deutsche Teams souverän
Die deutschen Duos waren heute nicht zu schlagen und lieferten einen perfekten Wettkampf ab. Schon nach dem Springen hatte Deutschland II vor Deutschland I geführt, in der Loipe lief man zunächst zusammen und setzte sich dadurch ab, ehe es auf den letzten Kilometern dann heiss herging. Glücklicher Sieger waren Eric Frenzel und Vinzenz Geiger, die sich im Zielsprint gegen Fabian Riessle und Johannes Rydzek durchsetzen konnten.
16:20
Norwegen setzt sich knapp durch
Auch im Kampf um den dritten Platz liefern sich die Teams ein enges Duell und am Ende muss zwischen Norwegen und Finnland I das Foto entscheiden. Wer hatte da die Skispitze vorn? Norwegen! Magnus Moan und Mikko Kosklien verbuchen Platz drei, Finnland I muss sich mit Rang vier begnügen.
16:19
Deutschland II holt den Sieg
Was für ein Zieleinlauf! Rydzek war der grosse Favorit im Zielsprint, doch Vinzenz Geiger zeigt, was in ihm steckt. Er holt auf den letzten Metern alles aus sich heraus und zieht dann tatsächlich noch am erfahreneren Rydzek vorbei und holt gemeinsam mit Eric Frenzel den Sieg. Deutschland I mit Rydzek und Riessle landen auf den zweiten Rang.
16:18
Geiger lässt sich nicht abhängen
Johannes Rydzek setzt sich ein paar Meter von seinem Konkurrenten Geiger ab, doch der junge Deutsche lässt sich so schnell nicht abhängen. Am Anstieg springt er wieder heran. Noch ist hier also nichts entschieden!
16:16
Letzter Wechsel
Um den dritten Platz auf dem Podest buhlen Österreich I, Finnland I und Norwegen, für die nun Bernhard Gruber, Eero Hirvonen und Magnus Moan auf die letzten 1,5 Kilometer des Tages gehen.
16:15
Letzter Wechsel
Nun wird es ernst! Die beiden deutschen Mannschaften kommen zum letzten Wechsel und bald dürfte es auch hier mit der Einigkeit gewesen sein, denn nun geht es um den Sieg.
16:15
Klapfer kann mithalten
Mikko Kokslien erhöht das Tempo, doch so leicht lässt sich Lukas Klapfer (Österreich I) nicht abhängen. Er bleibt dran und lässt den Norweger nicht davonkommen. Noch dabei ist auch Ilkka Herola für Finnland I.
16:13
Grosse Verfolgergruppe
Dahinter wird es noch einmal richtig spannend: Die Norweger und Österreich I haben die Verfolger bis an Finnland I herangeführt, sodass wir inzwischen eine Gruppe aus fünf Duos haben.
16:12
8. Wechsel
Auf der letzten Runde hat sich nicht viel getan und die beiden deutschen Duos wirken weiterhin souverän. Nach 26:55 Minuten kommen Riessle und Geiger zum Wechsel und schicken Frenzel und Riessle in ihre letzten Runde.
16:10
7. Wechsel
Die beiden deutschen Teams waren inzwischen bereits zum siebten Wechsel und liegen mit 28 Sekunden weiterhin souverän vor den restlichen Mannschaften. Als drittes Duo haben die Finnen gewechselt, ihnen folgen mit sieben Sekunden Rückstand Norwegen und Österreich I.
16:09
Österreich II ist geschluckt
Kokslien und Klapfer machen auf ihrer Runde kurzen Prozess und schnappen sich Yoshito Watabe (Japan I) und Franz-Josef Rehrl (Österreich II).
16:08
Herola setzt sich ab
Ilkka Herola sucht für sein Team die Flucht nach vorne und setzt sich jetzt von Österreich II und Japan I ab. Doch kann er das Tempo auf der Distanz durchhalten?
16:07
6. Wechsel
Die Norweger haben im Mittelfeld ein bisschen aufholen können, doch reicht das auch, um hier noch um den dritten Platz zu kämpfen? 17 Sekunden fehlen zu dem Trio, welches derzeit um den letzten Podestrang kämpft.
16:06
6. Wechsel
Es sieht nach einem Durchmarsch der deutschen Teams aus und beim sechsten Wechsel wird der Vorsprung von Deutschland II (Frenzel/Geiger) Und Deutschland I (Riessle/Rydzek) noch einmal grösser. Bei neun von 15 Kilometer sind es bereits 36 Sekunden, die die Verfolger von den ersten beiden Positionen trennen.
16:03
Es bleibt bei einer Minute
Lukas Klapfer und Mikko Kokslien konnten sich auf der letzten Runde ein bisschen herankämpfen, doch über eine Minute Rückstand zur Halbzeit dürfte wohl zu viel sein, um hier eine Rolle zu spielen.
16:02
5. Wechsel
Frenzel und Riessle bilden ein eingespieltes Team und können so abermals einige Sekunden zwischen sich und die direkten Verfolger bringen. Mit satten 26,9 Sekunden übergeben die Beiden an ihre Teamkollegen. Dritte ist inzwischen Finnland I, die gemeinsam mit Österreich II die Japaner geschnappt hatten.
16:00
Abstände bleiben stabil
Zu den Mannschaften dahinter bleibt der Abstand stabil und die Duos um Norwegen konnten abermals nicht wirklich zu den führenden Teams aufholen.
15:59
4. Wechsel
Es geht zum vierten Wechsel des Rennens und nun sind wieder Frenzel und Riessle in der Loipe. Für Japan I macht sich Yoshito Watabe auf den Weg, der jetzt bereits elf Sekunden Rückstand hat. Österreich II und Finnland I wurden um knapp 26 Sekunden abgehängt. Läuf also für die deutschen Mannschaften!
15:58
Deutsche Duos sind sich einig
Die beiden deutschen Läufer ganz vorne sind sich einig und bilde ein gutes Gespann. Eine Tatsache, die sich im Laufe des Rennens sicherlich bezahlt macht.
15:57
Norwegen bleibt auf Abstand
Auf der letzten Runde nicht aufholen konnten die Norweger. Ihr Rückstand bleibt bei knapp 1:07 Minuten. Gleiches gilt auch für Österreich I.
15:56
3. Wechsel
Es geht Schlag auf Schlag und schon sind die ersten Mannschaften beim dritten Wechsel. Inzwischen haben die beiden deutschen Teams Japan abhängen können. Aktuell auf der Loipe sind Vinzenz Geiger (Deutschland II) und Johannes Rydzek (Deutschland I). Österreich II hat wieder ein bisschen was verloren und liegt 15 Sekunden hinter dem Führenden.
15:54
Klapfer lässt sich nicht abhängen
Lukas Klapfer ist ebenfalls noch gut dabei und kann das Tempo von Mikko Kokslien aus dem norwegischen Duo derzeit noch mitgehen. Ihrer Laufform heute nicht gerecht werden die US-Amerikaner, die in den letzten Runden kaum etwas von dem Rückstand aufholen konnten.
15:52
2. Wechsel
Es bleibt eng in Val di Fiemme und auch beim zweiten Wechsel haben sich die beiden deutschen Duos und Japan I nicht getrennt. Eine starke Runde hat Lukas Greiderer hinter sich gebracht, der vier Sekunden zulaufen konnte. Österreich II liegt damit nur noch 9,8 Sekunden zurück. An ihre Fersen geklemmt hat sich das finnische Duo.
15:51
Österreich I hängt sich an Norwegen
Wie zu erwarten war, hat sich Österreich I bereits an die laufstärkeren Norweger herangearbeitet. Gruber und Klapfer müssen jetzt versuchen, hier dranzubleiben, um möglichst weit nach vorne zu kommen.
15:50
1. Wechsel
Die ersten Teams sind bereits wieder im Stadion und kommen zum ersten Wechsel. Die beiden deutschen Duos sowie Japan hatten sich auf der ersten Runde gefunden. Als vierte Mannschaft übergibt Österreich II.
15:49
Zwei Nationen verzichten
Zwei Nationen haben mit USA II und Frankreich I heute auf den Start im Langlauf verzichtet. An der Spitze hat sich derweil das Feld bereits zusammengeschoben.
15:45
Start erfolgt
Der Start des Rennens ist erfolgt und die ersten Läufer befinden sich auf ihrer Runde. Für Deutschland II macht Eric Frenzel den Anfang, ihm folgen Fabian Riessle (Deutschland I), Yoshito Watabe (Japan I), Franz-Josef Rehrl (Österreich II) und Ilkka Herola (Finnland I). Für Österreich I macht Lukas Klapfer den Anfang.
15:40
Was kann USA I aufholen?
Immer beachten muss man in solchen Wettkämpfen auch die stärkeren Langlauf-Duos, wie USA I mit den Fletcher-Brüdern. Mit 1:24 Minuten hat das Zweimannteam allerdings schon ein deutliches Pfund aufzuholen. Überhaupt keine Chance haben die italienischen Teams, die abgeschlagen auf den Rängen 18 und 20 liegen und über drei Minuten Rückstand zur Spitze haben.
15:40
Österreich I abgeschlagen
Die auf dem Papier stärkerer Mannschaft der Österreicher ist nach dem Sprungdurchgang abgeschlagen und wird sich gleich erst einmal nach vorne kämpfen müssen. 1:14 Minuten bekommen Lukas Klapfer und Bernhard Gruber mit auf den Weg. Sollte es ihnen gelingen an Norwegen dranzubleiben, welches zwei Sekunden zuvor in die Loipe geht, könnte es aber durchaus nach noch vorne gehen.
15:36
Deutsche Doppelspitze
Von der Schanze die beste Ausgangssituation sicherten sich die beiden deutschen Teams. Eric Frenzel für Deutschland II wird gleich als erste Mannschaft in die Loipe gehen, 15 Sekunden dahinter folgt Deutschland I, bei denen Fabian Riessle den Anfang machen wird. Dahinter geht es eng zu und Japan I und Österreich II mit Rehrl und Geiger liegen nur zwei bzw. vier Sekunden hinter Deutschland I.
15:29
Willkommen zurück!
Willkommen zurück zum Teamsprint der Nordischen Kombinierer aus Val di Fiemme. Nachdem es am Vormittag über die Schanze ging, steht ab 15:45 Uhr der Langlauf auf dem Programm.
10:51
Langlauf beginnt um 15:45 Uhr
Auf die Nordischen Kombinierer wartet jetzt eine mehrstündige Pause, ehe es dann am späten Nachmittag um 15:45 Uhr in den Langlauf-Part gehen wird. Wir melden uns pünktlich zurück. Bis dann!
10:49
Österreich II auf Rang vier
Dicht dahinter rangiert Österreich II mit Lukas Greiderer und Franz-Josef Rehrl. Sie kamen gemeinsam auf 251,8 Punkte und starten mit 19 Sekunden Rückstand zum führenden Team. Für Österreich I lief es indes nicht nach Plan und Gruber und Klapfer gehen mit einem grossen Rückstand von 1:14 Minuten in den Langlauf.
10:48
Deutsche Doppelspitze
Nach dem Sprungdurchgang in Val di Fiemme liegen die deutschen Teams in einer guten Ausgangsposition. Mit 261,1 Punkten führen Vinzenz Geiger und Eric Frenzel das Feld an, 15 Sekunden dahinter folgen Fabian Riessle und Johannes Rydzek auf der zweiten Position. Dritte Mannschaft ist Japan I mit 17 Sekunden Rückstand.
10:46
Norwegen
Magnus Moan setzt den Schlussstrich und der gelingt ihm richtig gut. Mit 121 Metern packt der Norweger nach langer Durststrecke endlich mal wieder einen starken Versuch aus und geht bis auf 121 Meter. Damit kann er die deutschen Duos zwar nicht angreifen, bringt die Norweger aber durchaus in eine gute Position.
10:44
Deutschland I
Enges Ding für Johannes Rydzek! Der Deutsche will etwas zu viel, überdreht den Sprung im Mittelteil und verliert ein paar wichtige Meter im Kampf um die Spitze. Mit Platz zwei darf das DSV-Duo aber zufrieden sein.
10:43
Finnland I
Kann Eero Hirvonen es jetzt besser machen? Ja. Der Finne kann mit dem Rückenwind deutlich mehr anfangen und schafft es immerhin bis auf 123 Meter. Das macht Platz vier mit 27 Sekunden Rückstand zu Deutschland II.
10:42
Frankreich I
Auch Francois Braud kann bei diesen Bedingungen keinen weiten Sprung abliefern und wird mit 116,5 Metern abgefertigt. Nur Position elf für Frankreich I für den Moment.
10:41
Österreich I
Der Sprung war nichts! Lukas Klapfer kommt am Absprung total verdreht raus, braucht dann lange, um die Balance wiederzufinden und stürzt bei 114,5 Metern ab. Das Duo fällt auf Rang sechs zurück.
10:40
Japan I
Akito Watabe hat ein deutlich stabileres System und so stört den starken Springer aus Japan auch der Rückenwind nicht grossartig. Bei viel Rückenwind schafft er es bis auf 123,5 Meter und kann so den Rückstand zu Deutschland II auf 17 Sekunden verkürzen.
10:39
Italien I
Alessandro Pittin ist in der Loipe eine Hausnummer, doch im Skispringen hapert es leider mächtig. Oben kommt er noch gut raus, doch dann fehlt ihm die Balance und er muss schon nach 107 Metern den Sprung abbrechen. Bereits über drei Minuten hat Italien I Rückstand und damit sollte klar sein, dass heute kein gutes Ergebnis für die Gastgeber drin sein wird.
10:37
Tschechien
Ondrej Pazout ist in der Luft und darf sich am Ende seines Sprunges über eine durchaus solide Leistung freuen. 119 Meter sind in dem Bereich, den wir von ihm erwartet haben.
10:36
USA I
Bryan Fletcher macht in seinem Brüder-Gespann den Abschluss, kann aber jetzt keine Glanzpunkte setzen. Mit 117 Metern hat das Flechter-Duo derzeit 1:24 Minuten Rückstand.
10:36
Estland I
Bei Karl-August Tiirma fällt die Ausfahrt ebenfalls länger aus, als gewünscht. Im Anlauf ist der Este noch dabei, doch ab dem Absprung häufen sich die Fehler im Sprungsystem und es geht nur knapp über die 100-Meter-Marke.
10:34
Polen
Pawel Slowiok lässt bei der Ausfahrt enttäuscht die Arme sinken und blickt anschliessend ratlos in Richtung Schanze. Keine Frage, er hatte auf mehr als 112 Meter gehofft.
10:33
Russland I
Ernest Yahin kann auf der Schanze durchaus mit der Konkurrenz aus den traditionellen Kombinierer-Nationen mithalten. Heute kann er das allerdings nur bedingt zeigen, denn da wären durchaus noch mehr als 124,5 Meter möglich gewesen.
10:32
Ukraine
Es geht wieder kürzer, denn mit Viktor Pasichnyk ist ein Springer aus einer kleinen Nation am Start. Nach 109,5 Metern geht es für ihn bereits zur Landung.
10:31
Deutschland II
Kann Eric Frenzel heute mit der Schanze seinen Frieden schliessen, nachdem es in den letzten Tagen noch nicht so recht laufen wollte? Zumindest zum Teil. Mit 126 Metern zeigt er nicht das, was er eigentlich drauf hat, aber immerhin den bisher besten Versuch auf dieser Anlage. Deutschland II kann seine Spitzenposition zumindest für den Moment behaupten.
10:30
Finnland II
Arttu Mäkiaho liess gestern einen überraschend starken Sprung raus, heute geht es für den Finnen deutlich kürzer und nach 118,5 Metern geht es auf Rang vier zurück.
10:29
Frankreich II
Maxime Laheurte kommt da nicht heran und lässt für Frankreich II weiter liegen. Nach seinem Versuch auf 122,5 Metern ist das Duo auf Position drei zu finden, hat aber schon 53 Sekunden Rückstand.
10:29
Österreich II
Franz-Josef Rehrl reisst die Arme in die Luft und freut sich zurecht über einen Topsatz in dieser Konkurrenz. Die Geschwindigkeit am Tisch war solide und mit einem guten Absprung hatte er es geschafft diese auch mit in den Flug zu bringen. Das Ergebnis: 133,5 Meter und Platz eins.
10:27
Japan II
Go Yamamoto ist auf der Schanze ein ganz anders Kaliber und ballert auch heute wieder einen schönen und weiten Sprung raus. 125 Meter bringen Japan II natürlich souverän an die Spitze.
10:27
Italien II
Scheint, als würden auch USA II auf den Start verzichten müssen, denn es steht schon Aaron Kostner für Italien II am Anlauf. Mit 115 Metern kann er den schönen Aufwind allerdings bei Weitem nicht nutzen.
10:25
Estland II
Han-Hendrik Piho ist für Estland II in der Spur, kann aber ebenfalls nicht mit einer guten Technik überzeugen und landet gar schon nach 93 Metern. Da war Estland in den letzten Jahren tatsächlich schon deutlich weiter in der Entwicklung.
10:24
Russland II
Timofey Borisov macht in der zweiten Gruppe den Auftakt, muss sich aber auch heute wieder mit einem kurzen Sprung abspeisen lassen. Mehr als 108 Meter waren nicht drin.
10:23
Deutschland II führt
Nach der ersten Gruppe führt das Feld also Deutschland II an, au den Plätzen zwei und drei liegen Japan I und Deutschland I vor Finnland I.
10:22
Norwegen
Mikko Kokslien macht den Abschluss in der ersten Gruppe und kann sogar ein bisschen Schadensbegrenzung leisten. Mit 118 Metern gelingt ihm für seien Verhältnisse ein ganz ordentlicher Versuch und man reiht sich mit 50 Sekunden Rückstand auf Platz acht ein.
10:21
Deutschland I
Doch das kann Fabian Riessle auch. Bei leichtem Rückenwind legt er im Duo mit Rydzek einen soliden Sprung auf 127 Meter vor. Ein paar Zähler liess er allerdings in der Landung liegen, weshalb es dann mit knappen Rückstand zu Japan Rang drei wird.
10:20
Finnland I
Ilkka Herola macht es deutlich besser und bei ihm überwiegt nach der Landung die Erleichterung. Mit 124,5 Metern packt er heute seinen bisher besten Sprung auf dieser Anlage aus und hält Finnland I im Rennen.
10:19
Frankreich I
Antoine Gerard senkt bei der Ausfahrt geschlagen den Kopf. Der junge Franzose leistet sich einen dicken Patzer, verschenkt viele Meter und muss schon bei 110,5 Metern vom Himmel. Nicht der Auftakt, den man sich gewünscht hat.
10:18
Österreich I
Im Probedurchgang konnte Bernhard Gruber keinen weiten Sprung zeigen, jetzt läuft es für den Österreicher zumindest etwas besser und er knallt die Ski bei 123 Metern in den Schnee. Gross ist der Frust bei Gruber aber dennoch, denn im Training war er deutlich stärker.
10:17
Japan I
Japan I wird auch heute wieder von den Watabe-Brüdern gebildet, bei denen Yoshito Watabe den Auftakt machen soll. Und der gelingt ihm ordentlich. Mit 127 Metern ist er der Erste, der an die gute Weite von Geiger herankommt und so sortiert man sich auf Platz zwei ein.
10:16
Italien I
Raffaele Buzzi greift sich sofort nach seinem Sprung an den Kopf. Der Italiener weiss, dass er da durch viele Fehler deutlich an Weite eingebüsst hat. Nach nur 101,5 Metern ist Italien I au der 15. Position zu finden.
10:14
Tschechien
Im kleinen Team aus Tschechien macht Miroslav Dvorak den Auftakt. Eine gute Weite will ihm darin aber nicht gelingen und nach 115,5 Metern wird man auf Position sieben im Zwischenergebnis zurückgereicht.
10:14
USA I
Taylor Fletcher ballt die Faust bei der Ausfahrt. Auch wenn er mit 117 Metern bei Weitem nicht an die Weite von Geiger herankommt, war es für ihn einer der besten Sprünge in diesem Winter.
10:12
Estland I
Kail Piho sucht noch die Sprungform der vergangenen Jahre und das sieht man leider auch wieder heute. Der Este stellt die Ski zu steil an, wird so gebremst und muss sich trotz guten Winden mit nur 107,5 Metern zufriedengeben.
10:12
Polen
Da die Slowenen auf ihren Start im heutigen Wettkampf kurzfristig verzichten mussten, ist nun schon Polen an der Reihe. Einen weiten Sprung dürften wir beim ersten Athleten des Duos aber nicht bestaunen und nur 113,5 Meter waren für Adam Cieslar drin.
10:11
Russland I
Viacheslav Barkov ist der nächste Athlet im Feld und soll im Duo Russland I vorlegen. Mit 112 Metern kann aber auch er nicht das abliefern, was für ein solides Resultat für die kleine Kombinierer-Nation reichen würde.
10:10
Ukraine
Dmytro Mazurchuk kann mit einer solchen Weite natürlich nicht mithalten. Obwohl die Bedingungen ähnlich sind, geht es für den Mann aus der Ukraine nur bis auf 104 Meter.
10:09
Deutschland II
Vinzenz Geiger hat wieder ein Rückenwind, der sich allerdings in Grenzen hält. Was ist für ihn damit möglich? So einiges! Er kommt gut über den Tisch, ist sofort da und segelt bis auf auf 131,5 Meter. Deutschland holt sich die Führung im Zwischenergebnis.
10:08
Finnland II
Für Finnland II legt mit Hannu Manninen ebenfalls ein Rückkehrer vor und der hat jetzt mal richtig Glück! Der Wind dreht und der Routinier geht mit einem leichten Aufwind über den Tisch und dann geht es auch für den eher schlechteren Springer auf 119,5 Meter. In den Noten erhält er allerdings grosse Abzüge und durch die Windpunkte fällt Finnland dann trotz der eigentlich guten Weite schon 29 Sekunden zurück.
10:07
Frankreich II
Im Einzelwettkampf wurde Jason Lamy Chappuis noch geschont, heute ist der Rückkehrer im französischen Team mit von der Partie. Mit den besten Springern kann er heute aber nicht mithalten und segelt bis auf 117 Meter. 34 Sekunden liegt Frankreich II damit aktuell hinter der führenden Mannschaft.
10:06
Österreich II
Für Österreich II soll jetzt Lukas Greiderer vorlegen. Die Bedingungen sind ganz gut, da könnte es durchaus weit hinuntergehen, wenn er das nutzen kann. Und er kann! Es geht nur einen Meter kürzer als zuvor bei Watanabe.
10:05
Japan II
Jetzt sollte es doch weiter gehen, denn normalerweise kommen die Japaner auf der Schanze immer gut zurecht. Takehiro Watanabe enttäuscht uns nicht und wird diesem Ruf gerecht. Er kommt oben gut raus, muss dann kaum korrigieren und landet bei 120 Metern. Den Telemark allerdings kann er nicht sauber hinsetzen und so gibt es ein paar Abzüge. Die Spitze ist es aber dennoch.
10:04
Italien II
Noch geht es hier schwer und wir müssen wohl noch ein bisschen warten, bis es auf ansehnliche Weiten geht. Armin Bauer legt mit nur 93 Metern für sein Duo vor.
10:03
USA II
Jasper Good hat es nicht viel besser und so dürfte auch der US-Boy es schwer haben, hier überhaupt den K-Punkt zu erreichen. So ist es dann leider auch. Der Sprung wirkt verkrampft und nach nur 95 Metern ist Schluss.
10:02
Estland II
Auch für Andreas Ilves ist nicht viel drin. Der junge Este hat Pech, erwischt denkbar schlechten Wind und kann mit seiner Form nicht mehr als 98 Meter zeigen.
10:01
Russland II
Auf geht's! Mit dem Russen Vitalii Ivanov ist der erste Athlet des heutigen Wettkampfes in der Spur und startet mit nur 101 Metern und niedrigen Noten.
09:57
Vorwiegend Rückenwind
Die Bedingungen in Val di Fiemme werden auch heute wieder einige aus dem Feld vor eine Herausforderung stellen, denn zur Zeit herrscht hier der Rückenwind vor, sodass ein perfekter Sprung auf jeden Fall her muss, wenn es auf eine gute Weite gehen soll.
09:52
Rehrl kommt zum Einsatz
Das schwächere Team der Österreicher werden heute Lukas Greiderer und Franz-Josef Rehrl darstellen. Für den letztgenannten ist es zudem der erste Einsatz in Val di Fiemme, nachdem er im Einzelbewerb nicht zum Einsatz kam. Das erste Team bilden Bernhard Gruber und Lukas Klapfer, der gestern mit Platz drei das erste Podest für die Österreicher in dieser Saison holen konnte.
09:49
Die deutschen Teams
Deutschland hat sich indes dazu entschieden die vier stärksten Athleten des gestrigen Tages an den Start zu bringen und diese ebenfalls nach den Leistungen vom Freitag in die beiden Teams zuzuordnen. Dementsprechend bilden heute Vinzenz Geiger und Eric Frenzel das Duo Deutschland II, während Fabian Riessle und Johannes Rydzek für Deutschland I ran dürfen.
09:46
Norweger nur mit einem Duo
Einen anderen Weg geht die norwegische Mannschaft. Die Trainer haben sich dazu entschlossen heute nur ein Team an den Start zu bringen und die aktuell stärksten Athleten zu schonen. Richten sollten es Mikko Kokslien und Magnus Moan, deren Stärke aber vor allem in der Loipe liegt. Zunächst war Jarl Magnus Riiber neben Moan geplant, seinen Start zog man am heutigen Morgen aber noch zurück.
09:42
Grosses Starterfeld
Beim letzten Teamsprint vor den Olympischen Winterspielen haben die Nationen noch einmal alles aufgefahren und so starten heute auch viele der kleineren Teams mit zwei Duos, sodass man insgesamt auf 23 Mannschaften kommt.
09:36
Hallo aus Val di Fiemme!
Guten Morgen aus dem Val di Fiemme, wo heute Teil zwei des Wochenendes der Nordischen Kombinierer ansteht. Programmpunkt ist am Samstag der Teamsprint. Los geht’s ab 10:00 Uhr.

Nationenwertung (Herren)

#MannschaftTeamPunkte
1NorwegenNorwegenNorwegen3.647
2DeutschlandDeutschlandDeutschland3.242
3JapanJapanJapan1.961
4ÖsterreichÖsterreichÖsterreich1.645
5FinnlandFinnlandFinnland1.529
6FrankreichFrankreichFrankreich1.200
7ItalienItalienItalien428
8EstlandEstlandEstland241
9TschechienTschechienTschechien232
10USAUSAUSA162