Beendet
Frankreich
5:2
4:0
Island
Frankreich
Island
  • 1:0
    Olivier Giroud
    Giroud
    B. Matuidi
    12.
    Linksschuss
  • 2:0
    Paul Pogba
    Pogba
    A. Griezmann
    20.
    Kopfball
  • 3:0
    Dimitri Payet
    Payet
    A. Griezmann
    43.
    Linksschuss
  • 4:0
    Antoine Griezmann
    Griezmann
    O. Giroud
    45.
    Linksschuss
  • 4:1
    Kolbeinn Sigþórsson
    Sigþórsson
    G. Sigurðsson
    56.
    Rechtsschuss
  • 5:1
    Olivier Giroud
    Giroud
    D. Payet
    59.
    Kopfball
  • 5:2
    Birkir Bjarnason
    Bjarnason
    A. Skúlason
    84.
    Kopfball
Stadion
Stade de France
Zuschauer
76.833
Schiedsrichter
Björn Kuipers
12.
2016-07-03T19:14:13Z
20.
2016-07-03T19:21:24Z
43.
2016-07-03T19:44:42Z
45.
2016-07-03T19:46:29Z
59.
2016-07-03T20:17:17Z
56.
2016-07-03T20:14:17Z
84.
2016-07-03T20:42:17Z
75.
2016-07-03T20:33:12Z
58.
2016-07-03T20:16:24Z
60.
2016-07-03T20:19:03Z
72.
2016-07-03T20:30:53Z
80.
2016-07-03T20:38:43Z
46.
2016-07-03T20:04:02Z
46.
2016-07-03T20:04:31Z
83.
2016-07-03T20:41:40Z
1.
2016-07-03T19:02:03Z
45.
2016-07-03T19:47:31Z
46.
2016-07-03T20:03:41Z
90.
2016-07-03T20:50:52Z
90
22:59
Fazit:
Björn Kuipers pfeift die Partie ab, Frankreich steht im Halbfinale gegen die deutsche Elf! Im strömenden Regen lassen sich beide Mannschaften vollkommen zu Recht von ihren Fans feiern. Die Franzosen dominierten die Partie souverän, holten sich durch ein frühes Tor von Olivier Giroud die nötige Sicherheit und setzten ihre spielerische Überlegenheit mit Treffern von Paul Pogba, Dimitri Payet und Antoine Griezmann in ein uneinholbares 4:0 zur Pause um. Die bereits geschlagenen Isländer zeigten sich jedoch auch in der zweiten Halbzeit nach wie vor kämpferisch, kamen durch Kolbeinn Sigþórsson und Birkir Bjarnason zu ihren Ehrentreffern und verabschieden sich erhobenen Hauptes aus dem Turnier.
Die Franzosen, die vor allem in der zweiten Hälfte befreit aufspielen konnten, gewinnen das bislang torreichste Spiel der EM absolut verdient mit 5:2 und gehen mit breiter Brust in die Begegnung mit Deutschland am Donnerstag.
90
22:50
Spielende
90
22:49
Antoine Griezmann dribbelt sich an der Strafraumgrenze entlang, findet aber keine Lücke für seinen Abschluss und Island kann schliesslich klären.
87
22:44
Und fast noch der dritte Treffer für die Isländer! Birkir Sævarsson ist über rechts durch, zieht im Strafraum bis zur Grundlinie und will für Jóhann Guðmundsson zurücklegen. Eliaquim Mangala bekommt aber gerade noch ein Bein dazwischen und klärt zur Ecke, die Island nichts einbringt.
84
22:42
Tooor für Island, 5:2 durch Birkir Bjarnason
Die Isländer dürfen nochmal feiern! Ari Skúlason setzt sich über links durch und hebt die Kugel in den Strafraum. Aron Gunnarsson verpasst das Leder, hinter ihm steht aber Birkir Bjarnason bereit, der das Spielgerät per Kopf an Hugo Lloris vorbeidrückt.
83
22:41
Einwechslung bei Island -> Eiður Guðjohnsen
83
22:41
Auswechslung bei Island -> Kolbeinn Sigþórsson
81
22:40
Die heimischen Fans erheben sich, als Dimitri Payet ausgewechselt wird. Der Mann von West Ham United verabschiedet sich nach einem Tor und einer Vorlage und wird durch Kingsley Coman ersetzt.
80
22:38
Einwechslung bei Frankreich -> Kingsley Coman
80
22:38
Auswechslung bei Frankreich -> Dimitri Payet
78
22:37
Griezmann und Payet kombinieren sich in den isländischen Sechzehner, wo drei Verteidiger dann aber einer zu viel für Payet sind. Island startet den Konter über Finnbogason, der die Kugel aber noch an der Mittellinie an Pogba verliert.
75
22:33
Gelbe Karte für Samuel Umtiti (Frankreich)
Samuel Umtiti räumt Jóhann Guðmundsson ab und sieht bei seinem Debüt die Gelbe Karte.
73
22:30
Auch der zweite gelbvorbelastete Franzose geht vom Platz. Für Laurent Koscielny rückt Eliaquim Mangala in die Abwehr.
72
22:30
Einwechslung bei Frankreich -> Eliaquim Mangala
72
22:30
Auswechslung bei Frankreich -> Laurent Koscielny
70
22:29
Nach Sagnas Balleroberung im Mittelfeld geht es wieder schnell bei den Franzosen. Der Rechtsverteidiger bedient Payet im Strafraum, der das kurze Eck anvisiert, aber an Halldórsson scheitert. Die fällige Ecke kann Island klären.
68
22:27
Moussa Sissoko tankt sich über rechts und bringt das Leder in den Strafraum, wo Dimitri Payet für André-Pierre Gignac ablegt, dessen Schuss aus 16 Metern aber ein gutes Stück am Kasten vorbeirauscht.
66
22:25
Auch angespornt von den eigenen lautstarken Fans lassen die Isländer nicht nach, sondern kämpfen weiterhin um jede Chance. Während sich auch die Franzosen auf ihrer deutlichen Führung nicht ausruhen, bleibt es bei einer absolut unterhaltsamen Partie.
63
22:22
Hugo Lloris verhindert den zweiten isländischen Treffer! Der eingewechselte Sverrir Ingason kommt im Strafraum zum Kopfball, der Keeper reisst gerade noch rechtzeitig die Arme hoch, um zu klären.
61
22:19
Mit seinem zweiten Treffer hat sich Olivier Giroud den Feierabend nachdrücklich verdient und wird wohl auch aufgrund seiner Gelben Karte vorzeitig vom Platz genommen. Dafür kommt André-Pierre Gignac neu auf den Rasen.
60
22:19
Einwechslung bei Frankreich -> André-Pierre Gignac
60
22:18
Auswechslung bei Frankreich -> Olivier Giroud
59
22:17
Tooor für Frankreich, 5:1 durch Olivier Giroud
Frankreich setzt noch einen drauf! Dimitri Payet tritt den fälligen Freistoss in den Strafraum, Hannes Halldórsson kommt nicht an die Kugel und Olivier Giroud köpft das Leder am Keeper vorbei ins leere Tor.
58
22:16
Gelbe Karte für Birkir Bjarnason (Island)
Birkir Bjarnason holt Olivier Giroud im Halbfeld von den Beinen und sieht zu Recht die Gelbe Karte. Dass der Isländer im nächsten Spiel gesperrt wäre, spielt wohl keine Rolle mehr.
56
22:14
Tooor für Island, 4:1 durch Kolbeinn Sigþórsson
Island gibt sich nicht auf! Aron Gunnarsson legt auf der rechten Seite für Gylfi Sigurðsson ab, der die Flanke in den Sechzehner bugsiert, wo Kolbeinn Sigþórsson am kurzen Pfosten die Kugel ins Gehäuse grätscht.
53
22:11
Auf der anderen Seite suchen die Isländer nach dem Tor, das wohl eher Ehren- als Anschlusstreffer bleiben würde. Jóhann Guðmundsson kommt aus 18 Metern zum Schuss, trifft das Leder aber nicht richtig und setzt seinen Versuch als Kerze auf die Tribüne.
52
22:10
Auch wenn die Frankreich das Tempo etwas rausnimmt, bleibt die Équipe Tricolore absolut souverän. Paul Pogba versucht sich aus der Distanz an seinem zweiten Treffer, setzt seinen Abschluss aber neben den linken Pfosten.
49
22:07
Wieder taucht Griezmann im isländischen Sechzehner auf, Sigurðsson klärt zunächst mit einer starken Grätsche, bevor Payet den Ball vor dem Strafraum entgegennimmt und über die Latte zimmert.
46
22:05
Weiter geht's in Saint-Denis! Bei den Isländern wird zur zweiten Hälfte doppelt gewechselt: Alfreð Finnbogason und Sverrir Ingason ersetzen positionsgetreu Jón Böðvarsson und Kári Árnason.
46
22:04
Einwechslung bei Island -> Sverrir Ingason
46
22:04
Auswechslung bei Island -> Kári Árnason
46
22:04
Einwechslung bei Island -> Alfreð Finnbogason
46
22:03
Auswechslung bei Island -> Jón Böðvarsson
46
22:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:56
Halbzeitfazit:
Was ein Schlussakkord der Gastgeber vor der Pause! Mit dem 4:0 kann Frankreich schon konkreter fürs Halbfinale planen. Les Bleus wirkten zu Beginn der Partie noch nervös, holten sich aber mit der Führung durch Olivier Giroud in der 12. Minute die nötige Sicherheit, die Paul Pogba nach einer Ecke mit seinem 2:0-Treffer in der 20. Minute untermauerte. Die Isländer gaben sich nicht geschlagen, fanden aber nur selten spielerische Mittel, um sich dem Anschlusstreffer zu nähern. Die beste Chance verbuchte Jón Böðvarsson nach einem langen Einwurf von Aron Gunnarsson. Mit dem Doppelschlag durch Dimitri Payet und Antoine Griezmann zum Ende der Halbzeit muss für das Überraschungsteam Island schon mehr als ein Fussballwunder her, um hier noch etwas ausrichten zu können.
45
21:47
Ende 1. Halbzeit
45
21:46
Tooor für Frankreich, 4:0 durch Antoine Griezmann
Frankreich stösst die Tür ins Halbfinale ganz weit auf! Olivier Giroud leitet einen langen Ball für Antoine Griezmann in die Spitze weiter. Der Mann von Atlético Madrid hängt mit viel Tempo die isländische Abwehr ab, zieht in den Strafraum und lupft die Murmel schliesslich über den Keeper in die Maschen. Das 100. Tor dieser EM ist damit mal ein richtig sehenswertes geworden.
43
21:44
Tooor für Frankreich, 3:0 durch Dimitri Payet
Ist das schon die Entscheidung für Frankreich? Nach einer Flanke von rechts legt Olivier Giroud das Leder im Strafraum für Antoine Griezmann ab, der wiederum Dimitri Payet an der Sechzehnergrenze bedient. Der Offensivmann zieht mit links ab und bugsiert die Kugel ins rechte Eck.
42
21:43
Kurzer Schreckmoment für Frankreich: Gylfi Sigurðsson tritt einen Freistoss aus dem Mittelfeld in den Strafraum, die Kugel setzt kurz vor dem Kasten nochmal auf und bringt Hugo Lloris in Schwierigkeiten. Im Nachfassen hat der Keeper das Leder aber sicher.
39
21:40
Mit starker Ballbehandlung zieht Dimitri Payet von links in den Strafraum und hat dann den Blick für den einlaufenden Blaise Matuidi im Rückraum. Der Vorbereiter zum 1:0 zieht volley aus 18 Metern ab, trifft die Kugel aber nicht richtig und setzt das Leder weit am Kasten vorbei.
36
21:38
Da war mehr drin für die Franzosen: Laurent Koscielny erobert die Kugel in der eigenen Hälfte und schickt Antoine Griezmann auf die Reise, der mit Tempo durchs Zentrum zieht und nach rechts abgibt, wo Moussa Sissoko jedoch den passenden Zeitpunkt für seine Flanke verpasst, sodass Frankreich gegen die wieder sortierte isländische Abwehr wieder hintenrum aufbauen muss.
33
21:36
Mit viel Geduld setzen sich die Franzosen gegen die gut stehende isländische Verteidigung in der gegnerischen Hälfte fest, finden aber nur selten Wege durch die Abwehrmaschen. Schliesslich nimmt Evra über links Tempo auf, wird aber von Árnason rustikal gestellt.
31
21:33
Wieder darf Aron Gunnarsson seine Einwurf-Künste unter Beweis stellen und wirft die Kugel von rechts in den Strafraum, wo diesmal aber Patrice Evra auf der Höhe ist und das Leder aus der Gefahrenzone köpft.
29
21:31
Über Giroud erarbeiten sich die Franzosen ihre nächste Ecke. Diesmal tritt Payet das Leder in den Strafraum, Island kann aber klären.
27
21:29
Wichtige Aktion von Pogba: Sævarsson tankt sich über die rechte Seite, behauptet die Kugel gegen zwei und nimmt den mitgesprinteten Böðvarsson mit, der schliesslich aber auf Strafraumhöhe vom gut mit nach hinten arbeitenden Juve-Mann gestellt wird.
24
21:26
Riesenchance für Island! Aron Gunnarsson bringt das Leder über einen seiner gefürchteten Hammer-Einwürfe in den Sechzehner, Kolbeinn Sigþórsson leitet per Kopf weiter und Jón Böðvarsson setzt seinen Abschluss aus kurzer Distanz nur knapp über den Querbalken.
21
21:22
Sigþórsson sucht nach der direkten Antwort und feuert aus der zweiten Reihe aufs französische Tor. Der Schuss des 26-Jährigen landet aber auf der Tribüne.
20
21:21
Tooor für Frankreich, 2:0 durch Paul Pogba
Frankreich legt nach! Antoine Griezmann tritt die erste französische Ecke hoch in den Strafraum, wo Paul Pogba aus dem Kopfballduell mit Jón Böðvarsson als klarer Sieger hervorgeht und die Kugel ins linke Eck drückt.
18
21:20
Island kommt auch zu seinen Abschlüssen, die bislang aber noch nicht allzu gefährlich ausfallen. Jón Böðvarsson setzt sich im Strafraum gegen Laurent Koscielny durch, den Kopfball kann Hugo Lloris aber ohne Probleme aus der Luft pflücken.
15
21:16
Das ist mal ein ordentlicher Auftakt für die Franzosen, die ihrer Anfangsnervosität bestens entgegenwirken. Abschreiben werden sich die Isländer dadurch aber noch lange nicht. Auch gegen England geriet das Team von Lagerbäck und Hallgrímsson früh in Rückstand, konnte die Partie dann aber drehen.
12
21:14
Tooor für Frankreich, 1:0 durch Olivier Giroud
Da ist die Führung für die Gastgeber! Mit einem starken Pass schickt Blaise Matuidi den startenden Olivier Giroud in die Spitze, der gleich zwei Verteidiger hinter sich lässt, in die linke Strafraumhälfte zieht und das Leder mit links im langen Eck versenkt.
9
21:09
Einigeln wollen sich die Isländer offenbar nicht. Sigþórsson gewinnt das Luftduell gegen Umtiti und leitet einen langen Ball per Kopf für Bjarnason in den Strafraum weiter. Der schlenzt die Kugel aber ein gutes Stück am linken Pfosten vorbei.
7
21:09
Und wieder muss Halldórsson ran! Sissoko setzt sich stark über rechts durch und bringt die Flanke in den Sechzehner, wo Islands Keeper gerade noch vor Griezmann die Hände ans Leder bekommt.
6
21:08
Gute Möglichkeit für die Franzosen! Dimitri Payet zieht im Doppelpass mit Moussa Sissoko ins Zentrum und sucht aus gut 20 Metern den Abschluss. Hannes Halldórsson kann die Murmel erst nur abprallen lassen, greift dann aber rechtzeitig nach, um vor Antoine Griezmann am Ball zu sein.
6
21:07
Überhaupt erst zweimal musste Hugo Lloris im Turnier bislang hinter sich greifen. Beide Gegentore der Équipe Tricolore setzte es vom Elfmeterpunkt.
3
21:04
Schon früh muss Frankreichs Keeper Lloris zum ersten Mal ran. Von Böðvarsson angespielt lässt Sigurðsson im Strafraum mit einer Drehung Matuidi und Umtiti aussteigen und bringt die Kugel aus zehn Metern aufs Gehäuse. Lloris sammelt das Leder aber sicher ein.
2
21:04
Nach einem schnellen Foul an Antoine Griezmann im Mittelfeld kommen die Franzosen direkt zu ihrem ersten Standard. Dimitri Payet tritt den Freistoss weit in den Sechzehner und findet Samuel Umtiti, die Aktion wird aber nach einem Stürmerfoul abgepfiffen.
1
21:02
Rein geht's ins letzte Viertelfinale! Les Bleus stossen die Partie an.
1
21:02
Spielbeginn
20:55
Geleitet wird die Partie vom niederländischen Unparteiischen Björn Kuipers, der bei dieser EM bereits das Unentschieden zwischen Deutschland und Polen sowie Kroatiens Sieg über Spanien in der Vorrunde pfiff. An den Seitenlinien assistieren dem 43-Jährigen Sander van Roekel und Erwin Zeinstra.
20:51
Die Isländer vertrauen derweil der gleichen Startelf wie im bisherigen Turnierverlauf. Ob das auch in einem hypothetischen Halbfinale möglich wäre, ist jedoch fraglich. Gleich neun Spieler aus der Anfangsformation sind mit Gelb vorbelastet.
20:46
Verzichten muss Frankreichs Coach beim Kampf ums Halbfinale auf die beiden Defensivkräfte N'Golo Kanté und Adil Rami, die beide gegen Irland ihre zweite Gelbe Karte sahen und damit gesperrt sind. Der 22-jährige Samuel Umtiti kommt so zu seinem EM-Debüt in der Innenverteidigung, ausserdem rückt Moussa Sissoko in die Startelf.
20:40
Als Selbstläufer sieht Trainer Didier Deschamps den Einzug ins Halbfinale gegen Deutschland trotz der Favoritenrolle seines Teams nicht. "Die Spieler wissen, dass Island nicht zufällig hier ist. Das haben sie sich verdient, weil sie Qualität haben", so der 47-Jährige, der Frankreich bei der Heim-WM '98 als Kapitän zum Titel führte. "Körperlich sind sie sehr stark und wir werden um jeden Ball kämpfen müssen."
20:34
Bereits gegen Underdog Irland tat sich die Équipe Tricolore im Achtelfinale schwer, geriet schon in der zweiten Minute durch einen Strafstoss in Rückstand und musste trotz Dominanz eine knappe Stunde zittern, bis Antoine Griezmann sein Team mit einem Doppelschlag innerhalb von drei Minuten erlöste. Zum ersten Mal mussten die Franzosen bei diesem Turnier einen Rückstand aufholen und könnten durch den Charaktertest neues Selbstvertrauen getankt haben.
20:27
Während die Isländer schon jetzt in ihrer Heimat Heldenstatus erreicht haben, liegt der Druck bei den Gastgebern. "Ein Aus im Viertelfinale wäre ein Scheitern, im Halbfinale auch. Wir haben das Zeug, um bis zum Schluss dabei zu sein", beschrieb Frankreichs Rechtsverteidiger Bacary Sagna die Erwartungshaltung. "Ich denke nicht an eine Niederlage." Um bis zum Ende im Turnier zu bleiben, muss sich die Mannschaftsleistung der Franzosen jedoch noch steigern.
20:23
Die Euphorie der Isländer lässt sich von keiner Wahrscheinlichkeit bremsen. Spätestens seitdem man England beim 2:1 mit Toren von Ragnar Sigurðsson und Kolbeinn Sigþórsson aus dem Turnier kegelte, braucht sich die isländische Mannschaft vor keinem vermeintlichen Favoriten zu fürchten. Gebangt wurde nur um den Einsatz von Kapitän und Einwurfspezialist Aron Gunnarsson, der von Rückenproblemen geplagt war, mittlerweile aber wieder grünes Licht geben konnte.
20:14
Dass die Franzosen auch heute als Favorit in die Partie gehen, steht ausser Frage. Allzu hoch schätzt Islands Trainer Lars Lagerbäck den Vorteil des Gastgebers aber auch wieder nicht ein: "Im Fussball hast du immer eine realistische Chance", so der 67-jährige Schwede. "Sie sind der Favorit, aber ich würde sie nicht den grossen Favoriten nennen." Und auch Coach Heimir Hallgrímsson prophezeite: "Island hat sein bestes Spiel noch nicht gezeigt."
12:41
Für die erstmals für eine EM-Endrunde qualifizierten Isländer ist es logischerweise auch das erste Duell mit der Équipe Tricolore bei einem grossen Turnier. In der EM-Qualifikation standen sich die beiden Teams allerdings bereits achtmal gegenüber. Zudem gab es zwei Vergleiche in einer WM-Qualifikation. Zuletzt traf man 2012 in einem Freundschaftsspiel aufeinander, das Frankreich mit 3:2 gewann. Die Bilanz spricht dabei insgesamt auch klar für die Franzosen, die bisher aus allen Partien acht Siege und drei Remis einfahren konnten.
12:34
Hallo! Der Gastgeber Frankreich will ins Halbfinale der EM vorstossen und trifft dabei auf das Überraschungsteam aus Island, das sich im Achtelfinale gegen England durchsetzen konnte. Sorgt Island wieder für einen Paukenschlag?

Aktuelle Spiele

Beendet
Deutschland
Deutschland
GER
Deutschland
21:00
Italien
ITA
Italien
Italien
Beendet
Frankreich
Frankreich
FRA
Frankreich
21:00
Island
ISL
Island
Island
Beendet
Portugal
Portugal
POR
Portugal
21:00
Wales
WAL
Wales
Wales
Beendet
Deutschland
Deutschland
GER
Deutschland
21:00
Frankreich
FRA
Frankreich
Frankreich
Beendet
Portugal
Portugal
POR
Portugal
21:00
Frankreich
FRA
Frankreich
Frankreich

Torjäger

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1FrankreichAntoine GriezmannFrankreich7610,86
2WalesGareth BaleWales6300,5
FrankreichOlivier GiroudFrankreich6300,5
SpanienMorataSpanien4300,75
PortugalCristiano RonaldoPortugal7300,43
FrankreichDimitri PayetFrankreich7300,43
PortugalNaniPortugal7300,43
8ItalienGraziano PellèItalien4200,5
IslandBirkir BjarnasonIsland5200,4
BelgienRomelu LukakuBelgien5200,4
IrlandRobbie BradyIrland4210,5
IslandKolbeinn SigþórssonIsland5200,4
BelgienRadja NainggolanBelgien5200,4
PolenJakub BłaszczykowskiPolen5200,4
UngarnBalázs DzsudzsákUngarn4200,5