Beendet
Eintracht Frankfurt
1:2
1:1
SC Freiburg
Frankfurt
Freiburg
  • 1:0
    Branimir Hrgota
    Hrgota
    11.
    Linksschuss
  • 1:1
    Florian Niederlechner
    Niederlechner
    N. Höfler
    25.
    Linksschuss
  • 1:2
    Florian Niederlechner
    Niederlechner
    V. Grifo
    59.
    Rechtsschuss
Stadion
Commerzbank-Arena
Zuschauer
51.500
Schiedsrichter
Günter Perl
11.
2017-03-05T14:41:36Z
25.
2017-03-05T14:55:34Z
59.
2017-03-05T15:46:33Z
37.
2017-03-05T15:09:08Z
75.
2017-03-05T16:02:29Z
38.
2017-03-05T15:11:11Z
65.
2017-03-05T15:52:26Z
74.
2017-03-05T16:01:23Z
80.
2017-03-05T16:08:05Z
83.
2017-03-05T16:10:49Z
85.
2017-03-05T16:12:13Z
88.
2017-03-05T16:15:44Z
1.
2017-03-05T14:30:45Z
45.
2017-03-05T15:19:42Z
46.
2017-03-05T15:32:40Z
90.
2017-03-05T16:23:23Z
90
17:30
Fazit:
Der SC Freiburg gewinnt ein hart umkämpftes Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt mit 2:1! Trotz starker Leistung der Gäste ist der Sieg auch ein wenig glücklich, denn Referee Perl lag in zwei entscheidenden Situationen falsch: Zunächst gab er ein reguläres Tor der SGE nach einem vermeintlichen Offensivfoul nicht, die Abseitsposition beim zweiten Treffer von Niederlechner übersah das Schiedsrichtergespann. Freiburg verdiente sich die drei Punkte nichtsdestotrotz durch eine engagierte Leistung und eine kompakte Defensive in den Schlussminuten. Die Gäste rücken so vor auf Platz acht, Frankfurt bleibt auch nach der vierten Niederlage in Folge auf dem sechsten Rang.
90
17:23
Spielende
90
17:23
...und Hrgota schlenzt das Leder fünf Meter über die Latte. Das Spiel ist aus!
90
17:22
Es gibt noch einen Freistoss für die Eintracht aus 18 Metern zentraler Position. Hrgota und Hasebe stehen bereit...
90
17:22
Schwolow rettet per Glanztat! Haberer klärt die Ecke zunächst, aber Mascarell bringt das Leder direkt wieder an den Fünfer. Dort setzt sich Meier durch und zieht aus halbrechter Position direkt ab. Schwolow pariert die Kugel aber mit einem Wahnsinns-Reflex nach aussen!
90
17:19
Blum tritt noch einmal zum Eckball an...
90
17:19
Der SC Freiburg fightet dem Ende entgegen. Knapp drei Kilometer ist das Team von Christian Streich mehr gelaufen, auch das ist ein Faktor für die Führung der Gäste.
90
17:18
Es gibt vier Minuten Nachspielzeit!
89
17:18
Nur zwei der vergangenen sieben Auswärtsspiele verloren die Gäste. Auf ein leichtes Spiel durften sich die Hausherren also ohnehin nicht einstellen, aber Freiburg macht es den Gastgebern jetzt wirklich extrem schwer.
88
17:16
Streich wechselt zum dritten und letzten Mal: Für Kapitän Schuster kommt der Innenverteidiger Torrejón.
88
17:15
Einwechslung bei SC Freiburg -> Torrejón
88
17:15
Auswechslung bei SC Freiburg -> Julian Schuster
87
17:15
Frankfurt ist ständig in der Offensive, Freiburg macht hinten dicht und lauert auf die Kontersituationen. Bislang spielen die Breisgauer die aber noch nicht konsequent genug aus.
85
17:13
Der Edeljoker kommt für den Doppeltorschützen: Petersen darf für die letzten fünf Minuten noch einmal ran, Niederlechner holt sich seinen Applaus ab.
85
17:12
Einwechslung bei SC Freiburg -> Nils Petersen
85
17:12
Auswechslung bei SC Freiburg -> Florian Niederlechner
83
17:11
Amir Abrashi kommt als erster Freiburger Einwechselspieler in die Partie, der starke Nicolas Höfler verlässt den Platz.
83
17:10
Einwechslung bei SC Freiburg -> Amir Abrashi
83
17:10
Auswechslung bei SC Freiburg -> Nicolas Höfler
82
17:10
Im neuen Jahr läuft es noch nicht für die Gastgeber: Frankfurt verlor bereits vier Spiele im Jahr 2017, eins mehr als in den 16 Partien vor der Winterpause. Heute droht die vierte Niederlage in Folge, aber das Team von Niko Kovač wehrt sich mit aller Kraft.
80
17:08
Jubel brandet auf, denn der "Fussballgott" kommt: Alex Meier betritt den Rasen für die Schlussphase, Gaćinović muss weichen.
80
17:08
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Alexander Meier
80
17:07
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Mijat Gaćinović
79
17:07
Die zehnte Ecke der SGE sorgt für Trubel. Am kurzen Pfosten geht Hector mit den Händen in den Luftkampf gegen Kempf, der Ball hüpft durch den Fünfer, bis Schwolow schliesslich zupackt. Referee Perl hat aber auch korrekterweise auf Offensivfoul entschieden.
77
17:05
In der Bundesliga feierte Freiburg nur gegen Schalke mehr Siege (zwölf) als gegen die Eintracht (elf). Heute sieht es ebenfalls wieder gut aus für das Team von Christian Streich, das sehr wenig zulässt gegen eine stärker werdende Eintracht-Offensive.
75
17:02
Gelbe Karte für Bastian Oczipka (Eintracht Frankfurt)
Nach einem taktischen Foul an Niederlechner im Mittelfeld sieht Oczipka den Gelben Karton. Es ist die fünfte Gelbe für den linken Verteidiger, der damit am nächsten Wochenende fehlt.
74
17:02
Bei der Eintracht kommt der nächste Offensivmann! Rebić verlässt den Platz, Tarashaj kommt für die Schlussminuten.
74
17:01
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Shani Tarashaj
74
17:01
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Ante Rebić
73
17:00
Knapp 20 Minuten sind noch zu gehen in der Commerzbank-Arena und so langsam kommen die Adler. 13 Mal haben die Hausherren bereits geführt in dieser Saison, verloren haben sie dabei noch nie. Reisst diese Serie heute?
71
17:00
Höfler lässt einen Eintracht-Verteidiger mit einem Haken aussteigen und zieht dann aus 20 Metern halbrechter Position ab. Sein harter Schuss zischt nur wenige Zentimeter am linken Winkel vorbei. Glück für Hrádecký , der an den Ball niemals herangekommen wäre.
69
16:57
Rebić erläuft einen langen Ball von Chandler links im Strafraum und bringt die Kugel halbhoch und mit viel Zug noch einmal ins Zentrum. Höfler ist aber zur Stelle und klärt die Kugel vor Gaćinović mit der Brust zu Schwolow.
67
16:55
Wenige Augenblicke später hat der 18-Jährige seine erste Schuss-Chance, tritt aus zentraler Position von der Strafraumkante aber am Ball vorbei.
65
16:53
Niko Kovač wechselt zum ersten Mal: Taleb Tawatha verlässt den Platz, der wuselige Youngster Aymane Barkok kommt dafür ins Spiel.
65
16:52
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Aymane Barkok
65
16:52
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Taleb Tawatha
63
16:51
Der Sport-Club gewann drei der letzten vier Spiele gegen die Adler. Heute sieht es wieder ganz gut aus für die Breisgauer.
61
16:51
Auch die achte Eintracht-Ecke von Hasebe bringt keine Gefahr, die Hereingabe segelt über alle Köpfe hinweg.
59
16:46
Tooor für SC Freiburg, 1:2 durch Florian Niederlechner
Die Gäste gehen in Führung und wieder trifft Niederlechner! Schuster spielt von der Mittellinie auf Grifo, der 20 Meter halblinks vor dem Strafarum einen Doppelpass mit Frantz spielt und dann Niederlechner wunderbar in den Strafraum schickt. Der Angreifer bleibt alleine vor Hrádecký cool und überlupft den Finnen lässig aus 14 Metern halblinker Position. Für die Frankfurter kommt es aber knüppeldick, denn: Niederlechner stand beim zuspiel knapp im Abseits, das Tor hätte nicht zählen dürfen.
57
16:46
Der anschliessende Eckball ist kein Problem für die Frankfurter Defensive.
56
16:45
Am Ende ist es Grifo, der von der linken Strafraumecke Richtung langes Eck schlenzt. Hrádecký wackelt etwas beim laschen Schuss, wehrt die Kugel aber noch zur ersten Ecke für die Gäste ab.
55
16:44
Freiburg spielt ein kleines Powerplay und nistet sich rund um den Frankfurter Strafraum ein. Nur zum Abschluss kommen die Jungs von Christian Streich nicht richtig.
53
16:41
Die beiden Teams bekämpfen sich derzeit im Mittelfeld, Offensivaktionen sind Fehlanzeige.
50
16:37
Hasebe bringt einen Freistoss aus dem rechten Halbfeld an den Fünfer. Am langen Pfosten steigt Rebić aus dem Getümmel am höchsten, nickt aber über den Kasten.
47
16:34
Die Adler haben den ersten Eckball des zweiten Durchgangs. Hasebes Hereingabe wird von Schwolow aber mit beiden Fäusten aus der Gefahrenzone befördert.
46
16:33
Der in Halbzeit eins etwas unglücklich agierende Schiedsrichter Günter Perl eröffnet den zweiten Durchgang. Beide Teams sind unverändert aus der Kabine gekommen.
46
16:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:21
Halbzeitfazit:
In einem umkämpften Spiel gehen Eintracht Frankfurt und der SC Freiburg beim Stand von 1:1 in die Halbzeitpause. Das Ergebnis geht unter dem Strich so in Ordnung. Frankfurt ging überraschend in Führung, bei dem vorangegangen Zweikampf zwischen Rebić und Kempf hätte man jedoch auch auf Offensivfoul entscheiden können. Am Ende kann man von ausgleichender Gerechtigkeit sprechen, denn beim zweiten Tor der Gastgeber hatte Referee Perl fälschlicherweise ein vermeintliches Foul von Gaćinović an Schwolow gesehen. Niederlechner hatte zwischendurch mit einem sehenswerten Tor zum Ausgleich getroffen in einer Partie, die in den letzten zehn Minuten vor der Pause immer hektischer wurde. In den zweiten 45 Minuten müssen beide Mannschaften vor allem spielerisch eine Schippe drauflegen.
45
16:19
Ende 1. Halbzeit
45
16:19
Blum prüft Schwolow noch einmal mit einem Schuss aus 13 Metern halbrechter Position Richtung langes Eck, das Leder kommt aber mit zu wenig Power und so kann der SCF-Keeper parieren.
45
16:18
Hasebe tritt zwei Eckbälle in Folge, beide verebben im Nichts. Mit seinem Startelfeinsatz heute ist er der Japaner mit den meisten Bundesligaeinsätzen. 235 Mal lief der Defensivakteur in Deutschlands höchster Spielklasse auf und übertrumpft damit Yasuhido Okudera, der in den Siebzigern und Achtzigern 234 Spiele für Werder Bremen, Köln und die Hertha absolvierte.
45
16:17
Zwei Minuten gibt es obendrauf!
43
16:16
Frankfurt ist am Drücker, das Momentum ist auf Seite der Eintracht. Erzielen die Hausherren noch den Führungstreffer vor dem Halbzeitpfiff?
41
16:14
Endlich wieder Fussball: Blum tankt sich auf der rechten Siete durch und flankt an den ersten Pfosten. Dort verlängert Chandler das Leder geschickt, am langen Pfosten verpasst Hrgota aber knapp.
39
16:13
Noch bevor der anschliessende Freistoss ausgeführt werden kann liegt der nächste am Boden. Rebić tritt Kübler im allgemeinen Getümmel absichtlich im Strafraum auf den Fuss, dafür hätte es durchaus auch die Gelbe Karte geben können.
38
16:11
Gelbe Karte für Christian Günter (SC Freiburg)
Auch die Gäste holen sich in Person von Günter die erste Gelbe Karte ab. Der Aussenverteidiger hält Chandler im Laufduell und wird folgerichtig verwarnt.
37
16:09
Gelbe Karte für Mijat Gaćinović (Eintracht Frankfurt)
Gaćinović sieht nach einer Ecke wegen eines Schubsers gegen Schwolow die Gelbe Karte. Auch diese Aktion ist etwas zu hart bewertet. Die Stimmung wird hitziger.
34
16:08
Auf der anderen Seite begeht Niederlechner gegen Mascarell im Kampf um einen langen Ball ein Offensivfoul. Das war so vertretbar.
32
16:07
...und Rebić macht das Tor! Aber der Jubel währt nur kurz denn es zählt nicht! Hasebes Flanke findet den Angreifer am langen Pfosten, der allen Gegenspielern entwischt ist und ungestört einnickt. In der Mitte hat Gaćinović Schwolow am Fünfmeterraum jedoch leicht behindert, sodass Schiedsrichter Perl die Situation sofort abpfeift. Aber ob das leichte Stören für einen Pfiff reicht? Das war eher kein Foul - Glück für Freiburg.
31
16:02
Eckball für die Eintracht! Hasebe tritt an...
29
16:02
Das Ausgleichstor geht durchaus in Ordnung, vor allem weil keine der beiden Teams eine Führung verdient hätte. Frankfurt ist einen Tick gefährlicher im Strafraum, Freiburg hat einen Tick mehr vom Spiel.
27
15:59
Wie aus dem Nichts hat in Frankfurt ein Platzregen eingesetzt, sogar Hagelkörner sind dabei. Das verändert die Bedingungen von der einen auf die anderen Sekunde komplett!
25
15:55
Tooor für SC Freiburg, 1:1 durch Florian Niederlechner
Freiburg gleicht aus - und das ging zu einfach! Höfler spielt von der Mittellinie einen strammen Pass Richtung Sechzehner. Frantz geht dem Ball entgegen, lässt die Kugel aber überraschenderweise einfach durch und plötzlich ist Niederlechner frei im Sechzehner vor Hrádecký. Der Stürmer tanzt am Eintracht-Keeper vorbei und schiebt locker ein ins leere Tor.
23
15:55
Blum hat die Riesenchance! Tawatha wird halblinks im Strafraum von der linken Aussenbahn angespielt und behält den Überblick: Der Israeli geht zwei Meter Richtung Grundlinie und bedient dann eingelaufenen Blum, der aus sieben Metern zentraler Position aber knapp über die Querlatte schiesst.
21
15:53
Nach einem Luftduell mit Frantz fällt Gaćinović unglücklich auf den Arm und muss behandelt werden. Nach kurzer Pause geht es aber weiter für den Angreifer.
20
15:51
Grifo versucht Niederlechner in den Lauf zu schicken, der startet allerdings aus knapper Abseitsposition und die Situation wird abgepfiffen.
17
15:49
Die erste Torannäherung der Freiburger: Nach einem Freistoss von Grifo aus dem rechten Halbfeld steigt Haberer am Elfmeterpunkt hoch, köpft den Ball aber etwa einen Meter über die Querlatte.
14
15:48
Wie reagieren die Gäste auf den überraschenden Rückstand. Bislang lassen sie sich das 0:1 nicht anmerken und spielen weiter wie bisher.
12
15:46
Beim Zweikampf zwischen Rebić und Kempf hätte man eventuell auch auf Offensivfoul entscheiden können, der SGE-Stürmer hatte jedenfalls eher Augen für den SCF-Verteidger als für die Kugel.
11
15:41
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Branimir Hrgota
Und wie aus dem nichts gehen die Hausherren in Führung! Hector haut einen Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte nach vorne - und der Ball wird brandgefährlich. Die Kugel fliegt in den Sechzehner, wo sich Rebić im Zweikampf mit Kempf das Spielgerät erläuft. Vom Rücken von Rebić prallt das Leder zu Hrgota, der die Kugel mitnimmt und aus etwa 13 Metern zentraler Position trocken rechts unten einnetzt.
10
15:41
Den Hausherren muss man aber auch zugute halten, dass die Gäste bislang extrem konzentriert verteidigen. Besonders Freiburgs Aussenverteidiger Lukas Kübler und Christian Günter machen einen guten Job, attackieren früh und lassen so keine SGE-Angriffe über die Flügel zu.
8
15:38
Seit drei Spielen ist die Eintracht torlos - kein anderes Team erzielte im neuen Jahr so wenige Tore wie die Adler (drei). Heute deutet sich an, warum sich die SGE so schwer tut: Es fehlen die Ideen, gerade heute, wo Alex Meier nicht einmal von Beginn an dabei ist.
5
15:36
Das Spiel beginnt behäbig. Eintracht will nach vorne spielen, es fehlt aber noch die zündende Idee oder zumindest die letzte Konsequenz. Der Ball kursiert eher im Mittelfeld, Chancen gab es noch keine.
3
15:33
Mit 35 Punkten rangiert Frankfurt trotz Schwächephase noch immer auf dem Europa-League-Platz sechs. Die Gäste finden sich fünf Punkte dahinter auf dem zehnten Platz wieder und holen auf. Hält sich die Eintracht den Sport-Club vom Hals? Um 17:20 Uhr sind wir schlauer!
1
15:31
Schiedsrichter Günter Perl aus München gibt den Ball frei! Los geht's zwischen den Hausherren von Eintracht Frankfurt und den Gästen vom SC Freiburg!
1
15:30
Spielbeginn
15:24
Der Himmel über Frankfurt am Main ist leicht bewölkt bei milden elf Grad Aussentemperatur. Die Mannschaften kommen auf den Rasen, die Tribünen sind sehr gut gefüllt und die Spannung steigt – noch wenige Minuten bis zum Anpfiff. Wir hoffen auf ein packendes Bundesligaspiel!
15:17
Für einen ist es ein ganz besonderes Spiel: Marc-Oliver Kempf ist in Lich, etwa 60 km nördlich von Frankfurt geboren, wechselte mit zwölf Jahren zur Eintracht, bevor er sieben Jahre später nach Freiburg ging. Nach einer langen Verletzungspause feierte er gegen den BVB sein Comeback, heute steht er in der Startelf gegen seine alte Liebe: "Viele meiner Freunde waren oder sind Eintracht-Fans. Es wird immer etwas Besonderes bleiben gegen den Heimatverein zu spielen." Trotzdem will der Profi natürlich heute gewinnen: "Wir müssen voll da sein und alles reinhauen, was geht."
15:13
Christian Streich erwartet ein umkämpftes Spiel in Frankfurt am Main: "Frankfurt versucht viel über Zweikämpfe und Aggressivität den Gegner zu beeindrucken", erklärte beliebte Übungsleiter. "Dabei nehmen sie auch die Zuschauer mit." Niko Kovač sieht seine Mannschaft allerdings keinesfalls so unfair, wie es der letzte Platz der Fairness-Tabelle mit fünf Roten, einer Gelb-Roten und stolzen 58 Gelben Karten vermuten lässt. "Meine Mannschaft wird irgendwo hingestellt, wo sie nicht hingehört", beteuert der gebürtige Berliner: "Ich bin es leid, immer wieder über dasselbe Thema reden zu müssen."
15:09
Beim Gegner aus Freiburg sieht die Personalsituation etwas entspannter aus: Neben den verletzten Pascal Stenzel (Schulter-OP) und Vincent Sierro (Achillessehnenprobleme) müssen die Breisgauer nur auf Maximilian Philipp verzichten, der gegen Dortmund die fünfte Gelbe Karte sah. Für den Top-Torjäger rückt Janik Haberer zurück in die Startformation, der am letzten Wochenende selbst wegen einer Gelbsperre passen musste. Da Christian Streich vermutet, dass sich das Spiel eventuell erst in den Schlussminuten entscheiden wird, behält er seinen Edeljoker Nils Petersen zunächst in der Hinterhand - sprich: auf der Bank.
15:06
Das Formtief der Frankfurter hängt ganz stark mit der Verletzungsmisere zu tun, mit der Trainer Niko Kovač zu kämpfen hat. "Wir sind absolut am Limit, was unseren Kader anbetrifft. Ich muss improvisieren", klagt Kovač, der ungewöhnlich offen zugab, dass alle Profis zu Schmerzmitteln greifen würden. In dieser Woche dürfte Bastian Oczipka dafür ein Kandidat gewesen sein. Der Linksverteidiger ist im Traininig umgeknickt, ein Ausfall kam aber nicht in Frage, da schon die etatmässigen Innenverteidiger David Abraham und Jesús Vallejo passen müssen. Sie werden heute von Makoto Hasebe und Michael Hector ersetzt. Marco Russ nimmt zunächst auf der Bank Platz, wie auch Alex Meier, der unter der Woche erkältet war.
14:58
Das bestätigt auch Florian Niederlechner! Der Freiburger Angreifer zeigte sich nach der 0:3-Schmach kämpferisch: "Wir müssen den Mund abputzen und unter der Woche Vollgas geben, dass wir in Frankfurt wieder was holen." Niederlechner ist optimistisch und verweist auf das Hinspiel: "Wir haben in der Hinrunde gewonnen. Das wollen wir natürlich wiederholen." SC-Topscorer Vincenzo Grifo war beim 1:0-Erfolg im Breisgau der gefeierte Held.
14:47
Bei Freiburg ist in dieser Saison kein wirklicher Trend auszumachen, eher zeigt sich das Team von Christian Streich äusserst konstant. Zwar wurde man am vergangenen Samstag vom BVB mit 0:3 auseinandergewirbelt, dennoch besteht nicht die Gefahr dass die Breisgauer einknicken. Im Gegenteil: Als man Anfang Februar mit 0:3 gegen Borussia Mönchengladbach unterging, kam eine Woche später die Antwort beim 2:1-Sieg gegen Köln. Auch heute kann man davon ausgehen, dass die Freiburger die Schmach vom letzten Wochenende möglichst schnell vergessen machen wollen.
14:47
Einer soll dabei helfen, dass es bald wieder aufwärts geht: Marco Russ ist wieder da, gab sein Comeback gegen Bielefeld nach seiner Krebserkrankung, zwei Chemo-Therapien und 285 Tagen Pause! Kurz vor Abpfiff erhoben sich die 39.000 Zuschauer in der Commerzbank-Arena, Jubel brandete auf. "Ich war wie in einem Tunnel", sagte Russ zu den Momenten vor der Einwechslung: "Das war ein sehr emotionaler Moment für mich nach dieser langen und teilweise harten Zeit. Ich hatte den ganzen Tag ein flaues Gefühl im Magen, aber als ich dann an der Linie stand, habe ich es einfach nur genossen, die Aufregung war weg." SGE-Sportdirektor Bruno Hübner fasste die Freude über die Rückkehr des Verteidigers zusammen: "Es ist fantastisch, dass Marco wieder da ist!"
14:32
"Glanzvoll war es nicht, aber das Ziel ist erreicht", fasste Frankfurts Fussballgott Alex Meier den 1:0-Sieg im DFB-Pokal-Viertelfinale am vergangenen Dienstag gegen Arminia Bielefeld zusammen. "Dieses Spiel war kein Leckerbissen", gab auch Eintracht-Trainer Niko Kovač bei "Sky" zu. Glanzvoll war es wirklich keineswegs, aber das war auch kaum zu erwarten: Die Eintracht befindet sich in einem kleinen Formtief, verlor in der Liga zuletzt dreimal in Folge.
14:32
Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zum ersten Sonntagsspiel am 23. Spieltag! Eintracht Frankfurt empfängt heute den SC Freiburg im Frankfurter Stadtwald! Los geht es um 15:30 Uhr!

Aktuelle Spiele

Beendet
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
TSG
1899 Hoffenheim
15:30
Bayer Leverkusen
B04
Leverkusen
Bayer Leverkusen
Beendet
1. FC Köln
Köln
KOE
1. FC Köln
15:30
Hertha BSC
BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
Beendet
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
VfL Wolfsburg
15:30
SV Darmstadt 98
D98
Darmstadt
SV Darmstadt 98
Beendet
Werder Bremen
Werder
SVW
Werder Bremen
15:30
RB Leipzig
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig
Beendet
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
SGE
Eintracht Frankfurt
18:30
Hamburger SV
HSV
Hamburg
Hamburger SV

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB23175157:134456
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL23154443:241949
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB23127452:252743
41899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG231011244:242041
5Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC23114830:25537
6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE23105826:24235
71. FC Köln1. FC KölnKölnKOE2389631:25633
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF231031030:40-1033
9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG2395929:31-232
10Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0423931136:38-230
111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0523851032:38-629
12FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA2377923:30-728
13FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0423761028:27127
14Werder BremenWerder BremenWerderSVW23741230:43-1325
15VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB23651221:34-1323
16Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV23651222:45-2323
17FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI23531521:39-1818
18SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD9823331715:45-3012
  • Champions League
  • Champions League Quali.
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Torjäger

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Borussia DortmundPierre-Emerick AubameyangBorussia Dortmund323120,97
2Bayern MünchenRobert LewandowskiBayern München333050,91
31. FC KölnAnthony Modeste1. FC Köln342530,74
4RB LeipzigTimo WernerRB Leipzig312120,68
5VfL WolfsburgMario GomezVfL Wolfsburg331620,48
6Werder BremenMax KruseWerder Bremen231540,65
1899 HoffenheimAndrej Kramarić1899 Hoffenheim341550,44
8Bayern MünchenArjen RobbenBayern München261300,5
9Hertha BSCVedad IbiševićHertha BSC321230,38
10Werder BremenSerge GnabryWerder Bremen271110,41
Bayer LeverkusenJavier HernándezBayer Leverkusen261100,42
Bor. MönchengladbachLars StindlBor. Mönchengladbach301100,37
SC FreiburgFlorian NiederlechnerSC Freiburg341130,32
1899 HoffenheimSandro Wagner1899 Hoffenheim311100,35
15SC FreiburgNils PetersenSC Freiburg331020,3