Beendet
SC Freiburg
1:0
1:0
Eintracht Frankfurt
Freiburg
Frankfurt
  • 1:0
    Vincenzo Grifo
    Grifo
    O. Bulut
    4.
    Rechtsschuss
Stadion
Schwarzwald-Stadion
Zuschauer
24.000
Schiedsrichter
Marco Fritz
4.
2016-10-01T13:34:22Z
46.
2016-10-01T14:34:23Z
61.
2016-10-01T14:49:24Z
67.
2016-10-01T14:55:42Z
84.
2016-10-01T15:12:12Z
4.
2016-10-01T13:36:39Z
45.
2016-10-01T14:15:52Z
67.
2016-10-01T14:55:55Z
68.
2016-10-01T14:58:05Z
77.
2016-10-01T15:05:06Z
85.
2016-10-01T15:13:44Z
58.
2016-10-01T14:45:35Z
75.
2016-10-01T15:02:41Z
80.
2016-10-01T15:07:52Z
1.
2016-10-01T13:30:19Z
45.
2016-10-01T14:17:13Z
46.
2016-10-01T14:33:17Z
90.
2016-10-01T15:23:21Z
90
17:27
Fazit:
Die Freiburger Heimserie hält an. Der Sport-Club schlägt Eintracht Frankfurt mit 1:0 und gewinnt somit auch das dritte Heimspiel dieser Saison. Die Hausherren profitieren dabei von einem Blitzstart. Nach vier Minuten versenkte Grifo die Kugel im Netz und ebnete so den Weg zum dritten Sieg im Schwarzwald-Stadion. Die Gäste aus Frankfurt hielten gegen ein gut pressendes Freiburg bis zur 50. Minute mit, agierten fortan aber gänzlich ideenlos und ungefährlich. Bis in die Schlussphase hinein waren die Hausherren dem 2:0 näher als Frankfurt dem Ausgleich und behalten die drei Punkte damit verdient im Breisgau.
90
17:23
Spielende
90
17:21
Fünf Minuten gibt es insgesamt oben drauf, von denen bereits drei abgelaufen sind. Nach Adam Riese muss Christian Streich also noch 120 Sekunden mit seiner Elf zittern, die sich diesen Sieg mehr als verdient hätte.
90
17:19
Derweil wird Bulut am Spielfeldrand weiterhin behandelt. Das sieht gar nicht gut aus für den Freiburger, dem hoffentlich nichts schlimmeres passiert ist. Gute Besserung von dieser Stelle!
89
17:17
Die letzten Minuten laufen und man muss schon sehr optimistisch sein, um hier noch an den Frankfurter Ausgleich zu glauben. Die Gäste sind weiterhin gänzlich ungefährlich.
86
17:14
Bulut ringt nach einem Zusammenprall mit Fabián mächtig um Luft und muss von drei Medizinern umsorgt werden. Weiterspielen ist so natürlich keine Option, so dass Haberer für den Deutsch-Türken kommt.
85
17:13
Einwechslung bei SC Freiburg -> Janik Haberer
85
17:13
Auswechslung bei SC Freiburg -> Onur Bulut
84
17:12
Gelbe Karte für Maximilian Philipp (SC Freiburg)
Der Flügelflitzer weiss sich bei einem Frankfurter Angriff nur noch mit einem taktischen Foul zu helfen. Klarer Fall, Gelbe Karte.
84
17:11
Es geht in die absolute Schlussphase und Freiburg ist hier dem 2:0 näher, als die Gäste dem Ausgleich. Der Frankfurter Eintracht fällt weiterhin nichts ein und auch die berühmte Brechstange funktioniert nicht.
81
17:08
Auf eben dieser linken Seite soll Taleb Tawatha nun für Alarm sorgen. Der Neuzugang ersetzt Bastian Oczipka, der viele Meter gemacht hat und einer der besten Frankfurter war.
80
17:07
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Taleb Tawatha
80
17:07
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Bastian Oczipka
79
17:06
Und der hat gleich mal alle Hände voll zu tun. Es geht über die linke Frankfurter Seite, wo Oczipka den Ball in die Mitte bringt. Meier behauptet den Ball, setzt den Schuss aus 16 Metern aber etwas zu hoch an.
77
17:05
Streich will das 1:0 halten und stärkt die Defensive. Für Frantz, der ein starkes Spiel machte, ist nun Niedermeier mit dabei.
77
17:05
Einwechslung bei SC Freiburg -> Georg Niedermeier
77
17:04
Auswechslung bei SC Freiburg -> Mike Frantz
74
17:04
Der nächste überfällige Wechsel bei Frankfurt: Für den schwachen Huszti ist nun Blum mit dabei, der in der Vorwoche ein starkes Spiel gegen Hertha machte.
74
17:02
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Danny Blum
74
17:02
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Szabolcs Huszti
70
16:59
Nicht nur auf Grund der Rudelbildung steht uns hier eine hitzige Schlussphase bevor. Die Akteure sind so richtig auf Betriebstemperatur und auch die Zuschauer tuen ihr Übriges.
68
16:58
Einwechslung bei SC Freiburg -> Nils Petersen
68
16:57
Auswechslung bei SC Freiburg -> Florian Niederlechner
67
16:55
Gelbe Karte für Mascarell (Eintracht Frankfurt)
Der Frankfurter sieht für sein Foul die Gelbe Karte. In Folge dieses Zweikampfes gibt es zudem eine Rudelbildung, die mindestens drei bis vier weitere Fahrkarten nach sich ziehen muss.
67
16:55
Gelbe Karte für Amir Abrashi (SC Freiburg)
Nach einem Foul von Mascarell setzt sich der Freiburger verbal und auch körperlich zur Wehr und sieht dafür den Gelben Karton von Schiri Fritz.
64
16:52
Die Partie wird durch solche Entscheidung natürlich hektischer und da die Begegnung schon vorher kein Freundschaftsspiel war, geht es mittlerweile richtig zur Sache.
61
16:49
Gelbe Karte für Onur Bulut (SC Freiburg)
So ganz nachzuvollziehen ist diese Entscheidung nicht. Bulut geht in den Zweikampf mit Oczipka und kommt zu Fall. Der Freiburger hätte gerne einen Freistoss gehabt, bekommt aber wohl eine Schwalbe gegen sich gepfiffen. Ein Foul war es nicht, eine Schwalbe aber sicherlich auch nicht.
59
16:46
Ein ganz schwacher Auftritt von Haris Seferović ist beendet. Der Schweizer tauchte komplett ab und wird nun durch die Leihgabe Shani Tarashaj ersetzt.
58
16:45
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Shani Tarashaj
58
16:45
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Haris Seferović
56
16:43
Beide Mannschaften schenken sich weiterhin keinen Meter. Die Partie spielt sich aktuell zwischen den Strafräumen ab, dort geht es aber mächtig zur Sache.
53
16:41
Was für ein Kracher von Frantz! Der Freiburg-Kapitän kommt über Umwege an die Kugel und feuert aus 20 Metern einfach mal drauf. Der Schuss des Mittelfeldmotors klatscht an den Querbalken und lässt das Gehäuse erzittern.
49
16:39
Die zweite Hälfte startet nicht ganz so unterhaltsam, wie der ersten Abschnitt. Die Partie knüpft an den ersten Durchgang an. Das heisst: Ballbesitz Eintracht, Torgefahr Mangelware.
46
16:34
Gelbe Karte für Florian Niederlechner (SC Freiburg)
Bei einem langen Ball fährt der Angreifer den Ellbogen gegen Abraham aus und sieht dafür völlig berechtigt die Gelbe Karte.
46
16:34
Weiter geht's! Beide Mannschaften sind zurück auf dem Rasen und das in der gleichen Formation, wie in Durchgang Eins.
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:20
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen dem SC Freiburg und Eintracht Frankfurt 1:0 für die Gastgeber. Die Breisgauer vollzogen einen Blitzstart und gingen nach einem Fehlpass von Abraham durch Grifo in Führung. Die Hausherren bestachen in der Anfangsphase durch starkes Pressing und liessen die Hessen nicht ins Spiel kommen. Erst nach einer guten halben Stunde, als die Freiburger etwas nachliessen, kam die Eintracht besser ins Spiel. Die Mannen von Niko Kovač waren in der Offensive aber zu ideenlos und kreierten kaum Torchancen. So haben beide Teams noch Luft nach oben für den zweiten Abschnitt.
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Gelbe Karte für Marco Fabián (Eintracht Frankfurt)
Der Mexikaner lässt sich zu einem Schubser gegen Stenzel hinreissen und wird dafür mit der zweiten Verwarnung des Spiels belegt.
44
16:13
Christian Streich ist am Rand nicht mehr ganz so zufrieden mit dem Auftritt seiner Truppe. Der Übungsleiter wird in der Pause wohl nicht nur Worte des Lobes für seine Mannschaft übrig haben, die seit einer guten Viertelstunde etwas zu passiv agiert.
42
16:12
Wieder mal so eine Flanke aus dem Halbfeld. Dieses Mal kommt sie von Oczipka und findet auch den Kopf von Meier. Der Torjäger vom Dienst setzt zum Kopfball an, legt das Leder aber deutlich neben den Freiburger Kasten.
39
16:09
Viel passiert nicht mehr. Frankfurt hat die Kugel, weiss damit aber nicht viel anzufangen. Die Freiburger laufend den Gegner nicht mehr so aggressiv an, brauchen sie ob der 1:0-Führung aber auch nicht unbedingt.
36
16:07
Ein ähnliches Bild auch auf der anderen Seite. Freiburg kontert mit drei Mann, doch Philipp schafft es nicht einen ordentlichen Pass auf Bulut zu schlagen, der auf der rechten Seite viel Platz hatte.
33
16:04
Das muss man besser ausspielen! Nach einem Fehlpass von Günter läuft der Frankfurter Konter. Die Hessen laufen im Drei gegen Drei auf den Kasten zu, doch Seferovic versucht es alleine mit einem Fernschuss. Der unplatzierte Versuch ist aber kein Problem für Schwolow.
30
16:01
Eine halbe Stunde ist durch und das Geschehen beruhigt sich immer mehr. Frankfurt beherrscht den Ball, doch die Freiburger stehen sicher und setzen den Gegner immer wieder unter Druck.
26
15:57
Wenn Frankfurt es versucht, dann über aussen. Die Gäste bringen immer wieder Flanken aus dem Halbfeld in die Gefahrenzone, wo Seferovic und Meier bislang aber abgemeldet sind.
23
15:53
Es ist schon beeindruckend, mit welchem Tempo die Freiburger den Gegner attackieren. Pressing und Gegenpressing sind hier die Stichworte für das Spiel der Breisgauer. Es bleibt nur abzuwarten, ob die Mannen von Christian Streich diesen Aufwand über 90 Minuten halten können.
20
15:50
Grifo strotzt momentan natürlich vor Selbstvertrauen. Der Italiener zieht aus 25 Metern einfach Mal ab und zwingt Hrádecký zu einer guten Parade gegen diesen Flachschuss.
17
15:47
Ganz rund läuft der Angreifer zwar noch nicht, doch Seferovic ist wieder mit dabei.
16
15:45
Das sieht gar nicht gut aus. Nach einem Zweikampf mit Abrashi bleibt Seferovic liegen und hält sich schmerzverzerrt das Knie. Es macht im ersten Moment nicht den Anschein, als könne der Schweizer weitermachen.
13
15:43
Im Schwarzwald-Stadion ist einiges los in der Anfangsphase. Von Abtasten ist in der ersten Viertelstunde keine Spur. Beide Mannschaften gehen hohes Tempo und stellen den Gegner bei Ballverlust immer wieder zu.
10
15:41
Ganz starke Aktion von Frantz, der mit einem tollen Zweikampf das 1:1 verhindert. Zuvor war Fabián durchgebrochen und machte Anstalten, frei vor Schwolow zum Ausgleich einzuschieben. Im letzten Moment stellt Frantz dann aber den Fuss in den Schuss und klärt die Situation.
7
15:38
Die defensive Grundordnung, mit der Niko Kovač seine Mannen in die Partie geschickt hatte, ist damit natürlich hinfällig. Die Hessen haben zwar noch massig Zeit, müssen nun aber auch agieren, anstatt zu reagieren.
4
15:36
Gelbe Karte für Vallejo (Eintracht Frankfurt)
Der Abwehrmann hatte Maximilian Philipp bei dessen Balleroberung rüde gefoult, doch durch den Vorteil kam Freiburg bekanntermassen zum 1:0. Im Nachgang sah sich Schiri Fritz dennoch gezwungen, den Gelben Karton zu zücken.
4
15:34
Tooor für SC Freiburg, 1:0 durch Vincenzo Grifo
Nach einem schlechten Pass in der Vorwärtsbewegung hat Philipp gut aufgepasst und erobert die Kugel. Der Mittelfeldmann passt auf Bulut, der in die Mitte zieht und auf der linken Seite Grifo sieht. Der Angreifer bekommt den Ball, macht einen Haken in die Mitte und legt das Ding herrlich in die lange Ecke.
1
15:31
Der Ball rollt! Freiburg stösst an und das in gewohnt rot-schwarzen Jerseys. Deutlich ungewohnter ist das knallgelbe Dress der Frankfurter.
1
15:30
Spielbeginn
15:26
Schiedsrichter der Partie ist Marco Fritz. Der Bankkaufmann aus Korb wird am Montag 39 Jahre alt und pfeift heute sein 97. Bundesliga-Spiel. An seiner Seite hat er heute die beiden Assistenten Dominik Schaal und Marcel Pelgrim.
15:14
29 Mal trafen die beiden Mannschaften bisher aufeinander. Die Statistik ist weitestgehend ausgeglichen, spricht mit 13 Siegen bei elf Niederlagen aber hauchzart für die Gäste. Diese verloren allerdings das letzte Aufeinandertreffen in Freiburg deutlich mit 1:4.
15:11
Gäste-Coach Kovac verändert sein Team im Vergleich zur Vorwoche nur ein einziges Mal. Der Übungsleiter nimmt mit Blum einen der Aktivposten aus seiner Startelf und bringt dafür den etwas defensiver eingestellten Hasebe. Nach drei Gegentoren könnte der kroatische Trainer um Stabilität bemüht sein.
15:05
Die ohnehin schon angespannte Personallage der Freiburger erhielt nach der 1:3-Niederlage in Dortmund einen weiteren Dämpfer. Manuel Gulde zog sich im Signal-Iduna-Park einen Muskelfaserriss zu und vergrösserte damit die Probleme in der Abwehrreihe, wo auch schon Marc Oliver Kempf und Marc Torrejón ausfallen. In der Innenverteidigung vertraut Christian Streich heute deshalb auf Çağlar Söyüncü und Nicolas Höfler. Im Sturm ist Nils Petersen heute Joker, während Niederlechner an der Seite von Grifo stürmt.
14:58
Selbstbewusstsein? Das war in der vergangenen Spielzeit ein Fremdwort für die Eintracht aus Frankfurt. Ganz anders verhält sich das Ganze in dieser Saison, die für die Hessen sehr gut angelaufen ist. Die Mannschaft von Niko Kovac strotzt nach zehn Punkten aus fünf Spielen und dem Last-Minute-Asugleich in der Vorwoche vor Selbstvertrauen und das gerade mal vier Monate nach dem Relegationsspiel. Einzig die Niederlage im Derby gegen Darmstadt schmerzt etwas, ist aber ob der guten Auftritte der Adlerträger schnell in Vergessenheit geraten.
14:51
Die Hausherren legten einen ordentlichen Saisonstart hin. Nach fünf Spielen können die Mannen von Christian Streich sechs Zähler verbuchen und rangieren auf dem zwölften Platz. Drei Auswärtsniederlagen stehen zwei Heimsiege gegenüber und da trifft es sich gut, dass heute im Breisgau gespielt wird. Dort bissen sich bereits der HSV und vor allem Borussia Mönchengladbach die Zähne aus. Der Champions-League-Teilnehmer wurde nach einer starken Leistung sogar mit 3:1 nach Hause geschickt. Die Gastgeber strotzen in den heimischen vier Wänden also vor Selbstbewusstsein.
14:45
Hallo und herzlich willkommen zum sechsten Spieltag der Bundesliga. Nachdem sich RB Leipzig gestern zum besten Saisonauftakt schoss, den ein Bundesliga-Neuling je hatte, greift heute der zweite Aufsteiger ins Geschehen ein. Der SC Freiburg empfängt Eintracht Frankfurt im heimischen Schwarzwald-Stadion. Anstoss ist wie gewohnt um 15:30 Uhr

Aktuelle Spiele

Beendet
Bayern München
Bayern
FCB
Bayern München
15:30
1. FC Köln
KOE
Köln
1. FC Köln
Beendet
Bayer Leverkusen
Leverkusen
B04
Bayer Leverkusen
18:30
Borussia Dortmund
BVB
Dortmund
Borussia Dortmund
Beendet
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
VfL Wolfsburg
15:30
1. FSV Mainz 05
M05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
Beendet
FC Schalke 04
Schalke
S04
FC Schalke 04
17:30
Bor. Mönchengladbach
BMG
M'gladbach
Bor. Mönchengladbach
Beendet
Borussia Dortmund
Dortmund
BVB
Borussia Dortmund
20:30
Hertha BSC
BSC
Hertha BSC
Hertha BSC

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB34257289:226782
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL34207766:392767
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB341810672:403264
41899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341614464:372762
51. FC Köln1. FC KölnKölnKOE341213951:42949
6Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341541543:47-449
7SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341461442:60-1848
8Werder BremenWerder BremenWerderSVW341361561:64-345
9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG341291345:49-445
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS043411101345:40543
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE341191436:43-742
12Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB04341181553:55-241
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA349111435:51-1638
14Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341081633:61-2838
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341071744:55-1137
16VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB341071734:52-1837
17FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI34881836:57-2132
18SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD9834742328:63-3525
  • Champions League
  • Champions League Quali.
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Torjäger

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Borussia DortmundPierre-Emerick AubameyangBorussia Dortmund323120,97
2Bayern MünchenRobert LewandowskiBayern München333050,91
31. FC KölnAnthony Modeste1. FC Köln342530,74
4RB LeipzigTimo WernerRB Leipzig312120,68
5VfL WolfsburgMario GomezVfL Wolfsburg331620,48
6Werder BremenMax KruseWerder Bremen231540,65
1899 HoffenheimAndrej Kramarić1899 Hoffenheim341550,44
8Bayern MünchenArjen RobbenBayern München261300,5
9Hertha BSCVedad IbiševićHertha BSC321230,38
10Werder BremenSerge GnabryWerder Bremen271110,41
Bayer LeverkusenJavier HernándezBayer Leverkusen261100,42
Bor. MönchengladbachLars StindlBor. Mönchengladbach301100,37
SC FreiburgFlorian NiederlechnerSC Freiburg341130,32
1899 HoffenheimSandro Wagner1899 Hoffenheim311100,35
15SC FreiburgNils PetersenSC Freiburg331020,3