Beendet
SC Paderborn 07
2:0
1:0
Jahn Regensburg
Paderborn
Regensburg
  • 1:0
    Klaus Gjasula
    Gjasula
    P. Klement
    31.
    Kopfball
  • 2:0
    Philipp Klement
    Klement
    S. Michel
    61.
    Linksschuss
Stadion
Benteler Arena
Zuschauer
9.458
Schiedsrichter
Dr. Robert Kampka
31.
2018-08-10T17:01:53Z
61.
2018-08-10T17:49:55Z
9.
2018-08-10T16:39:07Z
45.
2018-08-10T17:17:07Z
57.
2018-08-10T17:44:53Z
68.
2018-08-10T17:56:13Z
76.
2018-08-10T18:04:53Z
75.
2018-08-10T18:03:03Z
80.
2018-08-10T18:08:26Z
85.
2018-08-10T18:13:09Z
62.
2018-08-10T17:51:53Z
67.
2018-08-10T17:55:22Z
70.
2018-08-10T17:58:15Z
1.
2018-08-10T16:33:00Z
45.
2018-08-10T17:17:39Z
46.
2018-08-10T17:33:51Z
90.
2018-08-10T18:22:47Z
90
20:26
Fazit:
So ist es: Paderborn besiegt Regensburg völlig verdient mit 2:0 und fährt die ersten drei Punkte nach der Rückkehr in Liga Zwei ein. Nach einer erst am Ende spannenden ersten Hälfte machten die Ostwestfalen da weiter, wo sie aufgehört haben. Zwar konnte Pentke lange das zweite Gegentor verhindern. Eine gute Stunde war dann gespielt, als Klement sehenswert doch den Treffer erzielen konnte. In der Folge lief der Jahn nochmal an und kam in Person von Adamyan noch zu einer guten Möglichkeit. Der Stürmer traf aber nur den Pfosten. In der Schlussphase verteidigte der SCP seinen Stiefel souverän herunter. Vom SSV kam einfach viel zu wenig. Er hat am Sonntag in zwei Wochen die Gelegenheit, es gegen Holstein Kiel besser zu machen. Die Baumgart-Truppe tritt tags zuvor in Fürth an.
90
20:22
Spielende
90
20:20
Beim Vorjahres-Fünften ist die Luft komplett raus. Nach vorne gelingt nichts mehr, gefühlt ist der Aufsteiger dem dritten Treffer sogar näher. Es wird wohl beim 2:0 bleiben.
90
20:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
20:18
Erneut ist Adamyan auf der rechten Aussenbahn viel zu frei. Gegen Collins behält er die Oberhand und gibt halbhoch ins Zentrum. Allerdings zu nah vor Zingerles Gehäuse - der Keeper taucht hinunter und sichert sich die Pille.
87
20:16
Das hätte es sein können, wenn nicht müssen! Strohdiek lässt Adamyan bis zur linken Torauslinie durchziehen und kommt nicht hinterher. Der Regensburger spielt dann aus ganz spitzem Winkel flach an den ersten Pfosten, da steht Hünemeier aber richtig. Die nachfolgende Ecke wird ebenfalls flach in die Mitte gedroschen, dort verpassen aber alle Akteure der Ostbayern.
85
20:13
Der letzte Tausch der Begegnung: Hünemeier soll beim Absichern des Vorsprungs mithelfen und beerbt Schonlau auf dem Rasen.
85
20:13
Einwechslung bei SC Paderborn 07 -> Uwe Hünemeier
85
20:12
Auswechslung bei SC Paderborn 07 -> Sebastian Schonlau
83
20:11
Es fehlt bei den Gästen aktuell an der letzten Präzision. Bis zum Sechzehnmeterraum sieht das oftmals gar nicht so schlecht aus. Dann fehlt ihnen aber die zündende Idee.
80
20:08
Zweiter Wechsel beim SC: Boeder kommt für Dräger, der verletzungsbedingt raus muss.
80
20:08
Einwechslung bei SC Paderborn 07 -> Lukas Boeder
80
20:08
Auswechslung bei SC Paderborn 07 -> Mohamed Dräger
79
20:08
Nächster Versuch auf der anderen Seite: Geipl bekommt ein Zuspiel wieder vor die Füsse und zieht aus 24 Metern von halblinks ab. Sein Abschluss wird zur Ecke abgefälscht und rauscht 100 Zentimeter drüber.
78
20:07
Tolle Aktion von Michel. Der 28-Jährige tankt sich halbrechts in der Box durch und lässt zwei Defensivleute stehen. Dann legt er überlegt ab zu Schwede, der die Murmel beim Schuss nicht richtig erwischt. Föhrenbach steht im Weg und klärt.
76
20:04
Gelbe Karte für Benedikt Saller (Jahn Regensburg)
Die vielleicht unnötigste Gelbe Karte der letzten Jahre: Paderborn will einen Einwurf schnell ausführen. Saller bewegt sich in Richtung eigenes Tor und hält im Stile eines Volleyballers die Hand nach oben. Damit blockt er die Kugel ab. Gelb ist sowas von korrekt.
75
20:04
Glück für die Ostwestfalen. Von links bringt ein Regensburger den Ball in die Mitte. Am Elfmeterpunkt schiesst Nietfeld mit links aus der Drehung aufs Tor. Dabei trifft er das Spielgerät nicht richtig und verfehlt den Kasten um zwei Meter.
75
20:03
Auch Baumgart nutzt seine Tauschoption nun. Der sehr auffällige und agile Tekpetey geht vom Platz, dafür ist Ritter dabei.
75
20:03
Einwechslung bei SC Paderborn 07 -> Marlon Ritter
75
20:02
Auswechslung bei SC Paderborn 07 -> Bernard Tekpetey
73
20:02
So richtig geht der Jahn hier noch nicht ins letzte Risiko. Dazu muss aber auch gesagt sein, dass der SCP es richtig gut macht. Die Führung ist nach wie vor absolut verdient.
70
19:58
Beierlorzer schöpft sein Wechselkontingent aus. Al Ghaddioui kommt für den blassen Vrenezi.
70
19:58
Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Hamadi Al Ghaddioui
70
19:58
Auswechslung bei Jahn Regensburg -> Albion Vrenezi
69
19:58
Tekpetey ist einer der Besten heute. Ganz stark wühlt er sich auf der linken Seite durch und gibt von der Torauslinie flach nach innen. Dort sind die Stürmer aber zu weit aufgerückt. Chance vertan.
68
19:56
Gelbe Karte für Alexander Nandzik (Jahn Regensburg)
Nadzik foult auf seiner linken Aussenbahn Schwede und sieht dafür Gelb.
67
19:55
Und gleich der nächste: Nietfeld, seines Zeichens Angreifer, ersetzt Mittelfeldmann und Pechvogel Lais.
67
19:55
Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Jonas Nietfeld
67
19:55
Auswechslung bei Jahn Regensburg -> Marc Lais
65
19:54
Unterdessen hat Beierlorzer den ersten Wechsel vollzogen. Correia geht runter, mit Nandzik kommt dafür ein Linksverteidiger. Föhrenbach rutscht dafür jetzt in die Mitte.
63
19:52
Auf der Gegenseite erzittert der Pfosten! Adamyan kombiniert sich per Doppelpass in die Box. Aus kurzer Distanz schiebt er die Pille mit rechts vorbei an Zingerle aufs lange Eck. Dort steht nur die Längsstange dem Anschlusstreffer im Weg.
62
19:51
Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Alexander Nandzik
62
19:51
Auswechslung bei Jahn Regensburg -> Marcel Correia
61
19:49
Tooor für SC Paderborn 07, 2:0 durch Philipp Klement
Lais verschuldet das 0:2! Der 27-Jährige vertändelt die Murmel tief in der eigenen Hälfte gegen Schwede. Das Leder trudelt zu Michel, der aus der Mitte Klement halbrechts bedient. Sofort zieht der 25-Jährige aus 17 Metern ab und trifft genau unter die Latte. Keine Chance für Pentke.
60
19:49
Wieder Michel! Ein langer Schlag erreicht den glücklosen Stürmer an der gegnerischen Strafraumkante. Halbrechts muss er sich die Murmel aber erstmal auf den linken Fuss legen. Letztlich ist sein Versuch aus 18 Metern aber zu schwach. Sørensen hatte ihn zudem noch leicht bedrängt. Eine Direktabnahme mit rechts wäre die bessere Alternative gewesen.
58
19:47
Pentke rettet das 0:1! Tekpetey leitet das Leder geschickt aus dem Zentrum in den Lauf von Michel weiter. Der Torjäger ist schneller als seine Verfolger, scheitert im Eins-gegen-Eins aber aus 16 Metern an Pentke. Der Tormann fährt blitzschnell sein linkes Bein aus und pariert den Flachschuss. Klasse gemacht!
57
19:44
Gelbe Karte für Marcel Correia (Jahn Regensburg)
Correia grtäscht seitlich in Antwi-Adjei. Nicht nur aus taktischen Gründen ist Gelb gerechtfertigt.
56
19:43
Das hätte auch richtig gefährlich werden können. Plötzlich ist Geipl am rechten Flügel völlig frei und spielt flach in die Mitte. Damit findet er aber keinen Abnehmer aus den eigenen Reihen. Nur Schonlau geht hin - das ist zu Geipls Unglück aber ein Paderborner.
55
19:43
Kein schönes Ding für Pentke: Collins bringt fast von der Mittellinie eine Hereingabe von links. Weil Sørensen am ersten Fünfmeterraumeck drunter durchtaucht, wird das Ganze nochmal kurz heiss. Pentke steht aber goldrichtig und fängt den Aufsetzer sicher.
53
19:42
Dräger macht bisher eine gute Partie. Jetzt kocht er an der eigenen Torauslinie Lais ab und gewährt dem SSV-Akteur nicht die Möglichkeit, zu flanken. Stark gemacht.
51
19:40
Von einer energischen Anfangsphase nach dem Pausentee ist seitens der Regensburger noch nicht viel zu erkennen. Stattdessen schieben sie sich die Kugel viel in den eigenen Reihen umher.
48
19:37
Föhrenbach schaltet sich mit in die Offensive ein. Aus 23 Metern hält er von halblinks einfach mal drauf, schweisst die Pille aber deutlich drüber.
46
19:34
Weiter geht's.
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:21
Halbzeitfazit:
Pause in der Benteler Arena. Der SC Paderborn liegt mit 1:0 gegen den SSV Jahn Regensburg in Front. Nachdem das Duell 27 Minuten auf sein erstes Highlight warten musste, wurde es danach turbulent. Nach einer Ecke brachte Gjasula bei seinem Debüt im SCP-Trikot seine Elf in Führung. Danach vergaben Antwi-Adjei und Michel beste Gelegenheiten aufs 2:0, ehe Correia die erste Jahn-Möglichkeit liegen liess. Insgesamt sind die Ostwestfalen das engagiertere Team und sind verdient vorne. Vom Vorjahres-Fünften muss definitiv mehr kommen. Dass sie Comebacks drauf haben, bewiesen die Oberpfälzer erst jüngst gegen Ingolstadt. Bis gleich!
45
19:17
Ende 1. Halbzeit
45
19:17
Gelbe Karte für Marco Grüttner (Jahn Regensburg)
Wegen wiederholten Foulspiels sieht Grüttner nun Gelb.
45
19:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
19:16
Ekliges Ding für Zingerle! Vrenezi läuft quer zum Sechzehner und zieht aus dem linken Halbraum aus 18 Metern ab. Seinen Flatterball entschärft der Keeper gerade noch mit beiden Händen. Er war bereits ins lange Eck unterwegs.
43
19:14
Tekpetey macht richtig Dampf. Vom linken Strafraumeck zieht der Ghanaer nach innen und visiert das kurze Eck an. Das Leder trudelt links vorbei, Pentke wäre aber auch zur Stelle gewesen.
42
19:13
Fast der Ausgleich! Correia köpft nach einer Ecke von links aus neun Metern aufs linke Eck. Dräger steht aber auf der Linie gut postiert und klärt per Kopf gerade noch zur Ecke. Die führt nach einem weiteren Jahn-Abschluss zu einem neuerlichen Standard, der nichts einbringt.
39
19:11
Diskussionswürdige Szene: Tekpetey rennt im Anschluss an ein Kopfballduell im Mittelfeld in Richtung Strafraum. Sørensen hält den jungen Angreifer leicht am Trikot fest, der daraufhin zu Boden geht. Der Verteidiger war dabei letzter Mann. Das kann bei strenger Auslegung auch Rot und Freistoss geben.
37
19:09
Das muss das 2:0 sein! Tekpetey läuft nach einer Balleroberung unbedrängt durchs Mittelfeld. Der Ex-Schalker spielt clever in einer Vier-gegen-Zwei-Situation nach rechts raus zu Antwi-Adjej. Der 24-Jährige scheitert aus zehn Metern an Pentke. Das Ding bleibt aber heiss, der Abpraller landet nahe des Elfmeterpunktes vor den Füssen von Michel. Im Nachsetzen setzt er die Kirsche aus sieben Metern im Fallen per Aufsetzer drüber. Riesenglück für die Oberpfälzer.
35
19:04
Für Gjasula ist das natürlich ein Traumeinstand. In seiner ersten Partie für seinen neuen Verein bringt er ihn gleich mal in Führung. Schon jetzt hat sich die Verpflichtung des ehemaligen Hallensers gelohnt.
33
19:04
Dieser Treffer wird dem Match gut tun. Vor allem ist der Jahn jetzt gefordert, eine Reaktion zu zeigen. Bislang macht die Beierlorzer-Elf herzlich wenig im Spiel nach vorne.
31
19:01
Tooor für SC Paderborn 07, 1:0 durch Klaus Gjasula
Die Ecke führt zum Tor! Klement tritt den Eckstoss hoch in die Mitte. Der Mann mit dem Helm, Gjasula, steht genau richtig und ist auch noch völlig frei. Aus zentralen acht Metern nickt er das Spielgerät schulbuchmässig hoch ins lange Eck. Pentke ist ohne Abwehrmöglichkeit.
31
19:01
Nächste Chance: Michel flankt von links zwischen Strafstosspunkt und Fünfmeterraum. Correia ist hier vor Tekpetey an der Murmel und rettet zur Ecke. Das Leder rauscht dennoch sehr knapp nur über die Querlatte.
30
19:00
Endlich hat diese Partie ihren ersten Höhepunkt. Bis dato ist ganz wenig zu sehen, auch wenn Baumgart mit seinen lautstarken Anweisungen einen anderen Eindruck vermittelt.
27
18:58
Und dann das! Klement kommt aus 22 Metern halblinker Position zum Abschluss. Sein Versuch wäre deutlich rechts vorbeigetrudelt, doch Tekpetey fälscht das Rund nahe des Elfmeterpunktes mit der Hacke ab. So rutscht es haarscharf am langen Pfosten vorbei.
26
18:57
Zählt das als Torschuss? Ein ganz weiter Einwurf vom rechten Flügel landet bei Michel halblinks im Sechzehnterraum. Sofort zieht er ab, bleibt aber an Sörensen hängen.
23
18:54
Aktuell verflacht das Geschehen doch zunehmend. Wenn überhaupt, dann versucht sich der Aufsteiger in der Offensive. Vom SSV ist erschreckend wenig zu sehen.
20
18:50
Na immerhin: Antwi-Adjei tritt einen Eckstoss von der rechten Seite mit Schnitt zum Tor in die Mitte. Mit etwas Glück rettet die Jahn-Defensive zum nächsten Standard, der aber nichts einbringt. Dennoch: Das war fast eine Viertel-Chance!
17
18:48
Über eine Viertelstunde ist durch, der Beginn ist sehr verhalten. Beide Mannschaften agieren sehr ähnlich, pressen früh und lauern aufs Umschalten. Echte Gefahr kommt aber noch zu selten auf.
14
18:45
Die Möglichkeit verpufft. Dräger kommt nach der Kopfballabwehr im rechten Halbraum aus 20 Metern zum Schuss. Dabei rutscht ihm das Ding aber über den Spann und fliegt weit vorbei.
13
18:43
Collins ist am linken Flügel mit Ball am Fuss schneller als George und wird rustikal abgeräumt. Kein Gelb, aber eine gute Freistossposition.
12
18:43
Dräger produziert rechts an der Mittellinie einen bösen Fehlpass. Lais schaltet hier blitzschnell um und sucht per Flachpass Vrenezi in der Spitze. Das Zuspiel ist aber zu lang und saust in Zingerles Arme.
11
18:42
Geipl rutscht in der Paderborner Spielhälfte heftig per Grätsche in Akteur in blau-schwarz. Glück für ihn, dass er hier nicht den gelben Karton sieht.
9
18:39
Gelbe Karte für Sven Michel (SC Paderborn 07)
Michel erläuft sich einen Ball im gegnerischen Strafraum vor Strohdiek. Dann lässt er sich ohne Berührung fallen. Gut gesehen von Kampka, Gelb für die unsportliche Schwalbe.
7
18:38
Der erste Abschluss: Zingerle faustet eine Kopfballverlängerung aus dem Mittelfeld mit einer Hand ans linke Strafraumeck. George sieht, dass der Keeper dabei weit herausgeeilt ist. Sein satter Linksschuss aus 25 Metern landet aber dennoch in den Armen des Schlusmanns.
4
18:35
Ruhiger Beginn in Paderborn. Beide Teams tasten sich noch vorsichtig ab. Das war aber auch zu erwarten.
1
18:33
Spielbeginn
18:19
Schiedsrichter der Partie ist heute Dr. Robert Kampka. Der bundesligaerprobte Arzt aus Mainz kommt zu seiner Zweitigapremiere in dieser Saison und wird an den Seitenlinien von Benedikt Kemkes und Tobias Fritsch unterstützt.
18:16
Mit Blick auf die Bilanz hat der Sport-Club die Nase minimal vor. Bei sechs ausgetragenen Matches konnte er drei Mal die drei Punkte für sich einsacken. Dazu gab es zwei Pleiten und ein Remis. Bei den letzten beiden Duellen 2016/2017 gab es zwei Niederlagen für die Westdeutschen: 0:3 in Regensburg, 0:2 im eigenen Stadion.
18:12
Sein Gegenüber Beierlorzer hat zwar einige Ausfälle zu beklagen (u.a. Oliver Hein, Sebastian Nachreiner und Markus Palionis), bleibt aber trotzdem positiv: “Da müssen wir wieder alles investieren. Paderborn wird sehr offensiv und sehr mutig auftreten. Es wird richtig hart, da erfolgreich zu sein. Der Sieg gegen Ingolstadt gibt uns aber eine breite Brust“. Eine Warnung hat er aber auch parat. Mit Sven Michel verfüge der Gegner über einen “absoluten Torjäger. Da müssen wir aufpassen“.
18:08
SCP-Übungsleiter Steffen Baumgart wolle sich an diesen Zustand natürlich nicht gewöhnen. “Im Fussball muss man mit Niederlagen umgehen können“, erläutert der 46-Jährige. Immerhin sammelte er dafür Anhaltspunkte, wie es gegen den SSV besser gemacht werden kann. Es habe “viele Sachen“ gegeben, die ihm missfielen. “Was wir in Darmstadt nicht gut gemacht haben, hat nichts mit der Liga zu tun, sondern damit, dass wir Sachen nicht umgesetzt haben“. Regensburg sei eine ganz andere Mannschaft mit ganz anderer Philosophie. Baumgart: “Was das Offensivpressing angeht, das Gegenlaufen, die Aggressivität und die Laufbereitschaft: so stelle ich mir ein Team vor“.
18:02
Der wiederum hat einen mauen Start in die Spielzeit erwischt. Trotz ansehnlicher Leistung unterlag er mit 0:1 beim SV Darmstadt 98. Bitter: In Minute 77 wurde die grosse Chance auf den Ausgleich vergeben, als Sebastian Schonlau vom Strafstosspunkt an Daniel Heuer Fernandes scheiterte. Beim Heimdebüt soll dafür Wiedergutmachung betrieben werden, immerhin riss damit die Serie, seit einem halben Jahr nicht mehr verloren zu haben.
17:56
Das begann für die Gäste aber gleich extrem gut. Am ersten Spieltag stand am Ende ein 2:1-Heimsieg gegen den FC Ingolstadt zu Buche. Dabei unterstrichen sie aufs Neue, dass sie echte Comeback-Qualitäten haben. Nach dem frühen Schock in der fünften Minute drehten die Mannen von Coach Achim Beierlorzer das Geschehen noch um. Gegen den SC soll dennoch nach Möglichkeit kein neuerlicher Rückstand her.
17:45
Im Gegensatz dazu hat sich der Jahn seitdem sehr stark präsentiert. In der Relegation setzte er sich gegen eben jene Münchener durch und erreichte im vergangenen Jahr als Fünfter eine Platzierung, die ihm wohl die wenigsten zugetraut hätten. Die Süddeutschen holten starke 48 Zähler und waren damit zweitbester Aufsteiger der Saison (nach Holstein Kiel, Rang Drei). Nun geht es also ins schwierige zweite Jahr.
17:39
Seit dem letzten Duell in Liga Drei sind die Werdegänge beider Klubs sehr unterschiedlich. Sportlich stieg Paderborn nämlich in jener Saison ab. Dank des Zwangsabstieges von 1860 München aber durften die Ostwestfalen doch noch im Profifussball mitmischen – und wie. Nur eine Spielzeit später stand der Aufstieg und damit die Rückkehr in die Zweite Bundesliga fest. Statt des Durchreichens in den Amateur-Bereich ist also wieder Feierlaune angesagt.
17:36
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Spieltag des deutschen Unterhauses! Heute treffen zwei Vereine aufeinander, die 2016/2017 noch eine Klasse tiefer gegeneinander antraten: Jahn Regensburg ist beim SC Paderborn zu Gast. Anstoss in der Benteler Arena ist um 18:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

Beendet
Arminia Bielefeld
Bielefeld
DSC
Arminia Bielefeld
15:30
Dynamo Dresden
SGD
Dresden
Dynamo Dresden
Beendet
SV Sandhausen
Sandhausen
SVS
SV Sandhausen
13:30
Hamburger SV
HSV
Hamburg
Hamburger SV
Beendet
Holstein Kiel
Holstein Kiel
KIE
Holstein Kiel
15:30
1. FC Heidenheim 1846
HDH
Heidenheim
1. FC Heidenheim 1846
Beendet
Erzgebirge Aue
Aue
AUE
Erzgebirge Aue
15:30
1. FC Magdeburg
FCM
Magdeburg
1. FC Magdeburg
Beendet
1. FC Köln
Köln
KOE
1. FC Köln
20:30
1. FC Union Berlin
FCU
Union Berlin
1. FC Union Berlin

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV16104222:15734
21. FC Köln1. FC KölnKölnKOE16103342:192333
31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU16610025:121328
4FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP1684424:21328
5Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE1676330:22827
61. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH1675427:21626
7VfL BochumVfL BochumBochumBOC1666425:19624
8SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF1665521:29-823
9SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP1657433:28522
10Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburgREG1657427:25222
11Dynamo DresdenDynamo DresdenDresdenSGD1664620:23-322
12Erzgebirge AueErzgebirge AueAueAUE1653820:21-118
13SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD981653819:25-618
14Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC1636719:25-615
15MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburgMSV1634914:28-1413
161. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM1618719:28-911
17SV SandhausenSV SandhausenSandhausenSVS1625916:25-911
18FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI1616915:32-179
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Torjäger

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
11. FC KölnSimon Terodde1. FC Köln152041,33
2VfL BochumLukas HinterseerVfL Bochum16920,56
SC Paderborn 07Philipp KlementSC Paderborn 0715910,6
41. FC MagdeburgChristian Beck1. FC Magdeburg16800,5
SpVgg Greuther FürthDaniel Keita-RuelSpVgg Greuther Fürth16810,5
Jahn RegensburgMarco GrüttnerJahn Regensburg16800,5
71. FC Heidenheim 1846Robert Glatzel1. FC Heidenheim 184610700,7
1. FC Heidenheim 1846Marc Schnatterer1. FC Heidenheim 184616730,44
SV SandhausenFabian SchleusenerSV Sandhausen16700,44
Dynamo DresdenMoussa KonéDynamo Dresden16720,44
Hamburger SVPierre-Michel LasoggaHamburger SV12710,58
VfL BochumTom WeilandtVfL Bochum14700,5
13FC St. PauliHenk VeermanFC St. Pauli14600,43
SV Darmstadt 98Tobias KempeSV Darmstadt 9815620,4
Erzgebirge AuePascal TestroetErzgebirge Aue15610,4