Beendet
HC Davos
3:1
SC Bern
HC Davos
Bern
0:01:02:1
  • Mathias Bromé
    Bromé
    33.
  • Magnus Nygren
    Nygren
    43.
  • Thierry Bader
    Bader
    49.
  • Yannick Frehner
    Frehner
    60.
Spielort
Eisstadion Davos
22:08
Verabschiedung
Das war es von uns. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen einen schönen Sonntag.
22:05
Spielfazit
Lange passiert wenig im Davoser Eisstadion. Zwar überzeugen beide Teams mit einem flüssigen, engagierten Spiel. Doch gegen vorne lassen sie es an der nötigen Kaltblütigkeit missen. Die beste Chance für Bern hat Bader, dessen Schuss von Senn noch an den Pfosten gelenkt wird. Auf der Gegenseite hat Strandsky die Führung im Powerplay auf der Schaufel, scheitert aber am bisher sicher agierenden Wüthrich. Im Mitteldrittel geht es ähnlich weiter. Moser setzt einen weiteren Schuss an den Pfosten. Plötzlich jubeln dann aber die Bündner. Topscorer Bromé schliesst einen gut koordinierten Angriff der Davoser Paradelinie erfolgreich ab. Danach drehen die Mutzen auf, schaffen den Ausgleich aber nicht mehr vor der Pausensirene. Im Schlussdrittel kassiert Scherwey eine unnötige Strafe im Angriff. Prompt nutzt Nygren die Möglichkeit fürs 2:0. Die Berner können nochmals verkürzen. Doch in der Folge fehlt es an der nötigen Kaltblütigkeit, um das Ruder nochmals herumzureissen. Mehrere Powerplay-Möglichkeiten lassen die Mutzen ungenutzt. Am Schluss entscheidet Frehner mit dem 3:1 die Partie zugunster der Landwassertaler. Damit ist der Fehlstart für Johan Lundskog perfekt. Nach drei Spielen wartet der Berner Neo-Trainer noch immer auf den ersten Sieg.
60
22:04
Spielende
Der Sieg des HC Davos ist perfekt! Die Truppe von Christian Wohlwend gewinnt mit 3:1.
60
22:03
Empty Net Goal für HC Davos, 3:1! Yannick Frehner trifft ins leere Tor
Wüthrich ist aus dem Kasten. Jung spediert die Scheibe in Richtung Kasten. Frehner ist zu schnell für Andersson und netzt ein. Damit ist die Partie entschieden.
59
22:00
Riesenchance für Ambühl! Das hätte die Entscheidung sein können. Auch Prassls Nachschuss bleibt an Wüthrich hängen – die Spannung ist zum Greifen. Es bleibtt noch gut eine Minute zu spielen.
57
21:58
Der SC Bern lässt auch diese Powerplays ungenutzt. Die Zeit tickt. Noch bleiben gut drei Minuten zu spielen.
56
21:58
Zgraggens Strafe ist vorüber. Jetzt noch 90 Sekunden einfache Überzahl für den SCB.
55
21:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Raphael Prassl (HC Davos)
Prassls Stock erwischt Conacher im Gesicht. Darum gibt es jetzt eine doppelte Überzahl für den SC Bern. Lundskog nimmt sein Timeout, will seinen Männern noch die richtige Strategie mitgeben.
54
21:54
Das Powerplay des SC Berns bleibt harmlos. Senn muss sich selbst mit einem Mitspieler weniger auf dem Eis nicht beweisen. Doch jetzt ist wieder eine Strafe für den HC Davos angezeigt!
53
21:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jesse Zgraggen (HC Davos)
Ein Pfeifkonzert gellt durchs Davoser Eisstadion. Zgraggen hat die Scheibe mit der Hand im Zweikampf mit Moser festgehalten und kassiert darum eine Zwei-Minuten-Strafe für Spielverzögerung. Das ist die Chance für den SCB!
52
21:49
Die Davoser scheinen den Schock gut verdaut zu haben. Von Nervenflattern keine Spur. Jetzt müssen sie den Vorsprung nur noch ins Ziel schaukeln.
50
21:48
Die Spannung ist zurück im Spiel – und wie!
49
21:48
Tor für SC Bern, 2:1 durch Thierry Bader
Die Erlösung für den SC Bern! Thierry Bader erzielt das erste Tor für seinen neuen Arbeitgeber. Er lässt seine Gegenspieler aussteigen und versenkt den Puck elegant halbhoch auf der rechten Seite.
47
21:41
Die Berner rennen weiterhin verzweifelt an. Doch man merkt: Nach den beiden Startniederlagen ist das Selbstvertrauen der Lundskog-Truppe bereits angekratzt. Conachers Slapshot ist zu ideenlos und stellt Senn vor keine Probleme. Dieser steuert gar auf einen Shutout zu.
45
21:38
Wüthrich verhindert mit einer Grosstat das 3:0! Irgendwie bringt er die Hand noch hoch und fängt den Puck kurz vor der Linie noch ab. Der SCB-Goalie hält seine Mannschaft im Spiel.
44
21:37
Über diese unnötige Strafe in der gegnerischen Zone wird sich Scherwey noch ärgern.
43
21:36
Powerplay-Tor für HC Davos, 2:0! Magnus Nygren trifft
Das Powerplay dauert gerade einmal fünf Sekunden. Nygren übernimmt nach dem Bullygewinn die Scheibe von Corvi. Er hat viel Platz und Zeit und hämmert den Puck in Wühtrichs Maschen. Jeffrey versucht noch, in Nygrens Nähe zu gelangen. Jedoch erfolglos.
43
21:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tristan Scherwey (SC Bern)
Scherwey kriegt eine Chance wegen Haltens. Powerplay-Möglichkeit für Davos!
42
21:29
Daugavins steht plötzlich mutterseelenalleine vor Senn, setzt den Puck aber ans Aussenetz. Solche Chancen dürfen in der momentanen Spielsituation einfach nicht vergeben werden.
41
21:28
Beginn 3. Drittel
Das Schlussdrittel läuft. Gelingt dem SCB die Wende?
21:12
Fazit 2. Drittel
Das Mitteldrittel verläuft lange ähnlich wie das Startdrittel. Beide Mannschaften tun sich schwer und kommen beinahe zu keinen guten Chancen. Moser setzt einen weiteren Schuss an den Pfosten. Doch dann jubeln trotzdem die Bündner. Topscorer Bromé schliesst einen gut koordinierten Angriff der Davoser Paradelinie erfolgreich ab. Danach drehen die Mutzen auf, schaffen den Ausgleich aber nicht mehr vor der Pausensirene. Es bleibt spannend fürs Schlussdrittel.
40
21:11
Ende 2. Drittel
Bis zum Ende des Drittels rennen die Berner an. Erfolglos. Sie müssen mit dem Ein-Tore-Rückstand in die Kabine.
39
21:08
Doch noch immer will der Torerfolg einfach nicht gelingen. Zu ungefährlich ist der SC Bern, zu wachsam ist Gilles Senn.
38
21:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Raphael Prassl (HC Davos)
Das ist die Chance für den Ausgleich! Prassl muss wegen eines Haltens auf die Strafbank.
37
21:04
Kahun zieht lange seine Kreise. Er passt zu Scherwey, der den Puck am Tor vorbei knallt. Die Präzision bleibt die Krux des SC Berns.
35
21:01
Der SC Bern vermag nicht auf den Gegentreffer zu reagieren. Zwar stossen die Mutzen immer wieder ins gegnerische Drittel vor. Doch vor Senn tun sich die Stürmer weiterhin schwer.
33
21:01
Tor für HC Davos, 1:0 durch Mathias Bromé
Topscorer Bromé erlöst den HC Davos! Stransky kommt mit viel Schwung in die gegnerische Zone gefahren. Passt zu Egli, der gleich weiter zu Bromé leitet. Der Schwede fackelt nicht lange und bezwingt Wührich zum ersten Mal an diesem Abend.
32
20:53
Andersson kommt wenig später aus gefährlicher Position in Puckbesitz, kann das Gummi aber nicht in Richtung Senn spedieren. Der SC Bern wird bei fünf gegen fünf immer stärker. Conacher mit einem gefährlichen Ablenker. Daugavins kann beinahe den Ablenker verwerten.
31
20:52
Dann ist Andersson zurück auf dem Eis. Weiter geht es mit fünf gegen fünf.
31
20:51
Der HCD kann sich in der gegnerischen Zone festsetzen. Strandsky versucht den Schuss von Nygren abzulenken, jedoch erfolglos. Die Scheibe bleibt in der Zone, Rasmussen mit dem Handgelenkschuss aus bester Position – am Tor vorbei. Der Puck will einfach nicht ins Tor!
29
20:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Calle Andersson (SC Bern)
Dann ist die Überzahl bereits 15 Sekunden vor Ablauf von Eglis Strafe zu Ende. Andersson muss wegen eines Hakens ebenfalls raus. Damit bietet sich jetzt wieder dem HCD die Möglichkeit zur Führung.
29
20:48
Nach der Druckphase ist das Powerplay der Berner dann aber wieder harmlos. Keine guten Abschlüsse gelingen dem SCB.
27
20:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Egli (HC Davos)
Das Momentum können die Mutzen gar in ein Powerplay ummünzen, das erste in dieser Partie. Egli muss wegen eines Hakens in die Kühlbox.
27
20:47
Pfostenschuss SC Bern! Moser kommt in der Mitte aus guter Position zum Abschluss. Erneut hat Senn Glück.
27
20:43
Simon Moser setzt sich durch, kann die Scheibe in den Slot bringen. Dort steht aber kein Mitspieler zur Abnahme bereit. Trotzdem ist es plötzlich heiss vor Gilles Senn.
24
20:42
Die Schuss-Statistik momentan übrigens leicht zugunsten der Davoser – 10:7 lautet sie momentan.
23
20:39
Gute Chance von Simon Knak. Er tankt sich gleich gegen drei Berner Spieler durch, setzt den Puck dann aber über die Querlatte.
22
20:35
Die Spieler tun sich auch im Mitteldrittel weiterhin schwer. Topchancen sind momentan Mangelware.
21
20:35
Beginn 2. Drittel
Das Mitteldrittel läuft.
20:17
Fazit 1. Drittel
Gesprächsbedarf wird es in beiden Kabinen geben zum ersten Pausentee. Denn beide Teams überzeugen zwar mit einem flüssigen, engagierten Spiel. Doch gegen vorne lassen sie es an der nötigen Kaltblütigkeit missen. Die beste Chance für Bern hat Bader, dessen Schuss von Senn noch an den Pfosten gelenkt wird. Auf der Gegenseite hat Strandsky die Führung im Powerplay auf der Schaufel, scheitert aber am bisher sicher agierenden Wüthrich.
20
20:17
Ende 1. Drittel
Das Startdrittel geht torlos zu Ende.
20
20:16
Auch diese Überzahlsituation geht ohne Torerfolg der Bündner zu Ende. Das Drittel dauert noch gut 30 Sekunden.
19
20:15
Wüthrich pariert eine Topchance von Strandsky. Die Chance kommt aus einem Gegenstoss heraus. Vorher hatte Bader die Chance zum Shorthander auf der Schaufel.
19
20:14
Gelingt dieses Powerplay etwas besser? Einen ersten Schuss konnten die Davoser bereits auf Berner Tor abgeben. Es kommt zum Bully in der SCB-Zone.
18
20:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colin Gerber (SC Bern)
Gerber muss bereits zum zweiten Mal an diesem Abend auf die Strafbank. Wieder ist ein Beinstellen das Vergehen.
17
20:10
Der Solo-Vorstoss von Stransky endet mit einem flachen, satten Schuss, den Wüthrich nur abprallen lassen kann. Untersander spediert die Scheibe aus der Gefahrenzone.
15
20:08
Heisse Szene vor dem Davoser Tor. Plötzlich liegt die Scheibe frei im Slot, Senn ist etwas deplatziert und kann von Glück reden, dass kein Berner Spieler rechtzeitig zur Stelle ist.
13
20:04
Das Powerplay will noch nicht wirklich funktionieren. Während den ganzen zwei Minuten kommen keine gefährlicheren Abschlüsse aufs Tor der Mutzen zustande.
11
20:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colin Gerber (SC Bern)
Gerber holt Wieser von den Beinen und wandert folgerichtig für zwei Minuten auf die Strafbank. Erstes Powerplay für die Landwassertaler!
10
20:00
Lebenszeichen des SCB. Jeffrey kriegt die Scheibe von hinter dem Tor zugespielt, scheitert aus bester Position aber an Senn. Kurz zuvor hat Bader mit einem Schuss von der blauen Linie den Pfosten getroffen. Senn hat das Gummi gerade noch an den Pfosten ablenken können.
8
19:59
Ambühl bereits wieder im Angriff! Die Bündner nun unter der Führung ihres Leitwolfes klar überlegen. Der SCB versucht, nicht unterzugehen und die Kontrolle zu behalten.
8
19:58
Wellinger prüft Wüthrich gleich als nächster. Mit der freien Sicht ist die Abwehr für ihn aber kein Problem.
7
19:57
Ambühl versucht Wieser in der Mitte anzuspielen. Der kommt zwar an die Scheibe heran, wird bei der Schussabgabe aber entscheidend gestört. Der HCD nimmt nach einer zögerlichen Startphase an Schwung auf.
7
19:55
Druckphase der Davoser. Zgraggen versucht es gleich zweimal, scheitert aber beide Male an Wüthrich, der bisher die Ruhe bewahren kann.
6
19:54
Erstes Gerangel vor dem Davoser Tor. Bader und Simic geraten aneinander. Da stocherten die Berner etwas zu heftig nach für den Geschmack der Bündner.
4
19:51
Ambühl stochert bei Wüthrich nach, wird dafür von den Unparteiischen zurückgepfiffen. Darüber ärgert er sich, wittert eine Fehlentscheidung. Die Schiedsrichter geben ihm recht, sodass das Spiel mit einem Bully in der Spielmitte wieder aufgenommen wird.
4
19:48
Chancenmässig verläuft die Startphase eher ruhig. Bromé hängt mit dem Schlittschuh beim gegnerischen Tor ein, was ein Spielunterbruch nach sich zieht.
2
19:47
Die Berner praktizieren aggressives Forechecking. Davos hat Mühe, die Scheibe aus der eigenen Zone zu bringen.
19:45
Spielbeginn
Das Spiel läuft!
19:33
19:33
Aufstellung HC Davos
19:29
Aufstellung SC Bern
19:29
Um 19:45 geht es los im Eisstadion Davos. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel!
19:28
Schiedsrichter
Geleitet wird die Partie von Micha Hebeisen und Ken Mollard. Assistiert werden sie von David Obwegeser und Daniel Duarte.
19:27
Trainer
Während beim HC Davos Christian Wohlwend an der Seitenlinie steht, ist es beim SC Bern Johan Lundskog.
19:15
Das letzte Aufeinandertreffen
Es ist noch nicht lange her, da duellierten sich die beiden Mannschaften in den Pre-Playoffs. Am Schluss war es der SCB, der sich dank eines 0:3-Sieges in Davos für die regulären Playoffs qualifizierte – dort dann aber dem EV Zug unterlag. Die Berner wissen also, wie man den Davosern ein Bein stellt.
19:11
Ausgangslage
Der SC Bern steht nach zwei Qualifikationsspielen bereits massiv unter Druck. Die beiden Startrunden gegen Fribourg Gottéron (3:6) und Zug (3:4) gingen beide verloren. Nun stehen die Mutzen bereits am Tabellenende – punktegleich mit den Lakers. So hatte sich Neo-Trainer Johan Lundskog seinen Start beim SCB natürlich nicht vorgestellt. Dementsprechen erwartet er heute Abend von seiner Mannschaft eine Reaktion. Immerhin: Auch der heutige Gastgeber wartet noch auf seine ersten Punkte. Der HC Davos hat sein Startspiel gegen den EV Zug mit 5:2 verloren. Sicher ist: Ein Team wird heute Abend zum ersten Mal punkten – dementsprechend spannend dürfte die heutige Partie werden. Los geht es im Eisstadion Davos um 19:45.
1
19:09
Spielbeginn
19:09
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen zur Partie der 3. Qualifikationsrunde in der National-League-Saison 2021/22. Im heutigen Spiel messen sich der HC Davos und der SC Bern.

Aktuelle Spiele

Beendet
EV Zug
Zug
ZUG
EV Zug
19:45
HC Ajoie
AJO
Ajoie
HC Ajoie
Beendet
Genève-Servette HC
Genève
GEN
Genève-Servette HC
19:45
HC Fribourg-Gottéron
FRI
Fribourg
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
Lausanne HC
Lausanne
LAU
Lausanne HC
19:45
HC Davos
HCD
HC Davos
HC Davos
Beendet
SC Bern
Bern
SCB
SC Bern
19:45
EHC Biel-Bienne
BIE
Biel-Bienne
EHC Biel-Bienne
Beendet
SCL Tigers
SCL Tigers
SCL
SCL Tigers
19:45
SC Rapperswil-Jona Lakers
RAP
Rapperswil
SC Rapperswil-Jona Lakers

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1EV ZugEV ZugZugZUG26127142087:612654
2SC Rapperswil-Jona LakersSC Rapperswil-Jona LakersRapperswilRAP28171090189:692054
3HC Fribourg-GottéronHC Fribourg-GottéronFribourgFRI25161053079:582153
4HC DavosHC DavosHC DavosHCD25170071084:562852
5EHC Biel-BienneEHC Biel-BienneBiel-BienneBIE28152191085:681752
6ZSC LionsZSC LionsZSC LionsZSC23120083068:60839
7SC BernSC BernBernSCB261110121177:72537
8Lausanne HCLausanne HCLausanneLAU251010131068:73-533
9HC LuganoHC LuganoLuganoHCL27911142074:86-1233
10HC Ambri-PiottaHC Ambri-PiottaAmbri-PiottaAMB27920150165:73-832
11Genève-Servette HCGenève-Servette HCGenèveGEN26612124166:87-2129
12SCL TigersSCL TigersSCL TigersSCL27620171181:96-1524
13HC AjoieHC AjoieAjoieAJO27411191152:116-6418
  • Playoff-Viertelfinale
  • Pre-Playoffs