Beendet
EV Zug
4:1
1:02:01:1
ZSC Lions
Zug
ZSC Lions
  • Viktor Stålberg
    Stålberg
    7.
  • Raphael Díaz
    Díaz
    25.
  • Carl Klingberg
    Klingberg
    38.
  • Ronalds Ķēniņš
    Ķēniņš
    51.
  • Garrett Roe
    Roe
    60.
Spielort
BOSSARD Arena
Zuschauer
7.200
60
22:53
Schlussfazit
Die Zuger gewinnen das Startspiel der Viertelfinalserie gegen die ZSC Lions verdient mit 4:1.
In den ersten zwei Dritteln war man klar besser als die Gäste und ging folgerichtig mit 3:0 in Führung. Die Höhe der Führung war in diesem Ausmass verdient. Die Zürcher holten sich zu viele kleine Strafen und agierten unter anderem beim dritten Gegentor zu fehlerhaft.
Im Schlussdrittel wurden die Zuger passiv und müssen sich vorwerfen lassen, die Leistung aus den ersten 40 Minuten nicht konsequent durchgezogen zu haben.
Den Lions dürften die letzten zehn Minuten der Partie Mut für den weiteren Verlauf der Serie geben. Das Schlussdrittel konnte man mit unentschieden gestalten. Der Treffer ins leere Tor war Resultatkosmetik. Am Dienstag geht es weiter in Zürich mit der zweiten Begegnung der Serie. Das war es von der Live-Berichterstattung. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit.
60
22:51
Spielende
60
22:50
Tor für EV Zug, 4:1 durch Garrett Roe
Es kommt wie es so oft kommt, wenn man den Goalie raus nimmt: Mit dem Treffer ins leere Tor macht Roe den Deckel zu.
59
22:45
Nun ist auch Petterson zurück. Flüeler geht vom Eis und macht Platz für einen sechsten Feldspieler. Die Gäste mit dem Mut der Verzweiflung...
58
22:43
Bei 4 gegen 4 gelingt dem ZSC keinen weiteren Treffer. Nun können die Zuger in Überzahl auf dem Eis agieren, da Alatalo wieder zurück von der Strafbank ist. Wertvolle Sekunden verstreichen.
57
22:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Fredrik Pettersson (ZSC Lions)
Das ist nun ärgerlich. Mit der achten kleinen Strafe nimmt Petterson seinem Team die Chance in Überzahl nochmals ranzukommen. Wird es das gewesen sein?
56
22:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Santeri Alatalo (EV Zug)
Das ist nun die Chance nochmals richtig Spannung in die Partie zu bringen. Alatalo muss wegen eines Bandenchecks die nächsten zwei Minuten auf die Strafbank.
56
22:37
Mit kleinen Schritten nähern wir uns hier dem Ende. Es gibt viele Unterbrüche in dieser Phase. Zug überlässt nun mehrheitlich den Zürchern das Eis und schieben den Riegel vor dem eigenen Tor.
53
22:34
Alles nach vorne ist nun die Devise beim "Z". Das Heimteam ist momentan nur noch mit Verteidigen beschäftigt und die Gäste aus Zürich sind am Drücker. Es braucht nun einen hellwachen Stephan im Tor, wenn der sicher geglaubte Sieg für den EVZ nicht mehr in Gefahr kommen soll.
51
22:28
Tor für ZSC Lions, 3:1 durch Ronalds Ķēniņš
Ronalds Ķēniņš bringt mit seinem Treffer nochmals Hoffnung für sein Team zurück. Zug verteidigt nicht mehr so konsequent und lässt die Zürcher im eigenen Drittel gewähren. Ķēniņš drückt die frei liegende Scheibe schlussendlich über die Linie. Ist das der Startschuss zur Aufholjagd?
49
22:27
Die Partie plätschert vor sich hin und neigt sich scheinbar ereignislos dem Ende zu.
46
22:23
Torumrandung EVZ!
Nachdem Stephan ein Schuss Pettersons entschärft, scheitert Diema auf der anderen Seite um haaresbreite. Die Torumrandung rettet für den geschlagenen Flüeler.
45
22:23
Der grösste Teil der 7200 Zuschauer in der ausverkauften Bossard Arena feiern einem ungefährdeten Sieg entgegen. Vereinzelte Abschlüsse aus nicht allzu gefährlicher Lage werden beidseitig gehalten. Den Zugern spielt das Ganze in die Karten.
43
22:20
Ein Lebenszeichen der Zürcher. Die Scheibe ist im Tor, doch die Schiedsrichter winken sofort ab. Stephan wurde im Torraum behindert. Doch zuvor haben sich die Gäste im Drittel der Zuger festgesetzt, wie sie es das ganze Spiel noch nicht geschafft haben.
42
22:17
Flüeler hält den ersten Abschluss im Schlussdrittel. Lino Martschini hat es aus spitzem Winkel versucht.
41
22:15
Beginn 3. Drittel
40
21:57
Drittelsfazit
Die Zuger können im Mittelabschnitt ihre Überlegenheit nun auch in Tore ummüntzen. Nach Treffern von Díaz und Klingberg führt das Heimteam mit 3:0.
Der ZSC startet mit einer Überzahl in das Drittel. Wenige Minuten später ist man mit zwei Mann weniger auf dem Eis. Die Zuger nutzen schliesslich die einfache Überzahl zur 2:0 Führung. Gegen Ende des Mitteldrittels bekommt man das Gefühl, dass die Gäste besser ins Spiel kommen. Ein unnötiger Scheibenverlust Pestonis ermöglicht dann jedoch den dritten Treffer der Innerschweizer.
Der EVZ steuert einem perfekten Start in die Playoffs entgegen. Die Zürcher müssen sich für die letzten 20 Minuten etwas einfallen lassen, wollen sie in diesem Spiel noch ein Wörtchen mitreden.
40
21:57
Ende 2. Drittel
38
21:53
Tor für EV Zug, 3:0 durch Carl Klingberg
Dieser Zürchr Aufschwung war von kurzer. In der Mittelzone erobern die Zuger den Puck und kommen zu einer 3 gegen 2 Situation. Schön spielen sich Suri, Morant und Klingberg durch. Letzterer muss nur noch einschieben, nachdem die Zürcher wie im Training ausgespielt wurden.
38
21:51
Das überstandene Powerplay, inklusive der Doppelchance Suters scheinen den Gästen auftrieb gegeben zu haben. Gegen Ende des Drittels kommen besser ins Angriffsdrittel. Ausserdem gewinnen sie nun mehr Zweikämpfe.
36
21:49
Diese Unterzahl geht nach Punkten an den ZSC. Der EVZ zeigt uns nichts für die Highlights. Es sind die Zürcher, die mit einem gefährlichen Gegenstoss über Suter gleich zwei Mal an Stephan scheitern.
34
21:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Baltisberger (ZSC Lions)
Die Zürcher finden weiterhin keinen Weg in dieses Spiel. Es sind die Zuger die hier das Spiel bestimmen und nun die Chance erhalten die Führung auszubauen.
31
21:41
Die Hälfte der Spielzeit ist durch. Weiterhin lassen die Zuger nichts bis wenig zu. Dazu kommen Unkonzentriertheiten beim ZSC: Sie laufen ins Offside.
28
21:37
Der EVZ hat doppelt so viele Schüsse auf das Tor als der ZSC. Der "Z" muss sich etwas einfallen lassen, wollen sie nochmals zurückkommen in diesem Spiel. Die Zuger machen die eigene Zone dicht und haben nun auch etwas Tempo im Spiel nach vorne raus genommen.
25
21:29
Tor für EV Zug, 2:0 durch Raphael Díaz
Zehn Sekunden bevor Shore wieder zurück aufs Eis dürfte ist Raphael Díaz für den Zweitore-Vorspung zuständig. Der Zuger Verteidiger zimmert die Scheibe in den Winkel. Flüeler hat keine Chance bei diesem Hammer.
24
21:27
Geering ist wieder zurück und die Zürcher immerhin wieder zu viert. Flüeler zeigt weiterhin eine starke Leistung und neutralisiert sämtliche Abschlüsse des Heimteams.
23
21:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Drew Shore (ZSC Lions)
Von einer einfachen Überzahl in eine doppelte Unterzahl. So wird sich ein ZSC-Anhänger den Start in dieses Drittel nicht vorgstellt haben.
21
21:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Geering (ZSC Lions)
Bereits wenige Sekunden nach dem Start ins Mitteldrittel nimmt Geering seinem Team den Vorteil. Er hindert Diem an einem Break.
21
21:21
Beginn 2. Drittel
20
21:09
Drittelsfazit
Das erste Drittel endet nach dem Treffer von Stålberg mit 1:0 für den EVZ.
Die Zuger waren das bessere Team in diesen ersten 20 Minuten. Stephan musste nur einmal ernsthaft eingreiffen. Zeigte dabei jedoch eine Glanzparade. Mehrmals scheiterte man mit schnellen Gegenstössen an Flüeler. Eine 5 gegen 3 Situation, die länger als eineinhalb Minuten dauerte liess man ungenutzt verstreichen. Kurz vor der Pause musste Diaz wegen Crosscheck auf die Strafbank.
Die Zuger müssen sich vorwerfen nicht höher zu führen. Für die Lions sind das Zwischenresultat nicht schlecht und die Vorzeichen für das zweite Drittel gut. Man überstand eine doppelte Unterzahl und hat nach der Pause die Chance in Überzahl den Ausgleich zu erzielen. Ob dies gelingt oder ob die Zuger weiterhin spielbestimmend auftreten, werden wir in Kürze erfahren!
20
21:02
Ende 1. Drittel
20
21:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Raphael Díaz (EV Zug)
Die Lions überstehen die Unterzahl und nun muss mit Diaz kurz vor der Pause ein Zuger raus.
19
20:59
Ganz klar zu wenig, was die Zuger hier zeigen mit zwei Mann mehr auf dem Eis. Eigentlich hätte man gedacht, dass nach dem Druck zuvor der zweite Treffer nun fällig wird. Doch den Zugern gelingt es nicht sich festzusetzen. So bleiben nur noch fünf Sekunden einfache Überzahl auf der Uhr.
17
20:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Reto Schäppi (ZSC Lions)
Künzle nach einer Behinderung und nur 27 Sekunden später Schäppi für Beinstellen. Die Luft wird nun richtig dünn für den ZSC.
17
20:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Künzle (ZSC Lions)
16
20:56
Die Zuger stürmen immer wieder schnell nach vorne. Dabei sollten sie das Arbeiten nach hinten jedoch nicht ausser Acht lassen. Tobias Stephan muss mit einem unglaublichen Reflex das 1:1 verhindern. Prassels Möglichkeit macht er im letzten Moment mit der Fanghand zu nichte. Kurz vor der Linie stoppt er die Scheibe.
15
20:52
Es kommt zu einigen heiklen Momenten vor dem Tor Flüelers. Der ZSC übersteht diese Phase jedoch schadlos. Die Zuger werden sich ärgern nicht mehr aus dem vielen Platz gemacht zu haben.
13
20:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Fredrik Pettersson (ZSC Lions)
Petterson checkt Roe an der Bande in den Rücken. Zu viel des Guten für das Schiedsrichterduo. Das gibt zwei Minuten und eine 4 gegen 3 Situation für das Heimteam.
12
20:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Pascal Pelletier (ZSC Lions)
Ein übertriebener Check Helblings und die übertriebene Reaktion Pelletiers darauf sorgen für die nächsten Strafen.
12
20:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Timo Helbling (EV Zug)
12
20:45
Es sind die Zuger die momentan näher am zweiten Treffer sind als die Lions am Ausgleich. Mal für Mal kommen sie gefährlich ins Zürcher Drittel. Nun ist es McIntyre, der mit einem Schuss aus spitzem Winkel an Flüeler scheiter. Der Goalie hält in dieser Phase seine Mannschaft im Spiel.
10
20:44
Senteler scheitert an Flüeler, nachdem er schön von Lammer freigespielt wurde. Dann kommen die Zürcher einmal zu einem Abschluss, sodass Stephan eingreiffen muss. Der Schuss war richtig gut, doch für den Ausgleich müssen die Gäste mehr machen.
7
20:35
Tor für EV Zug, 1:0 durch Viktor Stålberg
Kaum vollzählig erzielen die Zuger den Führungstreffer! Der EVZ kann sich festsetzen und kommt zu einigen guten Möglichkeiten. Der Druck wird zu gross. Viktor Stålberg kann mit der Scheibe in die Mitte ziehen und zwickt den Puck mit der backhand ins Tor.
6
20:34
Die Lions können sich zwar gut installieren, doch die Zuger Hintermannschaft macht einen guten Job und lässt nichts zu. Zug ist wieder komplett.
4
20:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Reto Suri (EV Zug)
Die Lions stehen defensiv bis anhin gut und bekommen nun die Möglichkeit offensive Akzente zu setzen.
3
20:27
Die Partie startet intensiv. Beide Teams sind natürlich heiss. Jedoch fehlt es noch an der Genauigkeit im Angriffsspiel. Zehnder kommt zu einem ersten Abschluss. Flüeler ist zur Stelle.
1
20:22
Die schönste Zeit im Jahr eines Hockeyfans beginnt! Der ZSC gewinnt das Startbully.
1
20:22
Spielbeginn
20:18
Der Start verzögert sich um wenige Minuten, da das Eis nach der Choreo vom Konfetti befreit werden muss.
20:12
In wenigen Minuten startet das Spiel in der Bossard Arena. Schön sind Sie mit dabei!
20:11
Zwei Spieler verbinden die beiden Mannschaften: Die Schweden Viktor Stålberg (EVZ) und Fredrik Pettersson (ZSC) spielten an Olympia noch gemeinsam für ihr Land. Heute Abend sind die beiden Freunde aber Gegner auf dem Eis. Welcher Topscorer kann seinem Klub besser helfen einen guten Start in die Playoffs zu erwischen?
20:07
Letztmals trafen die beiden Mannschaften 2012 in den Playoffs gegeneinander an. Damals entschieden die ZSC die Halbfinalserie glatt mit 4:0-Siegen für sich. Später gewann man sogar den Meistertitel. Gestartet in die Playoffs war man wie heute Abend von Platz 7 aus...
20:03
Der ZSC ist mit zehn Siegen lediglich auf Platz 8 in der Auswärtstabelle. Gegen den heutigen Gegner gewann man dann auch nie wenn man auswärts spielte. Am nächsten kam man bei der 4:3 Niederlage nach Penaltyschiessen im vergangenen November. In den Direktbegegnungen haben denn auch die Zuger mit drei Siegen aus vier Spielen die Nase vorn.
19:56
Die Zuger werden heute Abend mit einem Heimspiel in der Bossard Arena beginnen können. In der Quali waren im Durchschnitt über 6'900 Fans an den Heimspielen der Innerschweizer. Das ist hinter dem SCB und dem heutigen Gegner der drittbeste Wert in der Liga. Der EVZ wird sich also bestimmt auf die eigenen Fans verlassen können.
19:53
Das dies Tatsache wurde ist wohl dem ZSC "zuzuschreiben". Währenddem die Zuger die Qualifikation auf dem starken zweiten Platz beendeten, landeten die Zürcher lediglich auf dem siebten Tabellenrang. Die Leistung während der Regular Season war (milde) ausgedrückt durchzogen. Bekanntlich werden die Karten in den Playoffs jedoch neu gemischt und verteilt. Uns wird hoffentlich eine umkämpfte und hochstehende Viertelfinalbegegnung erwarten.
19:49
Ein Viertelfinal-Knüller erwartet uns heute Abend! Wer hätte zu Beginn der Saison damit gerechnet, dass der EVZ und die ZSC Lions bereits in den Viertelfinals aufeinandertreffen?
19:46
Hallo und herzlich willkommen zum ersten Aufeinandertreffen des Playoffviertelfinals zwischen dem EV Zug und den ZSC Lions.

Aktuelle Spiele

Beendet
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
AMB
HC Ambri-Piotta
20:15
SCL Tigers
SCL
SCL Tigers
SCL Tigers
Beendet
EHC Kloten
Kloten
KLO
EHC Kloten
20:15
Lausanne HC
LAU
Lausanne
Lausanne HC
Beendet
HC Davos
HC Davos
HCD
HC Davos
20:15
EHC Biel
BIE
Biel
EHC Biel
Beendet
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
AMB
HC Ambri-Piotta
20:15
Lausanne HC
LAU
Lausanne
Lausanne HC
Beendet
SCL Tigers
SCL Tigers
SCL
SCL Tigers
20:15
EHC Kloten
KLO
Kloten
EHC Kloten