Beendet
Düsseldorfer EG
3:1
0:11:02:0
Grizzlys Wolfsburg
Düsseldorf
Wolfsburg
  • Wade Bergmann
    Bergmann
    3.
  • Marco Nowak
    Nowak
    21.
  • Alexander Barta
    Barta
    50.
  • John Henrion
    Henrion
    60.
Spielort
ISS Dome
Zuschauer
6.485
60
21:54
Fazit:
Die DEG dreht das Spiel und gewinnt am Ende verdient mit 3:1 gegen die Grizzyls Wolfsburg. Nach einer verschlafenen ersten Viertelstunde, die die Niedersachsen ausnutzten und die frühe Führung erzielten, fanden die Hausherren noch im ersten Durchgang zurück in die Partie und schnupperten sofort am Ausgleich. Der liess jedoch bis in den Mittelabschnitt auf sich warten, sorgte aber dafür, dass die Rot-Gelben die Partie übernahmen und fortan klar die bessere Mannschaft waren. Erst im Schlussabschnitt konnten auch die Gäste nochmal einige Akzente setzen, fingen sich aber, mitten in eine starke Phase hinein, eine Strafe und einen Gegentreffer. Mit der Führung im Rücken machten die Rheinländer schliesslich alles richtig, liessen nichts mehr anbrennen und besorgten Millisekunden vor er Sirene noch den Empty-Net-Treffer zum Endstand.
60
21:43
Spielende
60
21:40
Tor für Düsseldorfer EG, 3:1 durch John Henrion
Henrion macht den Deckel drauf! Der Amerikaner blockt einen Schuss der Gäste, hat dann freie Bahn und schiebt den Puck ins leere Netz.
60
21:38
Leggio ist vom Eis!
Hans Kossmann ruft seine Truppe zur Auszeit und behält seinen Keeper gleich auf der Bank.
59
21:36
David Leggio wirft immer wieder nervöse Blicke zur Bank, doch die DEG bringt die Scheibe aus der eigenen Hälfte und lässt den Keeper nicht vom Eis.
57
21:35
Doch auch diese Überzahl der Düsseldorfer bleibt ungenutzt und die Grizzlys wittern nochmal ihre Chance. Jeremy Dehner hat eine gute Schussgelegenheit, kann die Scheibe aber nicht richtig kontrollieren.
55
21:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Cole Cassels (Grizzlys Wolfsburg)
Kaum ist die eine Strafe abgelaufen, da folgt auch schon die Nächste, weil Cassels wegen "übertriebener Härte" vom Eis muss. Wolfsburg kauft sich hier aktuell selbst den Schneid ab.
55
21:27
Diesmal beissen sich die Löwen die Zähne aus. Henrion schiesst, Nowak zeiht ab, doch die Verteidigung der Niedersachsen steht und blockt die Abschlüsse.
53
21:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jeff Likens (Grizzlys Wolfsburg)
Beinstellen
52
21:21
Und gleich wieder die Hausherren! Düsseldorf läuft einen Odd-Man-Rush in die Hälfte der Gäste. John Henrion will zu Johannes Huss quer legen, doch im letzten Moment ist ein Wolfsburger Schläger dazwischen.
50
21:17
Tor für Düsseldorfer EG, 2:1 durch Alexander Barta
Die DEG geht in Führung! Im Powerplay sind die Rheinländer schnell in der Formation und schicken die Scheibe durch die Reihen. Jaedon Descheneau legt das Hartgummi zu seinem Kapitän, der durchlädt und den Puck in die Maschen drischt.
49
21:17
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcel Ohmann (Grizzlys Wolfsburg)
Haken
49
21:16
Auch Jeremy Welsh arbeitet an der erneuten Führung. Da kommt das Powerbreak für die Hausherren wie gerufen.
47
21:15
Doch auch nach dem Powerplay bleiben die Wolfsburger am Drücker. Zunächst versucht sich Jeff Likens am Abschluss, kurz darauf probiert es der Ex-Düsseldorfer Spencer Machacek aus der Drehung. Beide scheitern an Mathias Niederberger.
45
21:11
Das Powerplay der Wolfsburger braucht einige Momente, um richtig in Schwung zu kommen, dann folgen Schüsse aus der zweiten Reihe. Davon kommt aber keiner durch und Buzas darf wieder mitmischen.
43
21:10
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Buzas (Düsseldorfer EG)
Beinstellen
41
21:07
Der Schlussabschnitt läuft!
41
21:07
Beginn 3. Drittel
40
20:56
Drittelfazit:
Düsseldorf gleicht im Mittelabschnitt aus und stellt den Spielstand auf 1:1. Die Rheinländer kamen mit viel Dampf aus der Unterbrechung, besorgten schon in der ersten Minute den Treffe und hatten auch in der Folge alles im Griff. Wolfsburg hingegen steckte im zweiten Durchgang deutlich zurück und beschränkte sich auf die Defensivarbeit. Trotzdem hatte David Leggio einiges zu tun, konnte seine Truppe bisher aber im Spiel halten.
40
20:47
Ende 2. Drittel
38
20:45
Auch Braden Pimm und John Henrion tragen sich nochmal in die Schützenliste ein. Bisher will die Scheibe aber einfach nicht bis ins Netz fliegen.
36
20:41
David Leggio ist derzeit die zentrale Figur im Spiel der Gäste. Erst muss der Keeper gegen Calle Ridderwall ran, kurz darauf auch gegen Kevin Marshall. Beide Male bleibt der Keeper Sieger.
34
20:40
Das Geschehen hat sich inzwischen etwas beruhigt. Düsseldorf gibt hier inzwischen weitestgehend den Ton an, während die Gäste auf Konterchancen lauern.
31
20:34
Auf der anderen Seite probiert sich Rückkehrer John Henrion an der Führung, klatscht die Scheibe aber direkt ans Aussennetz.
29
20:30
Petr Pohl! Der Neuzugang der Grizzlys blockt einen Schuss in der eigenen Hälfte und kann anschliessend alleine auf Mathias Niederberger zu gehen. Vor dem Tor versagen dem Angreifer aber die Nerven und der Keeper fischt die Scheibe ab.
26
20:26
Was ist jetzt? Die DEG schickt den nächsten straffen Schlagschuss auf den Kasten der Gäste. Der Puck prallt an die Brust von David Leggio und tropft in den Torraum. Hier liegt sie ein paar Sekunden frei, dann erfolgt ein Pfiff. Warum, weiss aber niemand - auch der Schiri nicht.
24
20:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für William Wrenn (Grizzlys Wolfsburg)
Stockschlag
23
20:22
Düsseldorf kommt hier mit viel Druck in den Mittelabschnitt und sucht schon nach dem nächsten Treffer. Lukas Laub hält den Puck hinter dem Tor der Gäste und will die Scheibe gefährlich in den Torraum schieben. David Leggio ist aber im letzten Moment dazwischen.
21
20:18
Tor für Düsseldorfer EG, 1:1 durch Marco Nowak
Das ging schnell! Beinahe vom Bully weg, schnappt sich Jaedon Descheneau das Hartgummi und zieht über die rechte Seite in die Offensive. Vor dem Kasten schickt der Kanadier die Scheib quer und bedient Marco Nowak, der im richtigen Moment die Kelle reinhält.
21
20:18
Weiter im Text!
21
20:18
Beginn 2. Drittel
20
20:11
Drittelfazit:
Wolfsburg schockt die DEG und führt nach 20 Minuten mit 1:0. Die Grizzlys erwischten den besseren Start in diese Partie und überrumpelten die Hausherren, die die ersten Minuten ein wenig verschliefen und sich schon in der dritten Minute den Gegentreffer einfingen. Das Tor sorgte aber auch bei den Rheinländern für den "Hallowach"-Effekt, die fortan mehr für das Spiel taten. Auch ein heftiger Check von McKiernan, der eine 2+10 Strafe zur Folge hatte, brachte die Rheinländer, die in einem fehlerfreien Boxplay zusätzlichen Aufwind sammelten, nicht aus dem Trapp. Nichtsdestotrotz geht die Führung für die Niedersachsen in Ordnung.
20
20:01
Ende 1. Drittel
19
19:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcel Ohmann (Grizzlys Wolfsburg)
Wolfsburg hat zu viele Spieler auf dem Eis und Marcel Ohmann muss das Ganze ausbaden.
17
19:59
Das Powerplay der Grizzlys brachte keine Tore, dafür aber Aufwind bei den Hausherren. Patrick Buzas legt den Puck in die Zentrale und sucht nach einem Abnehmner, der anschliessende Abschluss wird aber geblockt.
15
19:51
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Ryan McKiernan (Düsseldorfer EG)
Was ist denn mit McKiernan los? Der Düsseldorfer kommt im Check viel zu spät und trifft seinen Gegenüber direkt am Kopf. Dafür geht er zurecht für zehn Minuten runter.
11
19:49
Das Spiel läuft aktuell beinahe nur in eine Richtung. Diesmal treibt Philip Gogulla das Spielgerät in die Offensive und sucht vor dem Tor eine Anspielstation. Eine solche findet sich aber nicht und das Zuspiel trudelt herrenlos durch das Drittel der Gäste.
9
19:44
Düsseldorf ist bemüht, den frühen Gegentreffer schnell wieder wett zu machen und kommt über Alexander Barta. Doch die Gäste stehen bisher ganz ordentlich in der Abwehr und fangen den Kapitän der Rheinländer ab.
6
19:43
Die DEG trifft den Pfosten! Da wäre David Leggio wohl nicht mehr rangekommen.
3
19:39
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 0:1 durch Wade Bergmann
Wolfsburg mit dem ersten Treffer! Daniel Sparre treibt die Scheibe hinter das Tor der Hausherren, sieht im Torraum Wade Bergmann und spielt einen zielgenauen Steilpass. Für Bergmann ist das Tor dann nur noch Formsache.
3
19:36
Düsseldorf macht den Anfang und kommt über Braden Pimm ins Angriffsdsrittel gesaust. Der Kanadier wird von zwei Grizzlys ins Sandwich genommen und segelt aufs Eis. Für einen Pfiff war das aber noch zu wenig.
1
19:31
Der Puck ist auf dem Eis - los geht's!
1
19:31
Spielbeginn
19:16
Grund zur Sorge gibt es bei den NRW-Landeshauptstädtern derzeit allerdings nicht, denn die DEG steht zur "Halbzeit" der Saison mit 49 Zählern auf dem vierten Tabellenrang. Im letzte Jahr sah das noch ganz anders aus, denn nach in der vergangene Saison holten die Rot-Gelben nur 36 Punkte aus 26 Spielen, kämpften sich durch die Pre-Playoff-Plätze und verpassten die Endrunde am doch um ganze sechs Zähler. Ausruhen möchte sich Headcoach Harold Kreis deswegen aber nicht: "Es war ein hart umkämpfter Weg bis hierher und es wird nicht einfacher, sondern anspruchsvoller."
19:14
Ein solches Ergebnis würde die DEG gerne wiederholen, Tobias Abstreiter warnte im Vorfeld der Partie allerdings eindringlich davor, den Gegner aufgrund seiner personellen Engpässe auf die leichte Schulter zu nehmen: "Man bräuchte bloss mal bei uns die besten zwei Center rausnehmen, da wüsste man auch, wo wir dann stünden", erklärte der Co-Trainer, "Wolfsburg versucht mit allen Mitteln, die bislang verkorkste Saison noch irgendwie zu retten. Das haben die jüngsten Ergebnisse bewiesen. Angeschlagene Grizzlys sind am gefährlichsten!"
19:12
Mit dem Schwung aus dem Gastspiel in der Hauptstadt möchten die Wolfsburger, die weiterhin auf acht Stammkräfte verzichten müssen, nun auch in Düsseldorf bestehen. "Wir müssen Schritt für Schritt gehen. In Berlin haben wir einige positive Dinge gesehen, aber auch Ansätze zur Verbesserung", betonte Verteidiger Jeremy Dehner. In der Rheinmetropole haben die Grizzlys in dieser Saison allerdings noch keine guten Erfahrungen gemacht, denn der erste Besuch im ISS Dome, endete für die Niedersachsen mit einer 2:7-Klatsche.
19:06
Am vergangenen Sonntag lichteten sich die dunklen Wolken über dem Lager der Niedersachsen, weil die Grizzlys in Berlin eine starke Leistung abliefern konnten und die Eisbären mit 1:4 besiegten. Vorrausgegangen war allerdings ein neuer Tiefpunkt, bei dem die Autostädter auf heimischem Eis gegen Krefeld unterlagen, die damit ihre lange Auswärtsschwäche beendeten. Entsprechend sauer zeigte sich Sebastian Furchner anschliessend am Mikrofon von "Telekom Sport": "Wir haben immer zwei Möglichkeiten. Entweder wir tun uns selber leid, fangen an zu weinen und suchen irgendwelche ausreden, oder wir kneifen den Arsch zusammen und kämpfen uns da aus."
19:02
Schönen guten Abend und herzlich willkommen, liebe Eishockeyfans, zum 27. Spieltag der DEL. Während die DEG den kleinen Dämpfer vom vergangenen Sonntag vergessen machen will, um schnell wieder in die Erfolgsspur zu finden, wollen die Grizzlys an die jüngsten Leistungen anknüpfen wollen. Los geht's um 19:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

Beendet
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
16:30
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
Beendet
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
16:30
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
Beendet
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
17:00
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
Beendet
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
19:00
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
Beendet
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
19:00
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN463211642172:9973106
2EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC462823832159:1025799
3Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG4618621073140:1192180
4Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC4622221541128:1181079
5Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG4622121641134:1221277
6ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING4620611720140:137376
7Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE4618511723148:142671
8Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR4618331741136:130671
9Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT4617212321143:141260
10Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB4615152302122:146-2459
11Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE4611722321126:151-2554
12Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC4612202633138:169-3146
13Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB4611102455111:169-5845
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC46943281197:149-5243
  • Playoff-Viertelfinale
  • 1. Playoff-Runde

Torjäger

#SpielerMannschaftTorePen
1Krefeld PinguineJacob BerglundKrefeld Pinguine280
2Straubing TigersJeremy WilliamsStraubing Tigers220
3Düsseldorfer EGPhilip GogullaDüsseldorfer EG200
Adler MannheimChad KolarikAdler Mannheim200
Straubing TigersStefan LoiblStraubing Tigers200
6Düsseldorfer EGJaedon DescheneauDüsseldorfer EG190
Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins190
Iserlohn RoostersAnthony CamaraIserlohn Roosters190
9ERC IngolstadtMike CollinsERC Ingolstadt180
Augsburger PantherMatt WhiteAugsburger Panther180
Iserlohn RoostersJon MatsumotoIserlohn Roosters180
12Adler MannheimMarkus EisenschmidAdler Mannheim170
Nürnberg Ice TigersBrandon BuckNürnberg Ice Tigers172
14Straubing TigersSven ZieglerStraubing Tigers160
Kölner HaieSebastian UviraKölner Haie160