Beendet
Fischtown Pinguins
4:5 n.V.
2:10:12:20:1
Adler Mannheim
Bremerhaven
Mannheim
n.V.
  • Phil Hungerecker
    Hungerecker
    12.
  • Alex Friesen
    Friesen
    14.
  • Chad Nehring
    Nehring
    20.
  • Phil Hungerecker
    Hungerecker
    29.
  • Carson McMillan
    McMillan
    43.
  • Mark Zengerle
    Zengerle
    49.
  • Matthias Plachta
    Plachta
    50.
  • Matthias Plachta
    Plachta
    52.
  • Andrew Desjardins
    Desjardins
    63.
Spielort
Eisarena Bremerhaven
Zuschauer
4.646
63
16:43
Fazit:
Mannheim schafft das Comeback und den Sieg in Overtime. Dabei hatten hier lange die Hausherren die Nase vorn, gingen gleich drei Mal in Führung und müssen sich am Ende doch mit einem Zähler begnügen. Im dritten Durchgang lagen die Pinguins zeitweise sogar mit zwei Toren in Front, doch zwei Strafzeiten und zwei Schlagschuss-Treffer von Plachta brachten den Tabellenführer zurück und in die Overtime. Hier war schliesslich erneut eine Strafe der entscheidende Faktor. Noch in der ersten Minute der Verlängerung wollte Feser einen Gegenangriff der Mannheimer mit einem Haken verhindern, brachte stattdessen aber die Gäste ins Powerplay. Mit einem Mann mehr nagelten die Kurpfälzer den Gegner schlussendlich vor dem Tor fest, bis Desjardins den Puck in den langen Winkel schlenzte und das Spiel nach 62 Minuten entschied.
63
16:35
Spielende
63
16:35
Tor für Adler Mannheim, 4:5 durch Andrew Desjardins
Das ist die Entscheidung! Markus Eisenschmid setzt auf der linken Seite zum Schlagschuss an, bleibt aber im Torraum hänge. Der Puck rutscht an den rechten Bullykreis, wo Andrew Desjardins durchlädt und den Puck in das lange Kreuzeck nagelt.
62
16:34
Die Adler setzten sich schnell im Drittel der Hausherren fest. Matthias Plachta gibt den ersten Abschluss ab, zieht den Schuss aus halblinker Position aber knapp am langen Pfosten vorbei.
61
16:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Justin Feser (Fischtown Pinguins)
Jetzt wird es brenzlig für die Pinguins, weil sich Feser bei Doppeltorschütze Plachta einhakt und die Gäste ins Powerplay schickt.
61
16:31
Ab geht's! Die Overtime läuft.
61
16:31
Beginn Verlängerung
60
16:30
Drittelfazit:
Mannheim schafft das Comeback und macht aus einem 2:4 ein 4:4. Damit geht es in die Overtime. Hier haben die Bremerhavener die besseren Erfahrungen gemacht. Schon am Freitag setzten sich die Nordlichter gegen München in der Verlängerung durch. Die Adler hingegen haben ihr letztes Drei-auf-Drei gegen die Schanzer verloren. Mal sehen, was es heute gibt.
60
16:29
Ende 3. Drittel
59
16:28
Wieder Nehring! Diesmal erlaufen sich die Nordlichter ein Zwei-auf-Eins. Der Weg zum Kollegen ist aber dicht, weshalb es der Angreifer alleine probiert. Der Versuch aus spitzem Winkel landet aber direkt bei Pickard.
57
16:24
Die Torhüter halten das Spiel am Laufen. Wieder ist es Chad Nehring, der die Gastgeber in Führung bringen will und aus der zweiten Reihe durchlädt, doch Chet Pickard ist einmal mehr zur Stelle.
55
16:19
Auf der anderen Seite probiert sich Miha Verlič an der Führung, doch auch hier bleibt der Torwart erster Sieger. So langsam wird es knifflig. Geht es vielleicht sogar in die Verlängerung?
54
16:17
Mannheim ist schon wieder auf dem Weg. Nur Sekunden nach dem Ausgleich, arbeitet Chad Kolarik schon an der Führung, doch diesmal ist Tomáš Pöpperle dazwischen.
52
16:12
Tor für Adler Mannheim, 4:4 durch Matthias Plachta
Tut er! Wieder geht es schnell im Powerplay und wieder heisst der Torschütze Matthias Plachta. Erneut läuft der Puck schnell durch die Reihen und landet beim Angreifer, der aus ähnlicher Position wie beim Anschluss abzieht und den Ausgleich erzielt.
52
16:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Zengerle (Fischtown Pinguins)
Nächste Strafe gegen die Hausherren. Zengerle muss wegen eines Hakens runter. Folgt jetzt der Ausgleich?
51
16:11
Die Gäste schmeissen jetzt alles rein. Da kommt auch der Keeper weit aus dem Tor heraus und hat dann Glück, dass die Hausherren die Situation nicht ausnutzen können.
50
16:07
Tor für Adler Mannheim, 4:3 durch Matthias Plachta
Die Adler sind wieder dran. In Überzahl kommen die Gäste schnell in die Formation und schieben den Puck zum Nationalspieler, der das Hartgummi per Schlagschuss trocken ins Netz pfeffert.
49
16:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Will Weber (Fischtown Pinguins)
Halten
50
16:04
Jetzt wird es ernst für den Tabellenführer. Nach dem kurzen Hoch gegen Krefeld, droht dem Spitzenreiter hier die zweite Niederlage im dritten Match.
49
16:02
Tor für Fischtown Pinguins, 4:2 durch Mark Zengerle
Und dann ist es auch schon passiert! Jan Urbas vernascht seine Gegenspieler und zwingt Chet Pickard zur nächsten Glanztat. Der Puck landet aber direkt auf der Kelle von Mark Zengerle, der die Führung weiter hochdreht.
48
16:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Phil Hungerecker (Adler Mannheim)
Mannheim wird nervös. Phil Hungerecker hakt an seinem Gegenspieler herum und zieht die nächste Strafe gegen die Adler.
45
15:58
Es geht weiter in eine Richtung. Ryland Schwartz hämmert den Puck aus der Halbdistanz aufs Netz, doch Chet Pickard verhindert den nächsten Einschlag.
43
15:54
Tor für Fischtown Pinguins, 3:2 durch Carson McMillan
Bremerhaven ist wieder vorne! Wieder ist es Alex Friesen, der die Scheibe aus spitzem Winkel in die Zentrale schickt. Hier steht dieses Mal Carson McMillan parat, fälscht ab und lässt die Arena jubeln.
42
15:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Joonas Lehtivuori (Adler Mannheim)
Halten
41
15:48
Hinein in den Schlussabschnitt. Wer sichert sich hier die Punkte?
41
15:47
Beginn 3. Drittel
40
15:37
Drittelfazit:
Auch im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer der Eisaren in Bremerhaven einen engen Schlagabtausch, der gleich mit einem 2:2 in den Schlussabschnitt startet. Auch im Mitteldrittel hatten zunächst die Hausherren die Nase vorn, verpassten es aber die Führung auszubauen und liessen auch eine Überzahl ungenutzt. So fanden erneut die Mannheimer zurück in die Partie und glichen durch Phil Hungerecker, der sein zweites Tor in diesem Spiel markierte, aus. Danach wurde das Spiel von Strafzeiten dominiert, die jedoch keine Seite zu ihrem Vorteil ausnutzen konnte und so gehen wir mit einem Unentschieden in die letzten 20 Minuten. Bis gleich.
40
15:29
Ende 2. Drittel
39
15:27
Glück für Mannheim! Nachdem Jan Urbas Chet Pickard zur nächsten Parade zwingt, liegt die Scheibe plötzlich herrenlos im Torraum herum. Es ist aber kein Bremerhavener da, um die Führung zu erzielen.
37
15:23
Überzahl ist heute noch nicht das Mittel zum Erfolg. Auch die Mannheimer bekommen das Powerplay nur schleppend ausgerollt. Luke Adam versucht es mit einem geschlenzten Schuss aus der Distanz, doch Pöpperle sagt nein.
35
15:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Hoeffel (Fischtown Pinguins)
Halten
33
15:16
Die Mannheimer sind schon wieder zu Viert, da versucht es Maxime Fortunus von der blauen Linie, knallt die Scheibe aber am Netz vorbei. Kurz darauf darf dann auch Luke Adam wieder eingreifen.
31
15:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Luke Adam (Adler Mannheim)
Jetzt regnet es Strafen. Nur knapp eine Minute nach der Hinausstellung gegen Festerling, darf Adam seinem Kameraden Gesellschaft leisten und Bremerhaven für 40 Sekunden mit doppelter Überzahl spielen. Auslöser war ein Haken.
30
15:10
Kleine Strafe (2 Minuten) für Garrett Festerling (Adler Mannheim)
Auch die Mannheimer pfeffern den Puck in die Zuschauer und beenden das Powerplay schon nach 37 Sekunden. Für die Gäste sitzt Festerling die Strafe ab.
29
15:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maxime Fortunus (Fischtown Pinguins)
Bremerhaven will unter Druck klären und feuert den Puck auf die Ränge. Fortunus muss die Bankstrafe absitzen.
29
15:07
Tor für Adler Mannheim, 2:2 durch Phil Hungerecker
Mannheim ist zurück. Nach einem Punktgewinn vor dem eigenen Kasten, geht es schnell auf die andere Seite, wo Hungerecker einschiebt und seinen zweiten Treffer in diesem Spiel markiert.
26
15:01
Wieder machen die Gäste in Unterzahl alles richtig. Allein Ryland Schwartz probiert es mit einem Bauerntrick, scheitert aber an Chet Pickard. Kurz darauf ist die Strafe auch schon wieder abgelaufen.
24
14:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcus Kink (Adler Mannheim)
Auch die zweite Strafe der Partie geht gegen die Gäste. Nach einem Stockschlag geht es für Marcus Kink für zwei Minuten runter.
23
14:57
Auch die zweiten Zwanzig Minuten beginnen mit dem besseren Start für die Hausherren, die durch Nehrung in die Offensive drängen. Insgesamt beginnt der Mittelabschnitt aber deutlich beruhigter als der Erst.
21
14:51
Der zweite Abschnitt läuft.
21
14:51
Beginn 2. Drittel
20
14:41
Drittelfazit:
Bremerhaven spielt ein starkes erstes Drittel und führt nach 20 Minuten völlig verdient mit 2:1 gegen den Tabellenführer. Vom ersten Bully weg übernahmen die Hausherren hier das Geschehen und drängten die Mannheimer in die Defensive. Trotzdem schafften die Gäste nach zwölf Minuten den Umschwung und gingen selbst in Führung. Der Vorsprung hielt aber nur wenige Momente, denn schon zwei Minuten später kamen die Pinguins zurück und glichen die Partie aus. Der Ausgleich sorgte nochmal für zusätzlichen Schwung bei den Nordlichtern, die Sekunden vor der Sirene zum zweiten Mal netzten und die Pausenführung herstellten.
20
14:33
Ende 1. Drittel
20
14:31
Tor für Fischtown Pinguins, 2:1 durch Chad Nehring
Die Hausherren gehen in Front! Diesmal ist es Nicholas Jensen, der das Spielgerät aus spitzem Winkel in die Gefahrenzone schleudert und Chad Nehring bedient, der die Kelle perfekt reinhält und zur Führung abfälscht.
17
14:28
Das war noch nichts. Bremerhaven spielt eigentlich ein solides Powerplay, kommt auch durch Urbas zum Abschluss, richtig brenzlich wurde es aber noch nicht.
14
14:24
Kleine Strafe (2 Minuten) für Joonas Lehtivuori (Adler Mannheim)
Da bekommen die Gastgeber gleich die nächste Gelegenheit. Nach einem Haken von Lehtivuori, geht es für die Hausherren in die erste Überzahl dieser Partie.
14
14:22
Tor für Fischtown Pinguins, 1:1 durch Alex Friesen
Die Pinguins haben die richtige Antwort parat! Mit einem flotten Konter über Justin Feser kommen die Hausherren in die Offensive. Hier läuft die Scheibe zu Alex Friesen, der das Ding kurzentschlossen in die Maschen ballert.
12
14:18
Tor für Adler Mannheim, 0:1 durch Phil Hungerecker
Das hatte sich etwas angedeutet! Wie schon am Freitag brauchten die Mannheimer einige Minuten, um auf Temperatur zu kommen, legten dann aber richtig los. Phil Hungerecker macht sich in der Zentrale Platz, erwischt die Scheibe mit dem Abpraller und lässt Tomáš Pöpperle keine Abwehrchance.
10
14:13
Mannheim dreht auf. Chad Kolarik bekommt das Hartgummi mustergültig im Slot serviert, semmelt aber drüber und der Puck saust ungenutzt durch den Torraum. Glück für die Gastgeber!
8
14:11
Nach knapp acht Minuten traut sich auch der Tabellenführer mal aus der Deckung. Tommi Huhtala schickt die Scheibe auf den Kasten der Hausherren und zwingt Tomáš Pöpperle zum Eingreifen, der den Puck erst im Nachfassen sichern kann.
6
14:09
Die Hausherren treten weiter aufs Gas und schüren die Gäste in deren Hälfte ein. Plötzlich steht Jan Urbas frei vor dem Kasten, bekommt das Spielgerät aber nicht im Gehäuse untergebracht.
3
14:05
Bremerhaven schafft den besseren Start in diese Partie und probiert sich gleich mal in der Offensive. Will Weber schickt den Puck von der Blauen in den Torraum, wo Dominik Uher abfälscht, das Tor aber knapp verfehlt.
1
14:01
Und los geht's! Der Puck ist auf dem Eis.
1
14:01
Spielbeginn
13:48
Für Nationalspieler Brent Raedeke war es vor allem wichtig, nach der Pleite gegen die Panther, auf heimischem Eis die richtige Antwort zu finden: "In Ingolstadt haben wir ein Drittel verschlafen. Aber daraus haben wir unsere Lehre gezogen und heute die richtige Reaktion gezeigt. Wir habend die Kleinigkeiten wieder richtig gemacht und Chet hat eine starke Performance hingelegt." Mit den drei Punkten gegen Krefeld, stehen die Mannheimer in der Tabelle inzwischen ganze acht Zähler vor den zweitplatzierten Münchnern.
13:47
Nachdem die Mannheimer in der vergangenen Woche über den ERC gestolpert waren und ihre Siegesserie damit beendeten, zeigten sich die Adler am Freitag gegen Krefeld schon wieder in bestechender Form. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten ging der Tabellenführer früh in Führung und riss die Partie spätestens nach der ersten Pause komplett an sich. Während die Seidenstädter dem Offensivdruck der Hausherren schliesslich nur noch wenig entgegenzusetzen hatten, legte der Primus nach, sicherte sich drei ungefährdete Punkte und liess die Verfolger noch ein Stück weiter hinter sich.
13:44
Anders als gegen die Roten Bullen, sollten sich die Pinguins gegen den Spitzenreiter aber wieder häufiger von der Strafbank fern halten, denn die Überzahl der Adler zählt derzeit zu den stärksten der Liga. Zudem war das Penaltykill der Nordlicher schon am Freitag durchaus ausbaufähig, denn die Truppe von Trainer Popiesch fing sich gleich beide Gegentreffer in Unterzahl.
13:42
Seit der Länderspielpause läuft im Team von Thomas Popiesch beinahe alles nach Mass. Mit satten acht Zählern aus drei Spielen verdrängten die Nordlichter die Seidenstädter von Platz neun und positionierten sich in Schlagdistanz zu den Top-Sechs. Nach dem gelungenen Streich gegen den Dreifach-Meister aus München, soll nun gegen den Tabellenführer der nächste Streich her. Schliesslich ging schon das erste Treffen mit den Mannheimern Ende September, nach Verlängerung an die Nordseestädter.
13:41
Schönen guten Tag und herzlich willkommen zum Auftakt des 21. Spieltags der DEL. Der Tabellenführer ist in den hohen Norden gereist, um nach den Krefeldern nun auch auf die Bremerhavener Pinguine zu treffen. Kann der Primus auch hier drei Zähler sichern, oder behalten die Nordlichter die Punkte? Los geht’s um 14:00 Uhr.

Aktuelle Spiele

Beendet
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
19:30
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
Beendet
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
19:30
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
Beendet
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
19:30
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
Beendet
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
19:30
Straubing Tigers
STR
Straubing
Straubing Tigers
Beendet
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
19:30
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN463211642172:9973106
2EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC462823832159:1025799
3Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG4618621073140:1192180
4Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC4622221541128:1181079
5Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG4622121641134:1221277
6ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING4620611720140:137376
7Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE4618511723148:142671
8Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR4618331741136:130671
9Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT4617212321143:141260
10Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB4615152302122:146-2459
11Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE4611722321126:151-2554
12Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC4612202633138:169-3146
13Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB4611102455111:169-5845
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC46943281197:149-5243
  • Playoff-Viertelfinale
  • 1. Playoff-Runde

Torjäger

#SpielerMannschaftTorePen
1Krefeld PinguineJacob BerglundKrefeld Pinguine280
2Straubing TigersJeremy WilliamsStraubing Tigers220
3Adler MannheimChad KolarikAdler Mannheim200
Straubing TigersStefan LoiblStraubing Tigers200
Düsseldorfer EGPhilip GogullaDüsseldorfer EG200
6Düsseldorfer EGJaedon DescheneauDüsseldorfer EG190
Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins190
Iserlohn RoostersAnthony CamaraIserlohn Roosters190
9Iserlohn RoostersJon MatsumotoIserlohn Roosters180
ERC IngolstadtMike CollinsERC Ingolstadt180
Augsburger PantherMatt WhiteAugsburger Panther180
12Nürnberg Ice TigersBrandon BuckNürnberg Ice Tigers172
Adler MannheimMarkus EisenschmidAdler Mannheim170
14Nürnberg Ice TigersLeo PföderlNürnberg Ice Tigers160
Krefeld PinguineChad CostelloKrefeld Pinguine160