Beendet
Grizzlys Wolfsburg
3:2
1:20:02:0
Eisbären Berlin
Wolfsburg
Berlin
  • Maximilian Adam
    Adam
    6.
  • Petr Pohl
    Pohl
    10.
  • Micki DuPont
    DuPont
    16.
  • Marius Möchel
    Möchel
    48.
  • Spencer Machacek
    Machacek
    59.
Spielort
Eis Arena Wolfsburg
Zuschauer
4.143
60
16:25
Fazit:
Wolfsburg schnappt sich den Last-Minute-Sieg und besiegt die Eisbären Berlin mit 3:2. Nach einem temporeichen ersten Durchgang, den die Gäste mit einer knappen 1:2-Führung beendeten, flachte die Partie im Mittelteil dramatisch ab. So verkam das anfangs spannende Spiel zu einem "Eishockey-K(r)ampf", in dem weiter Berlin den Ton angab, ohne dabei aber zwingend überlegen zu sein. Auch der Schlussabschnitt begann zunächst schleppend. Erst in der 48. Minute sorgte Marius Möchel mit dem Ausgleich für Aufsehen, brachte die Berliner in Zugzwang und seinem Team neuen Aufwind. Trotzdem hatten zunächst die Hauptstädter erneut die Hand am Drücker, bekamen den Puck aber vorne nicht rein und fingen sich in der letzten Minute durch Spencer Machacek den entscheidenden Gegentreffer.
60
16:16
Spielende
59
16:14
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 3:2 durch Spencer Machacek
Schon wieder dieser Machacek! Wie schon am vergangenen Freitag in Nürnberg, dreht der Angreifer der Grizzlys in den letzten Minuten nochmal auf und sorgt hier wohlmöglich für die Entscheidung. Vorbereitet wurde das Ganze von Jeremy Welsh, der sich ein Anspiel schnappte und den Puck erst hinter das Tor und dann scharf in den Slot brachte.
56
16:11
Berlin hat inzwischen wieder das Heft des Handelns übernommen. Vincent Hessler bringt den Puck in die Offensive, kommt schlussendlich aber nicht zum Abschluss.
54
16:07
Micki DuPont hält nochmal von der Blauen drauf und sorgt für Unruhe im Wolfsburger Torraum. Jamie MacQueen will die Scheibe scharf machen, kommt aber nicht richtig ran.
52
16:04
Der plötzliche Ausgleich der Hausherren konnte dem Geschehen aber noch kein neues Leben einimpfen. Es geht weiter gemächlich rauf und runter.
50
15:58
Jeremy Welsh und Daniel Sparre präsentieren einen doppelten Doppelpass und suchen den Doppelschlag. Der Abschluss ist schlussendlich aber wenig überzeugend.
48
15:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Louis-Marc Aubry (Eisbären Berlin)
Halten
48
15:53
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 2:2 durch Marius Möchel
Wolfsburg schafft den Ausgleich! Nach einem Schlagschuss von Christoph Höhenleitner, lässt Maximilian Franzreb den Puck in den Slot prallen, wo sich Marius Möchel bedankt und auf 2:2 stellt.
46
15:50
Es soll wohl einfach nicht sein. Nach einem langen Pass auf Petr Pohl, ist der Wolfsburger schon beinahe auf dem Weg zum Ausgleich, doch der Puck rutscht dem Angreifer über den Schläger und die Breakdance ist dahin.
44
15:49
Das war dann aber wohl doch eher ein kurzes Aufbäumen, denn der Puck läuft schon wieder ziellos über das Eis. William Wrenn sorgt mit einem Scheibenverlust für ein wenig Aufregung, Berlin kann das aber nicht ausnutzen.
42
15:44
Beide Seiten haben sich in Mittelteil und Pause gut ausgeruht und starten den Schlussabschnitt mit neuem Schwung. Am einen Ende versucht sich Jens Baxmann aus ganz spitzem Winkel, scheitert aber an Jerry Kuhn. Sein Keeper bekommt es kurz darauf mit Wade Bergmann zu tun, behält aber ebenfalls die Oberhand.
41
15:38
Auf ein Drittes!
41
15:37
Beginn 3. Drittel
40
15:31
Drittelfazit:
Ein zähes zweites Drittel hatte keine weiteren Treffer zu bieten und wir starten gleich auch den dritten Abschnitt mit 2:1. War es in den ersten 20 Minuten noch ein feuriger Schlagabtausch, hatte das Spiel im Mittelteil nur noch wenig anzubieten. Beide Teams kamen nur noch selten vor das Gehäuse des Gegners und versuchten sich in der Folge meist aus der zweiten Reihe, sorgten damit aber nicht für Gefahr. Besonders die Gastgeber konnten nicht an die Leistungen aus dem vorangegangenen Durchgang anknüpfen und sahen sich häufig in der Defensive. Doch auch Berlin liess den nötigen Schwung vermissen und rieb sich erfolglos auf. Der dritte Durchgang kann also nur wieder besser werden.
40
15:23
Ende 2. Drittel
39
15:20
Vom Schwung der ersten 20 Minuten ist nur noch wenig übrig. Stattdessen ist es inzwischen ein zähe Angelegenheit, bei der die Gäste noch den wacheren Eindruck abgeben. Die Grizzlys stehen den Bemühungen aber im Weg und verhindern grössere Torgelegenheiten.
37
15:17
Berlin legt im Powerplay sofort los und verzeichnet prompt die ersten Abschlüsse. Zunächst versucht es Micki DuPont von der blauen Linie, den Abpraller schnappt sich anschliessend Brendan Ranford, doch Jerry Kuhn ist zur Stelle.
35
15:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jeremy Welsh (Grizzlys Wolfsburg)
Haken
34
15:15
Auch Jeremy Dehner findet keinen Weg in die Gefahrenzone und versucht es deshalb aus der Distanz. Der Schlagschuss saust jedoch am Kasten vorbei und schlägt an der Bande ein.
32
15:09
Im Mittelteil sind die Torchancen auf beiden Seiten etwas weniger zwingend. So versucht es Jamie MacQueen mit einem Wrap-Around, wird aber vor dem Torraum abgeblockt.
30
15:05
Wolfsburg kann sich zum ersten Mal in diesem Drittel in der Offensive einnisten, bekommt den Puck aber nicht in den Torraum. Das Powerbreak erlöst schliesslich die Berliner.
28
15:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jens Baxmann (Eisbären Berlin)
Behinderung
26
15:00
Auf der anderen Seite macht es Jeremy Dehner überlegter und feuert aus halmrechter Position. Der stramme Schuss bleibt aber ebenfalls erfolglos, weil sich Maximilian Franzreb dazwischen schmeisst.
24
14:59
Riesenchance für die Berliner! Nach einem langen Pass ist Colin Smith plötzlich alleine vor dem Tor, reagiert aber zu überhastet und vergibt die dicke Möglichkeit.
22
14:53
Wird aber nichts mehr. Alleine Jamie MacQueen versucht sich nochmal mit einem Abschluss, bleibt dabei aber eher ungefährlich.
21
14:51
Hinein in den zweiten Durchgang! Den Eisbären bleiben noch 1:24 Minuten ihres Powerplays.
21
14:51
Beginn 2. Drittel
20
14:39
Drittelfazit:
Ein temporeicher erster Durchgang im Bären-Duell endet mit einer knappen 2:1-Führung für die Berliner. Verdient hätten es aber beide Seiten, denn die Teams legten hier von Beginn an ordentlich los und sorgten für einige Torchancen an beiden Enden. Den ersten Durchbruch feierten die Gäste in der sechsten Minute, in der Maximilian Adam einen Konter veredelte und die Gäste in Führung brachte. Der Vorsprung war allerdings nur von kurzer Dauer, denn schon wenige Momente später glichen die Niedersachsen durch Petr Pohl wieder aus. Es folgte ein flinkes hin und her, das schliesslich erneut die Eisbären nutzten und in der 16. Minute für den Pausenstand sorgten.
20
14:33
Ende 1. Drittel
20
14:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Cole Cassels (Grizzlys Wolfsburg)
Unkorrekter Körperangriff
18
14:31
Die Hauptstädter haben heute wieder mehr Spass am Spiel. Da traut sich plötzlich auch ein Eric Mik, packt die feine Kelle aus und tanzt sich durch die Wolfsburger Hintermannschaft.
16
14:26
Tor für Eisbären Berlin, 1:2 durch Micki DuPont
Die Eisbären holen sich die Führung zurück! Berlin schnürt die Hausherren in deren Torraum fest und erhöht den Druck. Sean Backman schleudert das Spielgerät in den Slot und serviert für Micki DuPont, der nur noch die Kelle reinhalten muss.
14
14:26
Es geht flott rauf und runter. Nach einer kurzen Druckphase der Gäste, macht Marcel Noebels den Puck im Angriff fest und bedient Louis-Marc Aubry, der allerdings nicht zum Abschluss kommt.
12
14:24
Und Wolfsburg dreht weiter auf. Spencer Machacek versucht sich gleich doppelt an der Führung, findet aber keinen Weg an den Verteidigern vorbei.
10
14:17
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 1:1 durch Petr Pohl
Da ist der Ausgleich! Björn Krupp zimmert die Scheibe in den Torraum und zwingt Maximilian Franzreb zur Parade. Der Schlussmann kann den Puck nur abprallen lassen, wodurch Petr Pohl an das Hartgummi kommt und einschiebt.
8
14:15
Die Eisbären probieren es immer wieder mit langen Pässen aus der eigenen Zone und sorgen damit für Unordnung bei den Gastgebern. Jason Jaspers versucht den Spiess umzudrehen und fordert den langen Halm, doch das Zuspiel kommt nicht an.
6
14:10
Tor für Eisbären Berlin, 0:1 durch Maximilian Adam
Berlin geht in Front! Während die Hausherren das Spiel machen, lauert Marcel Noebels auf den Konter, schnappt sich die Scheibe und zündet sofort den Turbo. Das Spielgerät läuft über Louis-Marc Aubry zu Maximilian Adam, der den Puck trocken in die Maschen hämmert.
4
14:08
Wolfsburg macht ordentlich Druck in Überzahl und postiert Cole Cassels am langen Pfosten. Das Zuspiel kommt aber nicht an und das Powerplay endet ungenutzt.
2
14:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jamie MacQueen (Eisbären Berlin)
Hoher Stock
2
14:07
Beide Teams suchen gleich den schnellen Weg in die Offensive. Auf der einen Seite versucht es Louis-Marc Aubry mit dem Wrap-Around, kurz darauf hält am anderen Ende Gerrit Fauser gefährlich die Kelle rein. Die Versuche landen jedoch beide beim jeweiligen Schlussmann.
1
14:01
Das Spiel läuft!
1
14:01
Spielbeginn
13:48
Durch die magere Ausbeute der letzten Wochen kommt das Erreichen der Playoffs langsam in Gefahr für die Eisbären, denn während die Hauptstädter die Punkte liegenliessen, zogen die abgeschlagenen Nürnberger nach und stehen inzwischen nur noch neun Zähler hinter den Berlinern. Der Zehntplatzierte aus Krefeld könnte, bei entsprechenden Ergebnissen, sogar schon heute am letztjährigen Finalisten vorbeiziehen.
13:48
Auch die Eisbären erlebten am Freitag ein 7:0 – allerdings von der anderen Seite. Auf heimischem Eis liessen sich die Berliner vom Spitzenreiter aus Mannheim vorführen und kassierten damit die fünfte Pleite am Stück. "Es ist natürlich enttäuschend, dass wir uns vor ausverkauftem Haus so präsentieren und mit einem 7:0 aus der Halle geschossen werden", konstatierte Vincent Hessler im Anschluss "Es herrscht viel Ratlosigkeit."
13:44
Anders als bei den Franken, sprang gegen den heutigen Gegner aus der Hauptstadt schon in der vergangenen Woche ein Dreier heraus. Gegen schwache Berliner stand am Ende ein 4:2-Heimerfolg, der die Grizzlys vom Tabellenende hievte und für einen versöhnlichen Wochenendabschluss sorgte.
13:43
Nach dem Heimspiel am Freitag wird sich der Eine oder Andere schon verwundert die Augen gerieben haben, denn nach 60 Minuten gegen den direkten Konkurrenten aus Nürnberg führten die Wolfsburger im Frankenland tatsächlich mit 7:0. Erwartet hatten diesen Kantersieg wohl die Wenigsten, wurden die Autostädter doch nur eine Woche zuvor mit 0:5 von ebenjenen Ice Tigers aus der eigenen Arena geschossen. "Ich denke mit sowas rechnet niemand", schmunzelte Daniel Sparre nach dem Spiel, "aber wir haben einige Verletzte zurückbekommen und schon die letzten Spiele gut gespielt. Wir haben uns den Sieg verdient."
13:36
Hallo und herzlich willkommen, liebe Eishockeyfans, zur DEL am Sonntagmittag. Zum zweiten Mal innerhalb von sieben Tagen bitten die Grizzlys die Eisbären zum Tanz. Gelingt den Gästen die Revanche, oder schnappen sich die Niedersachsen den nächsten Erfolg? Der erste Puck fällt um 14:00 Uhr.

Aktuelle Spiele

Beendet
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
19:30
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
Beendet
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
19:30
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
Beendet
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
19:30
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
Beendet
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
19:30
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
19:30
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN483311742181:10972109
2EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC482923842167:10661103
3Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG4818631173145:1252082
4Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC4823221641135:127882
5ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING4821611721146:141580
6Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG4822221741138:1261279
7Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR4819331751145:136975
8Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE4818511833156:152472
9Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB4816152402131:156-2562
10Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT4817212521148:155-760
11Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE4811822421132:159-2756
12Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC4814202633150:173-2352
13Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB4813102455118:173-5551
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC489532911102:156-5445
  • Playoff-Viertelfinale
  • 1. Playoff-Runde

Torjäger

#SpielerMannschaftTorePen
1Krefeld PinguineJacob BerglundKrefeld Pinguine290
2Straubing TigersJeremy WilliamsStraubing Tigers250
3Düsseldorfer EGPhilip GogullaDüsseldorfer EG220
4Düsseldorfer EGJaedon DescheneauDüsseldorfer EG200
Adler MannheimChad KolarikAdler Mannheim200
Iserlohn RoostersAnthony CamaraIserlohn Roosters200
Iserlohn RoostersJon MatsumotoIserlohn Roosters200
Straubing TigersStefan LoiblStraubing Tigers200
ERC IngolstadtMike CollinsERC Ingolstadt200
10Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins190
Augsburger PantherMatt WhiteAugsburger Panther190
12Iserlohn RoostersLean BergmannIserlohn Roosters180
Adler MannheimMarkus EisenschmidAdler Mannheim180
14Nürnberg Ice TigersBrandon BuckNürnberg Ice Tigers172
Nürnberg Ice TigersLeo PföderlNürnberg Ice Tigers170