Beendet
EHC Red Bull München
3:1
1:01:01:1
Eisbären Berlin
München
Berlin
  • Maximilian Kastner
    Kastner
    13.
  • Mark Voakes
    Voakes
    21.
  • Mark Cundari
    Cundari
    50.
  • Patrick Hager
    Hager
    60.
Spielort
Olympia-Eisstadion
Zuschauer
5.650
60
21:54
Fazit
Der EHC Red Bull München schlägt die Eisbären Berlin etwas glücklich mit 3:1. Von Beginn an legten beide Teams ein hohes Tempo an den Tag und zeigten viel Zug zum Tor. Berlin hatte leichte Vorteile, doch der Führungstreffer gelang dem Titelverteidiger in Person von Kastner. Bereits nach 17 Sekunden im zweiten Drittel bugsierte Cundari einen Pass von Voakes mit der Hand ins eigene Tor. Davon liessen sich die Gäste nicht lange schocken und erspielten sich teilweise Chancen im Minutentakt. Einzig dem überragenden Aus den Birken war es zu verdanken, dass für Red Bull auch nach dem zweiten Drittel die Null stand. Im Schlussabschnitt wurde München wieder etwas stärker und die Partie wogte hin und her. Cundari gelang in der 50. Minute der Anschlusstreffer für Berlin. Doch die Eisbären erschwerten sich die Aufholjagd selbst durch zu viele Strafzeiten. München verpasste bei mehrmaliger Überzahl die Vorentscheidung, sodass es bis zum Ende spannend blieb. Erst Hager sorgte 21 Sekunden vor dem Ende mit einem Empty Net Goal für die endgültige Entscheidung und bescherte effektiveren Münchnern drei Punkte. Das Team von Don Jackson rückt damit in der Tabelle auf Platz zwei nach vorne. Die Hauptstädter bleiben auf Rang sechs stecken.
60
21:51
Spielende
60
21:50
Tor für EHC Red Bull München, 3:1 durch Patrick Hager
Jetzt schafft Poulin doch noch den Wechsel mit Smith. Die Eisbären verlieren allerdings in der Offensive sogleich den Puck. Stajan legt quer auf Hager, der keine Mühe hat die Scheibe aus Kurzdistanz ins leere Tor zu schiessen. Das ist 21 Sekunden vor dem Ende die Entscheidung.
60
21:49
Ist das bitter für Berlin. Poulin ist noch nicht draussen, als Smith bereits als sechster Feldspieler aufs Eis kommt. Das Spiel wird zwar unterbrochen, aber es gibt überraschenderweise keine Strafe.
59
21:48
Sekunden vor Abschluss der Strafzeit taucht Abeltshauser frei vor dem Kasten auf. Doch Poulin pariert. Für den Abpraller nach vorne ist kein Münchner zur Stelle.
58
21:47
Der EHC spielt in Überzahl eher auf Puckbesitz. Der letzte Zug zum Tor fehlt um die Vorentscheidung zu erzielen.
57
21:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Florian Busch (Eisbären Berlin)
Jetzt wird die Aufholjagd noch schwieriger. Busch muss wegen Stockschlags zwei Minuten raus.
56
21:43
Jetzt geht es hin und her. Zunächst vergibt Button für München die Vorentscheidung. Im Gegenzug scheitert Rankel an Aus den Birken und verpasst den Ausgleich.
55
21:42
Nachdem Adam zurück ist, darf Berlin noch eine Minute ins Powerplay. Aber zunächst ergibt sich erneut eine Möglichkeit für München, doch Daubner wird beim Abpraller entscheidend gestört.
54
21:41
Red Bull bleibt auch im 4 gegen 4 offensiv aktiv. Endstation für Boyles Schuss ist die Fanghand von Poulin.
54
21:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Kastner (EHC Red Bull München)
Die Münchner machen in Überzahl viel Druck, doch dann begeht auch Kastner einen Stockschlag abseits der Scheibe und muss in die Kühlbox.
53
21:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Adam (Eisbären Berlin)
Adam verliert vor dem Tor die Nerven. Der 20-Jährige begeht abseits des Pucks einen Stockschlag gegen Mayenschein.
51
21:35
Mauer setzt nach einem Konter aus spitzem Winkel einen Handgelenksschuss ab. Kein Problem für Poulin!
50
21:34
Fast der Doppelschlag der Gäste! DuPont zimmert die Scheibe von der blauen Linie ans Lattenkreuz. Es wird kontrolliert, ob das Hartgummi nicht doch drin war. Doch auf den Videobildern ist zu sehen, dass der vom Lattenkreuz wieder raus prallt.
50
21:31
Tor für Eisbären Berlin, 2:1 durch Mark Cundari
Da ist der Anschlusstreffer! Rankel zieht über die rechte Bahn an zwei Gegenspielern vorbei und legt mit der Rückhand ab vors Tor. Dort steht Cundari und schliesst aus dem Hinterhalt ab. Der Schlagschuss schlägt unhaltbar über den Innenpfosten im rechten Eck ein.
48
21:29
Insgesamt spielt Red Bull die Überzahl nicht gut aus. Poulin wird kaum gefordert.
46
21:28
Joslin gibt per Schlagschuss den ersten Abschluss im Powerplay ab. Poulin klärt mit einer Fussabwehr.
46
21:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Florian Kettemer (Eisbären Berlin)
Zum ersten Mal schaltet München schnell um. Abeltshauser kann nach Ablage von Daubner eigentlich mit freier Schussbahn abschliessen. Doch Kettemer hakelt von hinten und muss dafür auf die Strafbank.
44
21:25
Offensiv treten im letzten Drittel bislang nur die Gäste in Erscheinung. Der Titelverteidiger hat Probleme sich zu befreien und selbst im Angriff gefährlich zu werden.
42
21:22
Die Eisbären starten forsch ins Schlussdrittel. Kettemer testet aus halblinker Position gleich einmal die Stabilität des Aussenpfostens.
41
21:20
Das letzte Drittel startet mit einer 5 gegen 4 Überzahl für Berlin.
41
21:19
Beginn 3. Drittel
40
21:03
Drittelfazit
Der EHC Red Bull München konnte seine Führung gegen die Eisbären Berlin im zweiten Drittel auf 2:0 ausbauen. Berlin erwischte einen absoluten Albtraumstart. Cundari fälschte nach 17 Sekunden einen Pass von Voakes mit der Hand ins eigene Tor ab. Nach kurzer Schockphase fand Berlin zurück ins Spiel, liess in der Mittelphase fast im Minutentakt glänzende Chancen liegen und verzweifelte dabei am glänzend aufgelegten Aus den Birken. In der Endphase stabilisierte sich München wieder in der Defensive und konnte seinerseits offensive Akzente setzen. Die Eisbären konnten auch in den Schlussminuten eine 5 gegen 3 Überzahl nicht zum Anschlusstreffer nutzen. In den Schlusssekunden hagelte es nach einer Massenrauferei noch einige Strafen. Zu Beginn des letzten Drittels wird es somit erstmal voll auf der Strafbank.
40
21:02
Ende 2. Drittel
40
21:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colin Smith (Eisbären Berlin)
Mit seinem Nachstochern gegen Aus den Birken war der Kanadier Auslöser des ganzen Ärgers in der Schlussminute.
40
21:01
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Patrick Hager (EHC Red Bull München)
Der deutsche Nationalspieler war auch in die Unruhen der letzten Spielminute verwickelt.
40
21:00
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Keith Aulie (EHC Red Bull München)
Keith Aulie teilte gegen Brendan Ranford zahlreiche Faustschläge aus.
40
21:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Keith Aulie (EHC Red Bull München)
40
21:00
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Brendan Ranford (Eisbären Berlin)
Der Kanadier stand mit Keith Aulie im Zentrum der Rauferei.
40
21:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brendan Ranford (Eisbären Berlin)
40
20:59
Die Partie pausiert immer noch. Es gibt noch kein Strafmass für die Streithähne.
40
20:56
Nach einer weiteren Parade von Aus den Birken kommt es vor dem Münchner Tor zu einem ordentlichen Handgemenge. Die Referees beraten über mögliche Strafen.
40
20:55
DuPont bietet sich eine gute Gelegenheit. Doch Aus den Birken klärt in Zusammenarbeit mit Aulie.
39
20:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Konrad Abeltshauser (EHC Red Bull München)
Abeltshauser muss wegen Hakens ebenfalls zwei Minuten raus. Damit hat Berlin für 51 Sekunden eine Zwei-Mann-Überzahl.
38
20:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Stajan (EHC Red Bull München)
Stajan muss nach einem Stockschlag gegen Hördler in die Kühlbox. Kann Berlin im Powerplay vor der Drittelpause verkürzen?
36
20:51
Mauer scheitert an Poulin! Kastner luchst Rankel im gegnerischen Drittel die Scheibe ab und legt direkt auf Mauer. Der steuert allein auf Poulin zu und will das Hartgummi nach einem Move nach rechts versenken. Der kanadische Goalie geht die Täuschung gut mit und reagiert mit der Fanghand glänzend.
35
20:48
Mayenschein zieht aus halblinker Position ansatzlos ab. Poulin hat die Fanghand parat.
34
20:45
Voakes übersieht im Slot den völlig blanken Mauer und schenkt so eine gute Möglichkeit her.
32
20:44
Danny aus den Birken bringt die Berliner zur Verzweiflung. Nach Pass von Cundary taucht Rankel allein vor dem 33-Jährigen auf. Doch der hält seine weisse Weste und ist in der DEL bereits seit über 175 Minuten ohne Gegentor.
32
20:42
Mayenschein legt von hinter dem Tor ansatzlos mit der Rückhand ab. Am kurzen Eck kann Andreas Eder abziehen, scheitert aber am gut stehenden Poulin.
31
20:41
Die Hausherren bekommen wieder mehr Zugriff in der Defensive und lassen weniger gute Abschlussaktionen zu.
29
20:38
Das Team von Don Jackson agiert aktuell zu ungenau im Spiel nach vorne. So können die Gäste ein ums andere Mal schnelle Konter laufen.
28
20:36
Die Eisbären kommen jetzt fast im Minutentakt zu guten Chancen. Immer wieder geht es schnell nach vorne. Nach Rückhandschuss von Noebels kann Buchwieser den Abpraller nicht im Gehäuse unterbringen.
27
20:35
Smith erobert hinten gut die Scheibe und macht das Spiel schnell. So können Busch und Rankel einen 2 auf 1 Konter laufen. Busch macht es schliesslich selbst mit der Rückhand und trifft dabei das Aussennetz.
26
20:34
Berlin scheint den Albtraumstart ins Mitteldrittel langsam zu verdauen. Das Team von Clément Jodoin wird wieder stärker.
25
20:33
Aus den Birken glänzend! DuPont zimmert zunächst von der blauen Linie einen Schlagschuss ab. Der Goalie wehrt den Puck mit einer guten Reaktion ab. Der Abpraller landet genau auf dem Schläger von Aubry. Der Kanadier will einen Schlenker am Schlussmann vorbei machen, doch Aus den Birken geht gut mit und kann ihm den Puck ausstechen.
25
20:31
Boyle wird bei einem Schuss aus spitzem Winkel geblockt. Die Eisbären sind nun wieder komplett.
24
20:29
Seidenberg haut von der blauen Linie drauf. Das Hartgummi fliegt genau auf den Körper von Poulin, der keine Mühe hat.
23
20:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Florian Busch (Eisbären Berlin)
Jetzt bekommt München auch noch eine Überzahl geschenkt. Busch nimmt den Puck mit der Hand und macht die Hand dabei zu. Der Verteidiger muss wegen Spielverzögerung auf die Strafbank.
21
20:24
Tor für EHC Red Bull München, 2:0 durch Mark Voakes
Was für ein kurioser Treffer zum 2:0 für München! Nach nur 17 Sekunden im zweiten Drittel schlägt es im Berliner Gehäuse ein. Voakes spielt dem Punkt hinter dem Tor in Richtung Slot. Dabei wird der Pass in die Luft abgefälscht. Am kurzen Eck will Cundari die Scheibe mit der Hand runterpflücken und fälscht sie dabei so unglücklich ab, dass sie in hohem Bogen über Poulin ins Tor fliegt.
21
20:24
Weiter geht's in München!
21
20:23
Beginn 2. Drittel
20
20:05
Drittelfazit
München geht in der Neuauflage des Vorjahresfinals gegen Berlin mit einer knappen 1:0-Führung in die erste Drittelpause. Berlin kam in der Anfangsphase besser in die Partie und konnte die ersten Abschlüsse für sich verbuchen. Durch unnötige Strafen der Gäste fand auch Red Bull nach fünf Minuten in die Begegnung, konnte aber eine 5 auf 3 Überzahl nicht zum Führungstreffer nutzen. Beide Teams agierten in der Folge mit viel Zug nach vorne, wobei Berlin leichte Vorteile zu verzeichnen hat. Die etwas schmeichelhafte Führung gelang allerdings auf der Gegenseite den Münchnern nach einem nicht unhaltbaren Schuss von Maximilian Kastner in der 13. Minute. Bislang mutige Berliner haben nun zwei Drittel Zeit diesen Rückstand zu korrigieren.
20
20:04
Ende 1. Drittel
19
20:02
Kettemer geht über die Rückhand mit Zug zum Tor, bleibt aus kurzer Distanz aber an Aus den Birken hängen.
19
20:01
Die Eisbären spielen dieses Powerplay nicht gut aus. Die Münchner Verteidiger können die meisten Schüsse blocken. Aus den Birken gerät nicht ernsthaft in Gefahr.
17
19:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Stajan (EHC Red Bull München)
In der Entstehung des Lattentreffers hakelt Stajan gegen Hördler und bekommt eine zwei-Minuten-Strafe.
17
19:59
Pech für die Eisbären! Hördler legt hinter dem Tor zurück auf den völlig freien Noebels. Der scheitert aus Nahdistanz an der Latte.
15
19:55
Berlin bemüht sich um die schnelle Antwort. Buchwieser wird im letzten Moment von Daubner abgeblockt.
13
19:52
Tor für EHC Red Bull München, 1:0 durch Maximilian Kastner
Die Hausherren führen! Kastner geht ins Dribbling und lässt Rankel blitzsauber aussteigen. Aus spitzem Winkel zieht er von der rechten Seite schliesslich ab. Der Puck rutscht Poulin im kurzen Eck durch und trudelt über die Torlinie. Der war nicht unhaltbar für den bislang so starken Goalie.
13
19:51
Vincent Hessler hat auf der rechten Seite viel Platz und zieht einfach mal ab. Aus den Birken ist wieder sicher und hält das Hartgummi fest.
11
19:50
Der Titelverteidiger hat die Riesenkonterchance in Unterzahl. Voakes und Mauer bekommen ein 2 auf 1 gegen Baxmann. Der Berliner verteidigt gut und nimmt Voakes den Querpass weg. Der Kanadier muss selbst abschliessen und scheitert an Poulin. Mauer kommt an den Abpraller nicht ganz ran.
10
19:47
Die Eisbären lassen in Überzahl den Puck schnell laufen. Noebels bekommt so die freie Schussbahn für seinen Versuch. Doch Aus den Birken kann den Handgelenksschuss festhalten.
9
19:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tobias Eder (EHC Red Bull München)
Tobias Eder behindert einen Gegenspieler abseits des Pucks und muss deshalb erstmal zugucken. Die beste Powerplay-Formation der bisherigen DEL-Saison darf sich damit erstmals gegen die beste Unterzahl-Formation der aktuellen Spielzeit versuchen.
9
19:42
Daryl Boyle hält von der blauen Linie drauf. Dieses Mal ist der Berliner Goalie mit dem Stock auf dem Posten.
8
19:41
Berlin hat die kritische Situation schadlos überstanden und ist nun wieder komplett.
7
19:40
Gleich weitere zweimal kommt Derek Joslin noch im 5 auf 3 zum Abschluss. Doch Poulin pariert gleich doppelt glänzend.
6
19:39
Joslin schliesst mit dem One Timer sehr gefährlich ab. Doch Poulin ist aufmerksam und bekommt die Fanghand an den Ball.
5
19:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Charlie Jahnke (Eisbären Berlin)
Es gibt gleich die nächste Strafe hinterher. Jahnke muss wegen hohen Stocks in die Kühlbox. Damit hat Red Bull nun 1:24 Minute im 5 gegen 3 die Chance auf den Führungstreffer.
5
19:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Louis-Marc Aubry (Eisbären Berlin)
Aubry muss wegen Beinstellens gegen Andreas Eder für zwei Minuten vom Eis. Es gibt das erste Powerplay für die Gastgeber.
4
19:36
Mark Voakes versucht den ersten Abschluss in Richtung Poulin abzufeuern. Doch ein Berliner Verteidiger bekommt den Schläger dazwischen.
3
19:34
Louis-Marc Aubry hat die erste gute Gelegenheit. Der Kanadier kann relativ frei aus dem Slot abschliessen. Aus den Birken fährt die Fanghand aus und pariert den halbhohen Handgelenksschuss sicher.
2
19:33
Beide Mannschaften mussten ihre Reihen durch die vielen Ausfälle massiv umbauen. In den Angriffsreihen wird dabei zumeist ein erfahrener Center von zwei jungen Aussen flankiert.
1
19:32
Die ersten Schüsse kommen von den Berlinern. Doch Danny Aus den Birken muss im Kasten der Hausherren noch nicht eingreifen.
1
19:31
Los geht's im Olympia-Eisstadion! Der EHC Red Bull München gewinnt das erste Bully.
1
19:31
Spielbeginn
19:25
Das erste Duell der Saison entschied Red Bull für sich. Der EHC gewann Mitte September mit 4:2 in Berlin. Insgesamt ist die Bilanz der Münchner leicht positiv. Die Bayern entschieden 26 Duelle für sich. Die Hauptstädter verliessen 19 Mal als Sieger das Eis.
19:22
Die Berliner haben ebenfalls mit acht Ausfällen zu kämpfen. Marvin Cüpper, Kai Wissmann, Jonas Müller, Thomas Oppenheimer, Jamie MacQueen und Mark Olver fehlen bereits seit Wochen langzeitverletzt. Dazu müssen nach dem Sonntagsspiel gegen Nürnberg Sean Backman und Danny Richmond verletzungsbedingt passen. Backman laboriert an einem Muskelfaserriss. Richmond kann wegen einer Augenverletzung in München nicht auflaufen.
19:18
Beide Teams haben vor dem Topduell grosse Personalsorgen. München muss gleich auf acht Spieler verzichten. Kapitän Michael Wolf, Mads Christensen, Trevor Parkes, Justin Shugg, Justin Schütz, Hagen Kaisler und Jason Jaffray fehlen verletzungsbedingt. Zudem steht John Mitchell wegen eines privaten Trauerfalls nicht zur Verfügung.
19:16
Noch grössere Probleme in der Anfangsphase der Saison hatten die Berliner. Die Eisbären liegen mit 24 Punkten aus 15 Partien auf Platz sechs im Klassement und damit nochmals fünf Zähler hinter München. Das Team von Clément Jodoin bringt noch keine Konstanz in sein Spiel, weshalb die Ergebnisse bis dato sehr wechselhaft sind. Die letzten beiden Partien konnte der siebenmalige Deutsche Meister gegen Bremerhaven und Nürnberg knapp für sich entscheiden. Die Formkurve zeigt somit auch bei den Berlinern leicht nach oben, was am heutigen Abend auf eine spannende Begegnung hoffen lässt.
19:10
Nach den hochkarätigen Abgängen von Dominik Kahun, Brooks Macek oder Finals MVP Jon Matsumoto in der Sommerpause erwischte der amtierende deutsche Meister in der aktuellen Saison einen Stotterstart. Erst in den letzten fünf Partien fand Red Bull mit fünf Siegen zu seiner gewohnten Form. Dadurch verbesserten sich die Münchner auf Rang vier in der Tabelle, liegen allerdings immer noch sieben Punkte hinter Spitzenreiter Mannheim.
19:04
München gegen Berlin ist das Duell des amtierenden Meisters gegen den aktuellen Vizemeister und damit die Neuauflage des Vorjahresfinals. Die Eisbären kämpften sich in einer dramatischen Finalserie nach 1:3-Rückstand noch zurück und erzwangen ein siebtes Spiel. Dort behielt der EHC allerdings mit 6:3 die Oberhand und sicherte sich zum dritten Mal in Serie die deutsche Meisterschaft.
19:00
Guten Abend und herzlich willkommen zum 16. Spieltag der DEL! Im Münchner Olympia-Eisstadion empfängt der EHC Red Bull München die Eisbären Berlin. Das erste Bully steigt um 19.30 Uhr.

Aktuelle Spiele

Beendet
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
16:30
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
Beendet
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
16:30
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
Beendet
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
17:00
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
Beendet
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
19:00
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
Beendet
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
19:30
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN463211642172:9973106
2EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC462823832159:1025799
3Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG4618621073140:1192180
4Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC4622221541128:1181079
5Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG4622121641134:1221277
6ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING4620611720140:137376
7Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE4618511723148:142671
8Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR4618331741136:130671
9Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT4617212321143:141260
10Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB4615152302122:146-2459
11Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE4611722321126:151-2554
12Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC4612202633138:169-3146
13Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB4611102455111:169-5845
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC46943281197:149-5243
  • Playoff-Viertelfinale
  • 1. Playoff-Runde

Torjäger

#SpielerMannschaftTorePen
1Krefeld PinguineJacob BerglundKrefeld Pinguine280
2Straubing TigersJeremy WilliamsStraubing Tigers220
3Adler MannheimChad KolarikAdler Mannheim200
Straubing TigersStefan LoiblStraubing Tigers200
Düsseldorfer EGPhilip GogullaDüsseldorfer EG200
6Düsseldorfer EGJaedon DescheneauDüsseldorfer EG190
Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins190
Iserlohn RoostersAnthony CamaraIserlohn Roosters190
9Augsburger PantherMatt WhiteAugsburger Panther180
Iserlohn RoostersJon MatsumotoIserlohn Roosters180
ERC IngolstadtMike CollinsERC Ingolstadt180
12Adler MannheimMarkus EisenschmidAdler Mannheim170
Nürnberg Ice TigersBrandon BuckNürnberg Ice Tigers172
14Nürnberg Ice TigersLeo PföderlNürnberg Ice Tigers160
Krefeld PinguineChad CostelloKrefeld Pinguine160