Beendet
Augsburger Panther
0:2
0:00:00:2
EHC Red Bull München
Augsburg
München
  • Maximilian Daubner
    Daubner
    56.
  • Maximilian Daubner
    Daubner
    60.
Spielort
Curt-Frenzel-Stadion
Zuschauer
6.139
60
22:00
Fazit:
Der EHC Red Bull gewinnt das umkämpfte Derby gegen die Augsburger Panther mit 2:0 und beendet die Siegesserie des AEV durch ganz späte Treffer. Dass heute überhaupt ein Team ohne Punkte nach Hause geht, ist unverdient und hart. Beide Mannschaften warfen heute alles in die Waagschale und lieferten sich über volle 60 Minuten einen engen Fight. Nachdem die Augsburger in den ersten beiden Dritteln die besseren Chancen verbuchten, drehte im Schlussabschnitt dann auch der Branchenprimus auf. München rückte sukzessive weiter in die gegnerische Zone vor und arbeitete die Scheibe - passend zum - vier Minuten vor dem Ende mit etwas Dusel in die Maschen.
60
21:52
Spielende
60
21:51
Tor für EHC Red Bull München, 0:2 durch Maximilian Daubner
Ja, Wahnsinn! Der AEV wirft nochmal alles nach vorn, nimmt Roy runter und übt im 6-gegen-4 richtig viel Druck aus. Fraser ist im Konter aber zu eigensinnig und übersieht seine Kollegen. 30 Sekunden später startet der EHC in ein Break und Maurer schenkt Daubner mit einem Sahnepass das 2:0! Der Youngster trifft das leere Tor und macht nach seinem 1. DEL-Tor auch noch Nummer zwei.
58
21:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Daubner (EHC Red Bull München)
Erst Held und nun Pechvogel? Ausgerechnet der Torschütze kassiert zwei Minuten die Strafe und muss wegen hohen Stocks vom Eis. Das Curt-Frenzel-Stadion erhebt sich und will den Puck zusammen mit den Panthern ins Tor tragen!
58
21:47
Quo vadis AEV? Es sind also die Panther, die nach guter Leistung jetzt kurz vor der Niederlage stehen. München kann die erste Offensiv-Welle der Augsburger erstmal verteidigen.
56
21:42
Tor für EHC Red Bull München, 0:1 durch Maximilian Daubner
JETZT zappelt die Hartgummischeibe im Netz! Mitchell macht den Puck mit einem Pass in den Slot heiss. Dort herrscht eine Vollversammlung und Daubner behält den Überblick. Der Jungspund drückt Roy die Scheibe durch die Hosenträger und feiert seinen allerersten DEL-Treffer!
54
21:42
Fast eine ähnliche Situation auf der anderen Seite! Kastner wird von Maurer bestens mit einem Doppelpass versorgt und ist am linken Alu kurz vor dem 0:1. Was passiert? Goali-Save! Roy fährt rüber und deckt die kurze Ecke ab.
53
21:39
Tolle Kombination von den Pantern! Holzmann leitet zum rechten Bullykreis weiter, wo Schmölz eine zuckersüsse Puckannahme gelingt. Es folgt der uneigennützige Querpass und am Alu verpasst Ullmann knapp! Allein wegen DIESER Chance hätte die Partie dann so langsam mal einen Treffer verdient...
52
21:37
Der Meister will das Golden Goal! Boyle hämmert den Puck nach links, wo Stajan aus wenigen Metern sofort zum Abschluss kommt. Roy rückt immer mehr in den Fokus und verhindert erneut das 0:1!
50
21:32
Grosschance für die Red Bulls! Mitchell verarbeitet einen Sahnepass in den Slot mit exzellenter Technik und legt rechts zu Boyle weiter. Roy ist am rechten Alu gefordert und besteht mit einer blitzschnellen Reaktion!
48
21:30
Voakes, immer wieder Voakes und doch kein Tor! Mauer knallt von der Blauen drauf und Augsburg bekommt den Slot nicht aufgeräumt. Voakes stochert mehrfach in Richtung Scheibe und kommt schlussendlich trotzdem nicht durch.
44
21:24
Wann fällt das goldene Tor? Oder fällt es gar nicht? Augsburg ist im 3. Drittel etwas zügiger unterwegs und probiert es auch aus schlechten Positionen. Scott Valentine hebt den Schläger in der Mitte zum Schlagschuss hoch und erwischt den Gegner vor sich.
42
21:19
Feine Gelegenheit der Panther! Goalgetter Simon Sezemsky packt auf der linken Flügelseite den Onetimer aus und schmettert Danny Aus den Birken den Puck unter den Schoner.
41
21:17
Ab in die finalen 60 Minuten! München noch für knapp 40 Sekunden zu viert.
41
21:17
Beginn 3. Drittel
40
21:03
Drittelfazit:
Das Derby zwischen den Panthern und Roten Bullen bietet alles - alles ausser Tore. Auch der zweite Durchgang war erneut umkämpft und wurde zum Fight um jeden Zentimeter. München wurde hierbei etwas stärker und verbuchte die ersten richtig guten Chancen. Als Mauer die Scheibe gegen die Latte ballerte, verpasste der AEV im Gegenzug das fast sichere 1:0. Das bayerische Lokalderby macht richtig Spass und braucht eigentlich nur noch einen Treffer.
40
20:59
Ende 2. Drittel
40
20:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Keith Aulie (EHC Red Bull München)
Der Dauerdruck der Augsburger hinterlässt seine Spuren und schafft ein Powerplay. Aulie muss vom Eis.
39
20:57
Kurz vor der Sirene setzen beide Sturm-Abteilungen nochmal auf viele Abschlüsse. Der AEV ist sogar richtig bemüht und kesselt München nochmal ein. Reķis und White sind in guten Positionen, kommen jedoch nicht durch und Hafenrichter zögert mit der Rückhand etwas zu lang.
38
20:55
Fällt noch eine Bude oder geht es auch nach 40 Minuten mit 0:0 in die Kabine?
36
20:52
Jetzt geht es aber los! Der Reihe nach: Mauer kommt von der Bank zurück, startet direkt in ein Solo und ballert den Puck mit voller Pulle gegen die Querlatte! DIREKT danach sprintet auch der AEV bis in die gegnerische und überrascht Aus den Birken mit einem Pass hinter die Kiste. Der Goalie verliert kurzzeitig den Überblick, läuft ins Leere und wirft sich dann mit ganz viel Glück am linken Alu auf die Scheibe!
34
20:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Mauer (EHC Red Bull München)
Es ist ein harter Kampf um jeden Zentimeter Eis und nun muss Mauer vom Eis. Der Rote Bulle stellt sich in den Weg und bekommt eine Behinderung aufgedrückt.
32
20:45
Nord nach Süd! Das Derby wird für den Moment etwas wilder und kreiert auf beiden Seiten schnelle Konter. Beide Teams machen es aber etwas zu kompliziert und scheitern am letzten Pass.
29
20:42
Die Panther haben aufgrund der Folgestrafe der Roten Bullen noch ein paar Sekunden Überzahl und kommen nochmal gefährlich dicht vor Aus den Birken. Adam Payerl steuert auf der rechten Seite ein 2-auf-1, wartet jedoch mit seinem Pass so lange, bis München wieder geordnet ist.
27
20:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für John Mitchell (EHC Red Bull München)
Gut diesmal, ist die Überzahl keine fünf Minuten lang. Mitchell muss runter wegen Haken. Kurios: Der Münchener fährt in die Box und wird dann über die Lautsprecher von einem Jingle ausgelacht. Mitchell kann bei sowas nur den Kopf schütteln und reagiert genervt. 1:0 für den DJ.
26
20:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Arvīds Reķis (Augsburger Panther)
München darf ins zweite Überzahlspiel des Tages!
26
20:34
Jetzt setzt auch der AEV mal einen Konter! Scott Valentine ist die letzte Station eines Vorstosses und holt am linken Bullyrand zum Schlagschuss aus. Aus den Birken muss auf die Knie gehen und pariert!
24
20:30
Und was muss dann folgen? Eine gute Chance! Joslin fährt parallel zum Angriff rechts am Pfoten mit und wartet auf den Rebound. Als dieser kommt, hält der Rote Bulle seine Kelle rein und stochert Roy die Scheibe unter den Schoner!
23
20:29
Anders als im ersten Abschnitt, sind nun die Bullen etwas aktiver. München nun mit der bisher längsten Offensiv-Zeit des Spiels.
21
20:25
Augsburg gegen München ist wieder live.
21
20:25
Beginn 2. Drittel
20
20:10
Drittelfazit:
Beim bayerischen Derby ist Zunder drin, nach 20 Minuten steht es aber noch 0:0. Im ersten Durchgang startete der AEV zunächst besser und hatte besondere in den ersten Minuten gleich eine Vielzahl von guten Gelegenheiten. Münchens Offensive erlebte einen Stotterstart und kam erst durch eine grosse Strafe gegen Augsburg etwas besser in die Partie. Im Powerplay meldete Red Bull erste Ansprüche an, das 1:0 blieb aber aus.
20
20:06
Ende 1. Drittel
20
20:06
Augsburg übersteht die fünf Minuten Unterzahl am Ende zu Recht schadlos und ist nun wieder zu fünft. Das Curt-Frenzel-Stadion kann den Ablauf der Strafe kaum abwarten und feiert dann das Comeback von Marco Sternheimer, der die absass.
19
20:03
München ist nun in der Partie angekommen, hat die ersten vier Minuten Powerplay aber schon hinter sich. Immer wieder hinter die Abwehr zu chippen ist ja nett, aber irgendwann muss dann auch mal ein Abschluss folgen!
17
20:00
Für die bisher harmlosen Roten Bullen ist dies grosse Strafe natürlich ein Geschenk. München stürmt in Überzahl etwas schneller nach vorn und bedient Shugg, der mit einem Mal im Slot auftaucht. Roy reagiert blendend!
15
19:57
Grosse Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Sahir Gill (Augsburger Panther)
Böse Aktion von Gill! Der Panther rammt Schütz sein Knie in die Beine und nimmt mit seiner Aktion eine Verletzung des Gegners in Kauf. Schütze muss tatsächlich vom Eis und Gill darf nicht mehr wiederkommen - Spieldauer!
15
19:53
Die Kräfteverhältnisse sind weiter klar verteilt: Augsburg hat das Hartgummi und greift an. Aktuell steht die EHC-Defensive etwas kompakter als zu Beginn.
12
19:49
Beim ECH Red Bull fehlt momentan noch der klare Spielaufbau. Die Roten Bullen leben in der Offensive lediglich von Kontern und führen die Scheibe kaum im gegnerischen Drittel.
10
19:46
Es bleibt beim 0:0! Der AEV kombiniert in den ersten Sekunden direkt flüssig und lässt Abschlüsse direkt folgen. Brady Lamb hat an der Blauen eine Menge Zeit, erwischt mit seinem Schuss jedoch nur seinen eigenen Mitspieler.
8
19:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Emil Quaas (EHC Red Bull München)
Vielleicht hilft dem AEV ja ein 5-gegen-4? Quaas hält und nimmt Platz.
7
19:43
Aus den Birken hat zu tun! Adam Payerl gleitet von links herrlich in den Slot und erwischt die rechte Schulter von Aus den Birken! Toller Versuch, noch bessere Parade.
3
19:36
Mega-Chance für die Panther! Der EHC schläft noch und lässt sich von AEV-Topscorer White die Scheibe klauen. Der Goalgetter ist frei durch und will Aus den Birken tunneln. Münchens Goalie erkennt die Idee früh und macht die Beine zu!
2
19:35
Weil so ein Derby natürlich etwas ganz Besonderes ist, haben sich die Fans auch mit besonderen Utensilien ausgestattet. Die AEV-Fans werfen Konfetti auf das Eis und die Refs übernehmer kurzerhand die Reinigung.
1
19:32
Na dann mal los! Die Fanfare erklingt und der Puck fällt. Augsburg sichert den Puck und geht in sein Heimspiel gegen den Branchenprimus.
1
19:31
Spielbeginn
19:28
Gleich geht es los! Das Curt-Frenzel-Stadion läuft bereits heiss und wird bei der Verkündung der Starting-Six erstmals richtig laut. Es ist Derbystimmung in Augsburg!
19:25
Ein Platz hinter Augsburg rangiert momentan der Meister München. Die Roten Bullen kommen nach einem Stotterstart langsam ins Rollen und sammelten aus den vergangenen drei Spielen acht Punkte ein. Für den EHC beginnt ist das Match in Augsburg der Startschuss für eine wichtige Saisonphase mit vielen Spielen und der Champion-League-Finalrunde.
19:15
Mischen die Panther dieses Jahr oben mit? Nach einem Viertel der Hauptrunde sieht es für AEV bisher sehr ordentlich aus. Die Fuggerstädter sind mitten in einem Traum-Lauf und belegen nach sechs Siegen am Stück aktuell Rang vier. Besonders stark: Bei den drei Matches kassierte die AEV-Abwehr gerade mal drei Gegentore.
18:55
Hallo und herzlich willkommen zum bayerischen Derby in der DEL! Um 19:30 Uhr kommt es im bayerischen Südwesten zum Duell der Panther und Roten Bullen: Augsburg trifft auf München! Wer gewinnt das Verfolgerduell?

Aktuelle Spiele

Beendet
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
14:00
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
Beendet
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
16:30
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
Beendet
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
16:30
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
Beendet
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
17:00
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
Beendet
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
19:00
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN463211642172:9973106
2EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC462823832159:1025799
3Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG4618621073140:1192180
4Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC4622221541128:1181079
5Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG4622121641134:1221277
6ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING4620611720140:137376
7Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE4618511723148:142671
8Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR4618331741136:130671
9Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT4617212321143:141260
10Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB4615152302122:146-2459
11Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE4611722321126:151-2554
12Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC4612202633138:169-3146
13Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB4611102455111:169-5845
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC46943281197:149-5243
  • Playoff-Viertelfinale
  • 1. Playoff-Runde

Torjäger

#SpielerMannschaftTorePen
1Krefeld PinguineJacob BerglundKrefeld Pinguine280
2Straubing TigersJeremy WilliamsStraubing Tigers220
3Adler MannheimChad KolarikAdler Mannheim200
Straubing TigersStefan LoiblStraubing Tigers200
Düsseldorfer EGPhilip GogullaDüsseldorfer EG200
6Düsseldorfer EGJaedon DescheneauDüsseldorfer EG190
Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins190
Iserlohn RoostersAnthony CamaraIserlohn Roosters190
9Augsburger PantherMatt WhiteAugsburger Panther180
Iserlohn RoostersJon MatsumotoIserlohn Roosters180
ERC IngolstadtMike CollinsERC Ingolstadt180
12Adler MannheimMarkus EisenschmidAdler Mannheim170
Nürnberg Ice TigersBrandon BuckNürnberg Ice Tigers172
14Nürnberg Ice TigersLeo PföderlNürnberg Ice Tigers160
Krefeld PinguineChad CostelloKrefeld Pinguine160