Beendet
Fischtown Pinguins
2:3
1:00:11:2
Eisbären Berlin
Bremerhaven
Berlin
  • Miha Verlič
    Verlič
    20.
  • Vincent Hessler
    Hessler
    24.
  • James Sheppard
    Sheppard
    41.
  • Alex Friesen
    Friesen
    54.
  • Florian Kettemer
    Kettemer
    57.
Spielort
Eisarena Bremerhaven
Zuschauer
4.647
60
22:03
Fazit:
Bremerhaven macht in drei Dritteln das Spiel und geht trotzdem leer aus. Die Nordlichter verlieren hauchzart mit 2:3 gegen Berlin und hätten heute allein schon im ersten Durchgang gut und gern mit zwei oder drei Toren führen können. Berlin kam trotz der deutlichen Unterlegenheit zunächst zum 1:1-Ausgleich, konnte sich trotz der zählbaren Ausbeute aber kaum steigern. Erst mit dem Führungstreffer zum 2:1 entdeckte Berlin dann auch sein Selbstverständnis wieder und erarbeitete sich sichtbar mehr Spielanteile. Nach der erneuten Führung zum 3:2 überzeugte der Rekordmeister in den letzten Minuten mit einer unaufgeregten Abwehrarbeit. Möchte man den Hauptstädtern den glücklichen Sieg als verdient markieren, sind die letzten fünf Minuten die Antwort.
60
21:57
Spielende
60
21:56
Jetzt oder nie! Popiesch holt seinen Goalie vom Eis und ruft dann zur Auszeit. Gelingt Bremerhaven der späte Ausgleich oder klaut Berlin alle drei Punkte?
58
21:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Miha Verlič (Fischtown Pinguins)
Bitter! Die Pinguins stehen mit dem Rücken zur Wand und kassieren auch noch eine Strafe. Verlič geht runter, Behinderung lautet der Call.
57
21:48
Tor für Eisbären Berlin, 2:3 durch Florian Kettemer
Berlin trifft in das Herz der Pinguins! Dem Rekordmeister gelingt die beste Kombination kurz vor Schluss: Cundari sieht links neben sich Kettemer, der herrlich flüssig an Pöpperle vorbeizischt und dann zuschlägt!
56
21:46
Und nun kippt das Match nochmal ein bisschen! Bremerhaven will sofort nachlegen und spielt Miha Verlič frei, der im hohen Slot freistehend abziehen darf und verzieht.
54
21:44
Tor für Fischtown Pinguins, 2:2 durch Alex Friesen
Friesen bringt die Eisarena zum Ausrasten! Das Nordlicht nimmt am kurz vor dem rechten Bullykreis Mass und pfeffert die Scheibe oben links ins Glück!
52
21:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Cundari (Eisbären Berlin)
Nochmal die Chance für Bremerhaven!
50
21:34
Bei den Pinguins fehlt nun auch so ein bisschen das Spielglück. Die Norddeutschen lassen heute eine Menge liegen und erzwingen auch keinen Lucky Punch. Feser sieht im Slot Gedig neben und diesmal rettet verhindert die Goalie-Kelle das 2:2.
46
21:29
Bei Berlin setzt die Führung Kräfte frei und das bisher so schwerfällige Offensiv-Spiel funktioniert nun etwas besser. Im Slot landet die Scheibe bei Smith, der Pöpperle mit einem Hammer aus kurzer Distanz prüft. Die Schulter des Goalies bleibt standhaft.
44
21:27
Für Fischtown ist der Rückstand schon so etwas wie ein Worst Case. Die Nordlichter könnten gut und gern mit 3:1 führen und liegen nun durch ein PP-Gegentor mit 1:2 hinten. Können die Pinguins antworten?
41
21:21
Tor für Eisbären Berlin, 1:2 durch James Sheppard
Die "Überraschung" liegt in der Luft! Der Rekordmeister lässt eine Rakete von der Blauen los und im Slot warten alle auf den Rebound. Sheppard schaltet am schnellsten und drückt den Puck über die Linie!
41
21:19
Verdienter Heimsieg, warcheinliche Overtime oder Überraschungs-Sieg für Berlin? Die Gäste gehen mit einem Powerplay in den Schlussabschnitt.
41
21:19
Beginn 3. Drittel
40
21:05
Drittelfazit:
Den Eisbären Berlin gelang im zweiten Durchgang ein zarter Schritt nach vorn. Der Rekordmeister war erneut die deutlich schlechtere Mannschaft, erzielte aber schon in der 24. Minute den wichtigen 1:1-Ausgleich. In der Folgezeit übernahm Fischtown schnell wieder das Kommando und hatte die erneute Führung mehrfach auf dem Schläger. Weil Fischtown daraus aber zu wenig machte und auch ein 5-gegen-3 liegen liess, ist für Berlin noch alles drin.
40
21:01
Ende 2. Drittel
40
21:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chad Nehring (Fischtown Pinguins)
Bitter für Bremerhaven! Die Emotionen kochen kurz hoch und die Herren Noebels und Schwartz müssen gemeinsam vom Eis. Nur Sekunden später schluckt Fischtown dann aber nochmal zwei Minuten!
40
21:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryland Schwartz (Fischtown Pinguins)
40
20:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcel Noebels (Eisbären Berlin)
39
20:55
Das 4-gegen-4 liefert keine neuen Erkenntnisse und verendet ebenfalls torlos. Noch zwei Minuten, dann geht es zur Pause.
37
20:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Louis-Marc Aubry (Eisbären Berlin)
Aubry und Jensen lassen kurz die Fäuste fliegen und sorgen in der Eisarena kurzzeitige für Jahrmarktsstimmung. Zur Belohnung gibt es eine dicke Strafe.
37
20:53
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Nicholas Jensen (Fischtown Pinguins)
34
20:50
Kevin Lavalée hat am Slot-Rand kaum Platz zur Entfaltung und zimmert einfach mal via Rückhand drauf. Poulin verfolgt den Puck mit den Augen und fährt den Schoner aus.
32
20:47
Gut, ein Powerplay geht eigentlich anders. Die Eisbären können nicht eine Chance bewirken und enttäuschen komplett! Schon auffällig, wie die Eisbären trotz Ausgleich weiter kaum ein Fuss in die Partie bekommen.
30
20:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Moore (Fischtown Pinguins)
Die Pinguins lassen also eine sehr gute Möglichkeit liegen und müssen jetzt selbst in die Unterzahl.
28
20:38
Lässt Bremerhaven liegen! Die Nordlichter geben viele Versuche ab, nähern sich aber kaum richtig ernsthaft an. Die beste Gelegenheit verbucht Fortunus, der im Slot abfälscht.
27
20:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Micki DuPont (Eisbären Berlin)
Wollen die Eisbären wieder zurückliegen? DuPont benimmt sich auch noch daneben und übergibt Bremerhaven ein schmackhaftes 5-gegen-3!
27
20:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colin Smith (Eisbären Berlin)
Ist das jetzt der Turnaround? Abwarten! Bremerhaven reagiert auf das 1:1 mit einem Lattenschuss von Gedig und nur Sekunden drauf geht der Arm der Refs hoch. Stockschlag von Smith.
24
20:31
Tor für Eisbären Berlin, 1:1 durch Vincent Hessler
Der Ausgleich aus dem Nichts! Berlin fährt mit der gesamten Truppe vor der gegnerischen Kasten, wo Vincent Hessler eine freie mit etwas Dusel ins Netz reinarbeitet!
22
20:25
Wow, fast da 2:0 zum Wiederbeginn! Mark Zengerle wartet im Slot auf seinen Moment und hält seinen Schläger in die Flugbahn des Pucks. Die Hartgummischeibe driftet nach aussen ab und klatscht an den Pfosten!
21
20:23
Im hohen Norden geht es jetzt in die zweiten 20 Minuten. Finden jetzt auch mal das Eishockey der Berliner statt?
21
20:22
Beginn 2. Drittel
20
20:08
Drittelfazit:
Lange haben sie es probiert, spät hat es geklappt. Die Fischtown Pinguins gehen nach einem dominanten Drittel dank einer späten Führung mit 1:0 in die Kabine und waren im 1. Drittel deutlich überlegen. Berlin fand nur schwer in die Partie und wurde vom Dauerdruck der Hausherren fast erdrückt. Goalie Poulin sammelte Save um Save, ehe Verlič kurz vor knapp dann doch noch eine Lücke fand.
20
20:05
Ende 1. Drittel
20
20:03
Tor für Fischtown Pinguins, 1:0 durch Miha Verlič
Und dann machen die Pinguins doch noch das ganz späte 1:0! 20 Sekunden vor der Sirene krallt sich Verlič an der Bande und driftet mit ihr unaufhaltsam in Richtung Slot. Dort angekommen geht ein Rückhandschuss dann in die lange Ecke!
17
20:01
Die Eisbären sind nach der guten Unterzahl-Gelegenheit nun etwas spritziger unterwegs und leiten die Scheibe präziser in die Spitze. Das Chancenplus ist aber erstmal bei Bremerhaven verankert...
15
19:56
Für die erste Eisbären-Chance muss ein Unterzahl-Break her! Nehring verpasst und im Gegenzug ist Bremerhaven viel zu offen. Fischbusch ist auf und davon, kriegt den Puck aber nicht im Gehäuse unter!
14
19:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Florian Kettemer (Eisbären Berlin)
Wieder zwei Minuten gegen Berlin! Kettemer, Berlins bester deutscher Stürmer, muss nach einem Stockschlag auf die Holzbank. Ein 1:0 für Fischtown wäre mittlerweile verdient...
10
19:48
Goalie Poulin verdient sich eine 1! Der Eisbären-Schlussmann ist im 1. Drittel immer wieder im Fokus und vernichtet die direkten Duelle mit den Stürmern mit Genuss. Auch Zengerle kommt nicht vorbei und bleibt am Schoner hängen!
8
19:45
Nach dem ungültigen Treffer der Hausherren flacht das Powerplay der Pinguins dann doch arg ab. Berlin übersteht das erste Unterzahlspiel!
7
19:42
Das Tor zählt nicht! Das Replay löst auf und zeigt, dass Fischtown den Puck mit einer Kick-Bewegung ins Netz schiebt.
6
19:40
Das 1:0 für Bremerhaven? Der Videobeweis entscheidet! Die Nordlichter lösen ein wildes Durcheinander vor Poulin aus und drücken die Scheibe dann mit vereinten Kräften ins Netz. Frage: War vorher schon abgepfiffen?
5
19:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colin Smith (Eisbären Berlin)
Kündigt sich da das 1:0? Die Eisbären haben in Bremerhaven Startprobleme und müssen nun auch in die Eisbox. Beinstellen von Smith.
2
19:34
Guter Auftakt der Stadt der Fische! Die Hausherren finden schnell in ihr Passspiel und erzwingen in der 2. Minute sofort einen doppelten Versuch aus dem hohen Slot. Poulin ist zur Stelle.
1
19:32
Auch im hohen Norden sehen die Fans jetzt beste DEL-Action!
1
19:31
Spielbeginn
19:25
In der Stadt der Fische hilft den Puck-Jägern momentan eine enorme Heimstärke. Bremerhaven hat einen Lauf und gewann in der eigenen Eishalle zuletzt vier Spiele in Serie – jeweils nach 60 Minuten. München und Wolfsburg haben an der Nordsee schon verloren, wie schlägt sich die Hauptstadt?
19:15
Wer hätte das gedacht? Es ist der 14. DEL-Spieltag und Bremerhaven und Berlin begegnen sich auf den Plätzen acht und neun. Während die Pinguins im ersten Saison-Viertel überraschen, kommt Berlin noch nicht so richtig in Fahrt.
18:55
Guten Abend liebe Eishockey-Freunde! Um 19:30 Uhr treffen in der DEL die Fischtown Pinguins auf den deutschen Rekordmeister Eisbären Berlin. Wer entscheidet Mittelfeld-Duell für sich?

Aktuelle Spiele

Beendet
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
14:00
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
Beendet
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
16:30
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
Beendet
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
16:30
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
Beendet
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
17:00
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
Beendet
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
19:00
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN463211642172:9973106
2EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC462823832159:1025799
3Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG4618621073140:1192180
4Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC4622221541128:1181079
5Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG4622121641134:1221277
6ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING4620611720140:137376
7Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE4618511723148:142671
8Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR4618331741136:130671
9Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT4617212321143:141260
10Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB4615152302122:146-2459
11Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE4611722321126:151-2554
12Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC4612202633138:169-3146
13Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB4611102455111:169-5845
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC46943281197:149-5243
  • Playoff-Viertelfinale
  • 1. Playoff-Runde

Torjäger

#SpielerMannschaftTorePen
1Krefeld PinguineJacob BerglundKrefeld Pinguine280
2Straubing TigersJeremy WilliamsStraubing Tigers220
3Adler MannheimChad KolarikAdler Mannheim200
Straubing TigersStefan LoiblStraubing Tigers200
Düsseldorfer EGPhilip GogullaDüsseldorfer EG200
6Düsseldorfer EGJaedon DescheneauDüsseldorfer EG190
Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins190
Iserlohn RoostersAnthony CamaraIserlohn Roosters190
9ERC IngolstadtMike CollinsERC Ingolstadt180
Augsburger PantherMatt WhiteAugsburger Panther180
Iserlohn RoostersJon MatsumotoIserlohn Roosters180
12Adler MannheimMarkus EisenschmidAdler Mannheim170
Nürnberg Ice TigersBrandon BuckNürnberg Ice Tigers172
14Kölner HaieSebastian UviraKölner Haie160
Nürnberg Ice TigersLeo PföderlNürnberg Ice Tigers160