Beendet
Düsseldorfer EG
4:3 n.V.
2:21:10:01:0
Nürnberg Ice Tigers
Düsseldorf
Nürnberg
n.V.
  • Philip Gogulla
    Gogulla
    1.
  • Brandon Buck
    Buck
    1.
  • Leon Niederberger
    Niederberger
    13.
  • Eric Stephan
    Stephan
    15.
  • John Henrion
    Henrion
    34.
  • Chris Brown
    Brown
    39.
  • Ken André Olimb
    Olimb
    61.
Spielort
ISS Dome
Zuschauer
6.478
61
19:26
Fazit:
Der Tabellenführer bleibt die härteste Nuss der Liga und gewinnt auch das sechste Spiel dieser Saison. In 60 turbulenten Minuten, in denen die Düsseldorfer EG drei Mal in Führung ging, lieferten sich beide Teams einen engen Kampf mit vielen Torgelegenheiten und harten Zweikämpfen. So kamen die Franken nach jedem Gegentreffer schnell zurück und besorgten drei Mal den Ausgleich. Am Ende bekam diese Partie noch das, was sie verdiente, denn nach drei Dritteln konnte noch kein Sieger ermittelt werden. In der Overtime ging es dann aber ganz fix. Nur 54 Sekunden nach dem Start der Verlängerung, übernahm Ken André Olimb das Hartgummi, erzielte den Siegtreffer und besorgte den NRW-Landeshauptstädtern schon den sechsten Sieg in Folge. Damit manifestieren die Rheinländer die Tabellenführung, während die Ice Tigers weiter auf dem zehnten Rang verweilen.
61
19:17
Spielende
61
19:16
Tor für Düsseldorfer EG, 4:3 durch Ken André Olimb
Das ging schnell! Ken André Olimb entscheidet die Partie schon in der ersten Minute der Overtime. In der Zentrale bekommt der Norweger den Puck aufgelegt, schaut kurz den Torwart aus und nagelt das Hartgummi in den rechten Winkel.
61
19:16
Beginn Verlängerung
60
19:16
Drittelfazit:
Im Schlussabschnitt konnte keine Seite den gegnerischen Torhüter bezwingen. Damit bleibt es beim 3:3 und wir bekommen noch einen Nachschlag. Für die Düsseldorfer ist es schon die zweite Verlängerung an diesem Wochenende. Am Freitag sorgte Alexander Barta für den Gamewinner. Nürnberg musste in dieser Saison erst einmal über 60 Minuten hinaus. In Schwenningen mussten sich die Franken am Ende mit einem Zähler zufrieden geben.
60
19:13
Ende 3. Drittel
60
19:13
Alexandre Picard verteilt Saures. In der linken Rundung hinter dem DEG-Tor, knallt der Verteidiger seinen Gegenspieler in die Bande. Der Nürnberger sinkt benommen aufs Eis, kann dann aber selbstständig zur Bank fahren.
59
19:11
Im Gegenzug versucht Jaedon Descheneau Philip Gogulla einzusetzen, doch der Pass in die Zentrale geht in den Rücken des Kollegen, der das Zuspiel nicht kontrollieren kann.
58
19:10
Dann aber die Chance! Von links rutscht die Scheibe zackig in den Torraum, wo Pföderl und Bast daneben hauen. Kurz darauf ist das Powerplay vorüber.
57
19:09
Nürnberg verschenkt die erste Minute der Überzahl. Mit ungenauen Pässen dümpeln die Franken hinter dem Tor der DEG herum, dann schnappt sich Olimb den Puck und macht nochmal Sekunden gut.
56
19:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Köppchen (Düsseldorfer EG)
Die DEG lädt Patrick Reimer im eigenen Slot ein. Patrick Köppchen muss löschen, hält den Schläger rein und bekommt gleich zwei Minuten aufgebrummt.
55
19:06
Beide Seiten gehen hier inzwischen weniger gewagt in die Offensivaktionen. Keiner will hier den entscheidenden Fehler begehen.
52
19:04
Leo Pföderl kurz entschlossen. Mit einem satten Abschluss von der linken Seite, zwingt der Nationalspieler Pettersson Wentzel zur nächsten Parade. Die DEG scheint in diesem Jahr aber wirklich kein Torhüterproblem zu haben, denn der Schwede macht das ganz umsichtig und hält im richtigen Moment den Schläger dazwischen.
50
18:59
Das hätte die Vierte Führung sein müssen! Weil die Gäste die Scheibe im Angriff verlieren, können die Rheinländer plötzlich mit Vier-gegen-Einen spielen. Im Slot sucht Philip Gogulla aber zu hektisch den Abschluss und scheitert an Andreas Jenike, der den Puck im Nachfassen sichern kann.
49
18:55
Es geht weiter Schlag auf Schlag. Brett Festerling nochmal eine Möglichkeit für die Franken. Aus zentraler Position pfeffert der Nürnberger das Hartgummi auf den Kasten, zielt aber direkt auf Fredrik Pettersson Wentzel.
47
18:54
Dann wieder die Gastgeber. Nach einem Bullygewinn, vor dem Tor der Nürnberger, versuchen die Rot-Gelben Ken André Olimb in Szene zu setzen, doch das Zuspiel segelt am Norweger vorbei und landet an der linken Bande.
45
18:49
Brandon Buck hat die Führung auf dem Schläger! Mit hohem Tempo schiesst der Nürnberger von links in den Torraum der Hausherren, vernascht Pettersson Wentzel und hat dann das leere Tor vor sich. Die Geschwindigkeit ist dann aber doch zu hoch, um den Puck noch ins Netz zu schieben.
43
18:47
Diesmal erwischen die Düsseldorfer den besseren Start und kommen über Braden Pimm schnell in die Offensive. Vor dem Tor kann sich der Kanadier aber nicht durchsetzen und wird zurück an die Bande getrieben.
41
18:44
Hinein geht es in den Schlussabschnitt. Wer nimmt hier den Sieg mit nach Hause?
41
18:44
Beginn 3. Drittel
40
18:32
Drittelfazit:
Das Spiel bleibt verrückt! Auch im zweiten Durchgang schenkten sich beide Seiten keinen Moment der Ruhe. Sowohl die Franken, als auch die Rheinländer halten sich kaum im Mitteleis auf und suchen sofort den Weg in die Offensive. Erneut waren es die Düsseldorfer, die in der 34. Minute durch Henrion vorlegten, doch mit der Pausensirene machten die Gäste auch den dritten Ausgleich perfekt. Im Schlussdrittel ist hier also noch alles offen. Bis gleich!
40
18:29
Ende 2. Drittel
39
18:23
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 3:3 durch Chris Brown
Nürnberg schafft auch den dritten Ausgleich! Mit einem fixen Konter bringen die Gäste den Puck vor das gegnerische Tor. Beim ersten Versuch ist Pettersson Wentzel zur Stelle, beim zweiten aber machtlos.
37
18:20
Die Rheinländer versuchen sich in Überzahl vor dem Tor der Franken festzusetzen. Mit einem schönen Alleingang stösst Stefan Reiter in eine Lücke der Verteidigung, wird dann aber umgeworfen.
35
18:17
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Reimer (Nürnberg Ice Tigers)
Hoher Stock
34
18:14
Tor für Düsseldorfer EG, 3:2 durch John Henrion
Düsseldorf legt wieder vor! Marco Nowak treibt den Puck in die gegnerische Zone, verliert beinahe den Puck, bekommt ihn aber in letzter Konsequenz in den Slot geschlenzt. Hier hält John Henrion herrlich die Kelle rein und besorgt die dritte Führung für die Gastgeber.
30
18:12
Es geht schon wieder wild hin und her. Nach einer kurzen Druckphase der DEG, drücken wieder die Gäste nach vorne und kommen durch Alanov, Buck und Pföderl zu Abschlüssen. Doch keiner bekommt den Puck am Keeper vorbei.
27
18:07
Dann aber die Rheinländer. Ryan McKiernan knallt das Hartgummi von der blauen Linie in den Slot, wo der Puck abgefälscht und an Andreas Jenikes Schoner abprallt. Von dort landet das Spielgerät bei Alexander Barta, der den Keeper gleich ein zweites Mal prüft.
25
18:03
Die DEG in Überzahl, doch die Gäste haben die dickste Gelegenheit. Ex-Düsseldorfer Daniel Weiss tankt sich vor das Tor der Gastgeber, und lenkt einen Schuss von Patrick Reimer aufs Netz. Doch Fredrik Pettersson Wentzel ist sowohl beim ersten Versuch, als auch beim Rebound zur Stelle und verhindert den Gegentreffer in Überzahl.
23
18:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Eugen Alanov (Nürnberg Ice Tigers)
Beinstellen
23
17:56
Die Franken erwischen den besseren Start in den Mittelabschnitt und kommen durch Reimer vor das Tor der Hausherren. Mit einem satten Schlagschuss versucht der Nationalspieler die Führung zu erzwingen, doch DEG-Schlussmann Pettersson Wentzel ist erneut zur Stelle.
21
17:53
Weiter geht's! Der Mittelabschnitt läuft!
21
17:53
Beginn 2. Drittel
20
17:40
Drittelfazit:
Puh! Erstmal durchatmen! Während die Hälfte der Zuschauer im ISS Dome noch an der Würstchenbude wartetet, gingen die Teams auf dem Eis schon aufs Ganze. Nach kaum 45 Sekunden war es Gogulla, der die Hausherren gleich mit dem ersten Abschluss in Führung brachte, doch im direkten Gegenzug glich Buck wenige Sekunden darauf aus. Auch in der Folge pfefferten sich beide Teams das Hartgummi nur so um die Ohren, bis Niederberger in der 13. Minute auf 2:1 stellte. Die Führung hielt aber erneut nur wenige Momente, denn zwei Minuten später war Stephan für die Gäste erfolgreich und besorgte den 2:2-Pausenstand.
20
17:35
Ende 1. Drittel
18
17:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcus Weber (Nürnberg Ice Tigers)
Stockschlag
17
17:30
Gleich wieder die Gäste! Brown und Buck mit der Doppelchance aus dem Slot, doch der junge Schwede im Kasten der Rheinländer ist zweimal zur Stelle und bleibt Sieger.
15
17:26
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 2:2 durch Eric Stephan
Und wieder der postwendende Ausgleich! Nürnberg gewinnt das Bully und spielt schnell zurück auf Stephan. Mit dem zweiten Versuch überwindet der Nürnberger Pettersson Wentzel und stellt wieder gleich.
13
17:23
Tor für Düsseldorfer EG, 2:1 durch Leon Niederberger
Die DEG wieder in Front! Jurčina bricht der Schläger beim Schussversuch und schon geht es in die andere Richtung. Manuel Strodel legt quer auf Leon Niederberger und der netzt zur erneuten Führung ein.
10
17:21
Die Ice Tigers kommen besser aus der kurzen Pause und fahren sofort den nächsten Angriff. Acton legt nach links auf Pföderl, der sofort durchzieht, den Puck aber nicht an Pettersson Wentzel vorbei bekommt.
9
17:17
Es geht weiter blitzschnell auf und ab. Beide Seiten scheinen sich für diese Partie einiges vorgenommen zu haben. Da kommt das Powerbreak vor allem für die Zuschauer recht, die hier zum ersten Mal durchatmen können.
6
17:13
Lukas Laub hat die Riesenchance in Unterzahl. Nach einem Aufbaufehler der Gäste, kann der Düsseldorfer alleine auf das Tor zugehen, hat im Slot aber nicht die nötige Ruhe und schiebt den Puck gegen den Schoner von Andreas Jenike.
5
17:10
Kleine Strafe (2 Minuten) für John Henrion (Düsseldorfer EG)
Hoher Stock
1
17:05
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 1:1 durch Brandon Buck
Was ist denn hier los? Nur Sekunden nach dem Führungstreffer erspielt sich Jason Bast ein Zwei-auf-Eins und hat vor dem Kasten das Auge für den Kollegen am linken Pfosten. Das Zuspiel sitzt perfekt und Jason Bast schiebt locker ein. Ausgleich!
1
17:05
Tor für Düsseldorfer EG, 1:0 durch Philip Gogulla
Das ging fix! Die Uhr zeigt gerade 45 Sekunden, da schickt Olimb Gogulla auf die Reise. Der Ex-Kölner holt im rechten Bullykreis aus und versenkt den Schuss im kurzen Knick.
1
17:03
Das Spiel läuft! Nürnberg schnappt sich das erste Bully.
1
17:03
Spielbeginn
16:43
Gegen die Pinguins überzeugten die Franken vor allem im ersten Abschnitt, in dem die Ice Tigers gleich drei Treffer markierten und so schon nach 20 Minuten die Vorentscheidung besorgten. Gegen die DEG dürfte ein solcher Blitzstart schwierig werden, denn die Rheinländer liessen innerhalb des ersten Drittels insgesamt erst zwei Gegentore zu. Ohnehin stellen die Rheinländer mit nur sechs Gegentreffern die beste Defensive der Liga.
16:39
Zudem scheinen die Ice Tigers, nach dem wackligen Start in die neue Spielzeit, am Freitag wieder in die richtige Spur gefunden zu haben. Mit dem Sportdirektor Martin Jiranek an der Bande, zerlegten die Nürnberger überforderte Bremerhavener mit 6:2 und sicherten sich damit erst den zweiten Dreier in dieser Saison. "Alles in Allem haben wir ein ganz gutes Spiel gezeigt, vor allem defensiv. Darauf können wir aufbauen", fasste Nürnbergs Marcus Weber den Heimerfolg zusammen.
16:36
Die Rheinländer scheinen in den letzten Wochen einfach nicht zu stoppen und stehen auch nach fünf Partien weiter ungeschlagen an der Spitze der DEL. Da konnten auch die Angstgegner aus Schwenningen und Augsburg, die im letzten Jahr alle Partien gegen die DEG gewannen, nicht an der Siegesserie des achtmaligen Meisters rütteln. Mit den Franken steht dem aktuellen Tabellenführer nun der nächste Gegner ins Haus, gegen den die Rot-Gelben in der letzten Spielzeit wenig holen konnten.
16:29
Hallo und herzlich willkommen, liebe Eishockeyfans, zum sechsten Spieltag der DEL. Nach drei Auswärtsspielen in Folge darf die Düsseldorfer EG mal wieder auf heimischem Eis ran und empfängt die Nürnberg Ice Tigers im ISS Dome. Das erste Bully wird um 16:30 Uhr gespielt.

Aktuelle Spiele

Beendet
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
19:30
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
Beendet
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
19:30
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
Beendet
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
19:30
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
Beendet
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
19:30
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
19:30
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN463211642172:9973106
2EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC462823832159:1025799
3Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG4618621073140:1192180
4Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC4622221541128:1181079
5Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG4622121641134:1221277
6ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING4620611720140:137376
7Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE4618511723148:142671
8Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR4618331741136:130671
9Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT4617212321143:141260
10Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB4615152302122:146-2459
11Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE4611722321126:151-2554
12Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC4612202633138:169-3146
13Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB4611102455111:169-5845
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC46943281197:149-5243
  • Playoff-Viertelfinale
  • 1. Playoff-Runde

Torjäger

#SpielerMannschaftTorePen
1Krefeld PinguineJacob BerglundKrefeld Pinguine280
2Straubing TigersJeremy WilliamsStraubing Tigers220
3Adler MannheimChad KolarikAdler Mannheim200
Straubing TigersStefan LoiblStraubing Tigers200
Düsseldorfer EGPhilip GogullaDüsseldorfer EG200
6Düsseldorfer EGJaedon DescheneauDüsseldorfer EG190
Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins190
Iserlohn RoostersAnthony CamaraIserlohn Roosters190
9Iserlohn RoostersJon MatsumotoIserlohn Roosters180
ERC IngolstadtMike CollinsERC Ingolstadt180
Augsburger PantherMatt WhiteAugsburger Panther180
12Nürnberg Ice TigersBrandon BuckNürnberg Ice Tigers172
Adler MannheimMarkus EisenschmidAdler Mannheim170
14Nürnberg Ice TigersLeo PföderlNürnberg Ice Tigers160
Krefeld PinguineChad CostelloKrefeld Pinguine160