Beendet
Schwenninger Wild Wings
0:3
0:20:10:0
Augsburger Panther
Schwenningen
Augsburg
  • Jaroslav Hafenrichter
    Hafenrichter
    11.
  • Arvīds Reķis
    Reķis
    14.
  • Brady Lamb
    Lamb
    23.
Spielort
Helios Arena
Zuschauer
3.009
60
18:46
Fazit:
Die Augsburger Panther entscheiden das Kellerduell für sich und gewinnen bei den Schwenninger Wild Wings mit 3:0. In einem insgesamt schwachen Eishockeyspiel hatten die Fuggerstädter nur wenig Mühe sich gegen uninspiriert auftretende Schwarzwälder durchzusetzen, die mit dieser Niederlage zum vierten Mal, innerhalb von sechs Partien, ohne eigenen Treffer auskommen müssen. Dabei reichte den Panthern schon eine Spielhälfte für die Entscheidung, denn das dritte Tor erzielten die Gäste schon in der 23. Minute. Danach war es ein schwacher Auftritt beider Seiten, die wenig zu Stande brachten und die ersten Zuschauer bereits während des Schlussabschnitts zu den Ausgängen jagten. Für die Hausherren war es ausserdem die fünfte Niederlage in Folge, die das Tabellenschlusslicht weiter in die Misere reisst.
60
18:41
Spielende
57
18:36
David Stieler mit der nächsten Chance für die Gäste. Nach einem Abschluss von der linken Seite, kann sich Strahlmeier auszeichnen und blockt den Schuss aus dem Torraum. Auf der rechten Seite fällt der Puck Stieler auf die Kelle, der den Schlussmann gleich ein zweites Mal prüft.
55
18:32
Die letzte Minuten dieser Partie plätschern eher ereignislos vor sich hin. Während die Panther nicht mehr tun als nötig, fehlen den Hausherren weiter die Mittel.
52
18:27
Schwenningen zeigt sich nochmal bemüht, zwingend sind die Angriffe aber nicht. Dominik Bohac zimmert aus der zweiten Reihe drauf, schickt den Puck aber direkt ins Fangnetz. Powerbreak.
48
18:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tobias Wörle (Schwenninger Wild Wings)
Beinstellen
47
18:21
Erneut bleibt das Powerplay der Hausherren nahezu harmlos. Einige Fans haben schon genug gesehen und machen sich, 12 Minuten vor dem Ende, auf den Weg zu den Ausgängen.
45
18:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Arvīds Reķis (Augsburger Panther)
Beinstellen
44
18:16
Es sieht allerdings nicht danach aus, als ob die Schwäne hier im dritten Durchgang nochmal aufdrehen könnten. Obwohl es weiter düster aussieht, wirken die Hausherren weiter lethargisch.
41
18:13
Die letzten 20 Minuten laufe. Schwenningen muss etwas tun, sonst fahren die Panther einen ganz entspannten Auswärtsdreier ein.
41
18:12
Beginn 3. Drittel
40
17:59
Drittelfazit:
Es ist ein weiterer bitterer Tag für die Wild Wings, die hier nach 40 Minuten mit 0:3 zurückliegen. Während die Augsburger entspannt nach vorne spielten und den dritten Treffer erzielten, fehlte den Hausherren auch im Mittelabschnitt jegliche Idee, um die fünfte Niederlage in Folge abzuwenden. Stattdessen plätscherte das Spiel der Schwarzwälder uninspiriert vor sich hin, was den anwesenden Zuschauern, die ihr Team mit Buhrufen und Pfiffen in die Pause begleiteten, überhaupt nich schmeckt.
40
17:53
Ende 2. Drittel
37
17:50
Das Aufbäumen war aber nur von kurzer Dauer. Stattdessen sind wieder die Gäste am Drücker und geben über Hafenrichter wieder gefährlich vor das Gehäuse. Den Abschluss aus spitzem rechtem Winkel, kann Dustin Strahlmeier allerdings parieren.
34
17:46
Als hätten sie es gelesen, machen die Hausherren plötzlich Druck. Mit einem satten Schuss aus der zweiten Reihe, macht Kaijomaa den Puck scharf. Doch im Trubel vor dem Tor, behält Keller die Übersicht und schmeisst die Fanghand auf das Spielgerät.
33
17:42
In der Heliosarena herrscht Totenstille. Alleine ein paar ganz hartgesottene Wild-Wings-Fans können sich immer mal wieder zu einem "Wir wollen euch kämpfen sehen" hinreissen. Auf dem Eis ist davon aber noch nicht allzu viel zusehen.
27
17:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrée Hult (Schwenninger Wild Wings)
Und dann auch noch das. Hult behindert seinen Gegenspieler beim Abschluss und sorgt für die nächste Überzahl der Gäste.
27
17:34
Schwenningen zeigt sich bemüht, der nächsten deutlichen Niederlage entgegenzuwirken, doch vorne geht einfach nichts zusammen. Hinten ist auch Schlussmann Strahlmeier alles andere als sicher.
25
17:31
Schwenningen mit der ersten Möglichkeit im zweiten Durchgang. Kalle Kaijomaa ist alleine durch, doch der Puck will heute einfach nicht an Markus Keller vorbei.
23
17:26
Tor für Augsburger Panther, 0:3 durch Brady Lamb
Augsburger zum Dritten! In Überzahl spielen die Gäste den Gegner schwindelig und schicken den Puck an den linken Pfosten. Hier steht Lamb bereit und pfeffert das Hartgummi in die Maschen.
22
17:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Bittner (Schwenninger Wild Wings)
Halten
21
17:23
In Schwenningen läuft der Mittelabschnitt.
21
17:22
Beginn 2. Drittel
20
17:14
Drittelfazit:
Nach zwanzig Minuten führen die Augsburger im Kellerduell mit 2:0. Trotz einer soliden Anfangsphase der Hausherren, haben die Gäste hier klar die Nase vorn, weil den Schwenningern die Ideen fehlen, um selbst auf die Anzeigetafel zu kommen. So erspielten sich die Panther den schnellen Doppelschlag und liessen die Arena verstummen. Kurz vor Schluss hatten die Neckarstädter dann sogar mehrere Fünf-gegen-Drei-Gelegenheiten, Torschüsse bleiben trotzdem Mangelware.
20
17:04
Ende 1. Drittel
20
17:04
Das ist doch kaum zu fassen. Die Schwäne spielen lange mit zwei Mann mehr und bekommen trotzdem nichts gebacken.
19
17:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Scott Valentine (Augsburger Panther)
Oha AEV. Valentine fährt mit dem Hüftcheck in McRae und sorgt für die dritte Strafe der Panther binnen zwei Minuten.
18
16:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick McNeill (Augsburger Panther)
Es kommt noch besser für die SWW. McNeill zupft am Arbeitsgerät des Gegners und schenkt den Gastgebern 50 Sekunden doppelte Überzahl.
17
16:58
Kalle Kaijomaa mit der dicken Möglichkeit. An der blauen Linie fasst sich der Finne ein Herz und schickt das Spielgerät flach auf den Kasten. Im Torraum ist aber ein Verteidiger dazwischen, der den Schuss am Kasten vorbei lenkt.
17
16:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Drew LeBlanc (Augsburger Panther)
Da ist sie, die erste gute Nachricht für die Doppelstädter: Nach einem Stockschlag von LeBlanc geht es ins erste Powerplay für die Hausherren.
14
16:53
Tor für Augsburger Panther, 0:2 durch Arvīds Reķis
Doppelschlag Augsburg! Durch die Führung erstarkt, gehen die Fuggerstädter sofort wieder in die Offensive. Auf der linken Seite bekommt Reķis das Hartgummi aufgelegt und peitscht es sorgenlos in den rechten Winkel. Den hätte Strahlmeier wohl halten können.
11
16:50
Tor für Augsburger Panther, 0:1 durch Jaroslav Hafenrichter
Der AEV geht in Führung! Mit einem flotten Tik-Tak-Toe zocken sich die Gäste aus der eigenen Hälfte und bedienen den gestarteten Jaroslav Hafenrichter. Der Nationalspieler behält vor dem Kasten die Nerven und macht, wie schon am Freitag, das 1:0 für die Panther.
9
16:46
Insgesamt haben aber die Hausherren die Nase vorn, halten die Scheibe in den eigenen Reihen, können die Gäste aber nicht wirklich unter Druck setzen. So rutscht der Puck weiter ungefährlich von Seite zu Seite.
7
16:43
Auf beiden Seiten zeigt sich auch heute die grosse Schwäche: Der Angriff. Werder Strahlmeier, noch Keller musste hier bisher ernsthaft eingreifen.
4
16:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Adam Payerl (Augsburger Panther)
Behinderung
3
16:34
Die ersten Minuten der Partie beginnen beide Seiten abwartend. Bei dem, was hier auf dem Spiel steht, will keiner zu früh Kräfte lassen.
1
16:31
Das Kellerduell läuft! Heute geht es um einiges, denn der Sieger könnte sich aus der Misere ziehen, während der Verlierer die fünfte Niederlage in Folge hinnehmen muss.
1
16:31
Spielbeginn
16:11
Auch bei den heutigen Gästen aus der Fuggerstadt ist die Offensive das grosse Manko. Abgesehen von dem 5:4-Auftaktsieg nach Verlängerung in Köln, gelangen den Panthern in dieser Spielzeit erst zwei Tore. Sicherlich ein Grund, warum die Augsburger am dritten DEL-Wochenende erst einen Sieg auf dem Konto haben.
16:07
In den ersten fünf Partien standen die Schwäne damit am Freitag bereits zum dritten Mal in dieser Saison ohne eigenen Treffer da und rutschten in der Tabelle endgültig auf den letzten Rang ab. "Wir schiessen einfach keine Tore und wenn man keine Tore schiesst verliert man", versuchte ein sprachloser Simon Danner die Flaute bei den Neckarstädtern zu erklären.
16:03
Die Auswärtsfahrt nach Ingolstadt am Freitag wurde für die Doppelstädter zu einem waschechten Alptraum. Nach einer sechseinhalbstündigen Quälerei über die Autobahnen zwischen dem Schwarzwald und Oberbayern, zeigte die Truppe von Pat Cortina auf dem Eis sichtliche Folgen der Reisestrapazen und ging beim ERC gnadenlos unter. In der neunten Minute eröffnete Ingolstadts Joachim Ramoser den Torreigen, den ERC-Neuzugang Jerry D’Amigo erst in der 59. Minute mit dem Treffer zum 6:0-Endstand beendete.
16:00
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Schicht des sechsten DEL-Spieltags. In der Heliosarena empfangen die Schwenninger Wild Wings die Panther aus Augsburg. Der erste Puck fällt um 16:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

Beendet
Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
19:30
Schwenninger Wild Wings
SEC
Schwenningen
Schwenninger Wild Wings
Beendet
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
19:30
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
Beendet
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
19:30
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
Beendet
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
19:30
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
19:30
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN463211642172:9973106
2EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC462823832159:1025799
3Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG4618621073140:1192180
4Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC4622221541128:1181079
5Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG4622121641134:1221277
6ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING4620611720140:137376
7Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE4618511723148:142671
8Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR4618331741136:130671
9Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT4617212321143:141260
10Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB4615152302122:146-2459
11Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE4611722321126:151-2554
12Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC4612202633138:169-3146
13Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB4611102455111:169-5845
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC46943281197:149-5243
  • Playoff-Viertelfinale
  • 1. Playoff-Runde

Torjäger

#SpielerMannschaftTorePen
1Krefeld PinguineJacob BerglundKrefeld Pinguine280
2Straubing TigersJeremy WilliamsStraubing Tigers220
3Adler MannheimChad KolarikAdler Mannheim200
Straubing TigersStefan LoiblStraubing Tigers200
Düsseldorfer EGPhilip GogullaDüsseldorfer EG200
6Düsseldorfer EGJaedon DescheneauDüsseldorfer EG190
Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins190
Iserlohn RoostersAnthony CamaraIserlohn Roosters190
9Iserlohn RoostersJon MatsumotoIserlohn Roosters180
ERC IngolstadtMike CollinsERC Ingolstadt180
Augsburger PantherMatt WhiteAugsburger Panther180
12Nürnberg Ice TigersBrandon BuckNürnberg Ice Tigers172
Adler MannheimMarkus EisenschmidAdler Mannheim170
14Nürnberg Ice TigersLeo PföderlNürnberg Ice Tigers160
Krefeld PinguineChad CostelloKrefeld Pinguine160