Beendet
Adler Mannheim
1:2 n.V.
1:10:00:00:1
Düsseldorfer EG
Mannheim
Düsseldorf
n.V.
  • 1:0
    Chad Kolarik
    Kolarik
    11.
  • 1:1
    Alexander Barta
    Barta
    18.
  • 1:2
    Ken André Olimb
    Olimb
    65.
Spielort
SAP-Arena
Zuschauer
11.531
65
21:53
Fazit:
Die neu formierte Düsseldorfer Mannschaft setzt zum Auftakt dieser Jubiläumssaison ein ganz dickes Ausrufezeichen und gewinnt, nach einem hart umkämpften Match in Mannheim, verdient mit 2:1 nach Verlängerung. Gehörte der erst Abschnitt noch den Hausherren, kämpften sich die Rheinländer im Mitteldrittel in die Partie und hatten im Schlussabschnitt dann endgültig das Heft in der Hand. Alleine die Tore wollten weder den Rot-Gelben, noch den Adlern heute gelingen. In der Overtime war es dann ein offener Schlagabtausch, in dem beide Teams Chancen auf den Gamewinner hatten. Das nötige Quäntchen Glück hatten dann aber die Gäste, die durch einen Treffer von Rückkehrer Ken André Olimb den Auswärtssieg eintüten können.
65
21:41
Spielende
65
21:41
Tor für Düsseldorfer EG, 1:2 durch Ken André Olimb
Der Treffer zählt! Ryan McKiernan pfeffert das Hartgummi aus dem Halbfeld in den Slot, wo sich Ken André Olimb und David Wolf gegenseitig behaken und Dennis Endras die Sicht nehmen, der so garnicht merkt, dass die Scheibe, von Olimbs Skate abgefälscht, direkt an ihm vorbei ins linke Eck schlittert.
65
21:40
Der Puck zappelt im Netz! Hat die DEG den Sieg sicher? Die Referees fahren aber nochmal zum Videobeweis.
63
21:38
Auf beiden Seiten geht es gleich heiss her. Für die Düsseldorfer hat John Henrion, für die Mannheimer Chad Kolarik die Chance auf den Gamewinner. Doch der eine scheitert am Keeper, der andere trifft das Tor nicht.
61
21:36
Ab geht's! Die Verlängerung läuft - der nächste Treffer zählt.
61
21:36
Beginn Verlängerung
60
21:36
Drittelfazit:
Auch im dritten Abschnitt gab es, trotz hochkarätiger Torchancen auf beiden Seiten, keine weiteren Treffer mehr zu bejubeln. Das heisst beide Teams dürfen sich schonmal über einen Punkt freuen, der Rest wird in der Overtime entschieden.
60
21:34
Ende 3. Drittel
59
21:32
Pavel Gross ruft seinen Mannen zur Auszeit an die Bande. Was hat sich der Coach der Hausherren jetzt wohl ausgedacht?
58
21:31
Mannheim drückt nochmal aufs Pedal und kommt durch Sinan Akdağ zum nächsten Abschluss. Aus dem Halbfeld knallt der Nationalspieler die Scheibe auf die rechte untere Ecke, findet aber in Mathias Niederberger seinen Meister, der sofort zupackt und den Puck sichert.
56
21:28
Kurz darauf ist Bernhard Ebner dann vor dem eigenen Kasten gefragt, weil Tommi Huhtala alleingelassen in der DEG-Hälfte auftaucht. Das Eins-gegen-Eins geht an den Mannheimer, der dann jedoch zu weit nach aussen gedrängt wird, um abzuschliessen.
54
21:24
Bernhard Ebner mit der nächsten dicken Gelegenheit für die Gäste. Eingeleitet wurde das Ganze von Braden Pimm, der sich das Hartgummi in der eigenen Hälfte schnappt und mit Tempo in die gegnerische Hälfte zieht. Hier wird der Kanadier allerdings von zwei Verteidigern behagt, weshalb der Angreifer die Scheibe zurücklegt und Ebner bedient, der sofort abzieht, den Puck aber über den Kasten schmettert.
51
21:19
In den letzten Minuten haben die Düsseldorfer schleichend die Oberhand in dieser Partie gewonnen. Während die Düsseldorfer einen gefährlichen Angriff nach dem nächsten fahren, fällt es den Hausherren immer schwerer selbst gefährlich zu werden. Allein Dennis Endras bewahrt die Mannheimer derzeit vor dem Rückstand.
49
21:15
Das muss das 1:2 sein! Ken André Olimb bekommt die Scheibe im Slot aufgelegt und dreht sich schnell um die eigene Achse. Währenddessen schupsen sich die Verteidiger der Adler gegenseitig aus dem Weg, doch der Norweger bekommt die Scheibe nicht aufs Tor gezogen.
47
21:13
Auf der anderen Seite versucht Braden Pimm den anstürmenden Kollegen im Slot zu bedienen, doch die Adler verteidigen Robust und schieben den Angreifer aus dem Torraum.
46
21:12
Tommi Huhtala hat die Riesenchance! Nach grandioser Vorarbeit von Phil nHungerecker, kommt der Mannheimer im Torraum zum Abschluss. Doch anstatt zu jubeln, klatscht der Angreifer in die Bande, während der Puck an Mathias Niederberger hängen bleibt.
41
21:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Garrett Festerling (Adler Mannheim)
Nach nur 36 Sekunden im dritten Abschnitt zieht einen Stockschlag und muss vom Eis.
41
21:06
Und weiter geht's mit dem Schlussabschnitt.
41
21:06
Beginn 3. Drittel
40
20:51
Drittelfazit:
Der Düsseldorfer EG gelang im zweiten Drittel eine deutliche Leistungssteigerung, die sich vor allem auf der Strafbank bemerkbar machte. Ohne Überzhalspiele wirkte die Offensive der Adler deutlich entschleunigt, auf der anderen Seite fehlte es aber auch den Gästen an der nötigen Durchschlagskraft vor dem Tor. So geht der zweite Abschnitt Torlos zu Ende und es bleibt beim 1:1. Für den Schlussabschnitt ist also weiter Spannung garantiert.
40
20:47
Ende 2. Drittel
40
20:47
Derzeit suchen beide Seiten nach Ordnung im eigenem Spiel, was sich allerdings in mangelnden Torszenen auswirkt. Die wenigen Abschlüsse die kommen, stellen die beiden Goalies nicht vor Probleme.
37
20:43
Das Tempo hat im zweiten Durchgang etwas abgenommen und viel spielt sich in der neutralen Zone ab.
31
20:35
Das Powerplay hat nun auch die DEG wieder besser in die Partie kommen lassen. Calle Ridderwall fängt einen Pass in der Hälfte der Adler ab und zieht sofort ab. Doch Dennis Endras kann rechtzeitig zupacken.
27
20:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Nun darf auch die DEG mal in Überzahl ran, weil David Wolf wegen Haken in die Kühlbox muss.
25
20:27
Auch im zweiten Durchgang geben die Adler zunächst den Ton an. Joonas Lehtivuori gibt die erste Duftmarke ab und zwingt Mathias Niederberger gleich zur nächsten Parade. Den Abpraller schnappt sich Eisenschmidt, wird beim Schussversuch aber entscheidend behindert.
21
20:22
Weiter gehts mit Durchgang zwei!
21
20:22
Beginn 2. Drittel
20
20:16
Drittelfazit:
Ein umkämpftes erstes Drittel endet leistungsgerecht mit einem engen 1:1-Unentschieden. Insgesamt haben die Adler allerdings hauchzart die Nase vorn, was vor allem an der schlechten Disziplin der Gäste liegt, die innerhalb der ersten 20 Minuten bereits viermal auf die Strafbank mussten. Gleich die erste dieser Überzhalmöglichkeiten nutzten die Adler und kamen in der elften Minute durch Chad Kolarik zur verdienten Führung. In der Folge bekamen die Rheinländer das Unterzahlspiel aber besser in den Griff, hielten den Kasten sauber und kamen kurz vor Schluss sogar ihrerseits vor den Kasten, wo DEG-Kapitän Alexander Barta prompt den Ausgleich besorgte. Hier ist auf jeden Fall Spannung drin, bis gleich!
20
20:02
Ende 1. Drittel
19
20:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Leon Niederberger (Düsseldorfer EG)
Düsseldorf hat noch Probleme mit dem Feintuning und zieht die nächste Strafe. Leon Niederberger hackt etwas zu lange an seinem Gegner und muss für zwei Minuten runter.
18
19:57
Tor für Düsseldorfer EG, 1:1 durch Alexander Barta
Und dann das! Die DEG kann sich zum ersten Mal richtig befreien und erzielt prompt den Ausgleich. Etwas glücklich fällt dem Topscorer der letzten Saison das Hartgummi am linken Pfosten vor die Kelle, der sich die Gelegenheit nicht entgehen lässt, eine kurze Drehung fährt und den Puck per Rückhand in die lange Ecke schiebt.
17
19:55
Mathias Niederberger wird hier gnadenlos warmgeschossen. Erst schmeisst Phil Hungerecker das Hartgummi von der linken Seite auf den Kasten, den Abpraller schnappt sich ebenfalls ein Adler und prüft den DEG-Schlussmann gleich nochmal. Den Gästen fällt gerade wenig ein, gegen diese Druckphase der Hausherren.
12
19:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kevin Marshall (Düsseldorfer EG)
Düsseldorf steht weiter unter Druck und lässt sich zum nächsten Fehler hinreissen. Diesmal trifft es Kevin Marshall, der dem Gegner damit eine doppelte Überzahl besorgt.
11
19:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Barta (Düsseldorfer EG)
Alexander Barta schmeisst seinen Gegenüber Kopfüber in die Bande und besorgt das nächste Überzahlspiel für die Adler. Gibt es auch gleich den nächsten Treffer?
11
19:47
Tor für Adler Mannheim, 1:0 durch Chad Kolarik
Und er macht es schon wieder. Nach guter Vorarbeit von der linken Seite, übernimmt Kolarik das Hartgummi im rechten Anspielkreis und feuert den Puck kurzentschlossen in den rechten Knick.
11
19:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan McKiernan (Düsseldorfer EG)
An der Bande schiebt sich der Neuzugang der Düsseldorfer zwischen Puck und Gegner und stellt dem anrauschenden Adler ein Bein.
9
19:43
Brendan Mikkelson hat die Riesengelegenheit! Der Neuzugang bekommt das Spielgerät im Slot auf die Rückhand gelegt und kann den Puck locker auf den Kasten ziehen. Niederberger ist die Sicht verdeckt, macht am Ende aber nichts, denn der Versuch verfehlt sein Ziel deutlich.
6
19:38
Beide Teams kommen zu ersten Chancen. Auf der einen Seite ist es Garrett Festerling, der Niederbeuge mit einem satten Schuss aus dem linken Bullykreis prüft. Kurz darauf fliegen die Düsseldorfer mit einem schnellen Konter über das Eis, welchen John Henrion veredeln will, doch auch Dennis Endras bleibt vorerst Sieger.
3
19:33
Die Gastgeber wollen gleich Druck aufbauen und kommen über Matthias Plachta in die Hälfte der DEG. Von der rechten Bande zieht der Nationalspieler ins Zentrum, verpasst dann aber das Abspiel.
1
19:31
Das Spiel läuft!
1
19:31
Spielbeginn
19:30
Die Halle ist prall gefüllt, die Stimmung knistert. In wenigen Minuten kann es dann endlich losgehen.
19:10
Doch auch die neuen Gesichter am Rhein verheissen bessere Zeiten, allen voran der neue Coach Harold Kreis. Der deutsch-kanadier, der 1980 und 1997 zwei Meistertitel mit dem heutigen Gegner feierte, führte in der vergangenen Saison den Schweizer EV Zug bis in die Finalserie, wo man sich erst gegen den übermächtigen SC Bern geschlagen geben musste. Ob es mit den Düsseldorfern auch so weit geht bleibt abzuwarten, für den Einzug in die Playoffs reicht die Qualität des neuen Kaders reicht die Qualität auf dem Papier jedoch allemal.
19:05
Ausserdem haben auch die Rheinländer ordentlich an der Offensive geschraubt und einige namenhafte neue Kräfte für sich gewinnen können. Dabei scheint man in Düsseldorf in diesem Jahr ein besonderes Händchen dafür gehabt zu haben, alte Bekannte zurück in die Landeshauptstadt zu lotsen. So stehen mit dem norwegischen Nationalspieler Ken-André Olimb und dem Schweden Calle Ridderwall gleich zwei Akteure im Aufgebot, die den Fans der Rot-Gelben noch in bester Erinnerung sein dürften.
19:05
Schon während des heutigen Auftaktspiels blüht den neuen Verteidigern eine harte Aufgabe, denn die DEG hat nach zwei enttäuschenden Spielzeiten ohne Playoffs, einiges Wut und Motivation aufgestaut, damit der Urlaub in diesem Jahr nicht schon nach 52 Hauptrundenpartien ansteht.
19:02
Aber auch in der Defensive haben die Quadratstädter noch einmal nachgelegt, um die mittelprächtige Quote von 149 Gegentreffern (schlechtester Wert der letztjährigen Top Six) aufzubessern. Unteranderem sollen Cody Lampl, der aus Bremerhaven gekommen ist, und der vom schwedischen Traditionsklub Luleå HF verpflichtete 1,91-Hühen Brendan Mikkelson dabei helfen, Dennis Endras und Chet Pickard häufiger zu entlasten.
18:54
Dabei helfen sollen neben den beiden neuen Coaches Pavel Gross und Mike Pellegrims vor allem die frischen amerikanischen Offensiv-Importe. Mit Markus Eisenschmied und Ben Smith hat der ebenfalls neue Sportdirektor Jan-Axel Alavaara nämlich gleich zwei heisse Eisen aus der AHL verpflichten können. So kommt der in Kaufbeuren ausgebildete Eisenschmied, der mit seinen gerade mal 23 Jahren noch eine Menge Eiszeit vor sich hat, mit einer Empfehlung von 29 Punkten vom kanadischen Klub Rocket de Laval an den Neckar. Beim 30-Jährigen Smith sehen die Zahlen sogar noch rosiger aus, denn der US-Amerikaner sorgte mit seinen 59 Scorerpunkten beinahe im Alleingang für den Ligatitel seiner Toronto Marlies.
18:51
Beide Mannschaften haben seit dem Ende der vergangenen Saison einen herben Umbruch erlebt und sowohl auf, als auch abseits des Eises ordentlich die Rotationsmaschinen bemüht. Vor allem die Baden haben ein ordentliches Personalkarussel hinter sich, dass schon in den Endzügen der vergangenen Spielzeit der halben Führungsriege die Jobs gekostet hat. Mit dem nun neuen Federkleid wollen die Adler jetzt wieder angreifen und nach drei Jahren Halbfinalabstinenz wieder deutlich näher an den Pokal rücken.
18:43
Hallo und herzlich willkommen, liebe Eishockeyfans, zum ersten Spieltag der Jubiläumssaison im deutschen Oberhaus. 25 Jahre DEL-Geschichte liegen hinter uns und es verspricht eine ganz besondere Spielzeit zu werden, denn die vierzehn Teams haben sich in der vergangenen Sommerpause mit teils hochkarätigen Neuzugängen verstärkt. Zwei auf die das besonders zutrifft stehen sich schon am ersten Spieltag in der SAP-Arena gegenüber, wo die Adler Mannheim die Düsseldorfer EG empfangen.

Aktuelle Spiele

Adler Mannheim
Mannheim
MAN
Adler Mannheim
19:30
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
19:30
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
19:30
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
19:30
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Grizzlys Wolfsburg
19:30
Straubing Tigers
STR
Straubing
Straubing Tigers

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC11000004:223
2Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR11000004:223
3Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC11000005:233
4Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE10100004:312
5Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC10100003:212
6Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG10100002:112
7Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG10100005:412
8Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC10000104:5-11
9Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT10000102:3-11
10Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN10000101:2-11
11Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE10000103:4-11
12Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB10001002:4-20
12ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING10001002:4-20
14Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB10001002:5-30
  • Playoff-Viertelfinale
  • 1. Playoff-Runde

Torjäger

#SpielerMannschaftSp.TorePen
1Kölner HaieFabio PfohlKölner Haie030
ERC IngolstadtMike CollinsERC Ingolstadt030
3EHC Red Bull MünchenKonrad AbeltshauserEHC Red Bull München021
Nürnberg Ice TigersChris BrownNürnberg Ice Tigers020
Düsseldorfer EGAlexander BartaDüsseldorfer EG020
Fischtown PinguinsMaxime FortunusFischtown Pinguins020
Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins020
Augsburger PantherDaniel SchmölzAugsburger Panther020
Kölner HaieColby GenowayKölner Haie020
Grizzlys WolfsburgKris FoucaultGrizzlys Wolfsburg020
Iserlohn RoostersLean BergmannIserlohn Roosters020
Düsseldorfer EGJohn HenrionDüsseldorfer EG020
Eisbären BerlinJames SheppardEisbären Berlin020
14Krefeld PinguineJoel KeussenKrefeld Pinguine010
Adler MannheimAndrew DesjardinsAdler Mannheim010