Beendet
EHC Red Bull München
5:6 n.V.
1:31:13:10:1
Eisbären Berlin
München
Berlin
n.V.
  • André Rankel
    Rankel
    7.
  • Thomas Oppenheimer
    Oppenheimer
    13.
  • Brooks Macek
    Macek
    14.
  • Jamie MacQueen
    MacQueen
    18.
  • Mads Christensen
    Christensen
    26.
  • André Rankel
    Rankel
    39.
  • Brooks Macek
    Macek
    42.
  • Jon Matsumoto
    Matsumoto
    48.
  • James Sheppard
    Sheppard
    48.
  • Keith Aucoin
    Aucoin
    55.
  • Jamie MacQueen
    MacQueen
    62.
Spielort
Olympia-Eisstadion
Zuschauer
6.142
65
17:30
Fazit:
München und Berlin bieten alles, was das Eishockey-Herz begehrt und die DEL-Finalserie ist noch nicht entschieden - Berlin gewinnt beim amtierenden Meister mit 6:5! In einem unfassbar spannenden Duell zwischen den beiden besten Eishockey-Teams des Landes geht das glückliche Ende an die Gäste aus der Hauptstadt. Die Eisbären warfen heute von Anfang an alles in die Waagschale und zeigten von Minute eins an den unbedingten Willen, die Serie in ein 6. Spiel zu ziehen. Berlin ging mit 2:0, 4:2 in Front, konnte den Zwei-Tore-Vorsprung aber nicht in der regulären Spielzeit ins Ziel retten, da München - ebenso wie Berlin - in jeder Situation eine Antwort parat hatte. Das überragende Eishockey-Match wollte einfach nicht enden und ging schlussendlich nach einem umjubelten Ausgleichstreffer der Münchener mit 5:5 in die Overtime. Dort verpasste der EHC Red Bull erst das Championship-Goal bei leerem Tor und wenig später rammte MacQueen den Puck dann letztmalig und final in die Kiste. Dienstag geht es in Berlin weiter, der Kampf um den Titel ist wieder offen.
65
17:24
Spielende
62
17:24
Tor für Eisbären Berlin, 5:6 durch Jamie MacQueen
BERLIN ERZWINGT DAS 6. SPIEL! Die Refs nehmen sich lange Zeit für ihre Entscheidung und beenden das unfassbare Spektakel dann mit dem Fingerzeig auf die Mitte.
62
17:24
Bange Minuten in der Olympia-Eishalle! Spiel sechs oder weiterhin Verlängerung?
62
17:22
Ist das eine knifflige Entscheidung! MacQueen ballert auf die Bude und im Slot rauschen dann jeweils ein Berliner und Münchener in den Goalie. Aus den Birken fällt, der Puck knallt ins Netz und kurz darauf reisst das Gehäuse aus der Verankerung.
62
17:21
Was fehlt uns noch? Ein Videobeweis in der Overtime! Berlin trifft, aber Aus den Birken wird aus dem Weg geräumt!
62
17:20
Macek verpasst den Titel! München ist im Break 2-auf-1 durch und Aucoin spitzelt den Puck einmal quer durch den Slot. Am rechten Alu bekommt Macek dann aber die Meister-Flatter und verzieht!
61
17:19
Die Overtime läuft! Die Regeln sind so leicht, wie hart: Wer als Erster trifft, gewinnt.
61
17:19
Beginn Verlängerung
60
17:08
Drittelfazit:
Wir gehen tatsächlich in die Verlängerung, der Final-Krimi bekommt das Maximum und geht in die Overtime-Schlacht! Puh, was für ein 5. Spiel zwischen den Bullen und Eisbären. Im dritten Abschnitt kämpften sich die Hausherren zunächst mit einem Traumstart zurück und stellten nach 2:4 in der 47. Minute auf 4:4. Nur 20 Sekunden später nahm das Drama dann seinen Lauf: München feierte noch den umjubelten Ausgleich und mit einem Mal erhält Berlin einen Penalty. Sheppard wurde klar gelegt, trat an und verwandelte mit Nerven aus Stahl. Berlin ging also abermals in Front, brachte den Sieg aber trotzdem nicht über die Sirene, da Aucoin - direkt nach einem Powerplay der Berliner - via Konter zum 5:5 traf.
60
17:03
Ende 3. Drittel
59
17:02
Es laufen die letzten 60 Sekunden! Sehen wir den Last-Minute-Treffer des Jahres oder geht es in die Overtime?
58
17:01
Weiterhin 5:5! Die Eisbären Berlin überstehen das ultimative Unterzahl-Spiel und bleiben in der Titel-Verlosung. Joslin rutscht vor Vehanen in Position, bekommt den Puck aber nicht unter Kontrolle.
57
16:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jens Baxmann (Eisbären Berlin)
Wir haben noch drei Minuten auf der Uhr und die Roten Bullen erhalten ein ganz spätes Powerplay! Beinstellen von Baxmann, der deutsche Meister hat den Titel auf dem Schläger!
56
16:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcel Noebels (Eisbären Berlin)
Die Emotionen kochen hoch und die Herren Noebels und Button liefern sich ein kurzes, handfestes Techtelmechtel. 4-gegen-4!
56
16:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Button (EHC Red Bull München)
55
16:56
Wie geht dieses Spektakel nur aus? Die Olympia-Eishalle kennt kein Halten mehr und steht nun komplett. Wir gehen in die heisse Schlussphase? Wobei, geht es eigentlich noch heisser!?
55
16:54
Tor für EHC Red Bull München, 5:5 durch Keith Aucoin
Was geht hier ab?! Das Überzahl-Spiel der Eisbären läuft aus und DIREKT danach greift Rückkehrer Abelsthauser den Puck ab. Wieder ein 2-auf-1, vor Vehanen folgt der Pass nach links und Aucoin wuchtet das 5:5 ins Netz!
55
16:53
München wieder komplett! Die Gastgeber überstehen ein extrem wichtiges Unterzahl-Spiel und die Anzeigetafel bildet fünf Minuten vor dem Ende weiterhin ein 4:5 ab.
54
16:52
Die Eisbären greifen im Rudel an und lauern auf den einen, tödlichen Pass. Aus den Birken ist aufmerksam und fischt einen hohen Pass mutig mit der Hand ab. Kurz darauf darf München auf vier Spieler auffüllen.
53
16:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Konrad Abelsthauser (EHC Red Bull München)
Die Eisbären spielen es geduldig und erhalten ein 5-gegen-3! Abelsthauser klemmt den Puck an der Bande ein, verzögert das Spiel und kassiert ebenfalls zwei Minuten! 30 Sekunden 3-gegen-5!
52
16:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Keith Aucoin (EHC Red Bull München)
Bittere Strafe für die Roten Bullen! Aucoin haut mit seinem Schläger und kassiert zwei Minuten zur Unzeit. Drittes Powerplay der Eisbären.
52
16:47
Vehanen, der Hexer! Abelsthauser lässt die Eisbären-Defensive auf der rechten Seite alt aussehen, dann folgt der Querpass zu Aucoin. Der Münchener hat das leere Tor vor sich und muss nur noch die Kelle hin halten - "nur." Vehanen eilt von rechts links und zeigt einen Wahnsinns-Save!
51
16:46
Konrad Abelsthauser aus der Distanz! Die Bayern fahren ihre Offensiv-Bemühungen wieder hoch und bleiben in der Zone der Gäste. Abelsthauser probiert es von hinten links und erwischt die Fanghand von Vehanen.
50
16:43
Powerbreak, durchatmen! Wie geht es jetzt weiter? München will heute unbedingt Meister werden, bekommt es aber weiterhin mit äusserst effektiven Eisbären zu tun. Das Drama nimmt seinen Lauf!
49
16:42
Kann ein Finalspiel noch mehr bieten? Schwer vorstellbar. Die Heimfans rasten komplett aus und keine 30 Sekunden später jubeln schon wieder die Eisbären.
48
16:39
Tor für Eisbären Berlin, 4:5 durch James Sheppard
UNGLAUBLICH! Die Eisbären erhalten 20 SEKUNDEN nach dem 4:4 einen Penalty und Sheppard behält die Nerven! Was für eine unfassbare Achterbahnfahrt! Sheppard zieht nach links, umkurvt Aus den Birken und haut das Hartgummi in die Kiste! Zuror hatte Aulie Sheppard klar gelegt.
48
16:37
Tor für EHC Red Bull München, 4:4 durch Jon Matsumoto
Matsumoto verwandelt die Olympia-Eishalle ein Tollhaus, es steht tatsächlich 4:4! Die Bullen ziehen im Powerplay ganz fix auf, Macek verteilt die Scheibe von links nach rechts und Matsumoto macht am rechten Alu seinen 5. Serien-Treffer!
47
16:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Micki DuPont (Eisbären Berlin)
Ganz wichtiges Powerplay für den deutschen Meister! Berlin kann sich nicht befreien und DuPont jagt die Scheibe vom Eis!
47
16:36
Vehanen bekommt die Beine zu! Joslin erläuft sich auf dem linken Flügel-Rand ein bisschen Eis und wuchtet dann aus der Drehung auf die Bude. Vehanen ist zur Stelle und pariert mit dem Schoner!
46
16:34
Aber das Momentum wechselt in Richtung München! Die Bayern sind aktiver und sorgen vor Vehanen für Betrieb. Hager gleitet ins Zentrum und verpasst kurz vor dem Slot einen Tip-In-Versuch.
45
16:33
Erholen sich die Eisbären vom erneuten Anschlusstreffer? Bislang liess sich der Rekordmeister von etwaigen Comeback-Ansätzen der Bullen nicht aus dem Konzept bringen.
44
16:31
Jetzt geht es richtig zur Sache! Das Finale ist mit einem Mal komplett offen und die Aggressive-Leader beider Teams teilen mit harten Checks aus. Mit von der Partie: Steve Pinizzotto. Natürlich.
43
16:29
Das Duell wird mehr und mehr zum Krimi und der Ausgang der deutschen Meisterschaft weiterhin offen. Die Münchener bekommen ihr wichtiges, frühes Tor und bleiben nach dem 3:4 erstmal in der Offensive.
42
16:27
Tor für EHC Red Bull München, 3:4 durch Brooks Macek
Denkste! Jetzt haben wir das 3:4! Das Offensiv-Bully geht an die Bullen und Joslin hämmert den Puck in Baseball-Manier vor die Bude. Rechts steht Macek goldrichtig und sticht dann zu!
42
16:26
Das 3. Drittel beginnt zunächst eher mühselig. München und Berlin können die Offensiv-Kräfte noch nicht in Szene setzen und einige Icing-Calls sind die Konsequenz.
41
16:24
Ab in die letzten 20 Minuten! Sackt Berlin den Sieg ein oder setzen die Bullen zur grossen Wende an?
41
16:21
Beginn 3. Drittel
40
16:05
Drittelfazit:
Berlin führt in München weiterhin mit zwei Toren Abstand und schnuppert am 6. Spiel! Im Mittel-Drittel verlief das Duell zumeist auf einem gleich starken Niveau beider Teams. Die Bullen liessen erst zwei Powerplays aus, erzielten wenige Sekunden später aber trotzdem das 2:3. Fortan agierte der amtierende Meister wieder etwas zielstrebiger und blieb im Vorwärtsgang. Die Eisbären wussten diese gute Phase der Bullen aber zu überstehen und schlugen dann via Powerplay erneut eiskalt zu. Die Effektivität ist auf der Seite der Hauptstadt!
40
16:02
Ende 2. Drittel
40
16:02
Berlin fast mit dem 5:2! Aus den Birken hält seine Bullen im Spiel: Die Eisbären fahren ein 2-auf-1 und Petersen darf am rechten Alu zweimal abziehen. Erst blockt der Schoner des Goalies dann legt Aus den Birken die Hand aufs Hartgummi!
39
15:59
Tor für Eisbären Berlin, 2:4 durch André Rankel
Und JETZT sitzt das Powerplay! Berlin findet sofort in die Formation und wuchtet vor dem Tor gleich zweimal auf die Kiste: Bukarts prüft Aus den Birken, auch MacQueen hämmert drauf und schlussendlich ist es, Rankel der gut nachsetzt und von links einschiebt. Enorm wichtiger Treffer für die Gäste!
38
15:58
Die Eisbären dürfen also erneut ins Powerplay und die Stadion-Uhr zeigt uns: 2:22 Minuten Rest-Zeit!
38
15:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mads Christensen (EHC Red Bull München)
Der Arm der Refs geht hoch und kurz darauf verpasst Petersen das 2:4: Der Kanadier fährt in den Slot und probiert bei einem Distanz-Schuss dann den Tip-In. Aus den Birken reagiert stark und zeigt seinen Schoner.
37
15:54
Berlin etwas unsortiert! Aucoin bringt das Ding ganz heiss vor die Bude und im Eisbären-Slot herrscht Unordnung. Hördler zögert mit dem Befreiungsschlag etwas zu lange und nur wenige Sekunden später liegt das Hartgummi nach einem Schuss von Matsumoto erneut frei auf vor der Torlinie. Vehanen und Berlin im Glück!
36
15:52
Während sich MacQueen die blutige Nase hält, verpasst Aulie am rechten Alu-Rand. München übernimmt mehr und mehr die Scheiben-Kontrolle und erarbeitet sich mehr Zeit in der Angriffs-Zone.
35
15:50
Schmerzen bei Jamie MacQueen! Der Torschütze zum 0:2 geht nach einem Check an der Bande zu Boden und fährt dann sofort in die Kabine.
35
15:49
Aubry macht die Tür zu! München zieht über Flügelseiten auf und Jaffray donnert den Puck von links Richtung Kiste. Vehanen schaut sich um und bekommt die Scheibe dann genau auf den Schläger. München wird im Angriffs-Spiel kreativer!
32
15:46
Rankel frei durch! Berlin ergattert die Scheibe mittig im Zentrum und Baxmann schickt Rankel auf die Reise. Der Eisbär-Crack hat nur noch Aus den Birken vor sich und hämmert das Spielgerät dann klar über die Latte.
31
15:44
Chance erarbeitet! Erst will sich Joslin nicht von der Scheibe trennen, dann führt auch Wolf das Hartgummi Meter um Meter nach vorn. Der Playoff-Topscorer der Bayern zieht von links ab und erwischt den Handschuh von Vehanen.
30
15:42
Es ist umkämpft, eng und unfassbar spannend. Die Bullen sind wieder in Reichweite und wirken in den letzten Minuten zudem etwas sicherer. Es gibt viele Zweikämpfe und fast immer heisst der Sieger München.
29
15:40
Da fehlen Zentimeter! Noebels spitzelt die Scheibe im Fallen von der Hintertor-Position ins Zentrum, wo Aubry sich dann ganz lang macht. Der Berliner kommt an den Puck, bekommt aber keinen Speed aufs Hartgummi. München komplett.
29
15:39
Die Eisbären ziehen auf, netzen aber nicht ein. DuPont und Noebels stiften am linken Slot-Rand für Verwirrung und am Ende ist es Noebels, der Aus den Birken den Puck auf den Körper hämmert.
27
15:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Florian Kettemer (EHC Red Bull München)
Heisse Minuten! München macht das 2:3, muss direkt danach aber auf die Strafbank. Kettemer wirft sich von hinten auf seinen Gegner und nimmt Platz. Berlins Powerplay ist gefordert und muss liefern - Freitagabend ging bekanntermassen gar nichts...
26
15:33
Tor für EHC Red Bull München, 2:3 durch Mads Christensen
Doch das 2:3 fällt dennoch! Und zwar mit viel Dusel: Wissmann bricht beim Schuss-Versuch der Schläger und die Kelle fliegt meterweit in die Luft. Kurz darauf stürmt Red Bull in ein 2-auf-1 und abermals sitzt die Kombination. Mauer dreht nach rechts ab und Christensen vollstreckt.
26
15:32
Aber auch das zweite Powerplay des EHC enttäuscht! Berlin macht den Slot dicht und hat kein Problem, zu zögerliche Bullen nach aussen zu drängen. Ganz wichtiger Teilerfolg für die Eisbären!
24
15:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Oppenheimer (Eisbären Berlin)
Zehn Sekunden vor dem Strafen-Ende von Bukarts haut Oppenheimer ebenfalls zu. Kahun bekommt einen auf die Finger und München darf nochmal für 130 Sekunden ins Powerplay.
24
15:29
Das Bullen-Powerplay zündet nicht, bekommt aber eine zweite Chance...
22
15:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Rihards Bukarts (Eisbären Berlin)
Unglücklicher Start für die Gäste! Bukarts sorgt vor der gegnerischen Bude erst für Gefahr, hakt seine Kelle dann aber in den Beinen von Kahun ein. Überzahl München!
21
15:24
Ab in den Mittel-Abschnitt! Gerne wieder mit vier Toren!
21
15:24
Beginn 2. Drittel
20
15:08
Drittelfazit:
München will den Titel eintüten, doch Berlin sendet Lebenszeichen! Nach 20 Minuten steht es in Spiel fünf zwischen München und Berlin verdientermassen 1:3. Die Eisbären brachten die Offensive im ersten Durchgang schneller auf Betriebstemperatur und zeigten dann genau das, was München in der Final-Serie bislang so auszeichnete: Effektivität. Die Bayern antworten auf das 0:2 sofort mit dem 1:2, kassierten dann aber nur Augenblicke später das dritte Gegentor. Das Finale macht richtig Bock, zum Glück haben wir noch (mindestens) 40 Minuten!
20
15:06
Ende 1. Drittel
18
15:01
Tor für Eisbären Berlin, 1:3 durch Jamie MacQueen
Berlin erarbeitet sich das 3:1! Was hat dieses Finale mit uns vor? Die Eisbären stellen den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Olver hämmert einen Strahl vom Zentrum aus neben die Kiste und geht dann entscheidend nach. Hinter der Bude folgt der Aufleger in den Slot, wo MacQueen dann die Kelle reinhält!
17
15:00
Stecken die Eisbären diesen Rückschlag weg? In der Olympia-Eishalle kehrt die Stimmung nach dem 1:2 zurück und die Nordkurve der Münchener sorgt wieder für Gänsehaut-Atmosphäre.
16
14:58
Jetzt nehmen die Bullen Fahrt auf! Kahun gleitet mit Überblick in den Slot und wirft sich dann in einen Quer-Ableger von Hager. Vehanen muss ran und klärt mit der Brust!
14
14:54
Tor für EHC Red Bull München, 1:2 durch Brooks Macek
Aber die Bullen antworten direkt! Was für ein krummes Ding: Aucoin hebelt den Puck von links hart in den Slot und Macek erwischt das Hartgummi erst mit dem Schläger und dann mit dem Schlittschuh. Die Refs gehen auf Nummer sicher, schauen sich die TV-Bilder an und geben das Tor dann gut. Zurecht: Ein aktives Kicking ist das nicht..
13
14:51
Tor für Eisbären Berlin, 0:2 durch Thomas Oppenheimer
Und Berlin macht das 2:0! Der Rekordmeister schockt die Bullen! München verstolpert die Scheibe vor den Strafbänken und die Gäste erhalten ein schnelles 2-auf-1. Fischbuch ist links durch, hält den Puck und legt dann quer. Am rechten Pfosten drückt Oppenheimer das Hartgummi ins Netz und Berlin lebt! Zweiter Fehler der Bullen, zweiter Gegentreffer.
12
14:50
So richtig Zugriff erhalten die Münchener noch nicht. Es ist deutlich zu spüren: Berlin muss und Berlin wirft alles aufs Eis.
10
14:47
Powerbreak! Nach zehn Minuten steht es beim bayerischen Matchpuck-Spiel verdientermassen 0:1. Berlin investiert nach der Abtastphase mehr und bekommt die Offensive bislang besser ins Spiel.
9
14:46
Die Eisbären sind griffiger! Die Mannen von Uwe Krupp bringen den Puck zielstrebiger auf die letzen Meter und setzten nach Scheiben-Verlust zudem beherzt nach.
8
14:44
Und wie geht es jetzt weiter? Geführt haben die Berliner auch schon am Freitagabend. Sogar zweimal. Gelingt den Bullen eine prompte Antwort?
7
14:42
Tor für Eisbären Berlin, 0:1 durch André Rankel
Der Gästeblock flippt aus, Berlin ist in Front! Rankel profitiert von einem Ausrutscher Kastners und zieht den Angriff dann blitzschnell auf. Buchwieser umkurvt am linken Slot-Rand den letzten Münchener, bringt den Doppelpass zurück zu Rankel und dann steht es 0:1!
7
14:41
Sheppard gegen den Rest der Welt! Der Berliner kommt mit Dampf vom rechten Alu und rammt sich dann irgendwie bis vor die Kiste. In der Mitte folgt ein ambitionierter Abschluss, welcher sich im Getümmel schlussendlich verfängt.
6
14:39
Ja, die Abstimmung ist noch nicht so da. Red Bull fährt ein 3-auf-2 im Zentrum und hat im Prinzip genügend Platz. An der Kante zur Blauen liegt dann jedoch eine Abseitsposition vor.
5
14:38
Der Auftakt verläuft schnelllebig. München und Berlin begegnen sich auf Augenhöhe und schenken sich keinen Meter. Grosschancen sehen wir aber noch nicht.
4
14:37
Um ein Haar der Konter! Noebels stibitzt seinem Gegenspieler an der gegnerischen Blauen das Hartgummi vom Schläger und ist dann fast durch. Im letzten Augenblick geht Abelsthauser dazwischen.
3
14:34
Fieses Ding! Heisssporn Pinizzotto setzt vom linken Bullykreis einen überraschenden Schlagschuss ab und sorgt bei Vehanen so kurz für Verwirrung. Der Finne muss sich erst orientieren, macht dann aber in der kurzen Ecke die Hand auf.
2
14:33
Unglaublich, was hier für ein Lärm herrscht! Die Nordkurve der Bullen singt um die Wette und verwandelt die Eishalle in eine Disco. Auch Berlin freut sich über einen prall gefüllten Gästeblock.
1
14:32
Berlin ist wach! Die Hauptstädter sorgen für den ersten Abschluss der Partie: Berlin gewinnt die Scheibe in der neutralen Zone und wenig später ballert DuPont von halbrechts auf den Schoner von Aus den Birken.
1
14:31
Und los! Titel-Hattrick oder Spiel Nummer sechs in Berlin?
1
14:30
Spielbeginn
14:28
Und auch heute leitet die Nationalhymne wieder das Finale ein. Stilecht bayerisch: Einigkeit, Recht und Freiheit kommt heute von der Blaskapelle.
14:24
Gänsehaut pur: Hells Bells schallt über die Boxen und die gesamte Halle zückt Wunderkerzen. Eishockey-Herz, was willst du mehr!
14:21
Ganz München will den dritten Titel in Serie! In der Olympia-Eishalle herrscht schon vor dem Face-Off pure Vorfreude und eine unfassbare Stimmung. Jetzt lässt der Stadionsprecher die Bullen aus dem Käfig und die Arena rastet komplett aus!
14:20
"Wir stehen mit dem Rücken zur Wand", gibt André Rankel offen zu und wirkt bei seiner Aussage immer noch von der letzten Niederlage gefrustet. Beim 2:4 in der eigenen Halle präsentierten sich die Eisbären lange Zeit konkurrenzfähig, verpassten aber in den wichtigen Momenten für eine klarere Führung zu sorgen. Das Powerplay der Hauptstädter enttäuschte dabei komplett (0 von 7), nicht mal ein doppeltes 5-gegen-3 half.
14:15
Genau dieses eine Spiel haben die Berliner momentan auf ihrer Habenseite. Der Weg zum Comeback und Titel ist für die Eisbären ein ganz langer. Der Rekordmeister hat heute sein Do-or-die-Spiel und muss, im Falle eines Erfolges, das kommende Heimspiel dann ebenfalls gewinnen.
14:07
Das Ensemble von Don Jackson zündet also auch in dieser Saison und überzeugt in allen Bereichen: Goalies, Angriff und Verteidigung – die bayerische Dreifaltigkeit des Erfolgs. Sollte der EHC die Trophäe heute tatsächlich erneut in die Luft stemmen, würden die Bullen ihre Dominanz der letzten Jahre eindrucksvoll untermauern. Red Bull wäre zum dritten Mal in Serie Meister und – hätte seit drei Jahren in den Playoff-Serien nie mehr als ein Spiel verloren.
14:00
Gehen die Festspiele von München in eine dritte Ausgabe? Die Mannschaft von Don Jackson steht auch in dieser Eiszeit vor dem erneuten Titel-Gewinn und liess in den bisherigen Duellen mit den Eisbären kaum Zweifel aufkommen. Spiel eins krallten sich die Berliner, dann drehte München auf. Am vergangenen Freitagabend kamen die Bullen nach zwei zwischenzeitlichen Führungstreffern der Eisbären eindrucksvoll zurück und feierten am Ende einen verdienten 4:2-Auswärtssieg. Immer als Berlin am Sieg schnupperte, schlugen die Münchener eiskalt zu.
13:49
Hallo und herzlich willkommen zum DEL-Finale! In München hat der EHC Red Bull heute die Chance auf den dritten Meistertitel nacheinander. Die Bullen führen in der Serie gegen Berlin bereits mit 3:1 und brauchen für den erneuten Triumph nur noch einen Sieg! Titel-Hattrick oder Spiel sechs in Berlin?

Aktuelle Spiele

Beendet
EHC Red Bull München
München
MUC
EHC Red Bull München
19:30
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
Beendet
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
19:30
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
Beendet
EHC Red Bull München
München
MUC
EHC Red Bull München
14:30
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
Beendet
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
19:30
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
Beendet
EHC Red Bull München
München
MUC
EHC Red Bull München
19:30
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin

Torjäger

#SpielerMannschaftTorePen
1Eisbären BerlinLouis-Marc AubryEisbären Berlin100
Eisbären BerlinJamie MacQueenEisbären Berlin100
3Nürnberg Ice TigersLeo PföderlNürnberg Ice Tigers90
EHC Red Bull MünchenBrooks MacekEHC Red Bull München90
Eisbären BerlinNick PetersenEisbären Berlin90
6EHC Red Bull MünchenMichael WolfEHC Red Bull München80
EHC Red Bull MünchenJon MatsumotoEHC Red Bull München80
8EHC Red Bull MünchenMads ChristensenEHC Red Bull München70
9EHC Red Bull MünchenFrank MauerEHC Red Bull München60
Nürnberg Ice TigersYasin EhlizNürnberg Ice Tigers60
Eisbären BerlinMarcel NoebelsEisbären Berlin60
Eisbären BerlinJames SheppardEisbären Berlin61
13EHC Red Bull MünchenPatrick HagerEHC Red Bull München50
Eisbären BerlinSean BackmanEisbären Berlin50
Eisbären BerlinAndré RankelEisbären Berlin50